Home / Forum / Meine Familie / Alles Mist! Lange Geschichte!

Alles Mist! Lange Geschichte!

5. Juli 2016 um 20:49

Hallo,

Die Geschichte wird ggf. etwas lang und verwirrend. Auch die Rechtschreibung könnte besser sein. Jedoch hoffe ich trotzdem das jemand das liest und mir evtl. einen Rat geben kann. Mein Kraft geht langsam zu Ende.

Alles hat ca vor einem Jahr begonnen. Ich habe ein Mädchen kennengelernt fand die ganz interessant.
Dieses Mädchen (22Jahre alt) hat eine Tochter.
Am Anfang konnte ich mir nicht vorstellen da etwas einzugehen. Hatte etwas Angst um meinen Status (selbst 22Jahre alt) und wollte nicht dieses seltsame Pärchen sein was schon ein Kind hat und dann nicht mal das Leibliche.
Meine Freunde haben mir Mut zugesprochen - ich soll es doch einfach Probieren.
Sehr schnell ... evtl. extrem schnell habe ich dann Vatergefühle für das Kind entwickelt. Mehr als ich liebe für die Frau entwickeln konnte. Keine zwei Monate später die Nachricht. Sie ist schwanger. (Durch ständiges Übergeben bin ich auf die Idee gekommen das wir mal einen Test machen sollte -Zudem auch weil sie schon so über emotional war)
Sofort habe ich ihr gut zu geredet, sie soll sich das überlegen. Ich bin Pro Kind - nur weil wir nicht aufgepasst haben ..... naja sie hat irgendwann auch zugestimmt und hat sich gefreut. Es war anstrengend. Vor der Nachricht über die Ss hatte sie bereits 5-6x Schluss gemacht. Und mich beleidigt. Hat mir alles mögliche angedroht. Versteht mich nicht falsch. Ich weiss das eine Schwangerschaft sehr hart ist. Aber es ist keine Krankheit. Ich habe aber emotional gelitten.
Ich kann und probiere so emotionslos wie möglich zu schreiben. Für mich war es jedoch pures Chaos der Gefühle. Aber immer mehr wuchs die Liebe zum nicht leiblichen Kind. Wie oft sie mir drohte das ich das Kind nicht mehr sehen dürfe. Ich mich auch nicht verabschieden dürfe usw.

Ich bin kein!!! Einfacher Mensch. Ich bin kontinuierlich am denken. Ich möchte alles bereden. Wirklich am liebsten alles. Bin auch schnell mal aufbrausend wenn ich das Gefühl habe mir tut jemand Unrecht. Ich bin auch jemand der sich gerne streitet. Das jedoch sofort ausdiskutiert und sich dann versöhnen möchte ( meine Freundin muss sich erst 24std abregen mit Hass und Verachtung ) ich hab auch schon mal einen Text geschrieben und hier im Forum nach Rat gefragt. Werde das ganze gleich verlinken ....


Da ging es um das Thema....






Naja mittlerweile ist das Kind da.
Ich habe die ganze Ss nur Beleidigungen ertragen müssen. Sie wollte mehrfach das ich ausziehe und mich einfach verpisse. Immer aus anderen Gründen.
Ein Beispiel nenne ich mal:

Wir wollten an einem Feiertag mal ohne Kind ins Kino.
Da sie das Essen zahlen wollte mussten wir vorab noch zur Bank. Bei der Bank angekommen wirf sie mir ihr Portemonai zu und sagt ich soll Geld abheben.
Als ich sagte(genervter Ton):" kannst du das nicht selber!?!? " Bin aber direkt aufgestanden und raus gegangen (wusste ja schon was passieren wird) hab ich schon ihren Blick gesehen.

Zurück im Auto sollte ich dann nach Hause fahren sie al nichts mehr mit mir zu tun haben.
Ich bin erstmal zu meinen Eltern (die wollten die Kleine nehmen) gefahren während sie schon brüllte ich soll umdrehen. (ich dachte mir die regt sich gleich schon ab) (habe sowas gesagt wie:" reg dich ab!" (Nicht mein bestes Gespräch aber zumindest keine Beleidigungen usw)

Plötzlich habe ich einen Schlag ins Gesicht (Backpfeife) erhalten. Ohne das ich was sagen könnte die nächste. Als ich sagte das es soll flog plötzlich eine Hand von Kleingeld in mein Gesicht.... lange Rede kurzer Sinn wir sind nach Hause gefahren....

Warum ich mir das angetan habe? Ich wollte bei jeder Situation (Ultraschall usw) dabei sein. Und auch bei der Geburt. Keiner wirklich keiner weiss von ihrer Art. Meine Mutter und Freunde merken bloss das ich mich verändere. Das ich so Kraftlos wirke. (wenn ich mL weg gehen wollte habe ich h zu hören bekommen:" du lässt uns im Stich!" - waren ja alles Tricks damiz ich dableibe. Und ich war so dumm (weil sie Druckmittel hatte) und habe auf sie gehört.

Zurück zum "das Kind ist da"

Es hat sich nicht viel verändert, jedoch möchte ich mit dem Kind eine Beziehung aufbauen und jeden Tag dabei sein! Ich weiss gerade nicht mal mehr weiter was ich schreiben soll. Ich weiss nur das ich selbst langsam sage das ich nicht mehr kann. Eigentlich bin ich schon seit langsam fertig. Möchte nur noch heulen.... Viele Punkte habe ich in diesem Text vergessen und kann auch gar nicht alles nennen. Die Entbindung war der Horror für mich. Kurz davor hab ich dann von einer Schwester erfahren (war im Gespräch anwesend) das sie schon mehrere Abtreibungen hatte... und mir das nicht erzählt hat. Da macht man sich total Gedanken (ist es überhaupt mein Kind?). Ich habe mich so gefreut und dann kam diese Nachricht. Auch das weiss natürlich aus meiner Familie keiner. Aber alle wissen das ich sehr gerne die Zeit zurückdrehen würde. Nicht der Kinder wegen..... alle paar Tage sagt sie mir, dass sie mich nicht liebt - mich nicht mal mag und es bereut mich kennengelernt zu haben. (Wenn wir uns mal wieder streiten) und am nächsten Tag will sie das ich sie umarme und beinihr schlafe (penne meist Uf dem Sofa),

Naja jetzt zur Zeit bin ich im Krankenhaus wegen einer Op. Heute kam sie zu mir und hT mich mit den Kiddis besucht (und meine Eltern) habe ihr sofort Angesehen das etwS nicht stimmt.
Als ich dann mit ihr mal alleine war erzählte sie mir etwas. Es werden Gerüchte über mich erzählt. Ich hätte was mit Minderjährigen gehabt. Es sind wohl zwei Jugendliche vor unserer Haustür vorbei und sie war gerade zufällig draussen. Da haben sie meine Freundin gefragt ob ich da Leben würde bla bla.

Nein, das ist keine Lügengeschichte von ihrer Seite.
Ich habe schon immer das Glück gehabt mich in jede Situation einzumischen oder einfach hinejnzugeraten .
Nein, ich hatte nichts mit einer Minderjährigen (sie war damals 15/16 und ich 19/20) es war kein Sex kein Küssen kein anfassen im intimbereich oder sonstiges.
Ich habe ihr einen klapps auf den Hintern gegeben weil sie mich geärgert hatte. Aber das war ganz sicher von mir nicht sexuell gedacht. (hört sich bescheuert an oder?) Und nach einer gewissen Zeit hab ich dann gehört, dass dieses Mädchen was von mir wollte - hab sofort klargestellt, das da nix ist und das war es. Sie hat mir zwischendurch mal geschrieben und das wars!
Daraus wurde dann ein "er versohlt Minderjährigen den Hintern ...."bla bla bla
Jemehr ich schreibe, desto mehr hört es sich an als wäre ich gestört. Es war aber nicht mehr! Da war kein Sex oder sonstiges. Ich habe ihr damit auch nicht wehgetan sie hT gelacht und das wars.

Da hab ixh heute.von ihr zuhören bekommen, dass sie mit so jemandem wie mir ja nicht durch die Stadt laufen kann. Da denken die Leute ja die armen Kinder.

Das ganze verletzt mich tierisch. Evtl. sollten wir uns wirklich einfach trennen und ich lasse die erstmal in Ruhe.
Ich muss dazu sagen, dass ich auch definitiv nicht von Liebe sprechen kann. Aber von Verlust Angst. Ich will das ganze nicht einfach aufgeben.

- ich habe wirklich viele Punkte vergessen, hoffe aber trotzdem das man meine Geschichte verstehen kann.
Bitte sagt eure Meinung dazu
Und nochmals: sry wegen der Rechtschreibung. Handy, Krankenhaus und Tränen mchen es aber nicht viel lei hter.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Hort Macht 8a Meldung JA Nimmt Kinder In Obhut
Von: clyde_12438867
neu
3. Juli 2016 um 9:07
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen