Home / Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter / Alleinerziehende Mamis wanted!!

Alleinerziehende Mamis wanted!!

5. März 2007 um 11:34 Letzte Antwort: 14. Mai 2007 um 0:01

So...
suche auf diesem Werg Kontakt zu alleinerziehenden Mamis, die sich nicht unterkriegen lassen von Trennung, Einsamkeit, Überforderung, nervenden Ex-Schwiegereltern und Schwangerschaftsstreifen
Ich selbst bin 24 Jahre und mein Sohn Collin 15 wochen jung und ein echter Sonnenschein.
Wir kommen aus Duisburg und leben seit einem Monat vom Vater getrennt.
Die Trennung war und ist immer noch sehr schwer und vielleicht geht es euch ähnlich oder ihr habt derartiges schon durchlebt und habt ein paar tipps für mich.
Über Anregungen und Antworten freuen wir uns sehr!
Liebe Grüße, Calaya & Collin

Mehr lesen

6. März 2007 um 7:53

Guten Morgen
also ich kann aus eigener Erfahrung sagen das es alleinerziehend nicht immer einfach ist!! Mein Sohn ist mittlerweile 4 und von seinem Papa bin ich getrennt seit er 6 Montae ist(war auch seit 3 Jahren nicht mehr da). Am anfang war das echt schwer vor allem auch das finanzielle da ich ja in Elternzeit war aberda gibt es ja jede menge unterstütznung..Und dazu kommt das ich eine ganz tolle familie hab die alle hinter mir stehen..Wir hatten dann immer einen Omatag in der woche da hab ich mich dann mal wieder meinen sachen widmen können und die 2 haben es auch genossen!! Und auch einfach nur dieser kleine Sonnenschein hilft dir über diese zeit hinweg!! Nun ist meine Eletrnzeit schon über ein Jahr vorbei und auch so schön es daheim mit ihm war bin ich echt froh wieder in meinem beruf zu sein!!
Also ich wünch dir alles liebe und Drück dir die Daumen aber das schafft du schon man muß einfach immer nur nach vorne schauen und nicht zurück auch wenn schwer ist..
LG Dani

Gefällt mir
8. März 2007 um 9:08

Hi du
also ich bin auch seit über 4 Jahren alleinerziehend,ist nicht immer einfach,aber man schafft es und man kann vielmehr Stolz darauf sein wie andere,denn man schafft es ja alleine,ob man muß oder nicht!
Das ist etwas was mir diese zeit gelernt hat, das ich meine Arbeit anerkennen muß und auch die jeder anderen alleinerziehenden Eltern!
Mein Sohn ist nun 5 und sein Erzeuger kümmert sich nicht gerade um Ihn,deswegen ist es auch immer schiwerig, aber wie gesagt man schafft es!
Ich hatte eien Beziehung mit einem alleinerziehenden Papa,die ist nun leider auch auseinder gebrochen...
Ja und dieser Schmerz hat mich wieder gepackt, aber auch das werden wir schaffen!
LG Sandy

Gefällt mir
10. März 2007 um 17:06

Hall calaya!
ich werde im mai 24 und mein sohn wird nächste woche 4monate alt!bin ebenfalls alleinerziehend.hat denn der vater kontakt zu collin?warum habt ihr euch denn getrennt?

würd mich freuen,von dir zu hören!

lg silke&vincent,17w alt

Gefällt mir
11. März 2007 um 21:21

Hallöchen!
Komme relativ aus der Nähe (Velbert)...
Bin (noch) 21 & jetzt erst seit ein paar Tagen "Alleinerziehende"
Finde es im Moment auch alles sehr sehr schwer, obwohl ich mich mit meinem Freund sehr gut verstehe...
Ja, ich sage mein Freund, weil wir auch eigentlich wieder zusammen kommen wollen, aber ich weiß es im Moment alles nicht...
Bin ziemlich durcheinander,weil so was ja auch meistens sehr schnell geht & ich mir jetzt auch schon eine eigenen Wohnung suche usw
Meine kleine Maus ist jetzt 8 Monate alt & zudem auch noch recht anstrengend (wenn auch ein echter Sonnenschein)!

Hast du denn Unterstützung von deiner Familie oder Freuden?
Bei mir sieht es da eher karg aus,... Mich unterstützt am meisten meine eigentl. Schwiegermama & halt mein Freund...

Ist bei mir halt alles noch sehr frisch... Vielleicht hast du Lust, mir mal von euch zu berichten?! Suche einfach Anschluß & "Gleichgesinnte", weil ich das ganze selbst noch nicht so ganz verstehe...

Hast du ICQ? Dann könnten wir besser quatschen...

LG Isa

Gefällt mir
18. April 2007 um 11:27

Genau!
Hi Bianca,
Du KANNST stolz auf Dich sein. Klar ist es nicht einfach, aber fest steht: alleine ist es besser als in einer unguten Beziehung, sowohl für Dich als auch für das Kind/die Kinder!
Ich lebe seit fast 3 Jahren alleine, arbeite halbtags, habe 3 Kinder (5, 7, 9 J.)und robbe manchmal auf dem Zahnfleisch, um es bildhaft auszudrücken. Ich beherrsche die Kunst des "Einschlafens-in-2-Sekunden" (egal, wo ich liege, stehe oder sitze) . Ich sehe morgens immer aus wie Rod Stewart an seinem schwärzesten Tag und kann daran auch in der ersten Stunde des Aufseins nichts ändern (sprich: mich kämmen oder sonstiges), weil ich 3 Minderjährige auf den Weg bringen muss. Ich mache oft
1000 Dinge gleichzeitig und fühle mich dabei wie ein Wetterhähnchen bei Windstärke 10 *dreh dreh dreh*. ABER:
es geht uns allen viel besser als in der spannungsreichen und düsteren Zeit VOR der Trennung. Ich war gar nicht mehr ich selbst. Man musste zweimal hingucken, bevor man mich sah. Die Stimmung war durchweg schlecht. Jetzt ist es oft hektisch und anstrengend, aber es war die richtige Entscheidung. Die Erkenntnis kam mir schon, als ich meine eigene Wohnung einrichtete und mir einen Haufen Zeugs zulegte, das mein Exmann furchtbar gefunden hätte (kleine Anhänger in Form von Teekannen mit Gesicht und roten Schuhen; ein Elchgeweih aus Stoff, knallbunte indische Kissen...). Ich dachte: MEINS. Ich kann entscheiden. Ich kann wieder ich selbst sein und den Kindern ein Leben vorleben, das vielleicht etwas chaotisch, aber (meistens) fröhlich ist.
Man richtet sich ein, innerlich und äußerlich!
Dir/Euch viel Erfolg dabei! Nicht unterkriegen lassen!
Liebe Grüße
C

Gefällt mir
20. April 2007 um 19:24

Frisch getrennt
Hallo Calaya mein Mann hat sich vor ein paar Tagen von Uns getrennt ich habe eine 3 1/2 Jahre und 8 Wochen alte Tochter. Für mich ist die Trennung ganz plötzlich gekommen und bin deshalb auch mit den Nerven total am Ende. Wie hast Du die ersten Wochen überstanden ?

Gefällt mir
14. Mai 2007 um 0:01

Niemals unterkriegen lassen
ich selbst bin 29J, mein Sohnemann 3 1/2 und bin seit seit über 2 einhalb Jahren alleinerziehend und ich finde es immer schrecklich wenn Bez. in denen Kinder da sind auseinander gehen. Ich hab meinen Ex damals rausgeworfen, weil ihm alles andere als seine Familie grundsätzlich vorging und immer alleine dastand. An diesen Tag hatte ich muß ich heute sagen nen totalen Black-Out, aber im Endeffekt die richtige Entscheidung. Es ist verdammt schwer alleinerziehend zu sein. Du hast den Vorteil, daß dein Zwerg nicht jeden Tag fragt: Mama, wann kommt der Papa? Aber dafür gibt es andere Dinge die einen richtig fertig machen können. Ich selbst hatte auch keine Unterstützung von meinen Eltern. Nie ausschlafen, ständig nachts raus, Geldsorgen, keinen Tag für mich alleine,kaum Ausgehn, Freunde treffen, steh sozusagen auch mit nur einem Kind( daß überaus lebhaft ist) ständig unter Strom. Aber ich bereue nichts. Lieber eine liebevolle Mutter als eine "vollständige" Familie, in der es täglich raucht. Klar wirst du hin und wieder vielleicht denken du schaffst es nicht mehr, aber den nächsten Tag siehts dann schon nochmal gleich besser aus. Vergrab dich unter keinen Umständen zu Hause, zwing dich rauszugehn, und wenn du dein Schätzchen nur mit dem Baggy um den Block fährst. Jede Mutti, die nur ein bißchen Mumm hat, schaffts auch alleine. Also Kopf hoch! Du bist ja nicht alleine

Ganz liebe Grüße

Vikki

Gefällt mir