Home / Forum / Meine Familie / Alles bricht auseinander...

Alles bricht auseinander...

19. November um 14:16

Hallo ihr lieben,

Eigentlich müsste ich einen Roman schreiben,  ich versuche es kurz zu fassen. 

Ich war lange Jahre alleinerziehend, nach einer katastrophalen Ehe. Aus dieser Ehe sind 2 wundervolle junge Frauen, Zwillinge, hervorgegangen. Die mich aber seit längerem fast in Wahnsinn treiben, diese Auseinandersetzungen  rauben mir sämtliche Kraft.

Meinen jetzigen Partner habe ich im Internet kennengelernt,  letztes Jahr hatte er eine Affäre die er beendet hat. Wir haben viel geredet, gekämpft und uns entschlossen zusammen zu bleiben.Jetzt hat mich mein Partner gefragt, ob ich ihn heiraten möchte. Weil er auch damit zeigen möchte, wie ernst seine Absichten sind .leider, haben meine Töchter von diesen Fehltritt erfahren.Ich glaube eigentlich  hat ihnen nie gepasst, das er in mein leben getreten ist. Ich hatte jahrelang schlimme gerichtliche Auseinandersetzungen  mit dem Kindsvater,  und wir haben zu dritt zusammen gehalten,  wie man halt mit so einer Sache umgeht. 
Gestern nun gab es einen bösen Streit,  die beiden beziehen BAföG, und jeder hat noch zusätzlich 100 € abgegeben. Das war so abgesprochen, und jeden Monat musste ich betteln  bitten um dieses Geld zu bekommen. Seit 3 Monaten war der neue Antrag in Bearbeitung   und die beiden haben nun beschlossen, als ich fragte wie es denn mit dem Geld aussieht, hier nichts mehr abzugeben.
Sie suchen eine Wohnung, schon länger, aber solange sie hier sind bin ich auf dieses Geld  angewiesen. Ihre Antwort war, sie wären ja eh kaum hier. Beide haben Freunde und verbringen viel Zeit dort. Die Zimmer stehen in der Zeit leer, ich habe damals mich entschlossen, mein Schlafzimmer zu räumen, damit zwischen den Beiden nicht ständig Streit entstand. Mein Partner und ich schlafen jetzt im Wohnzimmer,  für alle begehbar,da keine Tür, und keine Privatsphäre. Mein Partner zahlt die ganze Miete fast 1000€. Sie haben angefangen zu lachen, als er unsere Heiratswünsche  geäußert hat, fanden uns einfach nur " krank" , wie man jetzt auch noch heiraten kann. Ich bin so entsetzt über dieses Verhalten,  sie sind auch meinem Partner gegenüber völlig ausfallend geworden. Mir geht es körperlich nicht gut, ich bin durch jede Auseinandersetzung  völlig energielos. Wahrscheinlich trage ich einen großen Teil Schuld, dadurch das sie die Geschichte mitbekommen haben, aber das ist jetzt so. Ich weiß überhaupt nicht wie ich mit dieser verfahrenen Situation umgehen soll. 

Mehr lesen

19. November um 17:44

ihr verhalten ist nicht verwunderlich!  er hat ihrer Mutter weh getan....  klar dass sie ihn deswegen nicht mögen. 

ich muss dazusagen: ich würde ihn auch nicht heiraten

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November um 20:33
In Antwort auf booooots

Hallo ihr lieben,

Eigentlich müsste ich einen Roman schreiben,  ich versuche es kurz zu fassen. 

Ich war lange Jahre alleinerziehend, nach einer katastrophalen Ehe. Aus dieser Ehe sind 2 wundervolle junge Frauen, Zwillinge, hervorgegangen. Die mich aber seit längerem fast in Wahnsinn treiben, diese Auseinandersetzungen  rauben mir sämtliche Kraft.

Meinen jetzigen Partner habe ich im Internet kennengelernt,  letztes Jahr hatte er eine Affäre die er beendet hat. Wir haben viel geredet, gekämpft und uns entschlossen zusammen zu bleiben.Jetzt hat mich mein Partner gefragt, ob ich ihn heiraten möchte. Weil er auch damit zeigen möchte, wie ernst seine Absichten sind .leider, haben meine Töchter von diesen Fehltritt erfahren.Ich glaube eigentlich  hat ihnen nie gepasst, das er in mein leben getreten ist. Ich hatte jahrelang schlimme gerichtliche Auseinandersetzungen  mit dem Kindsvater,  und wir haben zu dritt zusammen gehalten,  wie man halt mit so einer Sache umgeht. 
Gestern nun gab es einen bösen Streit,  die beiden beziehen BAföG, und jeder hat noch zusätzlich 100 € abgegeben. Das war so abgesprochen, und jeden Monat musste ich betteln  bitten um dieses Geld zu bekommen. Seit 3 Monaten war der neue Antrag in Bearbeitung   und die beiden haben nun beschlossen, als ich fragte wie es denn mit dem Geld aussieht, hier nichts mehr abzugeben.
Sie suchen eine Wohnung, schon länger, aber solange sie hier sind bin ich auf dieses Geld  angewiesen. Ihre Antwort war, sie wären ja eh kaum hier. Beide haben Freunde und verbringen viel Zeit dort. Die Zimmer stehen in der Zeit leer, ich habe damals mich entschlossen, mein Schlafzimmer zu räumen, damit zwischen den Beiden nicht ständig Streit entstand. Mein Partner und ich schlafen jetzt im Wohnzimmer,  für alle begehbar,da keine Tür, und keine Privatsphäre. Mein Partner zahlt die ganze Miete fast 1000€. Sie haben angefangen zu lachen, als er unsere Heiratswünsche  geäußert hat, fanden uns einfach nur " krank" , wie man jetzt auch noch heiraten kann. Ich bin so entsetzt über dieses Verhalten,  sie sind auch meinem Partner gegenüber völlig ausfallend geworden. Mir geht es körperlich nicht gut, ich bin durch jede Auseinandersetzung  völlig energielos. Wahrscheinlich trage ich einen großen Teil Schuld, dadurch das sie die Geschichte mitbekommen haben, aber das ist jetzt so. Ich weiß überhaupt nicht wie ich mit dieser verfahrenen Situation umgehen soll. 

Hier sind viele Dinge in einen Pott geschmissen worden die dringend getrennt behandelt werden sollten meiner Meinung nach.

Das wäre für mich zB so:

Entweder meine Kinder wohnen noch bei mir und beziehen Bafög, dann geben sie auch etwas ab oder sie haben ihre Freunde bzw sind kaum zu Hause, dann geben sie nichts ab, müssen dann aber auch bei ihre Zimmer räumen (soweit man das halt bei seinen Kindern macht, man kann ja ein zum Gäste/Kinderzimmer bereithalten).
Wieviel das wäre könnt ihr euch ja ausrichten.

Ob du deinen Partner so toll findest, dass du ihn heiraten magst, ist deine Sache, wie du seine Affäre verdaut hast auch.
Deine Töchter müssen ihn weder mögen noch das gut heißen, selbst wenn er irgendwann wieder fremdgeht und ihre Einstellung bestätigt.
Mit wem du unter der Decke liegst geht sie ebenso wenig etwas an wie umgekehrt.

Vermeidet es eure Gefühle und Erlebnisse der Vergangenheit derart untereinander zu vermischen und ins Hier und Jetzt einzubauen.
Nehmt euch in dem Fall selbst mehr als Einzelpersonen war. Jeder lebt auf seine Weise , aber das eben in einer Familie.

Vielleicht hilft euch auch eine Art Vertrag weiter für die Zeit wo ihr aufeinander hockt.
Klar mit Bafög ist man nicht reich, aber es ist eben noch einige Jahre während Studium und Ausblidung so, dass man Abstriche machen muss.
Alles kann man als Eltern auch nicht zahlen.

Evtl die Rahmenbedinungen für eine Wohnung ändern.

Mach du deine Erfahrungen mit deinem Partner, wie sie auch sein mögen, das ist dein gutes Recht.
Sie haben dich eben trotzdem als Mama gerne, aber dass Mama trotzdem noch mehr in sich hat, ist ihnen vermutlich nicht so bewusst in dem Alter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 7:53
In Antwort auf obrombeerstrauch0

Hier sind viele Dinge in einen Pott geschmissen worden die dringend getrennt behandelt werden sollten meiner Meinung nach.

Das wäre für mich zB so:

Entweder meine Kinder wohnen noch bei mir und beziehen Bafög, dann geben sie auch etwas ab oder sie haben ihre Freunde bzw sind kaum zu Hause, dann geben sie nichts ab, müssen dann aber auch bei ihre Zimmer räumen (soweit man das halt bei seinen Kindern macht, man kann ja ein zum Gäste/Kinderzimmer bereithalten).
Wieviel das wäre könnt ihr euch ja ausrichten.

Ob du deinen Partner so toll findest, dass du ihn heiraten magst, ist deine Sache, wie du seine Affäre verdaut hast auch.
Deine Töchter müssen ihn weder mögen noch das gut heißen, selbst wenn er irgendwann wieder fremdgeht und ihre Einstellung bestätigt.
Mit wem du unter der Decke liegst geht sie ebenso wenig etwas an wie umgekehrt.

Vermeidet es eure Gefühle und Erlebnisse der Vergangenheit derart untereinander zu vermischen und ins Hier und Jetzt einzubauen.
Nehmt euch in dem Fall selbst mehr als Einzelpersonen war. Jeder lebt auf seine Weise , aber das eben in einer Familie.

Vielleicht hilft euch auch eine Art Vertrag weiter für die Zeit wo ihr aufeinander hockt.
Klar mit Bafög ist man nicht reich, aber es ist eben noch einige Jahre während Studium und Ausblidung so, dass man Abstriche machen muss.
Alles kann man als Eltern auch nicht zahlen.

Evtl die Rahmenbedinungen für eine Wohnung ändern.

Mach du deine Erfahrungen mit deinem Partner, wie sie auch sein mögen, das ist dein gutes Recht.
Sie haben dich eben trotzdem als Mama gerne, aber dass Mama trotzdem noch mehr in sich hat, ist ihnen vermutlich nicht so bewusst in dem Alter.

obrombeerstraucho,
danke für Deine hilfreiche Antwort.
Hier ist jetzt seitdem Stille, niemand redet mit dem anderen. Auch mir ist gerade die Stimme abhanden gekommen. Ich mag auch nicht, obwohl die Ältere, Verständigere den Anfang machen.
Was meinen Liebsten anbelangt, möchte ich mich einfach nicht den gängigen Moralvorstellungen bedienen. Jeder macht Fehler, auf die eine oder andere Art.Er gibt mir viel und bemüht sich auch. Aber, das ist jetzt hier ja nicht das Thema.
Was die Kinder anbelangt, hab ich das Gefühl, dascwsrs jetzt erstmal.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 9:49
In Antwort auf booooots

obrombeerstraucho,
danke für Deine hilfreiche Antwort.
Hier ist jetzt seitdem Stille, niemand redet mit dem anderen. Auch mir ist gerade die Stimme abhanden gekommen. Ich mag auch nicht, obwohl die Ältere, Verständigere den Anfang machen.
Was meinen Liebsten anbelangt, möchte ich mich einfach nicht den gängigen Moralvorstellungen bedienen. Jeder macht Fehler, auf die eine oder andere Art.Er gibt mir viel und bemüht sich auch. Aber, das ist jetzt hier ja nicht das Thema.
Was die Kinder anbelangt, hab ich das Gefühl, dascwsrs jetzt erstmal.
 

sag, bist du dir wirklich sicher dass du ihn heiraten möchtest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 10:35

obrombeerstraucho

Ja, das bin ich . 
Ich hab nicht direkt ja gesagt, sondern schon deüber nachgedacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 13:44
In Antwort auf booooots

obrombeerstraucho

Ja, das bin ich . 
Ich hab nicht direkt ja gesagt, sondern schon deüber nachgedacht.

okay na dann....

aber ich wäre vorsichtig ob sein vorhaben dich zu heiraten nicht nur eine "wiedergutmachung" "besänftigung" nach der affäre ist....   oder ob er wirklich will...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November um 21:41
In Antwort auf carina2019

okay na dann....

aber ich wäre vorsichtig ob sein vorhaben dich zu heiraten nicht nur eine "wiedergutmachung" "besänftigung" nach der affäre ist....   oder ob er wirklich will...

 

Ich kenne ihn da zu gut, die Affäre ist ein Jahr her .  Und glaub mir, er würde nicht heiraten ....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Meerjungfrau schwimmen, welche Schwanzflosse?
Von: wildcatgirli
neu
21. November um 15:57
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook