Home / Forum / Meine Familie / Familie - Patchwork-Familie, Einelternfamilie, allein erziehende Mütter / Allein erziehend, neuer partner, großeltern drohen mit jugendamt?

Allein erziehend, neuer partner, großeltern drohen mit jugendamt?

17. Oktober 2007 um 16:05 Letzte Antwort: 4. Januar 2008 um 14:59

Hallo,

ich hab grad riesen Probleme...Also ich lebe seid Januar 2006 von meinem Exmann getrennt, Scheidung ist fast durch, verstehen uns super. Seit Mai hab ich nun wieder einen neuen Partner, wir sind sehr glücklich, wollen nächstes Jahr im Februar nun endlich zusammen ziehen, achja, mein Sohn ist grad 3 geworden.
Nun zujm Problem, m anfang hat der kleine sich prächtig mit meinem neuen verstanden, nun äußert er bei meinen eltern, also den großeltern immer häufiger, das er dort nicht hin mag. Muß dazu sagen, großeltern wohnen im Nebenhaus, sehen den kleinen jeden tag (bisher), bringen ihm jeden tag geschenke und er hat dort auch so nahenfreiheit. Bei meinem neuen partner bekommt der kleine zwar auch mal nen geschenk, und sonst alles was er brauch (also außer andauernd spielzeug) muß sich aber dort auch an regeln halten. Nun mischen meine Eltern sich von anfang an in meine neue Beziehung ein, wie sie es auch schon in meiner Ehe getan haben. Das mein neuer dem kleinen mal nen klaps auf die finger gegeben hat, weil er zum wiederholten male die finger in der steckdose hatte, ist auch jetzt nach monaten noch immer ein thema. nun is die sache eskaliert, als ich meinen eltern mitteilte, das ich zu ihm ziehen werde, bzw. wir....seine wohnung sei nicht groß und schön genug (doppelt so groß wie meine), der kleine m,üßte dann noch früher aufstehen, weil es dann 10km mehr zum kiga sind...und und und, als es mir reichte, schmiss ich sie raus, wobei sie mir dann drohten, sich an die Behörden (Jugendamt) zu wenden!!!!!
Nun meine Frage, muß ich da was befürchten, nur weil meine eltern gegen unsere beziehung sind? Mein Freund ist selbstständig (auch wenn auf der firma noch nen kredit lastet), hat nen geregeltes einkommen, nen geregelten tagesablauf, kein partygänger wie ich auch nicht (ich bin im übrigen 27 geworden, er wird jetzt 26)er schlägt oder mißhandelt mein kind nicht, ist nen bischen strenger, aber er liebt den kleinen und bemüht sich sehr um ihn (was meine eltern ja nicht glauben). Das ich selbstbewußter ihnen gegenüber geworden bin, weil ich nen mann hab der hinter mir steht ist natürlich auch das allerschlimmst...
Mein Kleiner zickt in letzter Zeit ab und an mal rum, das er lieber zuhause in seinem neuen hochbett schlafen will, bei meinem freund hat er noch nen kleines kinderbett mit im schlafzimmer, weil das kinderzimmer grad renoviert wird.
Natürlich sorge ich mich auch etwas, ebi meinem kleinen ist es sehr unterschiedlich, mal will er unbedingt zu meinem freund, mal überhaubt nicht, mal sagt er, er habe ihn auch lieb, mal will er nix von meinem freund wissen.
Aber soll ich meine Entscheidung zusammen zu ziehen wirklich einem 3 jährigen überlassen?
Bitte um Ratschläge...und übrigens, seid dem großen knall am montag herrscht Funkstille...

Mehr lesen

17. Oktober 2007 um 20:52

Hallo Mausi,
klingt schon ziemlich schwierig Deine Situation.
Natürlich hast Du bei dem Jugendamt nichts zubefürchten, deine Eltern überspannen den Bogen enorm. Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen um ihr Enkelkind machen, aber sie haben ihre Grenzen eindeutig überschritten, daran wirst Du aber auch teilweise schuld haben, denn bis jetzt hast Du sie ja tun und machen lassen ,was sie für richtig hielten. Die Sache mit den vielen Geschenken ist natürlich bekloppt und tun dem Kleinen nicht gut. (ich kenne das alles aus eigener Erfahrung, Probleme mit der Mutter, 2 Kinder..)Dann die Wohnsituation, die Eltern wohnen direkt nebenan, einerseits bequem, mal schnell den kleinen rüberbringen,usw. Auf der anderen Seite problematisch, wenn die Erziehungsstile da auseinander gehen. Hier helfen nur eindeutige Grenzen, auch wenn es schwerfällt. Mit Vorsicht zu genießen finde ich allerdings, dass Dein neuer Partner sich nicht anders zu helfen weiß ,als dem Kleinen auf die Finger zu hauen. Das steht ihm nnicht zu und überhaupt keinem menschen. Darauf würde ich absolut allergisch reagieren. Gut finde ich, dass du beginnst Dich von zu hause abzunabeln. mir ist das auch erst spät gelungen. Aber schau Dir deinen neuen partner genau an. Du hast Verantwortung für ein Kind, seh das nicht nur durch die verliebte rossa brille.Deine Eltern müssen lernen, dass Du erwachsen bist und Dein eigenes Leben hast. Ich drück Dir fest die Daumen..alles Liebe...Ziege

Gefällt mir
17. Oktober 2007 um 21:07
In Antwort auf an0N_1190595699z

Hallo Mausi,
klingt schon ziemlich schwierig Deine Situation.
Natürlich hast Du bei dem Jugendamt nichts zubefürchten, deine Eltern überspannen den Bogen enorm. Ich kann verstehen, dass sie sich Sorgen um ihr Enkelkind machen, aber sie haben ihre Grenzen eindeutig überschritten, daran wirst Du aber auch teilweise schuld haben, denn bis jetzt hast Du sie ja tun und machen lassen ,was sie für richtig hielten. Die Sache mit den vielen Geschenken ist natürlich bekloppt und tun dem Kleinen nicht gut. (ich kenne das alles aus eigener Erfahrung, Probleme mit der Mutter, 2 Kinder..)Dann die Wohnsituation, die Eltern wohnen direkt nebenan, einerseits bequem, mal schnell den kleinen rüberbringen,usw. Auf der anderen Seite problematisch, wenn die Erziehungsstile da auseinander gehen. Hier helfen nur eindeutige Grenzen, auch wenn es schwerfällt. Mit Vorsicht zu genießen finde ich allerdings, dass Dein neuer Partner sich nicht anders zu helfen weiß ,als dem Kleinen auf die Finger zu hauen. Das steht ihm nnicht zu und überhaupt keinem menschen. Darauf würde ich absolut allergisch reagieren. Gut finde ich, dass du beginnst Dich von zu hause abzunabeln. mir ist das auch erst spät gelungen. Aber schau Dir deinen neuen partner genau an. Du hast Verantwortung für ein Kind, seh das nicht nur durch die verliebte rossa brille.Deine Eltern müssen lernen, dass Du erwachsen bist und Dein eigenes Leben hast. Ich drück Dir fest die Daumen..alles Liebe...Ziege

Hallo ziege41
Danke für Deine antwort. Das mit dem auf die Finger hauen. darüber haben wir auch oft geredet..ich hab meinem Freund auch gesagt das ich das nicht gut finde und nicht will, in der situation damals war es aber so. das wir beide ihm mehr mals klargemacht hatten das er nicht in die Steckdose fassen darf, was ihn aber nicht abhielt es wieder zu tun. Hab die Situation auch meiner halben Verwandtschaft sowie Freunden geschildert, worauf sie alle meinten, in dem Moment hätten sie genauso reagiert. Ich habe meinem kleinen auch schon mal was auf die finger gegeben. Denke das ist ansichtssache, hab au mit meinem Kinderarzt über dieses brisante Thema geredet, er meinte mal nen Klaps (und ich rede ja nicht von Schlägen) hält er persönlich nicht für verwerflich. Naja, das mit meinen Eltern belastet mich nartürlich sehr. Aber da muß ich nun wohl durch...danke schön

Gefällt mir
4. Januar 2008 um 14:59

Du lebst auch noch, oder?
Ich habe deinen Beitrag sehr aufmerksam gelesen. Und ich finde, dass du die Entscheidung, ob du mit deinem Freund zusammenziehst oder nicht, nicht deinem Sohn überlassen kannst. Er ist erst drei Jahre alt. Wenn du dein Leben von ihm bestimmen läßt, wirst du das wahrscheinlich irgendwann bereuen und vielleicht ihm die Schuld geben. Dait ist doch auch keinem geholfen. Wenn du der Meinung bist, dass dein neuer Partner der richtige für DICH ist, dann wird das bald auch dein Sohn akzeptieren und wahrscheinlich wird nach der räumlichen Trennung von Oma und Opa auch wieder mehr Ruhe einkehren, denn wenn der Kleine jeden Tag bei denen ist, und die deinen Freund nicht mögen, wer weiß, was sie dem Kleinen über ihn erzählen... "Der ist böse", "Der nimmt dir die Mama weg" usw. Kein Wunder also, dass der Zwerg nicht mehr weiß woran er ist, aber er wird aus der Erfahrung lernen, was stimmt und was nicht.
Also, lass dir dein Leben nicht weg nehmen...

Gefällt mir