Home / Forum / Meine Familie / Alleinerziehend,ich will Mama sein!

Alleinerziehend,ich will Mama sein!

19. März 2018 um 10:36

Hallo ihr Lieben,es drückt schon lange im Herzen und nun schreibe ich es einfach mal.
Ich bin 33,habe seit knapp 11 Monaten meine zauberhafte Tochter um mich,bin singlemama und damit "eigentlich" sehr glücklich.

Ich habe 17 Jahre in Vollzeit Schichtdienst als Krankenschwester hinter mir,eine schöne Zeit. Ich habe sehr gerne gearbeitet.Dennoch kann ich mir momentan einfach keinen Arbeitsalltag, allein mit Kind vorstellen. Alles drumherum zu organisieren,tagesmutter (2 sind abgesprungen),Kita (kein Platz bekommen,bereits seit der Schwangerschaft gesucht!),unmotorisiert...alles wirkt plötzlich unglaublich schwer!
Zudem: ich will Mama sein. Sie die ersten Jahre betreuen,sie aufwachsen sehen! Ja wie viele Mamas eben.

Leider konnte ich nur 14 Monate Elternzeit beantragen,allein wegen dem finanziellen.
Meine Frage:
Gibt es hier ähnliche Empfindungen von singlemamas? Habt ihr für dieses Dilemma eine Lösung gefunden?

Bevor ich Kritik Ernte, lest nochmal genau durch was ich geschrieben habe...ich war nie ein Schmarotzer,will dies auch nicht werden. Ich suche einfach alternativen die uns,meiner Tochter und mir,einfach gut tun.

Danke fürs lesen!

Mehr lesen

20. März 2018 um 8:10
In Antwort auf minkazzi

Hallo ihr Lieben,es drückt schon lange im Herzen und nun schreibe ich es einfach mal.
Ich bin 33,habe seit knapp 11 Monaten meine zauberhafte Tochter um mich,bin singlemama und damit "eigentlich" sehr glücklich.

Ich habe 17 Jahre in Vollzeit Schichtdienst als Krankenschwester hinter mir,eine schöne Zeit. Ich habe sehr gerne gearbeitet.Dennoch kann ich mir momentan einfach keinen Arbeitsalltag, allein mit Kind vorstellen. Alles drumherum zu organisieren,tagesmutter (2 sind abgesprungen),Kita (kein Platz bekommen,bereits seit der Schwangerschaft gesucht!),unmotorisiert...alles wirkt plötzlich unglaublich schwer!
Zudem: ich will Mama sein. Sie die ersten Jahre betreuen,sie aufwachsen sehen! Ja wie viele Mamas eben.

Leider konnte ich nur 14 Monate Elternzeit beantragen,allein wegen dem finanziellen.
Meine Frage:
Gibt es hier ähnliche Empfindungen von singlemamas? Habt ihr für dieses Dilemma eine Lösung gefunden?

Bevor ich Kritik Ernte, lest nochmal genau durch was ich geschrieben habe...ich war nie ein Schmarotzer,will dies auch nicht werden. Ich suche einfach alternativen die uns,meiner Tochter und mir,einfach gut tun.

Danke fürs lesen!

 

Hast du die schon mal ueberlegt nur Nachtdienste zu machen?

Das kann man auch in Heimen fuer behinderte Kinder oder Erwachsene machen. Dort werden fuer die Naechte oft medizinische Fachkräfte eingesetzt....fuer den Tag paedagogische Fachkräfte. 

Ich habe Freundinnen die haben pro Woche 3 Naechte gemacht. Das sind auf jeden Fall ueber 30 Stunden und durch die Zuschläge kommt man in die Naehe eines Gehalts einer Vollzeitstelle.

Dann wärst du 4 Tage daheim bei deinem Kind, braeuchtest aber Betreuung fuer diese Naechte. 

1 LikesGefällt mir

27. März 2018 um 22:45
In Antwort auf minkazzi

Hallo ihr Lieben,es drückt schon lange im Herzen und nun schreibe ich es einfach mal.
Ich bin 33,habe seit knapp 11 Monaten meine zauberhafte Tochter um mich,bin singlemama und damit "eigentlich" sehr glücklich.

Ich habe 17 Jahre in Vollzeit Schichtdienst als Krankenschwester hinter mir,eine schöne Zeit. Ich habe sehr gerne gearbeitet.Dennoch kann ich mir momentan einfach keinen Arbeitsalltag, allein mit Kind vorstellen. Alles drumherum zu organisieren,tagesmutter (2 sind abgesprungen),Kita (kein Platz bekommen,bereits seit der Schwangerschaft gesucht!),unmotorisiert...alles wirkt plötzlich unglaublich schwer!
Zudem: ich will Mama sein. Sie die ersten Jahre betreuen,sie aufwachsen sehen! Ja wie viele Mamas eben.

Leider konnte ich nur 14 Monate Elternzeit beantragen,allein wegen dem finanziellen.
Meine Frage:
Gibt es hier ähnliche Empfindungen von singlemamas? Habt ihr für dieses Dilemma eine Lösung gefunden?

Bevor ich Kritik Ernte, lest nochmal genau durch was ich geschrieben habe...ich war nie ein Schmarotzer,will dies auch nicht werden. Ich suche einfach alternativen die uns,meiner Tochter und mir,einfach gut tun.

Danke fürs lesen!

 

Hallo. Hast du dich schon bei HARTZ 4 erkundigt? Vielleicht bekommst du von dort eine Leistung oder eine Betreuung für das Kind. Du kannst auch in deiner Umgebung (Mutter oder Freunde) eine Betreuung für sie finden.

1 LikesGefällt mir

29. März 2018 um 11:32

alle, die hier zu Hartz IV raten: Ihr wisst schon, dass man da verpflichtet ist, angebotene Jobs anzunehmen, wie besch*** sie auch sein mögen, weil sonst gewaltiger Ärger und drastische Kürzung der finanziellen Leistungen winken? Damit hätte die TE ein paar Monate gewonnen - um dann im gleichen Dilemma, aber einem wesentlich mieseren Job zu landen?

@TE: Teilzeit wäre für Dich keine Option? Den Ansatz mit den Nachtschichten, der hier genannt wurde, finde ich auch segr sinnvoll.

1 LikesGefällt mir

3. April 2018 um 10:55

ah, die Regelung mit den 3 Jahren kannte ich nicht, Danke.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen