Home / Forum / Meine Familie / Ärger wegen Zwichenzeugnis

Ärger wegen Zwichenzeugnis

26. Februar 2018 um 10:50

Am Freitag wars ja wieder mal soweit, Zwischenzeugnisse in Bayern, wie befürchtet ist meines nicht so gut ausgefallen "Versetzung gefährdet" meine Eltern sind ausgerastet, wie zu erwarten war.  Nicht mal die Info vom Lehrer, dass im Zwischenzeugnis immer die schlechtere Note eingetragen wird, um für das nächste Halbjahr zu motivieren hat mir geholfen und dann noch der Kommentar "intensivere Mitarbeit im Unterricht würde Noten verbessern" habe jede Menge Strafe/n und Aufgaben bekommen. Hat jemand ähnlich strenge Eltern und einen Tipp?
 

Mehr lesen

Top 3 Antworten

26. Februar 2018 um 11:56
In Antwort auf nutellafreundin

Am Freitag wars ja wieder mal soweit, Zwischenzeugnisse in Bayern, wie befürchtet ist meines nicht so gut ausgefallen "Versetzung gefährdet" meine Eltern sind ausgerastet, wie zu erwarten war.  Nicht mal die Info vom Lehrer, dass im Zwischenzeugnis immer die schlechtere Note eingetragen wird, um für das nächste Halbjahr zu motivieren hat mir geholfen und dann noch der Kommentar "intensivere Mitarbeit im Unterricht würde Noten verbessern" habe jede Menge Strafe/n und Aufgaben bekommen. Hat jemand ähnlich strenge Eltern und einen Tipp?
 

ähnlich strenge Eltern?
Wow, wie sollen sie denn Deiner Meinung nach auf "Versetzung gefährdet" und "Mitarbeit im Unterricht ist mangelhaft" (das was bei Dir steht, ist das gleiche, nur höflicher formuliert) reagieren? Mit "Ach egal, dann wiederholt sie das Schuljahr halt noch ein oder 2 oder 3 mal oder bleibt halt ohne Schulabschluss, sie wird bestimmt als Klofrau bei McDonalds auch sehr glücklich"?

10 LikesGefällt mir

26. Februar 2018 um 11:56
In Antwort auf nutellafreundin

Am Freitag wars ja wieder mal soweit, Zwischenzeugnisse in Bayern, wie befürchtet ist meines nicht so gut ausgefallen "Versetzung gefährdet" meine Eltern sind ausgerastet, wie zu erwarten war.  Nicht mal die Info vom Lehrer, dass im Zwischenzeugnis immer die schlechtere Note eingetragen wird, um für das nächste Halbjahr zu motivieren hat mir geholfen und dann noch der Kommentar "intensivere Mitarbeit im Unterricht würde Noten verbessern" habe jede Menge Strafe/n und Aufgaben bekommen. Hat jemand ähnlich strenge Eltern und einen Tipp?
 

ähnlich strenge Eltern?
Wow, wie sollen sie denn Deiner Meinung nach auf "Versetzung gefährdet" und "Mitarbeit im Unterricht ist mangelhaft" (das was bei Dir steht, ist das gleiche, nur höflicher formuliert) reagieren? Mit "Ach egal, dann wiederholt sie das Schuljahr halt noch ein oder 2 oder 3 mal oder bleibt halt ohne Schulabschluss, sie wird bestimmt als Klofrau bei McDonalds auch sehr glücklich"?

10 LikesGefällt mir

26. Februar 2018 um 11:59
In Antwort auf nutellafreundin

Am Freitag wars ja wieder mal soweit, Zwischenzeugnisse in Bayern, wie befürchtet ist meines nicht so gut ausgefallen "Versetzung gefährdet" meine Eltern sind ausgerastet, wie zu erwarten war.  Nicht mal die Info vom Lehrer, dass im Zwischenzeugnis immer die schlechtere Note eingetragen wird, um für das nächste Halbjahr zu motivieren hat mir geholfen und dann noch der Kommentar "intensivere Mitarbeit im Unterricht würde Noten verbessern" habe jede Menge Strafe/n und Aufgaben bekommen. Hat jemand ähnlich strenge Eltern und einen Tipp?
 

aber falls Du wissen möchtest, ob jemand ähnlich strenge Eltern hat: bei mir gab es bei einer 3 in einer einzelnen Arbeit (oder Probe oder LZK oder wie auch immer das im Moment gerade heisst), mega Stress. Von 4 oder 5 gar nicht zu reden und bei einer 3 auf dem Zeugnis in einem der Lernfächer hätte ich den nächsten Monat Stress ohne Ende gehabt.

Gefällt mir

26. Februar 2018 um 14:00
In Antwort auf nutellafreundin

Am Freitag wars ja wieder mal soweit, Zwischenzeugnisse in Bayern, wie befürchtet ist meines nicht so gut ausgefallen "Versetzung gefährdet" meine Eltern sind ausgerastet, wie zu erwarten war.  Nicht mal die Info vom Lehrer, dass im Zwischenzeugnis immer die schlechtere Note eingetragen wird, um für das nächste Halbjahr zu motivieren hat mir geholfen und dann noch der Kommentar "intensivere Mitarbeit im Unterricht würde Noten verbessern" habe jede Menge Strafe/n und Aufgaben bekommen. Hat jemand ähnlich strenge Eltern und einen Tipp?
 

Meinst du nicht, dass intensivere Mitarbeit nur ein anderer Ausdruck für weniger Faulheit ist? Was für Strafen hast denn bekommen? Bei mir hätts da was auf den Hintern gegeben und nicht zu knapp

2 LikesGefällt mir

26. Februar 2018 um 14:20

Bei mir hat es dafür auf den Hintern gegeben und nicht zu knapp, um Deine Worte zu verwenden, allerdings nicht wegen dem schlechten Zeugnis, das war zu erwarten, sondern weil ich meine Eltern in einer anderen - ich sag mal - Schulsache angelogen hab. Was hast du denn für Strafen bekommen? Kannst auch privat schreiben oder besser mailen
Ivana.Webrova@gmx.de    

Gefällt mir

26. Februar 2018 um 14:22
In Antwort auf pattylein1996

Meinst du nicht, dass intensivere Mitarbeit nur ein anderer Ausdruck für weniger Faulheit ist? Was für Strafen hast denn bekommen? Bei mir hätts da was auf den Hintern gegeben und nicht zu knapp

Aber wie das Zeugnis ausfällt ist doch eigentlich bekannt, schlechte Noten kommen ja nicht aus heiterem Himmel, aber der Kommentar hat schon was, da wäre ich auch nicht ungestraft davon gekommen

Gefällt mir

26. Februar 2018 um 15:25

Keine Sorge ich bin nicht ungestraft davon gekommen

2 LikesGefällt mir

26. Februar 2018 um 20:23
In Antwort auf nutellafreundin

Keine Sorge ich bin nicht ungestraft davon gekommen

besser ist das. Einen Tipp habe ich noch: LERNEN!

Gefällt mir

27. Februar 2018 um 7:19
In Antwort auf nutellafreundin

Keine Sorge ich bin nicht ungestraft davon gekommen

Tut mir leid, hast schlimmen Ärger gehabt, schreib mir wenn du jemand brauchst

Gefällt mir

27. Februar 2018 um 11:18

Ich hab nur schlechte Noten in 3 Fächern und die verstehe ich nicht, ich will auch nichts werden wo man Mathe, Physik oder Chemie braucht, ich geh auf die Realschule. Zwei meiner Freundinnen sind im letzten jahr durchgerasselt ich find das nicht so schlimm. In den anderen Fächern bin ich gut, auch wenn ich angeblich nicht mitmache und besser sein könnte, ich könnte sogar ausgleichen weil ich in den Lernfächern Einsen und Zweier hab. Im Moment hab ich drei Fünfer, wobei ich in Mathe eigentlich einen Vierer haben müsste und in Physik auch.

Gefällt mir

27. Februar 2018 um 12:14

Auch wenn du das jetzt nicht hören möchtest. Will niemand in deinem Alter wollte ich früher auch nicht. Nur 6 Jahre später hab ich verstanden wieso meine Eltern das gemacht haben.

Was willst du mal werden?

Geh doch zur Nachhilfe. Ich war in Mathe wirklich schlecht. Und nach der Nachhilfe hab ich aufeinmal Mathe verstanden und von meinem 4er Schnitt auf einen 1er Schnitt gewechselt. Nachhilfe Lehrer sind meist nicht viel älter als du und erklären wirklich gut. Zumindest die ich kennengelernt habe. Und auch wenn du einen Beruf machst der nichts mit diesen Fächern zu tun hat. Nach der Ausbildung achten viele darauf. Erst später werden Noten unwichtiger wenn du dich beweisen konntest das du gut in der Arbeit bist.

Ich dachte auch ich werde Mathe nie brauchen jetzt studier ich Wirtschaftsingenieurin mit Schwerpunkt Informationstechnik. Jetzt bin ich glücklich das ich die Nachhilfe hatte.

Gefällt mir

28. Februar 2018 um 9:53

Ich hab es von der 5. bis zur 7. gar nicht verstanden. Nach der Nachhilfe war es als hätte irgendwas in meinem Hirn klick gemacht. Und bumm war ich gut. Und hatte sogar spaß an Mathe war von meinem Hassfach zum fast Lieblingsfach aufgestiegen

Gefällt mir

1. März 2018 um 8:25

die 3 reicht ja aber auch locker, um durch die Schule zu kommen und wenn Deine Stärken in anderen Bereichen liegen - und Du Dich in Ausbildung und Beruf dann darauf konzentrierst, ist ja alles schick.

Nur ernst genug, um die Schule zu schaffen, sollte man sie eben schon nehmen. Ein "ist doch egal, ob ich versetzt werde" würde ich meinem Kind auch nicht durchgehen lassen. Bei unserem Sohn gilt die Regel: wenn er gelernt hat und es wird mal eine schlechte Note - kein Drama. Passiert mal, wenn es häufiger vorkommt, müsste man das System überdenken (ggf. auch mal über Nachhilfe nachdenken oder ähnliches). Wenn er aber "vergessen" hat, von einer angekündigten Arbeit zu erzählen, damit er lieber zocken kann am WE statt sich mit dem blöden Schulstoff herumzuärgern - dann ist Gaming, Fernsehen, Handy, Übernachtungen bei Freunden & Co erst mal gestrichen. Wenn er nicht auch ohne angekündigte Proben zumindest etwas lernt, genauso. Wenn ihm die Schule soooooooo am Ar*** vorbeigeht, dass er es völlig unwichtig findet, ob er jetzt versetzt wird oder nicht, gäbe es aber auch RIESEN Ärger, so lange, bis seine Prioritäten wieder auf Spur sind.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen