Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Ärger mit Familie meines Mannes!!

Ärger mit Familie meines Mannes!!

15. August 2010 um 13:28 Letzte Antwort: 30. August 2010 um 10:40

Hallo Zusammen! Ich bin neu hier im Forum und möchte einfach mal mir einiges von der Seele reden und vielleicht hat ja auch jemand einen Rat oder steckt in der selben Situation. Wahrscheinlich gab es diese Diskussion schon, aber ich fang einfach mal.

Es geht um die Familie meines Mannes (Schwiegereltern und Schwägerin). Wir sind jetzt schon seit fast 13 Jahren verheiratet und haben mittlerweile eine 6 jährige Tochter und ein 2 jährigen Sohn. Wir kennen uns seit unserer Jugend und haben uns damals total verliebt. Ich liebe meinen Mann sehr und ich weiss er mich auch, aber ich sehe wie er und ich unter den Streitereien mit meinen Schwiegereltern und Schwägerin so langsam zu Grunde gehen und unsere Harmonie verschwindet und wir darunter leiden und auch streiten. Meine Schwiegereltern haben mich eigentlich nie wirklich akzeptiert, ich war nicht die Schwiegertochter, die für ihren Sohn würdig war.
Mein Mann ist das genaue Gegenteil von seiner Familie - er hat Herz und bei seiner Familie geht es immer nur um Geld und das man ja was darstellen muss. Bei jeder Situation meinen Sie im Mittelpunkt stehen zu müssen. Selbst auf der Hochzeit ihres Sohnes haben sie sich aufgespielt. Es ging ihnen nicht um ihren Sohn, sondern was können die anderen Leute denken. Und meinten sie hätten unsere Hochzeit ausgerichtet. Das stimmt überhaupt nicht, denn das haben wir damals alles selber bezahlt. Sie sind wirklich davon überzeugt, das die hier in unserem Dorf was sind und wissen gar nicht, das die Hälfte über die lachen. Ich habe noch nie eine Familie gesehen, die so kaltherzig ist.
Selbst mein Mann hat sich bei meinen Eltern und Geschwistern immer wohler gefühlt. Sie hatten auch ihre Fehler aber sie waren wirklich liebevoll und warmherzig. Leider sind meine Eltern beide mittlerweile verstorben und sie waren noch nicht mal unter der Erde, da wurde auch schon von Schwiegereltern über sie hergezogen, wir sollten bloß aufpassen, das die uns nicht nach ihrem Tod noch in den finanziellen Ruin treiben (in bezug auf Erbe etc.), die wären ja am sozialen Abgrund gewesen. Ich war so wütend, das ich beide aus unserem zu Hause rausgeworfen habe. Ich habe die ganzen Jahre seit dem ich mit meinem Mann zusammen bin immer alles über mich ergehen lassen, weil ich mir gesagt habe, es sind die Eltern meines Mannes und Eltern hat man nur einmal. Doch es wurde von Jahr zu Jahr schlimmer und jetzt geht es gar nicht mehr. Diese Abneigung gegen mich wurde jetzt auf unsere Tochter übertragen (Sprüche: Wie die Mutter so die Tochter) etc. Meine Tochter liebt ihre Großeltern und ich habe es ihr auch nie verweigert dort hinzugehen, wie gesagt ich habe es meiner Familie zu liebe über mich ergehen lassen. Selbst ihren Sohn haben sie jetzt weggestoßen. Meine Schwägerin und ihre Tochter werden auf Händen getragen. Die kleine wird von Oma und Opa in den Himmel gelobt und unsere wäre ja verzogen und hätte kein Benehmen. Meine Schwägerin wird in jeder Hinsicht (Kinder; Finanziell; oder einfach nur mal reden) unterstüzt , sie schiebt ihre Tochter nur ab zu Oma und Opa geht nicht arbeiten hängt den ganzen Tag vor dem PC. Aber sie ist ja die arme alleinerziehende Mutter, die kein Geld hat. Und mein Mann wäre ja selber schuld, wenn er sich von mir unterbuttern lässt und in den finaziellen Ruin treiben lässt. Ich selber bin immer arbeiten gegangen, erst seit dem die Kinder da sind, bin ich zu Hause, aber selbst da habe ich meinen Teil dazu beigetragen. Mein Mann arbeitet so hart und alles was wir haben, haben wir uns selber aufgebaut. Wir haben versucht mit ihnen zu reden und sie zu uns nach Hause eingeladen und darauf plädiert, das man doch nur eine Familie hat und man doch über alles reden kann und den Ärger beilegen sollte, schließlich sollten sie sich doch für ihren Sohn freuen, das er einen guten Job hat eine Frau die er liebt und tolle Kinder. Und das Ende vom Lied war, das sie mich beschimpft, beleidigt und über meine Familie hergezogen haben. Meinen Mann haben sie völlig ignoriert und gar nicht ernst genommen. Dann sagten sie den Kindern zu liebe dürften wir noch kommen. Sie sagen, sie haben nichts falsch gemacht und ich hätte ihren Sohn umgekrempelt und ich wäre diejenige, die ihren Sohn gegen sie aufbringt. Ich wollte gar nicht mehr hin gehen, aber da meine Tochter weint, wenn ich nicht mitkomme habe ich ihr zu liebe nachgegeben. Seit dem werde ich bei jedem Besuch gedemütigt und beleidigt. Und mein Mann hält wirklich zu mir, aber er kommt gegen die einfach nicht mehr an. Und jetzt kam heraus, das meine Schwägerin ihren Lebensgefährten heiratet und mit in das Haus meiner Schwiegereltern einzieht und meine Schwägerin über Jahre hinweg nur Lügen über uns erzählt hat, selbst bei den Großeltern meines Mannes (leben auch leider nicht mehr).
In der Nachbarschaft werden wir auch nur noch blöd angeschaut und es wird getuschelt. Wir leben in einem kleinen Dorf. Und meine Schwägerin trägt immer wieder dazu bei, das es auch nicht besser wird.
Ich habe keine Ahnung was wir tun können, denn ich möchte meiner Tochter und Sohn nicht die Großeltern nehmen und meinem Mann nicht die Eltern indem ich sage entweder die oder ich, auf der andern Seite halte ich das nicht mehr aus. Ich könnte jedes mal heulen, da sie mich behandeln als wäre ich deren Fußabtreter und nichts wert .Und ich habe Angst das es unseren Kindern dann auch irgentwann so ergeht. Wir haben sogar schon überlegt, ob wir ganz einfach weit weg neu anfangen, aber wir fühlen uns hier wo wir wohnen zu Hause und es kann doch nicht sein, das man aus seinem zu Hause vertrieben wird oder?

Danke schon mal fürs zu hören. Tut wirklich gut sich mal einiges von der Seele zu schreiben.

VG kimba8812

Mehr lesen

15. August 2010 um 22:36

Mensch, mensch...
echt schlimm, wie sich Menschen um die eigene Familie bringen...das tut mir sehr leid für euch!!!

Meinst du das diese Menschen der richtige Umgang für die Kinder sind oder verhalten die sich dann tatsächlich liebevoll?

Ich würde mir jegliches Ansprechen verbieten wenn ich dort bin um die Kiddies zu bringen oder zu holen...du nimmst echt was auf dich!

...und höchstwahrscheinlich wird sich da nichts ändern, vergesst nicht das ihr "nur" dieses Leben habt und man muss einfach immer das Allerbeste daraus machen...ein Wegziehen und Neuanfang finde ich perönlich nicht schlimm...bin Ärztin in D und kann für meine Familie kaum da sein, deswegen arbeite ich bald in Schweden...das ist auch ein total krasser aber schöner Neuanfang...manchmal muss man einfach mutig sein...niemand braucht solche Menschen um sich rum...

Naja dein Mann wird es sicher noch etwas anders sehen, aber wenn er sich motivieren lässt, würd ich alles daran setzen irgendwo anders heimisch zu werden!

Alles Liebe und Gute für Euch!!!

Gefällt mir
16. August 2010 um 21:49
In Antwort auf danbi_11889698

Mensch, mensch...
echt schlimm, wie sich Menschen um die eigene Familie bringen...das tut mir sehr leid für euch!!!

Meinst du das diese Menschen der richtige Umgang für die Kinder sind oder verhalten die sich dann tatsächlich liebevoll?

Ich würde mir jegliches Ansprechen verbieten wenn ich dort bin um die Kiddies zu bringen oder zu holen...du nimmst echt was auf dich!

...und höchstwahrscheinlich wird sich da nichts ändern, vergesst nicht das ihr "nur" dieses Leben habt und man muss einfach immer das Allerbeste daraus machen...ein Wegziehen und Neuanfang finde ich perönlich nicht schlimm...bin Ärztin in D und kann für meine Familie kaum da sein, deswegen arbeite ich bald in Schweden...das ist auch ein total krasser aber schöner Neuanfang...manchmal muss man einfach mutig sein...niemand braucht solche Menschen um sich rum...

Naja dein Mann wird es sicher noch etwas anders sehen, aber wenn er sich motivieren lässt, würd ich alles daran setzen irgendwo anders heimisch zu werden!

Alles Liebe und Gute für Euch!!!

Neuanfang!
Hallo angeles2477!

Vielen Dank für die liebe und ermutigende Antwort!

Zu unseren Kindern sind sie wirklich lieb. Überwiegend sind sie so wenn ich oder mein Mann dabei sind. Es ist ein auf und ab. Aber unsere Tochter geht wirklich gern dort hin. Ob das so bleibt kann ich nicht sagen, aber unsere Maus liebt sie wirklich.

Das du nach Schweden gehtst finde ich wirklich mutig und bewundernswert. Das ist wirklich ein krasser Neuanfang Ich hoffe, das wir auch so mutig sein können oder werden, zumindest vielleicht in ein anderes Bundesland ziehen.

Ich glaube mittlerweile ist mein Mann auch nicht mehr ganz abgeneigt es zu wagen. Er merkt selbst, das es so nicht weitergehen kann. Wir wollen einfach wieder zur Ruhe kommen. Und wie Du so schön gesagt hast, hat man "nur" ein Leben und das möchten wir endlich wieder genießen und glücklich sein.

Danke noch mal und ich wünsche Dir alles Liebe und Gute für Deinen Neuanfang!!!

LG kimba8812

Gefällt mir
17. August 2010 um 12:43

Dein Beitrag!
Hallo Vrouwke!

Habe Deinen Beitrag gelesen und ich bin echt sprachlos. Wenn ich das lese, habe ich das Gefühl wir sind noch gut bedient. Ich selber kenne das in meiner eigenen Familie nicht. Wir sind alle liebevoll aufgewachsen und wir verstehen uns super. Klar gibt es auch Streitereien, aber die sind dann auch schnell wieder vergessen. Und ich bin so aufgewachsen, das die Familie wichtig ist und man für einander da ist und bis jetzt hatte es zumindest in meiner Familie super funktioniert. Deswegen fällt es mir auch so schwer so ein Verhalten (egal in welcher Familie) nachzuvollziehen.
Aber vielleicht hast Du recht und sie brauchen nur einen Prellbock. Es tut mir nur so weh, wenn ich sehe wie er darunter leidet. Und ich selber mittlerweile auch. Aber wenn ich hier Eure Beiträge lese macht mir das Mut und ich denke wir werden es schaffen.

Vielen Dank und alles gute für Dich!

LG kimba8812

Gefällt mir
20. August 2010 um 14:56

Rangordnung!
Hallo sorglos8!

Wir wohnen nicht mit ihnen in einem Haus. Wir wohnen in unserem eigenen, aber wie schon gesagt wir leben in einem sehr kleinen Dorf.
Unsere Tochter behandeln sie wieder lieb. Vielleicht hätte ich es besser dazu schreiben sollen. Es war eine Zeit für sie nicht wirklich schön. Was der eigentliche Auslöser für diesen ganzen Stress war. Da ich dann wirklich zum sogenannten Muttertier wurde. Und es hat richtig gekracht. Vorher hat es auch immer gekrieselt und war schwierig, aber da ging es nur um mich und meinen Mann. Nach diesem Krach, hat sich das Gemüt unseren Kindern gegenüber wieder beruhigt und sie sind wieder lieb zu ihnen, aber uns machen sie das Leben super schwer. Manchmal habe ich das Gefühl, das es eine tickende Zeitbombe ist und man darauf wartet, wann es wieder los geht.

Ob es bei meinen Schwiegereltern tatsächlich um Menschenwert/schätzung mit finanziellen Status oder um bedingungslose Unterordnung geht, kann ich nicht beantworten. Zumindest verhalten sie sich so. Wir haben manchmal das Gefühl, sie wissen selbst nicht worum es ihnen überhaupt geht.
Das einzige was wir wollten ist, das wir in Harmonie zusammen leben und unsere Kinder liebevolle Großeltern haben. Und mein Mann seine Eltern und ich Schwiegereltern. Mehr haben wir nicht verlangt. Meine Schwiegereltern sind schon ein bißchen älter und ich glaube nicht, das man sie noch ändern kann. Schade. Denn es könnte eigentlich alles schön sein, wenn man es zu lässt.

LG

Gefällt mir
30. August 2010 um 10:40

Das hört sich fast wie meine eigene Geschichte an...

Zieht weg! Haben wir auch gemacht und in dieser zeit war alles besser. Leider sind wir nun wieder zurück.

Auch bei uns mischt meine Schwägerin tüchtig mit und ich denke, dort liegt das Problem. Mein Mann und ich haben auch alles selbst aufgebaut. Er hatte nie irgendeine unterstützung seiner Eltern und er hat als noch dort wohnte immer kräftig Geld abführen müssen. Seine Schwester macht seit 10 Jahren Ferien und hat die volle moralische und finanzielle Unterstützung meiner Schwiegereltern. Zu unserer Tochter sind sie inzwischen nett. Ich habe aber das Gefühl, dass sie sich von dort die Informationen erhoffen, die sie von uns nicht mehr bekommen. Meine Schwiegereltern haben ein stark ausgeprägtes Konkurrenzdenken und sie müssen überall im Rampenlicht stehen. Es ist wie bei Euch...Auch wenn mein Mann zu mir hält, leidet unsere Ehe sehr darunter.

Mein Rat: Geht endgültig!

Gefällt mir