Home / Forum / Meine Familie / Alle sagen ich uebertreibe

Alle sagen ich uebertreibe

18. November 2008 um 9:31

ich habe einen 6 monate alten sohn und ich lass keinen auf ihn aufpassen nicht meine mutter,schwieger mutter ,baby sitter,Schwester ,bruder oder meine oma ...ich pass halt sehr gerne selbst auf ihn auf ... alle sagen ich übertreibe ....aber ich hab halt totale angst das dem kleinen was passiert ..so oft werden babys geschüttelt ,geschlagen ,fallen gelassen und dann nicht zum arzt gebracht weil sie angst haben oder manche versuchen es zu vertuschen. als ich 2 jahre war hat unser baby sitter mich mit dem kabel geschlagen und meine mutter hat es erst 2 jahre später raus bekommen das ich mein bruder und schwester immer wieder geschlagen worden sind .
um ehrlich zu sein ich vertraue nicht mal meinen mann ...er hatte ihn vielleicht 4 stunden alleine und das auch nur weil ich mit 40 fieber im bett gelegen bin ....
ich finde es nicht über trieben ich hab halt nur sehr gerne ein auge auf meinen kleinen ..
ich moechte einfach nicht das der kleine leiden muss ..weil ich mit meinen freunden caffe trinken gehn wollte oder so ..

wie macht ihr das? vertraut ihr jedem oder nur familie ???
meine Familie sagt meistens ich soll doch mal ausgehen das würde mir auch mal gut tun ( ich bin 20 ) aber ich moecht es einfach nicht ... ich geh erst wieder aus wenn mein sohn alt genung ist mir zu sagen wenn ihm jemand was angetahn hat .und ich denke ausgehn ist ja nicht die welt ich kann auch noch mit 26 ausgehn.

Mehr lesen

18. November 2008 um 9:56

nur Mut
Hi ashleylatoya,
ich finde es absolut legitim, wenn du deinen Kleinen noch keinem Babysitter anvertrauen möchtest. Aber deinem Mann denke ich kannst du doch vertrauen, hat er sich nicht bewiesen in den 4 Wochen, in denen du krank warst? Also ich bin auch 20, mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und ich würde jetzt wahrscheinlich auch nicht ewig weg gehen, was trinken gehn oder feiern, fänd ich irgendwie daneben. Aber wenn du sagst, du gehst wenigstens ein mal die Woche alleine raus, muss ja nicht lang sein (zum Friseur oder shoppen oder in's Solarium oder sonst irgendwas was du gerne machst und das dir gut tut) ist dagegen nichts einzuwenden und die Stunde kann dein Kleiner bei seinem Papa bleiben. Es geht ja nicht darum, dass du was verpasst weil du noch jung bist, sondern darum dir selbst etwas gutes zu tun und zu entspannen, das kommt dann auch deinem Kind zugute. Also ich denke, du solltest mit deinem Mann über deine Ängste sprechen und ihm den Kleinen auch ruhig mal anvertrauen, der hat das schon im Griff!
Ich glaube wir Frauen neigen dazu, unseren Männern zu wenig zuzutrauen, aber die können das!!!
lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 10:17

Einschneidendes Erlebnis
Hallo,

natürlich hattest Du als Kind ein sehr einschneidendes Erlebnis und hast vermutlich diese schlechten Erfahrungen bis heute nicht verarbeitet.
Hast Du Dir schon einmal überlegt, wie Dein Mann und Omas und Opas sich fühlen, wenn Du Ihnen kein Stück vertraust?
Du musst Dein Kind ja nicht einem fremden Babysitter anvertrauen, aber versuche doch einfach mal über Deinen eigenen Schatten zu springen und fange am besten bei Deinem Mann damit an.

Viele Grüße


Franziska

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 11:56
In Antwort auf fiera_12074133

nur Mut
Hi ashleylatoya,
ich finde es absolut legitim, wenn du deinen Kleinen noch keinem Babysitter anvertrauen möchtest. Aber deinem Mann denke ich kannst du doch vertrauen, hat er sich nicht bewiesen in den 4 Wochen, in denen du krank warst? Also ich bin auch 20, mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und ich würde jetzt wahrscheinlich auch nicht ewig weg gehen, was trinken gehn oder feiern, fänd ich irgendwie daneben. Aber wenn du sagst, du gehst wenigstens ein mal die Woche alleine raus, muss ja nicht lang sein (zum Friseur oder shoppen oder in's Solarium oder sonst irgendwas was du gerne machst und das dir gut tut) ist dagegen nichts einzuwenden und die Stunde kann dein Kleiner bei seinem Papa bleiben. Es geht ja nicht darum, dass du was verpasst weil du noch jung bist, sondern darum dir selbst etwas gutes zu tun und zu entspannen, das kommt dann auch deinem Kind zugute. Also ich denke, du solltest mit deinem Mann über deine Ängste sprechen und ihm den Kleinen auch ruhig mal anvertrauen, der hat das schon im Griff!
Ich glaube wir Frauen neigen dazu, unseren Männern zu wenig zuzutrauen, aber die können das!!!
lg

Rabenmuttter??
Puh, dann bin ich ne üble Rabenmutter. Ich vertraue meinem Mann total, meiner Schwiegermutter (die hat selber zwei Kinder großgezogen) und meinem Bruder + Frau. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate alt und er hat schon 2-3 mal auswärts übernachtet, grad bei den og Personen. Ich war sogar auch schon mal feiern, ich bin schon 32, aber ich musste mal etwas raus.! Meinem Kleinen gehts total gut, bei denen und ich freue mich auch total, wenn er wieder da ist. Aber so ne Kleine Auszeit ab und an ist mir schn auch wichtig, muss ja nicht feiern sein, aber ich geh zum Sport, ab und an mal in die Stadt zum Bummeln oder so.
Aber ich kanns verstehen, wenn man so schlechte Erfahrungen gemacht hat.....
Aber Deinem eigenen Mann solltest Du schon vertrauen, der liebt doch Dein Kind genauso wieDu!
Meiner stellt sich manchmal sogar besser an wie ich, er ist manchmal der ruhigere .

Ciao Isabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 13:14

Du solltest ...
... wirklich an dir arbeiten. Du tust deinem Kindkeinen GEfallen damit, dass du so wenig Vertrauen in andere Menschen hast. Das wird dein Kind von dir übenehmen und vor allem wird es ja seinem eigenen Vater wohl auch etwas kritisch gegenüberstehen wenn du auch so bist.

Es ist sehr Förderlich für die Entwicklung eines Kindes, wenn es mehrere feste BEzugspersonen hat außer Mama! Diese Mamakinder können schwer loslassen, fremdeln sehr stark, usw.

Naja und dann bekommt er das genze Mißtrauen ab, der traut ja niemandem mehr wenn er älter ist.

Stell dir mal vor dein Mann würde auch so dneen und der Ansicht sein: Dieser Muttr kann man das Kind nicht anvertrauen, die aht so viel schlechtes erlebt wer weiß ob sie das nicht alles weitergibt?

Wie würdest du dich denn dann fühlen und vor allem: Was wäre dann mit Eurer Partnerschaft?

Du solltest schleunigst was gegen diese Entwicklung in dir tun!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. November 2008 um 17:06


ich kenne dieses Gefühl sehr gut!
Mein Sohnemann ist erst 6 Wochen alt und ich möchte auch nicht das ausser mir jemand auf ihn aufpasst, aus den gleichen Ängsten die du auch hast, aber ich denke mal das ist völlig normal, je älter dein Kleiner wird desto mehr werden deine Sorgen auch verschwinden, vertraue immer auf deinen MUtterinstink der trügt dich schon nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 9:45

Hallo an alle!!!
In dem Alter ist es noch ok, wenn du lieber selber auf deinen Sohn aufpasst, aber verpasse nicht den Absprung!! Irgendwann wird dein Sohn auch in den Kindergarten gehen, und vorher solltest du ihn auf jeden Fall schon mal etwas entnabeln, das heißt, dass dann auch mal Verwandte auf ihn aufpassen, sonst bekommst du ernsthafte Probleme mit ihm, wenn er in den Kindergarten soll!!! Dann wird er Theater ohne Ende machen, weil er es ja nicht kennt, bei anderen Leuten zu bleiben!!! Klar ist es normal, wenn du Angst hast, dass ihm war passieren könnte, aber ihn nur in Watte hüllen bringt nichts!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2008 um 14:12

Denk doch auch mal an Dich ,
du hast auch mal eine auszeit verdient,bist du nicht auch mal froh, ne stunde für dich zu haben?kann ich nicht verstehen.
ich hab vor der geburt auch immer gesagt,auf mein baby pass ich selber auf,aber dann war ich froh,wenn meine schwiegereltern zu mir u meinem mann gesagt haben,fahrt weg u wir passen auf.sicher,es war mir anfangs nicht geheuer,aber das hat sich ganz schnell gegeben,da ich den beiden vertraue.
man braucht auch kein schlechtes gewissen haben,wenn man mal etwas ohne baby macht.
ich frag mich nur,warum du deinem mann nicht vertraust.das finde ich schon etwas komisch
und das du schreibst,du gehst erst wieder weg,wenn dein kind alt genug ist,ist totaler quatsch.kinder denken sich manchmal auch viele sachen aus.
und um gottes willen,was willst du machen,wenn dein kind in den kindergarten geht,den ganzen tag daneben sitzen,u gucken das ihm nichts passiert
du tust deinem kind keinen gefallen damit,er muß auch lernen mal woanders zu bleiben u nicht an muttis rockzipfel für einen jungen ist es doch später mal toll,mit papi was alleine zu machen u nich immer mit mutti.
naja letztendlich ist das deine sache,aber übertrieben find ich das schon
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2008 um 10:46

Machst du auch, und zwar sehr stark!
Ich verstehe deine Ängste und Sorgen, aber du tust weder dir noch deinem Kind einen Gefallen damit!

Und vertraust du deinem Mann und deinen Eltern/Schwiegereltern so wenig? Das finde ich sehr traurig und ich muss mich schon fragen, warum hast du ihn dann geheiratet?

Ich vertraue auch nicht jedem mein Kind an, aber sie ist seit sie ganz klein war immer wieder mal bei Oma, bei meinem Bruder, einer Freundin, und hat dort auch oft geschlafen. Und seit sie keine Windeln mehr hat, darf sie im Sommer immer 2 Wochen alleine zu Oma und Opa (und darauf freut sie sich wie eine Schneekönigin!).

Lerne damit umzugehen, dass du nicht jede Sekunde bei deinem Kind sein KANNST!!!!! Auch wenn es dir schwer fällt, es gehört dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2008 um 10:43

Ich finde gar nicht dass Du übertreibst
Du wirst schon Deine Gründe haben warum Du so handelst.
Ich denke dass es an Deinem Umfeld liegt, warum Du ihnen das Kind nicht anvertrauen magst.
Wahrscheinlich ist eben in der Familie niemand dem Du genügend vertrauen könntest.
Außerdem bist Du dann auch noch sehr um Dein Kind besorgt, so dass Du es nicht in falsche Hände geben willst.

Ich kann das vor allem deshalb verstehen, weil das Kind ja noch so klein ist. Da muss das ja auch noch nicht sein und so ein kleines Kind kann Aussenstehende nun auch ziemlich überfordern. Auch einen Vater. Wahrscheinlich ist er nicht gerade der Softie-Typ, sondern das Gegenteil davon bzw. hat nicht so das Händchen für Babys. Die können dann auch nicht so mit Kindern. Wenn sie größer sind ist es wiederum kein Problem mehr.

Sobald sie mobiler sind, verstehen und reden können ist es ja auch wieder was anderes. Vor allem deshalb weil die Kinder sich ja dann auch zur Not zur Wehr setzen können, Wünsche oder Unbehagen äußern können oder Dir hinterher auch alles erzählen können.

Daher ist das schon ok. Lass Dich auch nicht verunsichern in Deinem Gefühl und stehe dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 16:24

Du
willst 6 Jahre lang Zuhause bleiben ?!?

Im anderen Thread hast du geschrieben, du hast Angst dein Mann könnte euren Sohn schlagen?!?!??!

Hast du einen Grund dazu das zu glauben?

Warum bist du noch bei ihm?!

Ich glaub du wärst doch eh am liebsten ganz allein mit deinem Kind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 16:33

Das ist Übertrieben...
Was hast du denn für eine Familie wenn du nicht mal irgendeinem von denen Vertrauen kannst? das es ein Familienmitglied sein könne wo kein Vertrauen da ist...passiert sicher. Aber du bist viel zu Ängstlich und das ist nicht gut für dich und dein Kind! DU musst auch ma luft holen können und mal abschalten. Du solltest mal an die Folgen denken ...Wenn du einmal in 2 monaten oder so raus gehst wo ist das Problem? auch wenn dein ehemaliger Babysitter nicht ganz dicht war darfst du die Ängste nicht auf dein Kind übertragen. Ich finde du solltest mal zu einem Psychologen gehen, anscheinend hast du das von früher nicht verarbeitet und es wäre echt schade wenn du deine Ängste zu sehr aufs Kind überträgst. Das ist für euch beide nicht gut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
unterschied städtische kita und normale kita
Von: janax1985x
neu
25. November 2008 um 21:11
Noch mehr Inspiration?
pinterest