Home / Forum / Meine Familie / Alleinerz.Vater mit Tochter welches Klo?

Alleinerz.Vater mit Tochter welches Klo?

7. November 2004 um 5:34

Ein Bekannter von mir ist alleinerziehender Vater einer
vierjährigen Tochter -
allein möchte er das Kind nicht
auf die Toilette lassen und
auf dem Männerklo ist es halt
für die 4jährige auch etwas seltsam -
also was tun?
Ich hätte an seiner Stelle keine
Hemmungen das Damen-WC zu benutzen.
Bei kleineren Kindern bleibt beim
Windelwechsel sowieso keine
Alternative - die Wickeltische
sind nunmal im Damenklo.
Was meint ihr?

Mehr lesen

7. November 2004 um 8:20

Hu, vor der Alternative
möchte ich nicht stehen.
Ob ich mich als Mann in ein Damenklo hineinkriege. Weis gar nicht, ist sicher schwer.
Umgedreht ist es auch nicht einfacher, wobwei es ja in beiden Fällen hinter verschlossenen Türen geschieht.
Ich nehme an, du bist eine Frau da ist es nicht sonderlich schwer auf ein Damenklo zu geraten.
Ich werds wohl nie rauskriegen, was ich tun würde. Meine Zwei sind durch und die bisher drei Enkel sind Männer. Da bin ich aber froh.

Mal eine Annektote
Während einer durchzechten Nacht in einer Bar mußte ich eben auch einmal. Sicher ist es mir in meinem jumm nicht aufgefallen, daß es dort nur Sitzplätze gab. War ja auch eine kleine Bar.
Nach vollbrachter Leistung blicke ich auf und ein Schild forderte mich dazu auf meine Binde in einen bestimmten Behälter zu legen.
Ihr könnt mir glauben, ich war sofort nüchtern

Teddy

2 LikesGefällt mir

7. November 2004 um 19:53
In Antwort auf teddymen

Hu, vor der Alternative
möchte ich nicht stehen.
Ob ich mich als Mann in ein Damenklo hineinkriege. Weis gar nicht, ist sicher schwer.
Umgedreht ist es auch nicht einfacher, wobwei es ja in beiden Fällen hinter verschlossenen Türen geschieht.
Ich nehme an, du bist eine Frau da ist es nicht sonderlich schwer auf ein Damenklo zu geraten.
Ich werds wohl nie rauskriegen, was ich tun würde. Meine Zwei sind durch und die bisher drei Enkel sind Männer. Da bin ich aber froh.

Mal eine Annektote
Während einer durchzechten Nacht in einer Bar mußte ich eben auch einmal. Sicher ist es mir in meinem jumm nicht aufgefallen, daß es dort nur Sitzplätze gab. War ja auch eine kleine Bar.
Nach vollbrachter Leistung blicke ich auf und ein Schild forderte mich dazu auf meine Binde in einen bestimmten Behälter zu legen.
Ihr könnt mir glauben, ich war sofort nüchtern

Teddy

Da ja meistens
die Damentoiletten sauberer sind (in öffentlichen Einrichtungen) Und es ja auch eine kleines Mädchen ist, würde ich auf jeden Fall auf eine Damentoilette gehen! Mir wäre es auch in dem Fall egal was andere Frauen sagen da jede Toilette abschliessbar ist!!!Hätte ich ein SOhn in dem ALter würde man uns auf einer Herrentoilette wieder finden!Ich denke so kann man Kinder gleich von Anfang an daran gewöhnen!!

Gefällt mir

8. November 2004 um 9:38

Hallenbad
Geht er im Hallenbad mit ihr auch unter die Damen-Dusche ?

Gefällt mir

8. November 2004 um 10:03

Raus mit ihm
Auf dem Damen-Klo hat der Mann nichts zu suchen. Wickeln kann er zur Not im Stehen. Ich habe aber auch schon Männer-WCs mit Wickeltischen gesehen, zuletzt z.B. auf dem Flughafen Sal (Kapverden). Ich denke so etwa bis Schulanfang muss es auch für die Kleine okay sein, mit auf die Männertoilette zu gehen. Kann er ihr außerdem gleich das Stehpinkeln beibringen.

Gefällt mir

8. November 2004 um 12:15

Im Eingangsbereich...
...kann er ihr ja zur Not die Augen zu halten. Eventuell lässt er sich dafür noch einen Grund einfallen, daß das ein Spiel ist oder so...

Donna

Gefällt mir

8. November 2004 um 12:49

Meine Erfahrung
Bis zur 2. Klasse habe ich als alleinerziehende Mutti meinen Sohn auch noch mit auf die Damentoilette genommen. Nicht, daß er nicht allein zurecht gekommen wäre, aber die Damentoiletten sind doch hygienischer. Als wir dann aber mal zufällig bei Karstadt in der Damentoilette ein Mädchen aus seiner Klasse getroffen haben, war ihm das furchtbar peinlich. Seitdem geht er allein aufs Herren-Klo.

Gefällt mir

8. November 2004 um 13:01
In Antwort auf dagmar47

Raus mit ihm
Auf dem Damen-Klo hat der Mann nichts zu suchen. Wickeln kann er zur Not im Stehen. Ich habe aber auch schon Männer-WCs mit Wickeltischen gesehen, zuletzt z.B. auf dem Flughafen Sal (Kapverden). Ich denke so etwa bis Schulanfang muss es auch für die Kleine okay sein, mit auf die Männertoilette zu gehen. Kann er ihr außerdem gleich das Stehpinkeln beibringen.

Aber sonst...
....gehts dir noch ganz gut, ja ?
sind wir denn in der steinzeit ????

1 LikesGefällt mir

8. November 2004 um 13:19

Die Welt ist schön
Die beiden "Themen" nebeneinander zu stellen ist vielleicht unpassend, aber wenn Du den Film gesehen hast, weißt Du was ich meine.

Gefällt mir

8. November 2004 um 16:24
In Antwort auf dagmar47

Raus mit ihm
Auf dem Damen-Klo hat der Mann nichts zu suchen. Wickeln kann er zur Not im Stehen. Ich habe aber auch schon Männer-WCs mit Wickeltischen gesehen, zuletzt z.B. auf dem Flughafen Sal (Kapverden). Ich denke so etwa bis Schulanfang muss es auch für die Kleine okay sein, mit auf die Männertoilette zu gehen. Kann er ihr außerdem gleich das Stehpinkeln beibringen.

Warum...
...soll das mädchen das opfer bringen und mit aufs männerklo kommen? sind nicht die erwachsenen eigentlich diejenigen, die da mal kompromisse eingehen sollten?

und wie schon andere hier anmerkten: was wäre das problem daran? könnte dir der vater dann was weggucken? läufst du nackt durch den waschraum? oder gehts nur ums "prinzip"?
dieses argument zählt hier nämlich nicht, finde ich. denn dann würde dieses prinzip auch für die kleine gelten... und dabei wäre dann der einzig wirkliche kompromiss, der die prinzipien beachtet, dass der vater z.b. dir die kleine übergibt, damit du mit ihr auf die damentoilette gehst... interesse?

sunseeker

Gefällt mir

8. November 2004 um 20:18
In Antwort auf dagmar47

Raus mit ihm
Auf dem Damen-Klo hat der Mann nichts zu suchen. Wickeln kann er zur Not im Stehen. Ich habe aber auch schon Männer-WCs mit Wickeltischen gesehen, zuletzt z.B. auf dem Flughafen Sal (Kapverden). Ich denke so etwa bis Schulanfang muss es auch für die Kleine okay sein, mit auf die Männertoilette zu gehen. Kann er ihr außerdem gleich das Stehpinkeln beibringen.

Gleiche Maßstäbe für Frauen und Männer
schon seltsam - gibts eine lange
Schlange vorm Damenklo - schwupps
wandern einige ins Herrenklo -
habe ich auch schon enige male gemacht-
aber wehe eine männlíche Gestalt taucht
im Damenklo auf - und sei die Begründung
noch so stichhaltig, siehe kleine Tochter-
schon ereifrigen sich enige - das finte
ich nicht so toll.
Wir schließen uns doch in Kabínen ein-
was ist schon dabei, wenn ein männliches
Wesen auftaucht, noch dazu in so einte
schwierigen Situation - etwas mehr Toleranz

1 LikesGefällt mir

24. August 2005 um 17:56

Typisch Frauen...
So ein Beitrag kann wieder nur von Frauen kommen - verklemmt bis dort hinaus aber total praxisfremd!

Als Vater hatte ich auch schon des öfteren das Vergnügen, mit meiner kleinen Tochter mal "wohin" zu müssen. Zunächst hatte ich mich für das Herrenklo entschieden, aber für die WC-Kabinen. Jetzt das Problem:
Natürlich verbietet es sich, die Kleine auf 'ne fremde siffige Brille zu setzen, also blieb doch nur Abhalten über dem "Bottich" übrig.

Modalität 1: Mit den Beinen nach hinten über die Schüssel halten - klappt nicht, da die Füße
samt Schuhe bald im Pott oder an der hochgeklappten Brille hängen. Außerdem könnte der Strahl gegen diese gehen.

Modalität 2: Kind schräg halten, Rücken etwas zu mir geneigt und die Beine weiter nach oben.
Auch nix, denn entweder könnte der Strahl noch weiter nach hinten gehen und erst recht alles versauen oder der kleinen würde alles am Popo runterlaufen und diesen ganz nass machen (je nachdem, wieviel Druck sie drauf hat).

Modalität 3: Kind anders herum halten wie erwachsene Frauen auch ein öffentliches Klo benutzen. Kind zappelt und haut dauernd mit den Füßen gegen den Klotopf - pfui! Außerdem umständlich zu halten und Hintern passt nicht ganz über den Topf, so dass dabei der vordere Rand bepisst werden könnte - auch eine Schweinerei.

So, jetzt sollen mir diejenigen, die für's Damenklo propagieren, mal erklären, wie sie es machen (wahrscheinlich nehmen sie das Vollspritzen des Klotopfes in Kauf - so sehen Damentoiletten ja auch immer aus...)

Ich bin jedenfalls mit der Kleinen wieder rausgegangen zu den Urinalen und habe genau das getan, was ich mit meinem 2 Jahre älteren Sohn auch immer gemacht habe - schließlich ist bei kleinen Jungen der "Schniedel" noch zu kurz um ihn zu packen und durch den Hosenschlitz zu ziehen:

- Hose runter bis kurz oberhalb der Ferse
- Beide Oberschenkel kurz oberhalb der Knie gepackt
- Kind hochgehoben und
- mit gespreizten Schenkeln über den Schnabel des Urinals gehalten
- "Wasser Marsch"

Urinale sind nämlich wesentlich schmaler als Klotöpfe. Die Kinder können, selbst wenn sie dabei zappeln, weder das Becken mit dem Körper berühren noch irgendwie danebenspritzen. Bemerkenswert ist noch, dass Mädchen bei gespreizten Beinen einen wesentlich saubereren
Strahl haben als wenn man ihnen die Schamlippen zusammenklemmt und die Suppe am ganzen A... runterläuft.

Und ein Mädchen in dem Alter interessiert sich auch nicht für die edlen Körperteile der "Nachbarn", sondern sieht nur, dass diese auch ungeniert pinkeln und findet auch nichts unanständiges dabei (passiert höchstens dann, wenn man sie vorher "verklemmt" erzieht). Ich habe ihr auch gezeigt, dass auch ein solches Becken über eine Wasserspülung verfügt und nichts anderes ist, als ein Klo nur zum Pipi-Machen und ganz einfach zu benutzen.

Und das hat sich ganz gut bewährt, auch wenn manche Leute mich schon doof angequatscht haben. Ich habe ihnen genau das gleiche gesagt wie oben beschrieben. Urinale sind nunmal hygienischer als Toilettentöpfe.

Und jetzt bin ich mal auf weibliche Antworten auf diesen Beitrag gespannt...

Gefällt mir

24. August 2005 um 19:10

Mit vier Jahren...
...war meine Tochter tatsächlich in der Lage, allein das WC aufzusuchen - war mir in Anbetracht der meist ziemlich engen Toilettenkabinen auch sehr gelegen kam. Ich hab dann im Vorraum gewartet - war nie ein Thema. Und bei einer vierjährigen noch Windel wechseln zu wollen - hmmm....ok, das wäre jetzt eine andere Diskussion.
Wenn er gar nicht weiß, wohin, soll er sie doch einfach im Busch abhalten. Gruß Jule

Gefällt mir

24. August 2005 um 20:24
In Antwort auf juleborst

Mit vier Jahren...
...war meine Tochter tatsächlich in der Lage, allein das WC aufzusuchen - war mir in Anbetracht der meist ziemlich engen Toilettenkabinen auch sehr gelegen kam. Ich hab dann im Vorraum gewartet - war nie ein Thema. Und bei einer vierjährigen noch Windel wechseln zu wollen - hmmm....ok, das wäre jetzt eine andere Diskussion.
Wenn er gar nicht weiß, wohin, soll er sie doch einfach im Busch abhalten. Gruß Jule

... pfui!
Zitat:
<<Mit vier Jahren ...war meine Tochter tatsächlich in der Lage, allein das WC aufzusuchen - war mir in Anbetracht der meist ziemlich engen Toilettenkabinen auch sehr gelegen kam. Ich hab dann im Vorraum gewartet - war nie ein Thema>>.

Dann hat sie sich doch mit Sicherheit auf die Bazillenschleudern gesetzt, oder? Und wenn sie sich da die "Motten" geholt hätte?
Ich glaube kaum, dass eine 4-jährige etwas von "Skifahrerstellung" versteht oder das gar in die Praxis umsetzen kann. Wenn Du sie da alleine reingelassen hast, hat die doch garantiert das gemacht, was sie von zu Hause her gewohnt ist - sich auf die Brille setzen oder?

Gefällt mir

24. August 2005 um 21:57

Verstehe das Problem
gar nicht. Also, das ist ja erstmal kein Problem eines Alleinerziehenden, denn wenn mein Mann mal mit unserer Tochter unterwegs ist, geht er auch mit ihr aufs Herrenklo. Ihr ist es egal und er fühlt sich dort eben wohler.
Übrigens ist sie schon 5 und ich gehe immer noch mit ihr zusammen aufs Klo, denn ich möchte nicht, dass sie sich wohl möglich noch an der Brille oder so festhält. So halte ich sie immer fest und wenn es in der Kabine zu eng ist, lasse ich eben die Tür auf.

Man kann aber auch aus jedem Sch... ein Problem machen.

awjg

Gefällt mir

9. September 2005 um 22:21

Damenklo!!!
Ich hätte damit keine Probleme wenn ein Mann mit seinem Kind auf die Damentoilette geht. Ich bin mit meinem Sohn auch mal auf das Herrenklo gegangen weil das Damenklo zu voll war und mein Sohn dringend musste.

Also keine Scheu. Ich denke es gibt viele denen es auch nichts ausmachen würde.

Gefällt mir

10. September 2005 um 22:08
In Antwort auf einpapi

... pfui!
Zitat:
<<Mit vier Jahren ...war meine Tochter tatsächlich in der Lage, allein das WC aufzusuchen - war mir in Anbetracht der meist ziemlich engen Toilettenkabinen auch sehr gelegen kam. Ich hab dann im Vorraum gewartet - war nie ein Thema>>.

Dann hat sie sich doch mit Sicherheit auf die Bazillenschleudern gesetzt, oder? Und wenn sie sich da die "Motten" geholt hätte?
Ich glaube kaum, dass eine 4-jährige etwas von "Skifahrerstellung" versteht oder das gar in die Praxis umsetzen kann. Wenn Du sie da alleine reingelassen hast, hat die doch garantiert das gemacht, was sie von zu Hause her gewohnt ist - sich auf die Brille setzen oder?

Hallo Einpapi
ja, das hat sie in der Tat. Womit ich auch nie ein wirkliches Problem hatte und habe, denn wenn die Brille beschmutzt war, bin ich vorher kurz mit einem Sagrotan-Tuch rübergegangen und dann hat sich das Problem in der Form nicht gestellt. Wir sind in unserer Familie eher robuster Natur und weder Krankheits- noch Pilzanfällig - was meiner Meinung nach auch damit zu tun hat, daß wir allesamt mit einer "gesunden Portio Dreck" aufgewachsen sind. Lieben Gruß, Jule

Gefällt mir

12. September 2005 um 21:53

Was macht er denn im Schwimmbad?
Ich frage mich gerade, was der Vater wohl macht, wenn er mal mit seiner Tochter zum Schwimmen geht, geht er dann mit ihr in die Damendusche, damit das Kind bloß keine fremden Schniedels sieht?
Das würde mich als Frau allerdings stören, wenn da ein Mann auftauchen würde.

Komisches Problem!

awjg

Gefällt mir

12. September 2005 um 22:07

Damen.- od. Herrenklo??
Hallo, ich habe auch eine Tochter und ich muß wirklich sagen daß es mir auch egal wäre wenn ein Mann auf das Damenklo kommen würde,die Kabinen sind doch geschlossen. Beim Schwimmbad wäre das natürlich anders, denn man duscht sich ja dann doch Nackt ab. Und zu den Steithähnen muß ich sagen meine Tochter ist 2 und braucht seid drei Monaten keine Windel mehr und ich würde sie auch niemals alleine aufs Klo schicken, bei den Keimen die dort lauern, bei den ganzen Vaginal Pilzen, ...PFUI,wenn ich darüber nachdenke wird mir schlecht!!Ich kleister das Klo auch vorher mit Klopapier aus!Gruß Sylvi

Gefällt mir

30. Oktober 2005 um 21:08
In Antwort auf teddymen

Hu, vor der Alternative
möchte ich nicht stehen.
Ob ich mich als Mann in ein Damenklo hineinkriege. Weis gar nicht, ist sicher schwer.
Umgedreht ist es auch nicht einfacher, wobwei es ja in beiden Fällen hinter verschlossenen Türen geschieht.
Ich nehme an, du bist eine Frau da ist es nicht sonderlich schwer auf ein Damenklo zu geraten.
Ich werds wohl nie rauskriegen, was ich tun würde. Meine Zwei sind durch und die bisher drei Enkel sind Männer. Da bin ich aber froh.

Mal eine Annektote
Während einer durchzechten Nacht in einer Bar mußte ich eben auch einmal. Sicher ist es mir in meinem jumm nicht aufgefallen, daß es dort nur Sitzplätze gab. War ja auch eine kleine Bar.
Nach vollbrachter Leistung blicke ich auf und ein Schild forderte mich dazu auf meine Binde in einen bestimmten Behälter zu legen.
Ihr könnt mir glauben, ich war sofort nüchtern

Teddy

Ursache für die Schizophrenie liegt woanders
Die ganze Diskussion hier zeigt, was diese Geschlechtertrennung auf den öffentlichen Toiletten für Auswirkungen hat. Wirklich schon schizophren.

Lest dazu mal diesen Beitrag hier
http://forum.gofeminin.de/forum/mix1/__f6970_mix1--Gleichberechtigung-auch-am-Pinkelbecken.html
und diskutiert da mal mit !

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen