Home / Forum / Meine Familie / Angst mein Kind der Schwiegermutter zu geben

Angst mein Kind der Schwiegermutter zu geben

13. Januar 2012 um 20:20

Hallo ihr lieben, ich möchte einfach mal eure Meinung hören betreffend meiner Schwiegermutter. Vielleicht übertreibe ich es ja auch.. Es ist so, ich (22) habe einen wundervollen Mann geheiratet und ich bin bereits im 9. Monat schwanger. Wir freuen uns auch wahnsinnig auf das Baby, aber es macht mir auch Angst, wenn dann das Baby da ist. Denn nur schon beim Gedanken daran, dass meine SM es dann auf den Armen hält macht mich wahnsinnig. Ich habe mich ein bisschen zurückgenommen und sie weniger besucht, da sie so furchtbar neugierig ist. Immer will sie Ratschläge erteilen, und da mein Mann ihr schön brav alles erzählt, ist sie immer auf dem neuesten Stand. (Ich habe schon oft mit meinem Mann darüber geredet, dass es einfach Dinge gibt, die nur ihn und mich etwas angehen.) Er versteht mich, aber die Bindung zu seiner Mutter ist leider immer noch sehr stark, da er vor 8 Jahren einen schlimmen Autounfall gehabt hat und die Mutter ihn immer im Spital besucht hat. (Sorry, aber welche Mutter würde das für ihr Kind nicht tun?) Vorher haben wir in einem alten kleinen Bauernhaus gewohnt, dort fühlte sie sich mehr zuhause als ich?!? Spazierte durchs Schlafzimmer, bediente sich in der Küche. Ich getraute mich damals noch nicht sie zurechtzuweisen. Nun konnten wir dank finanzieller Unterstützung seitens meiner Eltern in eine schönere Wohnung ziehen. Für die finanzielle Hilfe meiner Eltern bin ich auch sehr dankbar, wir hätten diese sonst nicht erhalten, da sie noch renoviert werden musste. Mein Schwiegervater ist Schreiner und mein Mann wollte, dass er die Böden einlegt. Dieser hat uns dann einen viel zu überrissenen Stundenlohn verlangt, ohne Materialkosten wohlverstanden. Wenn wir dann bei der SM vorbeischauen müssen, oder sie uns zum Nachtessen einlädt, muss ich schauen, dass ich mit vollen Magen dort aufkreuze, denn sie sparen auch bei den Nahrungsmitteln.. fürchterlich!!! Einmal hat sie 2 (Mini)Steaks gebraten und wir waren 4 Personen, ich habe also keins abbekommen, sie hatte ja noch Salat gemacht und gemeint, ich brächte ja jetzt Vitaminen fürs Baby. Oder letztes Mal gab es Racelette, aber sie hat nur einen 2-er Racelette Ofen und dementsprechend nur 2 Pfännchen, also mussten wir uns mit dem Käse abwechseln und Scheiben hat es auch nur ein par gehabt, dass man erst langsam Hunger bekommen hätte. Meine Schwiegereltern sind übrigens nicht arme Menschen, beide arbeiten voll und dann haben sie die obere Wohnung (eine 6 Zimmer Wohnung) von ihrem Haus vermietet (sie wohnen also gratis). Sie gönnen sich selber auch nichts. Kein Kaffee Trinken gehen vergessen auswärts essen das kostet!!! Fürs Baby haben wir logischerweise keinen Cent erhalten aber wissen will sie alles, und sie weiss auch tatsächlich immer alles. Als sie sich letztes Mal zum Kaffee angemeldet hatten auf 14.00 Uhr, waren sie schon um 13:00 Uhr hier. Da ich noch unter der Dusche stand, konnte sie in aller Ruhe die ganze Wohnung auskundschaften, welche ihrer Meinung nach nicht sauber war!! Ich habe Angst, dass wenn das Baby da ist, und mein Mann mit ihm zur SM geht ich zuhause bleibe, weil ich keinen Bock auf Bevormundung habe, dass ich dann im Weinen ausbreche, weil mich der Gedanke daran, dass meine SM das Kleine auf den Armen hat (sie hat übrigens kein Taktgefühl mit Kindern schwenkt diese viel zu fest)

Als ich meinen Mut zusammengenommen habe und ihr am Telefon all die Dinge gesagt habe, die mich stören, dann stellt sie sich immer sofort auf meine Seite, spielt das Unschuldslamm. Nützen tut es aber gar nichts, denn das nächste Mal hat sie alles wieder vergessen (absichtlich)!!! Ich fühle mich eingeengt und kontrolliert. Aber ich kann ihr doch nicht das Baby entziehen. Ich weiss ich könnte schon, aber der einzige der dann darunter leidet ist mein Mann, da er immer in der Mitte steht.

Mehr lesen

15. Januar 2012 um 9:58

Dein Mann darf nicht in der Mitte stehen
das ist die falsche Position. Dein Mann muß an deiner Seite stehen. Die Einmischung, diese Übergriffigkeit darf so nicht stattfinden und da ist dein Mann gefragt. Nicht nach dem Motto "lass die zwei Frauen mal machen..." Dein Mann muß nicht von den Eltern wegbleiben oder sich mit ihnen völlig zerstreiten, aber er muß zu 100 % zu dir stehen, dann wird die Mutter wahrscheinlich umschwenken. Sie scheint ja aber keine wirklich Böse zu sein und so finde ich es nicht in Ordnung, dass du ihr das Kind nicht geben möchtest. Die Regeln dafür stellt ihr auf. Und für Kinder ist es schön Großeltern zu haben. Rede nochmal mit deinem Mann, sag ihm was du möchtest, worunter du leidest. Er muß verstehen, wie es dir geht. Bevor eure Ehe in eine Schieflage gerät , empfehle ich euch eine Paarberatung.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Januar 2012 um 10:14

Vielen Dank..
für eure Antworten, sie haben mir wirklich geholfen und ja es kommt schon gut!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club