Home / Forum / Meine Familie / Aus dem Zuhause wurde ein Chaos

Aus dem Zuhause wurde ein Chaos

7. September um 13:58

Hallo ihr Lieben

Ich glaube, ich schreibe diesen Beitrag weil ich erstens gerade selbst nicht weiter weiss und zweitens, weil ich vielleicht drauf hoffe, dass ich von euch Tipps erhalten könnte.

Meine Mutter hat ihren Vater und ihre Mutter innert 2 Jahren verloren und konnte sich von beiden nicht verabschieden, da sie beide im Schlaf starben. Das ist nun 5 Jahre her und meine Mutter macht sich noch immer extreme Vorwürfe, weil sie eben nicht da war, als die beiden von uns gingen. Zuerst starb ihre Mutter, 2 Jahre darauf ihr Vater.

Sie war als jüngste Tochter für alles zuständig.. Wohnung räumen, Beerdigung, putzen, Wohnung abgeben usw. Meine Mutter hat viele viele Sachen von ihren Eltern mitgenommen weil sie dachte, sie würde es lieber bei ihr zuhause ausmisten. So hätte sie genügend Ruhe und Zeit. Nun ist es aber so, dass sie an all diesen Dingen sooo sehr festklammert, dass sie gar nicht wirklich viel weggeworfen hat. Das ist mir erst aufgefallen, als ich bei ihr war und gesehen hab, dass sie die Tür zum eigentlichen Büro verschlossen hatte. Ich ging rein und sah all die Kisten. Ich habe sie direkt drauf angesprochen was sie denn mit all dem Zeugs machen will da meinte sie, dass das alles Erinnerungsstücke an ihre Eltern sind und sie das nicht wegschmeissen möchte..bzw. jetzt noch nicht.

Ein paar Monate später hatte ich Urlaub und nahm mir die Zeit, mich mit ihr in dieses Zimmer zu setzen und alles durchzuschauen. Dort konnte sie sich von einigen Dingen lösen, ich merkte aber nach einer Zeit, dass es nun an der Zeit ist aufzuhören. Ihr dürft mich nicht falsche verstehen; ich verstehe meine Mama, dass sie nicht alles wegwerfen möchte aber einen ganzen Raum mit Kisten voll zukleistern und den Raum nicht mehr anderweitig nutzen zu können, geht meiner Meinung nach zu weit.

Ich möchte ihr gerne helfen, dass sie dieses Chaos irgendwie zu beseitigen kommt. Ich möchte auf keinen Fall, dass sie all ihre Erinnerungsstücke wegschmeisst oder verkauft. Was ihr wirklich am Herzen liegt, soll sie natürlich behalten aber es gibt dort echt viele Dinge, die def. nichts mit Erinnerungsstücken zu tun haben. Ich will nicht sagen, dass sie ein Messi ist aber ich habe Angst, dass es irgendwann so weit kommen wird..

Habt ihr Erfahrungen? Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich das besser angehen könnte oder ich besser an sie ran gehen könnte ohne dass sie sich angegriffen und in einen Ecken gedrückt fühlt? Ich möchte ihr doch nur helfen aber bin mittlerweile echt verzweifelt..

Sorry für den Text und danke an die, bis es hier her geschafft haben.

Liebe Grüsse
Sunny

Mehr lesen