Home / Forum / Meine Familie / Am Verzweifeln...

Am Verzweifeln...

12. Oktober 2018 um 14:16

Hi zusammen

Ich bin seit ich 16 bin, also mittlerweile seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen. Mit 18 bin ich mit ihm zusammen von zu Hause ausgezogen, da ich eine Lehre in einem anderen Ort begann und durch die unregelmässigen Arbeitszeiten schien es für uns sinnvoller, gleich da hin zu ziehen. Und war dann auch okay. Nachdem ich meine Lehre erfolgreich abgeschlossen hatte, entschieden wir uns wieder in mein "Heimatdorf" zu ziehen, wo meine Familie auch lebt, einfach in einer eigenen Wohnung. Meine Mutter und ihr Lebenspartner kauften sich ein Haus in Frankreich und irgendwann kam ins Gespräch, dass sie da halt gerne fest wohnen möchten. Da mein Bruder zurzeit aber in der Lehre ist, fragten sie meinen Freund und mich, ob wir mit ihm in der Eigentumswohnung meiner Eltern wohnen würden, bis er dann auszieht. Ich sagte nein, aber mein Freund meinte, ja Eigentumswohnung und wenn wir sie dann übernehmen könnten etc... Und dann habe ich auch zugestimmt. Nun, seit Juni leben wir nun mit meinem Bruder und alles eskaliert total. Mein Bruder ist 22 Jahre alt, eher faul, unselbstständig, unzuverlässig und nicht von sich aus hilfsbereit. Er macht einfach, was man ihm sagt, aber guckt nicht ob er "mehr" machen könnte... Ich stellte einen Putzplan auf (es wird 2 mal die Woche geputzt, da wir noch Katzen haben), weil ich gerne wie vorher, eine ordentliche Wohnung möchte. So, anfangs vergass er beinahe jedes Mal, wann geputzt werden muss, weshalb ich ihn immer daran erinnerte. Irgendwann erinnerte ich ihn daran und da meinte er, er wisse langsam wann Putztag sei, und eine Woche darauf sprach ich ihn um 22:00 Uhr abends an und meinte "Heute ist Putztag, gell" und er so "Oh sorry voll verchillt". ????
Auf jeden Fall, stört mich das ganze Wohnverhältnis, ich möchte nicht ständig jemandem nachrennen, damit etwas erledigt wird, aber mein Bruder nervt sich auch, dass ich ständig bei ihm an die Tür klopfe, aber ich werde nicht sein Zeugs verräumen, sonst lernt er es nie... Ich habe es mindestens 2 mal im Monat angesprochen... Und an meinem Freund geht das auch nicht unbemerkt vorbei. Auch er ist ständig genervt von vergessenen Aufgaben etc. Ich meine, klar, mein Bruder wurde von meiner Mutter bis 20 non-stop bemuttert, sie hat immer alles gemacht und erledigt. Aber ich finde nicht, dass es jetzt an mir liegt, ihm Verantwortung beizubringen (oder zumindest nur begrenzt) oder ihn generell zu erziehen. Ich hab früher immer alles zu Hause machen müssen, weil meine Mutter abends immer arbeiten war, also habe ich gekocht, gewaschen etc. Und ich versuchte immer alles für meinen Bruder zu machen, aber da war er auch noch 11, und als ich auszog 16...

Egal... meine Eltern meinten von Beginn an, wenn es nicht klappen würde, sollten wir uns melden und dann würde nach einer Lösung gesucht werden, wir haben es meinen Eltern mitgeteilt aber nichts hat sich verändert. Und ich will auch nicht, dass mein Bruder aus der Wohnung muss und wir drinne bleiben, nur weil wir uns es leisten könnten. Ich meinte zu meiner Familie, dass es am einfachsten wäre wenn mein Freund und ich wieder ausziehen würden. Und dann hiess es, nein, wir suchen eine Wohnung für deinen Bruder bla bla. Mein Freund half bei der Suche und sendete meinen Eltern immer wieder Wohnungsinserate. Halt innerhalb des Budgets meiner Eltern, bzw. das meiner Mutter und ihrem Lebenspartner. Dem Vater von mir und meinem Bruder sendete er es aber auch zu, obwohl er sich nicht an der Miete beteiligt, zumindest nicht soweit ich weiss. Und daraufhin schrieb er meinem Freund eine ziemlich verletzende Nachricht. Meine Familie und er verstanden sich immer hervorragend, wir waren auch zusammen in den Ferien, haben Wochenenden, Feiertage usw. miteinander verbracht, was ich immer sehr zu schätzen wusste. Und nun einfach dieses Chaos. Ich komm überhaupt nicht klar, mir ist das alles zu viel, ständig ist mir schlecht und ich hab mir sogar wieder eine Packung Zigaretten gekauft (obwohl ich seit 2 1/2 Jahren nicht mehr rauche). Ich bin übelst emotional und würd am liebsten von all dem abhauen.

Gestern bin ich mit meinem Bruder eine Wohnung in so einem Studentenwohnheim anschauen gegangen, welche ziemlich cool schien. Da wäre er immerhin auch nicht alleine und würde viele neue Leute kennenlernen, ist auch nur 5 Minuten von uns entfernt. Ich fühl mich einfach ziemlich, sorry für die Ausdrucksweise, beschissen, denn ich wollte nie, dass es so weit kommt... Bin ich eine schlechte Schwester?

Mehr lesen

13. Oktober 2018 um 16:54

hau einfach da ab mit deinem freund und fertig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2018 um 11:54

Entweder geht ihr oder dein Bruder! Alles andere hat keinen Sinn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2018 um 20:57

Na ja weisst du, dein Bruder ist ja selber schon erwachsen. Vermutlich hat er das zuvor bei deinen Eltern auch immer so machen können.

Eigentlich seid ihr eine normale WG und einer hält sich nicht an die Regeln.

Studentenwohnheim ist toll, da muss er übrigens auch selber putzen und kochen. Aber das ist dann nicht mehr dein Problem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2018 um 17:56

Ist doch eine vortreffliche Lösung mit dem Studentenwohnheim und vielleicht könnt ihr ihm sein Zimmer übergangsweise bei euch lassen, wo er ein paar persönliche Dinge unterbringen kann. Dann hat er nicht so das Gefühl, nicht mehr in der elterlichen Wohnung sein zu dürfen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club