Forum / Meine Familie / Familie - Jugendliche

An alle Eltern:Bitte passt auf eure Kinder auf!

13. Juni 2007 um 16:11 Letzte Antwort: 1. Oktober 2007 um 20:54

Hallo!

ich bin 13 und gehe in die 7. Klasse. In meiner Klasse rauchen ca. 40 % Der Schüler/innen, genauso viele besaufen sich am WE und klauen aus Lädern Jägermeister, Bier, Zigaretten, etc.
BITTE sorgt dafür dass euren Kindern so was nicht passiert! Das ist einfach schrecklich, finde ich.
Lg

Mehr lesen

13. Juni 2007 um 18:03

Ich kann dem.....
nur zustimmen. Bei uns sind Leute die nicht rauchen, trinken etc. gleich Ausenseiter. ( so wie ich) außerdem finde ich die Musik manchmal ziemlich heftig. Heute erst sang eine Klassenkameradin:" F*cken, B*msen, Abspritzen, W*chsen, F*cken! Und dann noch:" Ich steck ihr meinen dicken harten..ganz tief in den Arsch, sie hat geschrien vor Schmerz, doch mir hat`s gefallen , bin gekommen."( die Songs waren wohl von Bushido) Und 80% der anderen kannten anscheinend den Text und sangen lauthals mit, während die Sportlehrerin daneben stand. Ach ja ich bin auch in der 7ten. lg Miriam

Gefällt mir

15. Juni 2007 um 21:54

Was soll...
denn das jetzt bitte?! Als ob Hauptschüler sich schlechter benehmen. And by the way..ich bin auf einem Gymnasium. Soviel dazu.

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 17:16

Also...
zu der die behauptet dass sich Hauptschüler schlechter benehmen als andere Schüler. Hast du irgendwelche Argumente für diese These? Hauptschüler mögen schlechtere schulische Leistungen erbringen als Gymnasiasten, was sie jedoch nicht gleich zu schlechteten Menschen macht. Es mag zwar sicher die Hauptschüler geben, welche aggressiv reagieren, weil sie keine Zukunft für sich sehen, da die Chance für sie einen gut bezahlten Job zu bekommen wesentlich geringer ist als für Leute mit Abitur. Trotzdem können sich zum Beispiel überforderte, unter Leistungsdruck stehende Gymnasiasten genauso aggressiv benehmen, seine Probleme "wegtrinken" oder ähnliches. Diese Vorurteile gegenüber Hauptschülern sind zwar weit verbreitet, helfen in dieser Situation jedoch wenig. Im deutschen Schulsystem wird eben sehr früh aussortiert und wer nicht von Anfang an, beste Leistungen erbringt hat eben Pech gehabt. Und genau da liegt der Fehler. Er liegt in der Politik, im Bildungssystem und nicht etwa bei den Schülern selbst. Wenn man diesen mehr Möglichkeiten und Wege bieten würde, würden sie sich gar nicht erst so benehmen. Daher bin ich persönlich für eine gemeinsame Schulart anstelle von Haupt- und Realschule. Doch selbst im Moment mit den verschiedenen Schulformen ist die Menge der Hauptschüler, die Rauchen, Trinken oder sich gewalttätig verhalten nicht sehr viel höher als an anderen Schulen. Die Hauptschüler werden jedoch in den Medien immer als die schwarzen Schafe dargestellt, logisch, da man ja irgendeinen Sündenbock braucht, und bei den Hauptschülern Motive für ungutes Verhalten findet oder zumindest zu finden glaubt. Ich persönlich kenne aber viele Hauptschüler die nicht diesem Klischee entsprechen und mindestens genauso viele Gymnasiasten die ohne Probleme das Verhalten eines Hauptschülers aufweisen. Diese Vorurteile sind also nicht nur unbegründet und lächerlich sondern außerdem nicht gerade motivierend für Hauptschüler. lg Miriam

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 18:21

Natürlich..
bin ich keine Hauptschülerin, was noch lange nicht heißt , dass ich nicht "auf ihrer Seite" stehen darf. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, vielleicht sind die Hauptschüler dort verkommen. Ich weiß nicht wie es dort ist kann es dementsprechend auch nicht beurteilen. Trotzdem finde ich man kann das nicht so verallgemeinern. Bei mir ist die Hauptschule auch gleich um die Ecke und mittags sitzen die Jugendlichen dann auch schonmal rauchend vor unserem Haus. Doch das ist nur ein kleiner Teil. Und wenn im Fernsehen gezeigt wird wie eine einzelne Schule in Berlin polizeiliche Überwachung braucht weil die Lehrer allein nicht mehr klarkommen ist es eine Schule und nicht gleich das ganze Land. Und selbst an diesen Schulen versichere ich dir, wirst du Schüler finden die das, was bei ihnen abgeht nicht gut finden und sich auch nicht daran beteiligen. Und du sagst du könntest dir nicht vorstellen mit Hauptschülern gemeinsam zur Schule zu gehen. Da bin ich wahrlich froh dass du nicht nochmal auf die Schule gehst. Denn Leute mit deiner Einstellung grenzen ( besonders als Jugendliche) dann diese Hauptschüler aus und provozieren sie. Derartiges Verhalten finde ich durchaus noch schlimmer als Rauchen oder Trinken, was ja eine Entscheidung ist die nur den jenigen selbst betrifft. Wenn du aber jemanden nur weil er Hauptschüler ist als schlechter einstufst als dich selbst, dich vielleicht nicht mit ihm abgeben willst und ihn ausgrenst tut ihm dass auch nicht weniger weh wie wenn du ihm eine reinhaust, was ja deiner Meinung nach nicht akzeptabel ist. Ist es auch nicht, genauso wenig ist es aber okay andere aufgrung ihres Bildungsstandes zu diskrimminieren. Nicht umsonst sind die meisten Amokläufer Schüler, die in der Klassengesellschaft nicht akzeptiert wurden.

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 18:59

Also,
ich war damals auf der Realschule bis zur neunten Klassen und meine Mitschüler haben genauso wie auch die Hauptschüler auf den Toilette geraucht, gekifft usw.Das zweite Halbjahr der neunten bin ich dann zur Hauptschule gewechselt. Und dass Hauptschüler aus der untersten Gesellschaftsschicht sind ist totaler Schwachsinn. Mein Vater ist seit 20 jahren Bankkaufmann und meine Mutter muss überhaupt nicht arbeiten, da hat ihr Vater schon für sie vorgesorgt!!!

Ich übernehme in 5 Jahren die Firma meines Großvaters. Dafür muss ich noch die 3 Jahre die ich habe zu ende studieren und dann noch 2 Jahre in der Firma arbeiten.

Gefällt mir

16. Juni 2007 um 19:05

Ich glaub sie träumen...
meinen sie wirklich, dass das was sie glauben zu wissen auch der Wahrheit entspricht.

Die meisten Schüler verheimlichen es doch, denken sie wirklich, dass die Kids es überall rumerzählen, dass die rauche oder trinken. Sie sind aber naiv.

Gefällt mir

17. Juni 2007 um 13:21
In Antwort auf saga_12476676

Ich kann dem.....
nur zustimmen. Bei uns sind Leute die nicht rauchen, trinken etc. gleich Ausenseiter. ( so wie ich) außerdem finde ich die Musik manchmal ziemlich heftig. Heute erst sang eine Klassenkameradin:" F*cken, B*msen, Abspritzen, W*chsen, F*cken! Und dann noch:" Ich steck ihr meinen dicken harten..ganz tief in den Arsch, sie hat geschrien vor Schmerz, doch mir hat`s gefallen , bin gekommen."( die Songs waren wohl von Bushido) Und 80% der anderen kannten anscheinend den Text und sangen lauthals mit, während die Sportlehrerin daneben stand. Ach ja ich bin auch in der 7ten. lg Miriam

Hallo.
Ich bin fast 15 und gehe in die 9. Klasse auf ein Gymnasium. Es ist eine Privatschule, die vor Ort als "elitär" gilt, was jedoch nicht richtig stimmt. (Zahlen mussten wir vor kurzem nichts, aber da Nonnen die Schule betreiben, ist das Geld knapp, also wurde eine geringe(!) Zahlung angeordnet, die aber freiwillig erfolgt.)
In unserer Klasse ist ein Mädchen, das raucht, dazu kommen ein oder zwei weitere, von denen ich glaube, dass sie in Gesellschaft rauchen, sicher bin ich mir da aber nicht, und wenn, tun sie es selten. Die Raucherin raucht auch nicht besonders viel, soweit ich weiß, nie in der Schule, sondern nur auf Partys oder am WE und gelegentlich zwischendurch.
Was das Saufen angeht... Ich habe auch schon etwas getrunken, aber doch sehr maßvoll eher harmlose Biermixe. Etwa ein Drittel der Klasse trinkt nie und keiner SÄUFT - bis auf eine, die auf Party oft ziemlich dicht ist.
Im "hauptschulstreit" hier will ich keine Partei ergreifen, ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten: Aus meiner Grudnschulklasse gingen einige auf die Hauptschule, udn zwar genau die Jungs, vor denen ich ein bisschen Angst hatte. Das sind jetzt genau die Typen, die im Bus "Geh weiter, ... schreien, wenn man beim Fahrer eine Busfahrkarte kauft. In deren Klassenstufe rauchen weit mehr als bei uns.

Gefällt mir

23. Juni 2007 um 1:25
In Antwort auf saga_12476676

Also...
zu der die behauptet dass sich Hauptschüler schlechter benehmen als andere Schüler. Hast du irgendwelche Argumente für diese These? Hauptschüler mögen schlechtere schulische Leistungen erbringen als Gymnasiasten, was sie jedoch nicht gleich zu schlechteten Menschen macht. Es mag zwar sicher die Hauptschüler geben, welche aggressiv reagieren, weil sie keine Zukunft für sich sehen, da die Chance für sie einen gut bezahlten Job zu bekommen wesentlich geringer ist als für Leute mit Abitur. Trotzdem können sich zum Beispiel überforderte, unter Leistungsdruck stehende Gymnasiasten genauso aggressiv benehmen, seine Probleme "wegtrinken" oder ähnliches. Diese Vorurteile gegenüber Hauptschülern sind zwar weit verbreitet, helfen in dieser Situation jedoch wenig. Im deutschen Schulsystem wird eben sehr früh aussortiert und wer nicht von Anfang an, beste Leistungen erbringt hat eben Pech gehabt. Und genau da liegt der Fehler. Er liegt in der Politik, im Bildungssystem und nicht etwa bei den Schülern selbst. Wenn man diesen mehr Möglichkeiten und Wege bieten würde, würden sie sich gar nicht erst so benehmen. Daher bin ich persönlich für eine gemeinsame Schulart anstelle von Haupt- und Realschule. Doch selbst im Moment mit den verschiedenen Schulformen ist die Menge der Hauptschüler, die Rauchen, Trinken oder sich gewalttätig verhalten nicht sehr viel höher als an anderen Schulen. Die Hauptschüler werden jedoch in den Medien immer als die schwarzen Schafe dargestellt, logisch, da man ja irgendeinen Sündenbock braucht, und bei den Hauptschülern Motive für ungutes Verhalten findet oder zumindest zu finden glaubt. Ich persönlich kenne aber viele Hauptschüler die nicht diesem Klischee entsprechen und mindestens genauso viele Gymnasiasten die ohne Probleme das Verhalten eines Hauptschülers aufweisen. Diese Vorurteile sind also nicht nur unbegründet und lächerlich sondern außerdem nicht gerade motivierend für Hauptschüler. lg Miriam

Ich bin aufm htg
dort gehts richtig ab,ich selber kiff jeden zweiten tag und an drogen hab ich auch schon ziemlich viel ausprobiert...muss zwar zu geben dass es mir nich gut tut,aber ganz schön viele aus meiner klasse sind genauso drauf uns die meisten aus der schule saufen und kiffen gerne...
also ich denk nicht dass es an der schule liegt..
klar macht nicht jeder von meiner schule so scheisse aber nicht grad wenigwer als auf der haupt oder real schule...
des liegt einfach ander gegend und der gesellschaft würd ich mal sagen und elter haben meist eh kein einfluss auf ihre kinder...meinbe ellis haben mir auch immer gesagt ich soll die finger von drogen lassen...mitlerweile seh ichs ja ein dass es scheisse is aber aufzuhören is verdammt schwiedrig...
liebe grüsse

Gefällt mir

2. Juli 2007 um 13:22
In Antwort auf saga_12476676

Also...
zu der die behauptet dass sich Hauptschüler schlechter benehmen als andere Schüler. Hast du irgendwelche Argumente für diese These? Hauptschüler mögen schlechtere schulische Leistungen erbringen als Gymnasiasten, was sie jedoch nicht gleich zu schlechteten Menschen macht. Es mag zwar sicher die Hauptschüler geben, welche aggressiv reagieren, weil sie keine Zukunft für sich sehen, da die Chance für sie einen gut bezahlten Job zu bekommen wesentlich geringer ist als für Leute mit Abitur. Trotzdem können sich zum Beispiel überforderte, unter Leistungsdruck stehende Gymnasiasten genauso aggressiv benehmen, seine Probleme "wegtrinken" oder ähnliches. Diese Vorurteile gegenüber Hauptschülern sind zwar weit verbreitet, helfen in dieser Situation jedoch wenig. Im deutschen Schulsystem wird eben sehr früh aussortiert und wer nicht von Anfang an, beste Leistungen erbringt hat eben Pech gehabt. Und genau da liegt der Fehler. Er liegt in der Politik, im Bildungssystem und nicht etwa bei den Schülern selbst. Wenn man diesen mehr Möglichkeiten und Wege bieten würde, würden sie sich gar nicht erst so benehmen. Daher bin ich persönlich für eine gemeinsame Schulart anstelle von Haupt- und Realschule. Doch selbst im Moment mit den verschiedenen Schulformen ist die Menge der Hauptschüler, die Rauchen, Trinken oder sich gewalttätig verhalten nicht sehr viel höher als an anderen Schulen. Die Hauptschüler werden jedoch in den Medien immer als die schwarzen Schafe dargestellt, logisch, da man ja irgendeinen Sündenbock braucht, und bei den Hauptschülern Motive für ungutes Verhalten findet oder zumindest zu finden glaubt. Ich persönlich kenne aber viele Hauptschüler die nicht diesem Klischee entsprechen und mindestens genauso viele Gymnasiasten die ohne Probleme das Verhalten eines Hauptschülers aufweisen. Diese Vorurteile sind also nicht nur unbegründet und lächerlich sondern außerdem nicht gerade motivierend für Hauptschüler. lg Miriam

...
das sehe ich genauso!! ich könnte mich jedesmal so aufregen, wenn ich leute so einen mist sagen höre, wie hauptschüler sind dumm und verkommen. ich war auf der realschule und direkt daneben gibt es auch eine hauptschule und ich kann nur sagen, dass die ganzen vorurteile nicht stimmen!! ich kenne viele leute, die auf der hauptschule waren bzw. sind und das sind bestimmt keine verkommen personen, sondern sehr liebe. außerdem kommen sie nicht alle aus der untersten gesellschaftsschicht!! meine schwester ist auch auf einer hauptscheule, na und?? sie ist wie jeder andere auch!!! ich denke man sollte dieses ungerechte schulsystem einfach abschaffen!! dadurch entstehen nur vorurteile wie man hier besonders sieht. es ist einfach nur bescheuert, dass es menschen gibt, die denken, dass sie etwas besseres sind nur weil sie auf dem gymnasium waren und einen besseren schulabschlusss haben...so eine arroganz macht mich echt krank!!! ich kann nur hoffen, dass die lieben politiker merken, dass sich in deutschland etwas verändern muss....

Gefällt mir

3. Juli 2007 um 20:19

...
hallo..
ihc bin 17, gehe in die 10. klasse eines gymnasiums und kann nur sagen..
die, die ich kenne, die sich so besaufen usw, benehmen sich total kindisch. also, nciht nur weil sie so sinnlos trinken, sondern auch sonst.. die wirken nciht wie 16 oder wie alt die eben sind, ich kann da wirklich oft nur den kopf schütteln.. und das sag ich mit 17

klar trink ihc auch mla was, aber in maßen. und vor allem renne ich dann nicht rum und sag: oh mein gott ich bin so betrunken. oder erzähle am nächsten tag in der schule wie viel ich doch getrunken habe.

ich habe absolut keine ahnung, warum einige das tun.
leider sind es doch schon ne ganze menge leute, die sich so verhalten.


Gefällt mir

19. Juli 2007 um 21:00

Hi
Was du da schreibst hat zwar sinn, wird aber kaum Helfen. Ich weiß das. Ich hab selber schon geklaut. Nicht viel und es wurde auch nie bemerkt, aber meine Feunde wurden erwischt. Und so habe ich es dan gelassen. Aber die Eltern können dagegen kaum was machen. Jeder geht gerne Feiern und macht auch mal was, vieleicht an illegales zeug grentz. Ich habe ne zeit lang echt mist gebaut, aber meine Eltern wissen das gar nicht. Und meiner meinung nach, sollten sie es auch nicht erfahren.
Schlimm wird es nur, wenn man schon bar mal mit der Polizei zu tun gehabt hat.
Oft wollen Eltern auch gar nicht wahr haben, was ihre Kinder gemacht haben.
Eine Freundin von mir hat ne ganze weile aus not geklaut. Sie hatte kein Geld um sich was zu Essen zu kaufen und so hat sie einfach was gestohlen.
Mitlerweile hatte sie schon sehr oft mit der Polizei zu tuen und ist auch schon bekannt. Aber immer wen ich sie sehe, schaue ich, dass sie keine Dummheiten macht.
Ich habe aber schon früh gemerkt, das man ihr nicht mehr helfen kann.
Ihre Eltern wissen davon, aber es ist ihnen egal.
Gruß
Jade

Gefällt mir

1. August 2007 um 16:45
In Antwort auf saga_12476676

Also...
zu der die behauptet dass sich Hauptschüler schlechter benehmen als andere Schüler. Hast du irgendwelche Argumente für diese These? Hauptschüler mögen schlechtere schulische Leistungen erbringen als Gymnasiasten, was sie jedoch nicht gleich zu schlechteten Menschen macht. Es mag zwar sicher die Hauptschüler geben, welche aggressiv reagieren, weil sie keine Zukunft für sich sehen, da die Chance für sie einen gut bezahlten Job zu bekommen wesentlich geringer ist als für Leute mit Abitur. Trotzdem können sich zum Beispiel überforderte, unter Leistungsdruck stehende Gymnasiasten genauso aggressiv benehmen, seine Probleme "wegtrinken" oder ähnliches. Diese Vorurteile gegenüber Hauptschülern sind zwar weit verbreitet, helfen in dieser Situation jedoch wenig. Im deutschen Schulsystem wird eben sehr früh aussortiert und wer nicht von Anfang an, beste Leistungen erbringt hat eben Pech gehabt. Und genau da liegt der Fehler. Er liegt in der Politik, im Bildungssystem und nicht etwa bei den Schülern selbst. Wenn man diesen mehr Möglichkeiten und Wege bieten würde, würden sie sich gar nicht erst so benehmen. Daher bin ich persönlich für eine gemeinsame Schulart anstelle von Haupt- und Realschule. Doch selbst im Moment mit den verschiedenen Schulformen ist die Menge der Hauptschüler, die Rauchen, Trinken oder sich gewalttätig verhalten nicht sehr viel höher als an anderen Schulen. Die Hauptschüler werden jedoch in den Medien immer als die schwarzen Schafe dargestellt, logisch, da man ja irgendeinen Sündenbock braucht, und bei den Hauptschülern Motive für ungutes Verhalten findet oder zumindest zu finden glaubt. Ich persönlich kenne aber viele Hauptschüler die nicht diesem Klischee entsprechen und mindestens genauso viele Gymnasiasten die ohne Probleme das Verhalten eines Hauptschülers aufweisen. Diese Vorurteile sind also nicht nur unbegründet und lächerlich sondern außerdem nicht gerade motivierend für Hauptschüler. lg Miriam

Heyho
Ganz richtig!

Gefällt mir

1. Oktober 2007 um 20:54

Omg
was isn daran so schlimm wenn ich fragn darf?

Gefällt mir