Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Angstzustände nach PS-Spiel

26. August 2006 um 22:29 Letzte Antwort: 27. August 2006 um 12:33

Ihr Lieben,

ich brauch mal Euren Rat.
Es geht um meinen kleinen Sohn (5 Jahre).
Wir waren vor einer Woche bei unseren Verwandten und unsere Jungs verschwanden gleich mit ihren Cousin ins Kinderzimmer. Er ist 11, hat aber alles an Playstationspielen was man sich vorstellen kann, auch Klamotten die ab 18 Jahren sind. Das wußte ich aber bis dato gar nicht.
Als wir nach Hause kamen, abends, fing mein Sohn schon an das wir überall Licht anmachen sollten. Nach langen hinterfragen und ausquetschen hat mein Großer mir dann erzählt das die da irgendsoein Spiel gespielt haben wo ganz fürchterliche Gestalten waren die ganz schlimm aussahen. Nun steigert sich mein Kleiner immer mehr darein. Will nur noch mit Licht schlafen, geht nicht mehr Abends allein auf Toilette und zieht sich die Decke so dermaßen über den Kopf abends das mir bange wird. Alles reden und erklären hilft nix, könnt ihr mir einen Rat geben??? Ich bin am Ende mit meinem Alphabet. Er tut mir auch wahnsinnig leid, das er so eine Angst hat, es ist schlimm das mit anzusehen.
Das Schlimme ist das ich es nicht sofort mitbekommen habe... ich dachte einfach die spielen da schön und wollte nicht stören, hätt ich mal!!!

Ich hoffe ihr habt Tipps, wäre euch sehr dankbar!

Lg die Haesin

Mehr lesen

26. August 2006 um 23:19

Hallo
na das klingt ja nicht gerade toll. ich kanns gut nachfühlen.
Hast Du denn schon mal versucht dem Kleinen ein Stofftier zu kaufen, als sein Schutzengel?
Aber ich finde es muss ein neuer sein, denn die andren kennt er ja schon und da denkt er sich dann warum ist mein hasi auf mein mal mein Schutzengel???

Also das wäre meine Empfehlung du käufst ihm ein Kuscheltier, was du dann als sein Schutzengel sieht. Heisst du sagst ihm dann der wird ab jetzt auf dich aufpassen. Und es kann dir nichts passieren.
Was ich dir da empfehlen könnte, es gibt von Winnie Pooh, ein Kuscheltier mit Nachtlicht drin. Wenn er drauf drückt hat er Licht, dann fühlt er sich vielleicht auch wieder sicherer . wenn er weiß, wenn er sich unwohl fühlt kann er Licht anmachen und sehn dass da nichts ist.

Und beides kombiniert wird es bestimmt sehr schnell wieder. Viel Glück

Gefällt mir
27. August 2006 um 9:59

Da denkt man an nichts Böses...
..und dann sowas nicht, wahr?!

Ich kann Dir nur den Tipp geben, ihm nicht mehr als nötig Recht mit seiner Angst zu geben. Das ist grad schwer zu erklären, und du darfst das nicht falsch verstehen. Ich erkläre es dir kurz an deinem anderen Beispiel:

Z.B. als mein Patenkind 3 war erschrak es furchtbar als ein Düsenjäger über sie hinweg flog. Sie schrie, weil sie ANgst hatte und die Mutter nahm sie auf den Arm und tröstete sie und bauschte das Ganze au. Seit dem hat sie jedesml Angst wenn eine ähnliche Situation kommt, da sie in ihrer Angst nun eine Bestätigung fand.

Sicherlich hat dein Sohn Dinge gesehen, die nicht seinem Alter entsprechen und die er verarbeiten muß, aber das geht am BEsten, indem man es realistisch erklärt, PC Spiele zeigt und die UNterschiede der realen Welt und der Konsolen-Welt erklärt. Hört sich kompliziert an, aber versteht ein 5 Jähriger. Hilft aber. So wendest du dich ihm zu, zeigst auch Verständnis, erklärst es ihm aber angemessen.

Zusätzlich würde ich wohl auch mit dem Cousin sprechen und dessen Eltern, wenn du das noch nicht getan hast.

In meinem Job werde ich oft damit konfrontiert und ich rege mich manchmal maßlos über die verantwortungslose Handhabung mancher auf, wie leichtsinnig sie ihren Kindern solche Spiele zur Verfügung stellen.

Deinen stecken es besser weg, und die anderen nicht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg...

Gefällt mir
27. August 2006 um 12:26
In Antwort auf meera_12570684

Da denkt man an nichts Böses...
..und dann sowas nicht, wahr?!

Ich kann Dir nur den Tipp geben, ihm nicht mehr als nötig Recht mit seiner Angst zu geben. Das ist grad schwer zu erklären, und du darfst das nicht falsch verstehen. Ich erkläre es dir kurz an deinem anderen Beispiel:

Z.B. als mein Patenkind 3 war erschrak es furchtbar als ein Düsenjäger über sie hinweg flog. Sie schrie, weil sie ANgst hatte und die Mutter nahm sie auf den Arm und tröstete sie und bauschte das Ganze au. Seit dem hat sie jedesml Angst wenn eine ähnliche Situation kommt, da sie in ihrer Angst nun eine Bestätigung fand.

Sicherlich hat dein Sohn Dinge gesehen, die nicht seinem Alter entsprechen und die er verarbeiten muß, aber das geht am BEsten, indem man es realistisch erklärt, PC Spiele zeigt und die UNterschiede der realen Welt und der Konsolen-Welt erklärt. Hört sich kompliziert an, aber versteht ein 5 Jähriger. Hilft aber. So wendest du dich ihm zu, zeigst auch Verständnis, erklärst es ihm aber angemessen.

Zusätzlich würde ich wohl auch mit dem Cousin sprechen und dessen Eltern, wenn du das noch nicht getan hast.

In meinem Job werde ich oft damit konfrontiert und ich rege mich manchmal maßlos über die verantwortungslose Handhabung mancher auf, wie leichtsinnig sie ihren Kindern solche Spiele zur Verfügung stellen.

Deinen stecken es besser weg, und die anderen nicht.

Ich wünsche Dir viel Erfolg...

Liebe nutellaqueen,
da sagst du was, man denkt an nix böses...
Die Eltern reagieren ehr sauer auf mich, ihrer Ansicht nach hab ich mich nicht einzumischen...
Hauptsache ihr Kind ist ruhig gestellt.

Ich weiß was du meinst mit dem nicht aufbauschen und ich geb dir da vollkommen recht. Ich hab auch versucht die SAche ihm ganz ruhig einmal zu erklären. Das war ja mehr oder weniger so ein ``Zeichentricktekken``. Und da hab ich ihm auf einen Zettel ein Gespenst gemalt und es dannach wieder wegradiert. Und hab ihm eben er klärt das es genauso etwas gemaltes ist wie die Sachen in der PS das es die also wirklich nicht gibt, und ich denke das hat er wohl verstanden. Und jetzt versuche ich zwar einfühlsam zu sein wenn er Angst hat, sage ihm aber : Du weißt das es das nicht gibt, mach bitte das Licht an und geh jetzt auf Toilette da kann nichts sein das weißt du doch. Und dann muß er alleine zum Lichtschalter gehen, der ein bisserl weg ist von der Couch zum Beispiel und so üben wir jetzt immer ein Stück weiter, aber ich versuche nicht zuviel mehr darüber zu reden...schwer ist es trotzdem.
Am meisten bin ich eigentlich sauer auf mich, weil ich sonst echt immer gucke wenn sie sowas spielen was es ist, aber aus irgendeinem Grund hab ich diesmal nicht gemacht

Vielen Dank und ganz liebe Grüße
die Haesin

Gefällt mir
27. August 2006 um 12:33
In Antwort auf an0N_1273087399z

Hallo
na das klingt ja nicht gerade toll. ich kanns gut nachfühlen.
Hast Du denn schon mal versucht dem Kleinen ein Stofftier zu kaufen, als sein Schutzengel?
Aber ich finde es muss ein neuer sein, denn die andren kennt er ja schon und da denkt er sich dann warum ist mein hasi auf mein mal mein Schutzengel???

Also das wäre meine Empfehlung du käufst ihm ein Kuscheltier, was du dann als sein Schutzengel sieht. Heisst du sagst ihm dann der wird ab jetzt auf dich aufpassen. Und es kann dir nichts passieren.
Was ich dir da empfehlen könnte, es gibt von Winnie Pooh, ein Kuscheltier mit Nachtlicht drin. Wenn er drauf drückt hat er Licht, dann fühlt er sich vielleicht auch wieder sicherer . wenn er weiß, wenn er sich unwohl fühlt kann er Licht anmachen und sehn dass da nichts ist.

Und beides kombiniert wird es bestimmt sehr schnell wieder. Viel Glück

Hallo coolcat,
vielen Dank für Deine Antwort.
Ich mußte ein bisserl schmunzeln weil du schriebst ``warum ist mein Hasi auf einmal mein Schutzengel``. Du hast genau den Kern getroffen, sein allerliebstes Kuscheltier ist tatsächlich sein Hase und er nennt ihn Hasi!!! (Du bist doch keine Hellseherin??)
Ja das mit dem Schutzengel ist eine tolle Idee, ich hab auch schon an einen Traumfänger gedacht...
Auf jeden Fall hat er seid gestern Abend ein Schild an der Tür wo drauf steht : Vorsicht Tiger!!
(er liebt Tiger und weiß das es ganz starke Tiere sind ) das soll dann zusätzlich vor bösen Träumen schützen und zur Sicherheit beitragen.

Liebe Grüße

Die Haesin

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers