Home / Forum / Meine Familie / Ärger mit Kindsvater

Ärger mit Kindsvater

1. Juli um 14:32

Hallo.
ich weis nicht ganz ob ich hier richtig bin und es wird auch etwas länger.

Ich bin schon seit über 2 jahren vom Vater meines Sohnes (wird im September 4) getrennt.

Habe auch mittlerweile einen neuen Partner.
Mein Ex ist wohl oder übel immer sehr präsent, da seine Freundin im gleichen Eingang wohnt. Leider sieht es mit wohnungen schlecht aus, sonst wären wir schon weg gezogen. Soviel dazu.

Ich war wirklich von Anfang an bemüht ein gutes Verhältnis zu schaffen. Der kleine war ungeplant und der Vater wollte damals lieber eine Abtreibung. Hat mich auch, in der Zeit wo wir noch zusammen waren immer allein gelassen. Mich regelrecht abgeschottet. Ist jeden Abend weg. Bier trinken mit Kumpel.

Ich wollte gerne für unseren Sohn, das er ein gutes Verhältnis zum Vater hat. Aber leider gibt es immer Probleme.
Der Vater ging damals zuerst zur Anwältin. Und da gab es schon das erste hin und her.

Er hat ihn alle 14 für 1 Nacht genommen und gleichzeitig immer wieder gegen mich gewettert. Ich bekam, wenn er mal wieder im Suff war, üble whatsapp Nachrichten. Beleidigungen, (ich sei dumm, ein Kind, eine Schlampe), Sachen wurden unterstellt. Aber wenn man ihn dann persönlich anspricht kommt einfach nichts.

Dann( wo ich noch alleinerziehend war) ging ich arbeiten. Teilzeit im Einzelhandel. Da hab ich mit ihm auch abgesprochen das ich alle 14 Tage Samstag arbeiten muss und er dann den kleinen nimmt.
Aber da sagte er mir mit Absicht mehrere male am Abend vorher ab.
mitterweile spitzt es sich immer mehr zu. Seitdem ich einen neuen Partner habe. Der sich auch sehr gut kümmert.
Und ich nach wie vor trotzdem bemüht bin, das Verhältnis zum Vater zu fördern.

Es kommt immer häufiger vor, das er die Wochenenden absagt. Unser Sohn weiß manchmal auch nicht wie er reagieren soll, wenn er seinen Vater sieht. Vor kurzem sind wir ihm begegnet und ich bin extra mit ihm zu ihm. Aber dann hat er plötzlich geweint und wollte nicht zu seinem Vater gehen. Ich weiß nicht, woran das liegt und mache mir auch Gedanken.

Wirklich reden kann man mit dem kindsvater kaum. Er redet immer alles nur schön und dann kommen wieder seine Beleidigungen über WhatsApp.
auch gerade über wichtige Dinge (z.b. das Essverhalten vom kleinen) kann man nicht reden. Er ist ein sehr schlechter Esser momentan.
er bringt mir den kleinen Sonntag wieder mit den worten: "er hat gut gegessen und einen großen Haufen gemacht. Alles gut."
Ich bin entsetzt über so einen Satz.reden wir von einem Hund oder was??

Da er meist bei seiner Freundin ist haben wir auch mitbekommen, das er die Wochenenden bis mindestens 23 Uhr wach ist. Wir haben uns schon gewundert.
er ist jedes mal extrem müde. Ich schreibe meinem Ex auch nichts vor. Aber es kann doch nicht sein, das der kleine dann jedes mal extrem müde ist. (Auch im Kindergarten wurde das gemerkt) und wir eine Woche brauchen um den Schlafrytmus wieder gerade zu biegen?

Es macht mich traurig. Weil ich schon immer gemerkt habe, das er nicht wirklich viel Interesse an seinem Sohn hat. Wenn wir ihm so einmal begegnen, dann sagt er ihm nicht mal hallo. Geht einfach an ihm vorbei.

Bis vor kurzem hat er sich auch über Monate immer unter das Zimmerfenster vom kleinen gestellt. Mit seinem Kumpel. (Kellereingang, sein Kumpels ist der Nachbar obendrüber) und lautstark geredet. Bier getrunken und geraucht. Wo der kleine Angst hatte. Irgendwann nichtmal mehr in seinem Bett schlafen wollte, weil man ganz einfach die Stimmen sehr laut gehört hat und das für ihn gruselig war.
da haben wir ihn so oft gebeten das sein zu lassen.
bis die vermietung mehrfach ein schreiben geschickt hat.

Ich mache mir echt Sorgen und musste mir jetzt alles mal von der Seele schreiben.

Viellleicht hat ja jemand ein paar aufmundernte Worte.

Gruß

Mehr lesen

7. Juli um 20:20
In Antwort auf wunderkind19

Hallo.
ich weis nicht ganz ob ich hier richtig bin und es wird auch etwas länger.

Ich bin schon seit über 2 jahren vom Vater meines Sohnes (wird im September 4) getrennt. 

Habe auch mittlerweile einen neuen Partner. 
Mein Ex ist wohl oder übel immer sehr präsent, da seine Freundin im gleichen Eingang wohnt. Leider sieht es mit wohnungen schlecht aus, sonst wären wir schon weg gezogen. Soviel dazu.

Ich war wirklich von Anfang an bemüht ein gutes Verhältnis zu schaffen. Der kleine war ungeplant und der Vater wollte damals lieber eine Abtreibung. Hat mich auch, in der Zeit wo wir noch zusammen waren immer allein gelassen. Mich regelrecht abgeschottet. Ist jeden Abend weg. Bier trinken mit Kumpel.

Ich wollte gerne für unseren Sohn, das er ein gutes Verhältnis zum Vater hat. Aber leider gibt es immer Probleme. 
Der Vater ging damals zuerst zur Anwältin. Und da gab es schon das erste hin und her.

Er hat ihn alle 14 für 1 Nacht genommen und gleichzeitig immer wieder gegen mich gewettert. Ich bekam, wenn er mal wieder im Suff war, üble whatsapp Nachrichten. Beleidigungen, (ich sei dumm, ein Kind, eine Schlampe), Sachen wurden unterstellt. Aber wenn man ihn dann persönlich anspricht kommt einfach nichts.

Dann( wo ich noch alleinerziehend war) ging ich arbeiten. Teilzeit im Einzelhandel. Da hab ich mit ihm auch abgesprochen das ich alle 14 Tage Samstag arbeiten muss und er dann den kleinen nimmt. 
Aber da sagte er mir mit Absicht mehrere male am Abend vorher ab.
mitterweile spitzt es sich immer mehr zu. Seitdem ich einen neuen Partner habe. Der sich auch sehr gut kümmert. 
Und ich nach wie vor trotzdem bemüht bin,  das Verhältnis zum Vater zu fördern.

Es kommt immer häufiger vor, das er die Wochenenden absagt. Unser Sohn weiß manchmal auch nicht wie er reagieren soll, wenn er seinen Vater sieht. Vor kurzem sind wir ihm begegnet und ich bin extra mit ihm zu ihm.  Aber dann hat er plötzlich geweint und wollte nicht zu seinem Vater gehen. Ich weiß nicht, woran das liegt und mache mir auch Gedanken.

Wirklich reden kann man mit dem kindsvater kaum. Er redet immer alles nur schön und dann kommen wieder seine Beleidigungen über WhatsApp. 
auch gerade über wichtige Dinge (z.b. das Essverhalten vom kleinen) kann man nicht reden. Er ist ein sehr schlechter Esser momentan. 
er bringt mir den kleinen Sonntag wieder mit den worten: "er hat gut gegessen und einen großen Haufen gemacht. Alles gut."
Ich bin entsetzt über so einen Satz.reden wir von einem Hund oder was??

Da er meist bei seiner Freundin ist haben wir auch mitbekommen, das er die Wochenenden bis mindestens 23 Uhr wach ist. Wir haben uns schon gewundert. 
er ist jedes mal extrem müde. Ich schreibe meinem Ex auch nichts vor. Aber es kann doch nicht sein, das der kleine dann jedes mal extrem müde ist. (Auch im Kindergarten wurde das gemerkt) und wir eine Woche brauchen um den Schlafrytmus wieder gerade zu biegen?

Es macht mich traurig. Weil ich schon immer gemerkt habe, das er nicht wirklich viel Interesse an seinem Sohn hat. Wenn wir ihm so einmal begegnen, dann sagt er ihm nicht mal hallo. Geht einfach an ihm vorbei. 

Bis vor kurzem hat er sich auch über Monate immer unter das Zimmerfenster vom kleinen gestellt. Mit seinem Kumpel. (Kellereingang,  sein Kumpels ist der Nachbar obendrüber) und lautstark geredet. Bier getrunken und geraucht. Wo der kleine Angst hatte. Irgendwann nichtmal mehr in seinem Bett schlafen wollte, weil man ganz einfach die Stimmen sehr laut gehört hat und das für ihn gruselig war.
da haben wir ihn so oft gebeten das sein zu lassen. 
bis die vermietung mehrfach ein schreiben geschickt hat.

Ich mache mir echt Sorgen und musste mir jetzt alles mal von der Seele schreiben. 

Viellleicht hat ja jemand ein paar aufmundernte Worte.

Gruß

Das tut mir sehr leid für dich
ich kenne die Situation - ist bei mir ähnlich aber gottseidank wohnen wir 400 km voneinander entfernt

Ich bin zwei Jahre lang belogen betrogen und samt Kind verheimlicht worden bei anderen Frauen 😂

Tu dir selbst einen Gefallen bzw dem Kind und gib ihm das Kind einfach nicht mehr ich würde niemals mein Kind den Vater mitgeben wenn es weint da passt doch irgendetwas nicht?!

Natürlich wird er total eifersüchtig sein das du jetzt einen neuen Partner hast
der Sich mit dem Kind auch noch gut versteht

Ich würde schauen dass man ihm das Sorgerecht irgendwie entziehen kann 

Es tut mir Auf jeden Fall sehr leid für dich und wünsche dir beziehungsweise euch alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schaut Ihr Animes mit euren Kindern?
Von: tudur_18309105
neu
5. Juli um 11:05
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen