Home / Forum / Meine Familie / An alle alleinerziehende mamis/ an die omas unter euch : ich bitte um eure meinung

An alle alleinerziehende mamis/ an die omas unter euch : ich bitte um eure meinung

20. April 2011 um 19:19

ich habe folgendes anliegen:

ich bin alleinerziehende mama einer 14 monate alten tochter. wir machen beide grade eine schwierige phase durch, da sie zahnt und einen heftigen entwicklungsschub durchsteht. ist im moment keine einfache zeit aber da werden wir schon durchkommen . ich habe letzte woche vom berufskolleg post bekommen ( ich bin 21 und kann endlich meine ausbildung anfangen und mein abitur abschließen). soweit ist auch noch alles ok. nunja kitaplatz habe ich. nur jetzt mein "problem" ich habe einfach angst das ich das alles nicht schaffe. alleinerziehend in der ausbildung eigener haushalt und kleinkind. ich weiß das haben wohl viele von euch auch geschschafft. aber ich stelle es mir schon sehr schwer vor. ich habe mit meiner mama und freundin darüber geredet. meine mama hat wenig verständnis und sieht nicht ein mir zu helfen ( sie ist arbeitslos hat zwar leichte depressionen ( aber macht keinerlei kranken eindruck) außerdem leben in ihrem haushalt auch meine schwester die sich sehr gerne um meine kleine maus kümmert. auch der opa freut sich wenn sie da ist. nur meine mama zieht es vor im garten zu faulenzen ( is verständlich bei dem wetter) pauschal kann man sagen das sie mir die kleine im mom mit viel glück 1 mal im monat abnimmt . es kam aber auch schon vor das ich 3 monate ganz alleine war. meine freunde sind alle selber arbeiten bzw fangen zum gleichen zeitpunkt mit der ausbildung an und haben selber genug zu tun da einige davon auch alleinerziehend sind ( diese haben aber alle unterstützung von den eltern) im moment habe ich schon damit zu knabbern das ich sehr selten weggehen kann und auch so wenig zeit für mich habe. damit habe ich mich zwar schon abgefunden aber ich fühle mich halt ziemlich unverstanden. klar ist es mein kind und ich kann sie nicht immer abgeben, würde ich auch nicht tun. aber 1 mal im monat ist nunmal ziemlich wenig oder was meint ihr? und wenn die ausbildung beginnt wirds alles schlimmer


mama sagt andauernd ich soll mir hilfe vom jugendamt holen. ich verstehe nicht wie sie sowas sagen kann.... ich bin nicht überfordert ( es gab allerdings schon mal einige tage wo ich einfach nicht weiter wusste) aber grade dann verstehe ich nicht warum sie mir nicht hilft. es liegt doch sicher auch in ihrem interesse das es der tochter und dem enkelkind gut geht ..... also in der ausbildung wäre ich zufrieden wenn sie meine tochter jedes 2 wochenende 1 nacht nehmen würde so kann ich ab und an mal weggehen hausaufgaben machen lernen und der haushalt ist ja auch noch da. aber das will sie ja nicht. sie musste da ja auch durch und zu meiner schwester sagte sie wohl das sie kein bock auf die kleine hat ...... sowas sagt sie wohl öfters was ist das denn bitte für eine oma? sie ist grade mal 41 wäre sie 60 würde ich das alles schon anders sehen. ich werde so neidisch wenn ich ältere leute sehe sie mit ihren enkelkindern auf spielplätzen spielen wie sie rumtollen und spaß haben.


an alle alleinerziehenden eltern wie sieht eure situation aus? gibt es mamis die ungefähr die gleiche situation haben?

und an alle omas ... wie regelt ihr das mit euren enkelkindern ?


danke für eure antworten
liebe grüße

Mehr lesen

21. April 2011 um 18:18

Sei beruigt
Mach dich nicht verückt ....jeder hat mal Tage wo man nicht mehr weiter weiß und denkt das Lebens ist doch der reinste Zoo. Geht mir heute noch ab und an so.

Erkundige dich beim Jugendamt ob du unterstützung von denen bekommst, denn da kannst du dich dann drauf verlassen das dein Kind in der zeit wo du lernst und Arbeiten musst unter gebracht ist. Da deine Mutter dir nicht helfen möchte dränge Sie gar nicht erst. Zeig ihr das du ihre Hilfe auch nicht brauchst. Das wird auch dein Selbstwert Gefühl unterstützen. Natürlich wäre es schön wenn jemand aus der Familie als Betreuung einspringen würde, es gibt aber auch sehr gute Tagesmütter, die man sich vorher aussuchen kann. Und das ist auch nicht schlimm. Dafür machst du ja deine Aubildung um deinem Kind die best mögliche Zukunft zu ebnen. Indem du dafür Sorgst das ihr unabhängig seit und du ein gutes Vorbeild für dein Kind bist. Du musst kein schlechtes Gewissen haben wenn du dein Kind einer Tagesmutter überlässt. Da dein Kind dort auch eine Menge lernen kann, auf dem Kindergarten vorbereitet wird. Es ist für dich eine schwere zeit wegen dem Lernen und dein Kind bekommt eine tolle chance auch etwas zu lernen. Du schaffst das und das auch ohne mama....glaub mir trau dir mehr zu... um so zufriedener bist du und dein Kind dann sowieso..lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2011 um 18:25

Ergänzung..
Mhh Also meine Mutter hat mir noch nie die Kinder abgenommen nicht mal für einen Nachmittag mein Sohn ist (5) meine Tochter (1)Also frag doch dann deine Schwester wegen dem Aufpassen wenn du auf Tour willst. Aber das ist nun mal so das man als Junge Mama nicht mehr so oft weg gehen kann. Das wusste man auch früher. Aber einmal im Monat kann deine schwester ja vlt aufpassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. April 2011 um 18:24

Hallo
Sollte das an mich gehen ?? WIeso Jugendamt?

Also bei uns ist das so das man beim Jugendamt erfragen kann wo es eine geeignete Tagesmutter mit guten Referenzen gibt, denn jede Tagesmutter arbeitet anders. Und als alleinerziehende Mutter hat man dann die möglichkeit sich dort einige Tagesmütter vorschlagen zu lassen. Das finde ich an und für sich nicht schlecht. Denn man möchte sein Kind wenn man es schon Zeitweise abgeben muss, gut unter gebracht wissen. Eine Ausbildung nun anzufangen finde ich Persönlich ok, denn wer weiß ob du bei der Marktlage wieder die Chance bekommst. Ich drücke dir die Daumen, du wirst es schaffen auch ohne deine Familie was zwar sehr schade ist, aber ich habe es auch alleine geschafft. Und heute muss ich keinem dafür danken, oder ähnliches. Man schafft mehr alleine als man denkt. viel glück lg sandra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2011 um 9:00

Kein Problem...
Nein nein...also ich kenne das Jugendamt auch als Guten Ratgeber und Helfer für alleinerziehende. Die haben dort gute Adressen wenn man bei dem ein oder anderen Problem nicht weiter kommt. Und unter anderem eben auch gute Adressen von Tagesmüttern die auch dafür Ausgebildet sind. Und auch für sonstige dinge kann man da gern Anfragen, da denen das wohl des Kindes ja auch wichtig ist. Also ich hab eigentlich gute Erfahrungen gemacht. lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook