Home / Forum / Meine Familie / Aufdrängen eigener Vorlieben/ Verwöhnung?

Aufdrängen eigener Vorlieben/ Verwöhnung?

12. Oktober 2011 um 8:27 Letzte Antwort: 12. Oktober 2011 um 13:23


Liebe Leser,

ich brauche einen Rat.

Kennt ihr das? Eltern haben ein Hobby, eine Leidenschaft.
Zum Beispiel mein Vater : DVDS, Hörbücher, Filme sammeln.
Diese archivierte er nun auf einem extra-Server damit die Familie (meine Schwester 25, mein Bruder 22 und ich 29) extern auch darauf zugreifen können.
Mein Problem eigentlich daran ist einzig, dass ich nie darum gebeten habe und nun das Gefühl habe ich soll da genauso engagiert und interessiert sein, wie mein Vater.
Ich habe mir vielleicht 3,4 Filme mal ausgeliehen im Zeitraum von 4 Jahren. Alles andere hat er mir immer ohne Absprache mitgegeben (hier schau mal den an, der ist toll, der wird dir gefallen) usw.
Also, wenn er von etwas begeistert war, mussten wir es auch sofort bekommen.
Zum einen eine wunderbare Teilenkönnen-Eigenschaft keine Frage!, zum anderen jedoch ahne ich hier eher ein Aufdrängen des eigen Vorliebs auf uns.

Er schickte mir die Zugangsdaten zu dem externen Server, drei Tage später telefonierten er und er unterbrach mich im Gespräch dann mehrmals, um denn nun zu wissen, ob ich mich angemeldet habe und eingeloggt bin usw.
Ich find im Endeffekt sehr lieb, dass er alles archivierte, damit wir auch Nutzen davon haben.

Wenn das jedoch so ausufert, dass wir nun subtil dazu gedrängt werden, dies nun auch leidenschaftlich zu nutzen, mach ich nicht mit.
Oder seh ich das eventuell verkehrt, ich glaube nicht.

Kennt ihr solch Situationen? Gebende, die es zu gut meinen und ihre Eigen damit eher aufdrängen?Und amn sich dann irgendwie verantwortlich für das Handeln fühlt?
Das verhält sich ähbnlich mit Klamotten.
Er war einkaufen in einem ganz besonderen Laden (würde Dir auch gefallen).. Tauschte da etwas zurück und erhielt einen Gutschein. Seit Wochen drängt er teilwiese wann gehen wir denn mal da hin Du kannst Dir da so schönes aussuchen.

Ich möchte nicht undankbar sein und werde diesen Tag mit ihm realisieren und einkaufen gehen. Wiederrum sehe ich mich mit meinen 29 Jahren gar nicht mehr so richtig darin, mit einem Gutschein von Papa shoppen zu gehen.

Ach ich weiß auch nicht, es fühlt sich wie ein ZUVIEl, eine Verwöhnung an..



Mehr lesen

12. Oktober 2011 um 13:14

Hast du ihm
das schlicht und einfach schon mal gesagt?
"Du, entschuldige, aber du weißt ja dass ich mich anstatt für Filme mehr für <hier eigenes Hobby einsetzen> interessiere."
Ich nehme an du hast Angst vor seiner Reaktion. Warum?

Gefällt mir
12. Oktober 2011 um 13:23
In Antwort auf an0N_1233265299z

Hast du ihm
das schlicht und einfach schon mal gesagt?
"Du, entschuldige, aber du weißt ja dass ich mich anstatt für Filme mehr für <hier eigenes Hobby einsetzen> interessiere."
Ich nehme an du hast Angst vor seiner Reaktion. Warum?


..ich glaube, das genau ist mein Schwächepunkt,ja..

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers