Home / Forum / Meine Familie / Angst vorm eigenen Bruder (Drogensüchtig)

Angst vorm eigenen Bruder (Drogensüchtig)

22. August 2015 um 14:23

Hallo ihr Lieben
ich würde in folgender Sache euren Ratschlag benötigen.
Ich habe einen Bruder der stark Drogensüchtig (Heroin) ist. Er hat schon einige Entzüge angefangen und wieder abgebrochen. Vor 3 Tagen schon wieder und das macht mich und alle anderen fertig. Der Grund ist dass er nicht nur sein Leben sondern auch unser Leben kaputt macht. Wenn er seine "Substanzen" nicht bekommt ist er verbal sowie körperlich aggressiv. Zusätzlich hat er Halluzinationen wo er schon Phasen gehabt hat wo er mit einem Buschmesser im und rundums Haus gelaufen ist oder zb: mit einer Gasdruckpistole herumgeschossen hat...das sind Zustände das glaubt mir keiner. Ich hab ihn nach solchen Aktionen (da ich auch zu Hause wohne) schon mehrmals Zwangseingewiesen- war aber nach 2-3 Tagen immer wieder draussen. Ich habe auch richtig Angst vor ihm, da er mich alles nennt und mit gewissen Sachen droht.
Meine Eltern sind auch total überfordert und unternehmen nichts! Im Gegenteil: meiner Meinung unterstützen Sie noch die Sucht indem Sie ihn immer wieder zu Hause aufnehmen, er alles gratis haben kann und mit 26 jahren noch finanziell unterstützt wird.
Frage an Euch: soll ich den Kontakt zu meiner Familie abbrechen??? Ich bin am Ende und kann nicht mehr.
Es ist eine schwere Entscheidung.
Einerseits sind es Zustände die kein normaler Mensch solange ausgehalten hätte (10 Jahre geht das jetzt schon so) und es wird sich auch nichts ändern;
Andrerseits habe ich sehr viel Geld in das Haus investiert und weiß nicht ob ich das alles zurücklassen kann. Und meine Eltern sind wirklich lieb aber sie werden nie was unternehmen- hab jetzt 10 Jahre alles probiert.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Kinder mit 4 kurz alleine lassen?
Von: ava_12929780
neu
20. August 2015 um 0:02
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen