Home / Forum / Meine Familie / Alleinerziehender Vater - Brauche Rat

Alleinerziehender Vater - Brauche Rat

19. Juli 2006 um 20:23

Hallo und Guten Abend.

Ich bin taufrisch hier hereingestolpert.
Bin ein alleinerziehender Vater von einem Mädchen & einem Jungen. Beide sind 1,5 Jahre.
Beim Kinderarzt habe ich erfahren, dass sich hier Eltern austauschen. Naja, eigentlich sind hier fast nur Mütter, aber ich hoffe und wünsche, dass Ihr mir helfen könnt, da ich momentan etwas überfordert bin.
Nun zu meinem Problem. Ich habe Zwillinge und der Junge piesackt dauernd seine Schwester und hat manchmal heftige Wutanfälle und donnert mit dem Kopf auf den Boden oder gegen Schränke und Türen, wenn er seinen Willen nicht durchsetzen kann.
Wie gehe ich damit um und wie bringe ich ihn dazu, aufzuhören, denn er hat am Kopf immer diesen blauen Fleck vom Aufschlagen.
Habe Angst, dass man denken könnte, ich schlage ihn.
Bitte helft mir !!!

Liebe Grüsse aus Köln

Mehr lesen

19. Juli 2006 um 23:10

Danke für Deine Antwort
Wir haben leider keine Mama.Die beiden sind von Anfang an mit mir allein.Sie kennen es nicht anders.
Mein Sohn bekommt sehr viel Aufmerksamkeit,auch von seiner Schwester. Sie ist das ganze Gegenteil und will immer schmusen mit uns,aber er will kaum angefasst werden. Selbst das Windeln ist kaum zu bewältigen.
Allerdings,wenn er Schmerzen hat,die Zähnchen kommen,dann kann er nicht genug geschmust werden.
Danke für den Tipp mit den Kissen,das werde ich morgen gleich realisieren. Mit netten Kuscheltieren und Motivkissen,vielleicht gefällt es ihm ja.

Vielen lieben Dank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juli 2006 um 18:46

Hallo
Danke für Deinen Tipp. Habe eine grosse Matratze gekauft,einige Kuschelkissen und habe die Schmusetiere dazu gelegt. Ist gut bei den beiden angekommen,aber ich warte mal noch an,wie es sich entwickelt.Von heut auf morgen ändert er sich sicher nicht.

Danke Marc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juli 2006 um 20:01

Dein Sohn
scheint buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. Ist anstrengend, vor allem, wenn du 2 Kinder hast und alleinerziehend bist.

Mal 'ne Frage zur Organisation: Wer betreut deine Kinder tagsüber? Ich denke, der Umgang in einer Kinderkrippe (idealerweise altersgemischt) könnte schon helfen. Und falls möglich, würde ich die Zwillinge in unterschiedliche Gruppen geben. Ansonsten neigt doch jeder zu sehr zum Vergleichen der Kinder.

Wichtig ist, dass du mit deinem Sohn redest, ihm sagst, warum Papi möchte, dass er den Kopf nicht gegen die Wand schlägt. Und sei auch konsequent. Er muss lernen, dass er durch sein Verhalten nicht seinen Willen durchsetzen kann. Auch wenn er klein ist und sich noch nicht so ausdrücken kann, versteht er dich doch.

Wünsche dir viel Durchhaltevermögen! Kleiner Trost: Meine Tochter ist 2 und weiß auch zwischendurch ganz genau, was sie mag - und was nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 20:40

Liebe Kora
Danke für Deine Antwort, Du hast mir die Augen geöffnet. Meine Tochter kann schon laufen, aber mein Sohn noch nicht, vielleicht ist das der Grund seines Verhaltens.
Meine Kinder haben ein Reisebett, eines davon habe ich aufgebaut und setze den Wutkopf da herein, damit er sich nicht weh tun kann. Dass er sich zurück gesetzt fühlt, glaube ich nicht.Dann habe ich hier im Forum noch einen Tipp bekommen und eine grosse Kuschelecke gemacht, das mögen die beiden wie verrückt und im Moment spielen und toben sie darauf herum.
Zuwendung bekommen beide sehr viel, aber wenn er bockig wird,dann setz ich ihn für einige Minuten ins Bettchen, ich ignoriere ihn dann, bis er wieder brav ist.

Danke für Deine lieben Worte. Dir auch viel Spass mit Deinen Zwillingen.

Gruss Marc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2006 um 20:47
In Antwort auf selina_12089507

Dein Sohn
scheint buchstäblich mit dem Kopf durch die Wand zu wollen. Ist anstrengend, vor allem, wenn du 2 Kinder hast und alleinerziehend bist.

Mal 'ne Frage zur Organisation: Wer betreut deine Kinder tagsüber? Ich denke, der Umgang in einer Kinderkrippe (idealerweise altersgemischt) könnte schon helfen. Und falls möglich, würde ich die Zwillinge in unterschiedliche Gruppen geben. Ansonsten neigt doch jeder zu sehr zum Vergleichen der Kinder.

Wichtig ist, dass du mit deinem Sohn redest, ihm sagst, warum Papi möchte, dass er den Kopf nicht gegen die Wand schlägt. Und sei auch konsequent. Er muss lernen, dass er durch sein Verhalten nicht seinen Willen durchsetzen kann. Auch wenn er klein ist und sich noch nicht so ausdrücken kann, versteht er dich doch.

Wünsche dir viel Durchhaltevermögen! Kleiner Trost: Meine Tochter ist 2 und weiß auch zwischendurch ganz genau, was sie mag - und was nicht

Liebe Sophi
Danke für Deine Antwort. Ich betreue selbst meine Kinder bis Sep., dann kommen beide in die Krippe. Ich weiss, dass beide genau verstehen, was ich sage, das merke ich an den Reaktionen. Das tollste ist immer, wenn ich rufe, das Essen ist fertig oder ich hab etwas zu naschen, dann kommen beide geflitzt. Meine Tochter auf 2 Beinen und mein Sohn auf allen 4ren und dann gibts oft Zank. Durch Eure Antworten habe ich was dazu gelernt, naja, Ihr Frauen habt da etwas mehr Feingefühl, das ist Euch angeboren.

Gruss Marc

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram