Home / Forum / Meine Familie / Aggresives kind was tun?

Aggresives kind was tun?

10. Oktober 2012 um 8:04

Hallo ihr lieben,
also ich möchte gere mal über meien 7 jährigen sohn schreiben. hmmm wie soll ich anfangen... am besten mit dem thema schule. er geht nun in die 2 klasse mit insgesamt 28 kindern. leider ist es so mein sohn dauerhaft den untericht stöhrt. die konsiquenz daraus ist das er an an eiem einzeltisch sizten muss ( was ich verstehnen kann ) und sich dort auch nicht " angemessen benimmt". er stört weiterhin den untericht massiv und arbeitet nicht mit. in der klasse möchte nimand was mit ihm zu tun haben. es ist meiem sohn nicht möglich an gruppenarbeiten teilzunehmen... in den pausen hat er ein kind welches bedeutent älter ist als festen spielpartner mit dem er sich auserhalb der schule öffters mal verabredet. zu hause ist es so das mein sohn überhaubt nicht höhrn kann. sobald etwas nicht nach seiem willen geht, wird er sehr bösartig knallt die türen macht sachen kaputt schlägt ud schreit um sich. auch still sitzen ist nicht möglich er schaft es nicht ein mal 2 min sich auf eien stuhl zu sezen ohne das er sich bewegen muss. er reden un unterbrochen und ist immer auf 210. also immer aufgedrehn und völlig nervös. mit konsiquenzen aus seiem verhalten kann er nicht umghen. ein familienleben ist im momend nicht möglich. auch seine beiden geschwister leiden sehr unter seinen verhalten mit seiner großen schwester pielt es recht viel. aber auch da ist es so das wenn es anicht so läuft wie er sich das vorstellt schlägt er um sich und verhaut seie schwester. mit seiner kleinen schwester ist es ähnlich. sobald sie was macht was er icht möchte wird er bösartig. meine nerven sind am ende und ich kann einfach nicht mehr....

Mehr lesen

10. Oktober 2012 um 8:25

Hört
Sich sehr nach ADHS an!!
Unbedingt überprüfen lassen!!
Mein Schwager,10jahre jünger wie ich hatte das auch und hatte hochgradig ADHS!
Auch für die Kinder ist das sehr belastend und mit einer medikamentenvergabe leichter zu händeln

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 19:42

Also
Ich würde erstmal mit dem Kinderarzt sprechen, der sollte dich eigentlich zu einem Kinderpsychologen überweisen. Hier ist was im Busch und das schreit schon mehr als laut......

Dann würde ich ZWINGEND!!!! seine Ernährung überdenken. Unten wurde ja schon ADHS angesprochen und da ist man auch schnell mit Ritalin o.ä. dabei. Das ist allerdings etwas, was ich persönlich meinem Kind als allerletzten Ausweg antun würde. Das unterdrückt zwar die "nervigen" Symptome, aber Kinder unter Medikamenten lernen nie, mit ihren Gefühlsausbrüchen umzugehen. D.h. sobald das Medikament abgesetzt oder auch nur vergessen wird, gehts von vorne los....
Viel läßt sich nämlich tatsächlich über die Ernährung steuern. Finger weg von Fertig-Futter jeglicher Art. Zuckerkonsum unter Kontrolle halten. Frische (Bio-)Lebensmittel kaufen und selbst kochen. So weißt du wenigstens, daß dein Kind nicht wegen irgendwelchen zugesetzten Inhaltsstoffe überreagiert (sehr beliebt: Reaktionen auf Glutamat/Hefeextrakt). Und wer hier jetzt schreit "die müssen doch alle deklariert werden"...der weiß nicht, daß es auch hier ganz legale Schlupflöcher gibt....

Dann würde ich ihn zum Sport schicken, irgendetwas mit Ausdauer und Kraft, eventuell boxen. Der Junge hat offensichtlich Power und Aggressivität in sich - die muß raus.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 20:49

Zimstange
Sorry,aber ein richtiges ADHS Kind,hat bestimmte Störungen im
Gehirn,eine medikamentenvergabe ist hier mehr als zwingend förderlich und das zum Teil bis weit ins erschraken alter rein!!!
Das ist ganz schlimm richtiges ADHS,da kannst du mit Ernährung nicht wirklich was tun!
So ein Kind bedarf klare regeln,strikte Medikamente engmaschige Therapie etc!!
Neun Schwager mittkerweile 22 nimmt freiwillig nach wie vor ritalin,er kann sich ohne kaum konzentrieren und neigt tz absoluter überheblichkeit!!
Auch sein Vater (Eltern waren getrennt lebend) war der Meinung,so ein scheiss,das geht auch ohne,hat dem jungen die Medikamente nicht gegeben,wenn das Kind dort war,was meinst du,was mit dem armen Kind passiert ist!!
Da muss man echt vorsichtig sein!!
Psychologische Kliniken testen das super und helfen mit Selbsthilfegruppen weiter!
ADHS ist nicht heilbar,man lernt lediglich im erwachsenen alter damit umzugehen!!
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 21:09

Danke erst mal...
also da mein sohn allergieker ist, MUSS ich alles selber kochen. er darf weder roggen noch weizen produkte zu sich nehmen sport macht er auch er geht zum handball....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Oktober 2012 um 23:03
In Antwort auf elswedy

Zimstange
Sorry,aber ein richtiges ADHS Kind,hat bestimmte Störungen im
Gehirn,eine medikamentenvergabe ist hier mehr als zwingend förderlich und das zum Teil bis weit ins erschraken alter rein!!!
Das ist ganz schlimm richtiges ADHS,da kannst du mit Ernährung nicht wirklich was tun!
So ein Kind bedarf klare regeln,strikte Medikamente engmaschige Therapie etc!!
Neun Schwager mittkerweile 22 nimmt freiwillig nach wie vor ritalin,er kann sich ohne kaum konzentrieren und neigt tz absoluter überheblichkeit!!
Auch sein Vater (Eltern waren getrennt lebend) war der Meinung,so ein scheiss,das geht auch ohne,hat dem jungen die Medikamente nicht gegeben,wenn das Kind dort war,was meinst du,was mit dem armen Kind passiert ist!!
Da muss man echt vorsichtig sein!!
Psychologische Kliniken testen das super und helfen mit Selbsthilfegruppen weiter!
ADHS ist nicht heilbar,man lernt lediglich im erwachsenen alter damit umzugehen!!
Lg

Sehe ich anders
es gibt diverse Fachbücher (u.a. einiger führender Hirnforscher), die immer wieder auf die Ernährung in solchen Fällen hinweisen. Und ich sagte ja ganz klar: Medikamente wären FÜR MICH in diesem Fall die letzte Möglichkeit meinem Kind zu helfen und nicht, daß ich sie völlig ablehne. Ich würde es nur erst einmal mit allen anderen Mitteln versuchen. Es gab ja schon mehrere groß angelegte Studien zu diesem Thema, wobei eine reine Ernährungsumstellung und mehr Bewegung bei einigen Betroffenen die Symptome erheblich gebessert haben. Mir wäre es diesen Versuch wert, bevor ich mein Kind auf eine lebenslange Medikation setze.

Und natürlich nimmt dein Schwager freiwillig Ritalin, er hat nie gelernt ohne auszukommen. Eventuell hätte mein Vorschlag bei ihm auch nichts gebracht, wer weiß das, es wurde wahrscheinlich nicht versucht.

Also bitte nicht gleich loswettern, erst mal überlegen. Mein Vorschlag ist einfach ein leicht umzusetzender Versuch, der helfen kann, aber nicht zwingend helfen muß.

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 14:42

Testen lassen
Adhs?????

ich glaube dein kind ist sicherlich nicht glücklich mit der situation: Ich würde ihn dringend testen lassen, damit er auch mal zur ruhe kommen kann.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 16:05


Ein Kind wird nicht so geboren. So ein ein miserables Verhalten zeugt von einer schlechten Eziehung. Und wenn ich dann solche Tips lese vonw egen auf ADHS testen lassen, schwillt mir sowieso der Kamm. Heutzutags hat angeblich jedes zweite Kind ADHS, typische Modekrankheit. Die meisten Eltern heutzutags lassen ihre Kinder viel zu lange vor PC, TV und Playstation sitzen, ist doch kein Wunder, dass ein Kind so mutiert. Früher mussten die Kinder selbst kreativ werden und spielten draußen im Garten, weil es keine anderen Möglichkeiten gab.
Da ich im Verkauf arbeite, bekomme ich auch jeden Tag ungezogene Kinder zu sehen. Sie plärren grundlos durch die Gegend, machen fremde Sachen kaputt, treten gegen Türen, usw. Der Oberhammer war einmal, dass ein 3 jähriges Kind ein Eis, welches seine Mutter in der Hand hielt und ihm geben wollte, aus der Hand schlug. Aber Hallo!!! Solchen Kindern gehört mal kräftig den A... versohlt.
Und ganz ehrlich, wenn mir ein Kind gegen die Geschäftstür tritt, bekommt es was zu hören und die Eltern inklusive. Denn was Hänschen nicht lernt, lernt Hans überhaupt nicht mehr!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 18:47

Nightflight
Deine Antwort ist sowas von respektlos ,dass ich mich Frage,wo deine erziehung geblieben ist??!!
Ja,heutzutage ist es so,dass jedes auffällige Kind ADHS hat,einnkind,dass es aber tatsächlich hat,ist auf Hilfe /Medikamente etc. Angewiesen um einigermaßen normal in unserer Gesellschaft zu überleben!!
Natürlich gibt es dermaßen verzogene Kinder,ich finde es jedoch ein Unding hier so etwas zu unterstellen,zumal Henand der von ADHS Ahnung hat und dies liest, doch einige Merkmale erkennt!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 19:08

Ich finde
nicht das gleich eine Krankheit dahinter stecken muss. Kann evtl. auch Unterforderung sein. Vielleicht denkt er das er zu kurz in der Familie käme und sich überall irgendwie Aufmerksamkeit holen möchte. Ich würd erstmal alles abwägen bevor ich ihn auf eine Krankheit ADHS testen lassen würd. Es steht zu wenig über das allgemeine Familienleben geschrieben , Tagesabläufe etc. um jetzt hier sagen zu können ob es evtl. ne Krankheit ist. Wer weiß was dahinter steckt? Wie gesagt mal alles abwägen was so geht oder mal den Alltag anders strukturieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 20:50
In Antwort auf elswedy

Nightflight
Deine Antwort ist sowas von respektlos ,dass ich mich Frage,wo deine erziehung geblieben ist??!!
Ja,heutzutage ist es so,dass jedes auffällige Kind ADHS hat,einnkind,dass es aber tatsächlich hat,ist auf Hilfe /Medikamente etc. Angewiesen um einigermaßen normal in unserer Gesellschaft zu überleben!!
Natürlich gibt es dermaßen verzogene Kinder,ich finde es jedoch ein Unding hier so etwas zu unterstellen,zumal Henand der von ADHS Ahnung hat und dies liest, doch einige Merkmale erkennt!!

Nee,
ich finde das keines Wegs respektlos. Man muss unserer Gesellschaft einfach mal die Augen öffnen und die Wahrheit an den Tag bringen. Früher gabs solche Krankheiten erst garnicht, weil die Menschen garnicht erst die Zeit dafür hatten sich darüber Gedanken zu machen. Da musste gemeinsam in Familie geschufftet werden und einer war für den anderen da und alle haben an einem Strang gezogen. Jedoch heute können Kinder kaum noch selbst kreativ werden, weil ihnen alles erlaubt wird, sie jeden Wunsch erfüllt bekommen. Da gibt es TV, Playstation und I-Phone um sich tolle Ballerspiele ansehen zu können. Da brauchts einen nicht zu wundern, wenn ein Kind aus den Fugen gerät!
Nochmal, mein Beitrag ist nicht respektlos, sondern beweist die traurige Realität und isngeheim wissen das auch viele, trauen es nur nicht zuzugeben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 20:54

Nightfight
Das ist alles richtig,was du sagst,jedoch gibt es Kinder,die tatsächlich hochgradig ADHS haben und das kann man Gott sei dank mit einem Test herausfinden und helfen!!
Sicherlich,auch ich musste in der Grundschule meiner Tochter die Erfahrung machen,das eine Lehrerin jeder Mutter nahelegte,deren Kind etwas aus den Fugen läuft,dass es ADHS hat und ritalin braucht,dass ist dummes Gerede,jedoch wie oben gesagt,es gibt Kinder,die dies in einer ganz extremen Form haben und ja,diese benötigen ganz extrem regeln etc,was viele Eltern deren Kindern nicht durchziehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2012 um 22:26
In Antwort auf elswedy

Nightfight
Das ist alles richtig,was du sagst,jedoch gibt es Kinder,die tatsächlich hochgradig ADHS haben und das kann man Gott sei dank mit einem Test herausfinden und helfen!!
Sicherlich,auch ich musste in der Grundschule meiner Tochter die Erfahrung machen,das eine Lehrerin jeder Mutter nahelegte,deren Kind etwas aus den Fugen läuft,dass es ADHS hat und ritalin braucht,dass ist dummes Gerede,jedoch wie oben gesagt,es gibt Kinder,die dies in einer ganz extremen Form haben und ja,diese benötigen ganz extrem regeln etc,was viele Eltern deren Kindern nicht durchziehen!

Klar,
ich behaupte ja auch nicht, dass es diese Krnakheit nicht gibt, aber sie wird leider viel zu oft missbraucht, habs schon selbst oft genug erlebt. Und gerade solche Medikamente sind mit äusserster Vorsicht zu genießen und meiner Meinung nach werden diese Tabletten viel zu oft verschrieben. Und nicht nur kranke Kinder brauchen Regeln, sondern alle. Jedoch aufgrund des heutigen antiautoritären Erziehungsstils wird dies leider viel zu oft versäumt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2012 um 0:15

So viele antworten..... danke
also ich habe nun mit meinem sohn einen termin bei einem kinder und jugen-pychater gemacht. der hat sich af ADHS/ADS kinder spezialisier... mal sehn was er sagt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Oktober 2012 um 11:43

ADHS
Einen Termin beim Arzt zu machen, ist wohl das Richtige. Berichte mal, was dort rausgekommen ist. Ich habe [url=http://www.familienwelt24.de/erziehung/entwicklung-der-kinder/]auf www.familienwelt24.de[/url] gerade erst darüber ewtas gelesen, wie oft ADHS unerkannt bleibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 18:58

Nur ein Arzt hilft da weiter...
Also, bei mir war der Fall so:
Ich Mutter von drei Kindern, 17, 11 und 6 Jahre, hatte sehr ähnliche Probleme mit dem Jüngsten. Ich hab von allen gute Ratschläge bekommen, von ich soll ihm mal ordentlich verhauen, dann wird das schon, über ich spinne und das Kind muss mir entzogen werden !!!!
Meine anderen beiden Kinder sind ganz normal, gucken auch mal zu viel Fernsehen und essen mal Fastfood, aber das ist kein Auslöser für Fehlverhalten.
Erst in der Klinik, an die ich mich gewandt habe, kam dann die Diagnose: Mein Sohn ist Autist.
Er verträgt große Klassen nicht, sonst flippt er aus und stört permanent. Er geht jetzt in eine Einrichtung mit 10 Kindern.
Es muss auch alles nach seinem Willen gehen, aber er kann nicht anders....Seit der Diagnose hat sich viel verändert...
Ich habe gelernt, anders mit ihm umzugehen und er lernt, nicht an allem so festzuhalten.....In nur einem Jahr hat sich soo viel verbessert !
Wir haben jetzt wieder ein Familienleben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 0:11

ADHwas auch immer
Gabs bei mir nicht, ich hab den Arsch voll gekriegt, dann hab ich still gesessen und gelernt, so einfach ging das, und ich bin dankbar dafür, nicht jeder Furz wurde akzeptiert.. so hab ich das Abi geschafft !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2012 um 14:51
In Antwort auf taylor_11943316

ADHwas auch immer
Gabs bei mir nicht, ich hab den Arsch voll gekriegt, dann hab ich still gesessen und gelernt, so einfach ging das, und ich bin dankbar dafür, nicht jeder Furz wurde akzeptiert.. so hab ich das Abi geschafft !!

Das Abi schafft man auch ohne Verprügelt zu werdern !
Also die Frau, die in diesem Fall hier um Hilfe für Ihren Sohn bittet, braucht echt nicht solche Vorschläge, dass das Kind ma ordentlich verprügelt werden soll !!! Jeder, der einmal unter dem Druck stand, mit einem solchen Kind, das mit sich selber nicht zurecht kommt, der wird nicht so einen Schwachsinn von sich geben !!!!!
Und übrigens ist das Schlagen von Kindern nicht aus Spass verboten worden, denn dies hinterlässt eine RIESENNARBE IN DER SEELE !!!!!!!!
Und Das Abi schafft man wie gesagt ganz gut ohne Schläge !!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 10:15

Schlag
Mal einem ADHS Kind den Arsch voll,da wirst du dich wundern,was du zurück bekommst,jedenfalls nicht ein Kind,dass still da sitzt....
Zumal es bei ADHS Kindern um die Konzentration geht und die muss vermehrt in der Schule stattfinden,daher sollte man seinem Kind so gut wie möglich helfen,dass es eine einigermaßen Gesichter Laufbahn hat!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 10:48
In Antwort auf taylor_11943316

ADHwas auch immer
Gabs bei mir nicht, ich hab den Arsch voll gekriegt, dann hab ich still gesessen und gelernt, so einfach ging das, und ich bin dankbar dafür, nicht jeder Furz wurde akzeptiert.. so hab ich das Abi geschafft !!


Sehe ich auch so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 10:50
In Antwort auf elswedy

Schlag
Mal einem ADHS Kind den Arsch voll,da wirst du dich wundern,was du zurück bekommst,jedenfalls nicht ein Kind,dass still da sitzt....
Zumal es bei ADHS Kindern um die Konzentration geht und die muss vermehrt in der Schule stattfinden,daher sollte man seinem Kind so gut wie möglich helfen,dass es eine einigermaßen Gesichter Laufbahn hat!!


Mal kräftig den Arsch gehauen ist wohl das einzigste, das bei solch schwer erziehbaren Bälgern noch hilft. Ausserdem fangt mal bei euch an, denn der Apfel fällt schließlich nicht weit vom Stamm!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 10:59
In Antwort auf summersun6


Mal kräftig den Arsch gehauen ist wohl das einzigste, das bei solch schwer erziehbaren Bälgern noch hilft. Ausserdem fangt mal bei euch an, denn der Apfel fällt schließlich nicht weit vom Stamm!!!

Mein
Gott,wie kann man so ein Stuss reden!!
Ich hoffe,du verprügelst deine Kinder nicht und bist ein besseres Vorbild,wie das,was du hier bist!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 11:18
In Antwort auf summersun6


Mal kräftig den Arsch gehauen ist wohl das einzigste, das bei solch schwer erziehbaren Bälgern noch hilft. Ausserdem fangt mal bei euch an, denn der Apfel fällt schließlich nicht weit vom Stamm!!!

Also dann müssten ja Deine die U-Bahn Schläger sein ...
Wenn der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, würden ja dann Schlägertypen von Deinem Stamm fallen....
Schwer erziehbar nenne ich kein Kind, das mit einer Krankheit oder Behinderung geboren wird.
Und wenn jetzt der Spruch kommt, damals gab es sowas aber nicht, sag ich gleich mal vorneweg, diese Kinder wurden damals weggesperrt, die gab es sehr wohl, nur wurden die aus falscher Angst und Scham versteckt !!!!!
Und niemand kann so pauschal über Mütter urteilen, da die nur das beste für ihr Kind wollen, manche sind überfordert, gut, aber das sind eher die, die mal zuschlagen....
UND NOCHMAL, SCHLÄGE SIND NICHT AUS SPASS VERBOTEN WORDEN, MAN SCHLÄGT NICHT MAL TIERE,
WARUM SOLL JEMAND SEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT SCHLAGEN ?
SCHÄMT EUCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 11:34
In Antwort auf ceara_12473140

Also dann müssten ja Deine die U-Bahn Schläger sein ...
Wenn der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, würden ja dann Schlägertypen von Deinem Stamm fallen....
Schwer erziehbar nenne ich kein Kind, das mit einer Krankheit oder Behinderung geboren wird.
Und wenn jetzt der Spruch kommt, damals gab es sowas aber nicht, sag ich gleich mal vorneweg, diese Kinder wurden damals weggesperrt, die gab es sehr wohl, nur wurden die aus falscher Angst und Scham versteckt !!!!!
Und niemand kann so pauschal über Mütter urteilen, da die nur das beste für ihr Kind wollen, manche sind überfordert, gut, aber das sind eher die, die mal zuschlagen....
UND NOCHMAL, SCHLÄGE SIND NICHT AUS SPASS VERBOTEN WORDEN, MAN SCHLÄGT NICHT MAL TIERE,
WARUM SOLL JEMAND SEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT SCHLAGEN ?
SCHÄMT EUCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!


So schaut's aus!!
Das mit dem
Apfel fällt noch weit vom stamm hab och mir auch gedacht
Aber wenn du ihre restlichen Beiträge liest stellt man den dringenden hilfebedarf fest

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 13:34
In Antwort auf ceara_12473140

Also dann müssten ja Deine die U-Bahn Schläger sein ...
Wenn der Apfel nicht weit vom Stamm fällt, würden ja dann Schlägertypen von Deinem Stamm fallen....
Schwer erziehbar nenne ich kein Kind, das mit einer Krankheit oder Behinderung geboren wird.
Und wenn jetzt der Spruch kommt, damals gab es sowas aber nicht, sag ich gleich mal vorneweg, diese Kinder wurden damals weggesperrt, die gab es sehr wohl, nur wurden die aus falscher Angst und Scham versteckt !!!!!
Und niemand kann so pauschal über Mütter urteilen, da die nur das beste für ihr Kind wollen, manche sind überfordert, gut, aber das sind eher die, die mal zuschlagen....
UND NOCHMAL, SCHLÄGE SIND NICHT AUS SPASS VERBOTEN WORDEN, MAN SCHLÄGT NICHT MAL TIERE,
WARUM SOLL JEMAND SEIN EIGEN FLEISCH UND BLUT SCHLAGEN ?
SCHÄMT EUCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!


Man schlägt nicht mal Tiere... Na das zurecht!!!
Nee, die sind damals nicht weggesperrt worden, Du redest Unsinn.
Schau Dir doch mal an, was heutzutags abgeht, da wirds einem schlecht. Ich saß letztens beim Zahnarzt und im Wartezimmer war eine Mutter mit 4 Kindern (man muss leider Bälgern sagen, denn mit Kinder hatte das ganze schon nichts mehr zu tun). Die Mutter sagte zu ihrem Sohn: "Kommst Du nun mit zum Herrn Doktor? Bitte, dann bekommst Du auch ein Eis". Das Kind gab ihr zur Antwort: ... Dich". So, was sagst Du dazu? Bist Du immer noch dafür, dass man so einem Balg keine huschen soll? Sowas ist abartig und wenn man da nicht früh genug eingreift ist es zu spät. Tja, sowas zeugt eben von dem sog. modernen antiautortitären Erziehungsstil, einfach beschämend!!! Welche Mutter da nicht mal hart durchgreift gehört das Kind entzogen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 13:39
In Antwort auf elswedy


So schaut's aus!!
Das mit dem
Apfel fällt noch weit vom stamm hab och mir auch gedacht
Aber wenn du ihre restlichen Beiträge liest stellt man den dringenden hilfebedarf fest

Dir
sollte man Hilfebedarf erteilen, aber dringend!
1. Sind Deine Beiträge inhaltlich total daneben, geschweige denn stimmen sie von der Grammatik, noch von der Rechtschreibung her.
2. Willst Du jedem, der hier etwas über die Erziehung seines Kindes frägt, ADHS unterstellen. Kennst du noch was anderes oder ist Dein Kind wirklich so entartet, dass Du sonst ratschläge parat hast?
3. Bevor Du etwas schreibst, schalte zuerst Dein Hirn ein (wenn überhaupt vorhanden)!

... Leute gibts, Wahnsinn...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:24

Summersun

Mein Gott,zu dir fällt mir nichts mehr ein!!!
Ich erteile JEDEM hier,dass die Kinder ADHS haben
Scheisse nur,dass dies hier meine einzigste Reaktion auf ADHS war!!
Und da ich,mit solchen Kindern lange genug zu tun hatte,solltest du mal dein Gehirn einschalten!!
Zwischen ADHS und einem nicht erzogenen Kind,welches es sehr oft gibt,gibt es leider einen großen Unterschied!!
Als nichtwissende Person über solche Krankheiten etc sollte man besser den mind halten!!
Auch habe ich diesem Kind kein ADHS diagnostiziert sondern der Mutter den Rat gegeben,testen zu lassen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:28
In Antwort auf elswedy

Summersun

Mein Gott,zu dir fällt mir nichts mehr ein!!!
Ich erteile JEDEM hier,dass die Kinder ADHS haben
Scheisse nur,dass dies hier meine einzigste Reaktion auf ADHS war!!
Und da ich,mit solchen Kindern lange genug zu tun hatte,solltest du mal dein Gehirn einschalten!!
Zwischen ADHS und einem nicht erzogenen Kind,welches es sehr oft gibt,gibt es leider einen großen Unterschied!!
Als nichtwissende Person über solche Krankheiten etc sollte man besser den mind halten!!
Auch habe ich diesem Kind kein ADHS diagnostiziert sondern der Mutter den Rat gegeben,testen zu lassen!!

Ahhh
Sorry ich vergaß,meine üble Grammatik und Rechtschreibung,liegt daran,dass ich mich beeile,habe Arbeit weißt du??
Und nein,meine Kinder sagen Weder ... dich zu mir,noch haben sie ADHS,noch muss ich sie prügeln,damit sie hören

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:34
In Antwort auf summersun6

Dir
sollte man Hilfebedarf erteilen, aber dringend!
1. Sind Deine Beiträge inhaltlich total daneben, geschweige denn stimmen sie von der Grammatik, noch von der Rechtschreibung her.
2. Willst Du jedem, der hier etwas über die Erziehung seines Kindes frägt, ADHS unterstellen. Kennst du noch was anderes oder ist Dein Kind wirklich so entartet, dass Du sonst ratschläge parat hast?
3. Bevor Du etwas schreibst, schalte zuerst Dein Hirn ein (wenn überhaupt vorhanden)!

... Leute gibts, Wahnsinn...


Mein Gott bist du schon in deiner Schreibweise agressiv .
Es ist nachgewiesen, dass ADHS Kinder krank sind, sie leiden an Dopamin Mangel und müssen behandelt werden.

Kein Kind hat es verdient Schläge oder "nur" einen Klaps zu bekommen, für mich ist dass eine Hilfeschrei der Eltern und ein Zeichen dafür, dass sie ihr Kind "anders" nicht erziehen können.



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:36
In Antwort auf summersun6


Man schlägt nicht mal Tiere... Na das zurecht!!!
Nee, die sind damals nicht weggesperrt worden, Du redest Unsinn.
Schau Dir doch mal an, was heutzutags abgeht, da wirds einem schlecht. Ich saß letztens beim Zahnarzt und im Wartezimmer war eine Mutter mit 4 Kindern (man muss leider Bälgern sagen, denn mit Kinder hatte das ganze schon nichts mehr zu tun). Die Mutter sagte zu ihrem Sohn: "Kommst Du nun mit zum Herrn Doktor? Bitte, dann bekommst Du auch ein Eis". Das Kind gab ihr zur Antwort: ... Dich". So, was sagst Du dazu? Bist Du immer noch dafür, dass man so einem Balg keine huschen soll? Sowas ist abartig und wenn man da nicht früh genug eingreift ist es zu spät. Tja, sowas zeugt eben von dem sog. modernen antiautortitären Erziehungsstil, einfach beschämend!!! Welche Mutter da nicht mal hart durchgreift gehört das Kind entzogen...

Mann sollte nicht nur die negativen Beispiele und Momentaufnahmen einer Familie überbewerten
Also, zu dem sie sind damals nicht weggesperrt worden, kann ich nur sagen, sind sie zum größten Teil doch, aber ich meine halt damit, zuhause weggesperrt, nicht in die Schule oder sonstwo hin gelassen. Es ist so, dass ich mit diesem Thema sehr befasst habe und dies auch belegen kann.
Um die heutige Hilflosigkeit der Erziehenden besser zu verstehen, muss man ein wenig in die Vergangenheit reisen.
Unsere lieben Eltern in der Hippie-Generation haben ihre Revolution ein wenig übertrieben.
Alles wurde in Frage gestellt, man war gegen jede Autorität,
jeder Trieb es mit jedem.
Was soll denn da rauskommen wenn diese Generation Kinder bekommt und die Eltern zwar nicht wissen, wie sie Erziehen sollen, aber es soll ja nicht so sein wie die Großeltern erzogen haben.
Ich bin 79 geboren. Meine Eltern haben immer beide Vollzeit gearbeitet, hatten kaum Zeit für uns 4 Kinder und als ich selber meine Tochter bekam, wusste ich gar nichts über Erziehung. Ich wusste weder, dass Erziehung eigentlich schon von Anfang an mit echter Liebe und Hingabe eigentlich Spass macht, ja es macht Spass die Erfolge an seinen Kindern zu sehen !!!!!
Was ich sagen will, ich musste meine Art der Erziehung selber lernen. Und so geht es den Eltern von heute, die haben keinen Plan an die Hand bekommen, das ist das große Problem.
Jedoch ist Ihr Beispiel eine Momentaufnahme von einer überforderten Mutter, die den Fehler macht, alle Kinder zum Zahnarzt mit zunehmen, anstatt sich Zeit zu nehmen für das, welches dran ist und dann noch Ihr Kind zu bitten, ob es jetzt mitkommen würde...Mit ganz kleinen Tricks kann man viel erreichen, man muss sie nur kennen. Mein Gott und so ein schlechtes Wort passiert halt mal, wenn alles aus den Fugen gerät. Es gibt 100000 schlechte Beispiele, jedoch 1000000000000000000000000000 gute und an denen sollte man sich erfreuen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:51
In Antwort auf ceara_12473140

Mann sollte nicht nur die negativen Beispiele und Momentaufnahmen einer Familie überbewerten
Also, zu dem sie sind damals nicht weggesperrt worden, kann ich nur sagen, sind sie zum größten Teil doch, aber ich meine halt damit, zuhause weggesperrt, nicht in die Schule oder sonstwo hin gelassen. Es ist so, dass ich mit diesem Thema sehr befasst habe und dies auch belegen kann.
Um die heutige Hilflosigkeit der Erziehenden besser zu verstehen, muss man ein wenig in die Vergangenheit reisen.
Unsere lieben Eltern in der Hippie-Generation haben ihre Revolution ein wenig übertrieben.
Alles wurde in Frage gestellt, man war gegen jede Autorität,
jeder Trieb es mit jedem.
Was soll denn da rauskommen wenn diese Generation Kinder bekommt und die Eltern zwar nicht wissen, wie sie Erziehen sollen, aber es soll ja nicht so sein wie die Großeltern erzogen haben.
Ich bin 79 geboren. Meine Eltern haben immer beide Vollzeit gearbeitet, hatten kaum Zeit für uns 4 Kinder und als ich selber meine Tochter bekam, wusste ich gar nichts über Erziehung. Ich wusste weder, dass Erziehung eigentlich schon von Anfang an mit echter Liebe und Hingabe eigentlich Spass macht, ja es macht Spass die Erfolge an seinen Kindern zu sehen !!!!!
Was ich sagen will, ich musste meine Art der Erziehung selber lernen. Und so geht es den Eltern von heute, die haben keinen Plan an die Hand bekommen, das ist das große Problem.
Jedoch ist Ihr Beispiel eine Momentaufnahme von einer überforderten Mutter, die den Fehler macht, alle Kinder zum Zahnarzt mit zunehmen, anstatt sich Zeit zu nehmen für das, welches dran ist und dann noch Ihr Kind zu bitten, ob es jetzt mitkommen würde...Mit ganz kleinen Tricks kann man viel erreichen, man muss sie nur kennen. Mein Gott und so ein schlechtes Wort passiert halt mal, wenn alles aus den Fugen gerät. Es gibt 100000 schlechte Beispiele, jedoch 1000000000000000000000000000 gute und an denen sollte man sich erfreuen.

Sorry,
aber Deine Einstellung ist einfach nur... *kopfschüttel*. Sowas kann man doch nicht mit "einfach passiert" beschönigen. Weisst Du, was unsere Eltern früher gemacht hätten? Die hätten uns in eine Anstalt für schwer Erziehbare gesteckt. Und genau das sind die Leute, die so denken wie Du, deren Kinder total aus den Fugen geraten. Nimms nicht persönlich und es mag sein, dass Deine besser erzogen sind, aber bitte, sowas kann man nicht entschuldigen.
Ich bin ebenso 79iger Jahrgang und bei uns gabs sowas nicht, da hatte man noch bissel Respekt vor den Eltern und Erwachsenen. Des weiteren hat das hat auch nix mit der Hippizeit zu tun, damals ist noch lange nicht so wild rumgep*** worden wie heute und schon garnicht mit 13!!! Mal im ernst, ein wirklicher Plan vom leben hast Du leider nicht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:52
In Antwort auf eeva_12288008


Mein Gott bist du schon in deiner Schreibweise agressiv .
Es ist nachgewiesen, dass ADHS Kinder krank sind, sie leiden an Dopamin Mangel und müssen behandelt werden.

Kein Kind hat es verdient Schläge oder "nur" einen Klaps zu bekommen, für mich ist dass eine Hilfeschrei der Eltern und ein Zeichen dafür, dass sie ihr Kind "anders" nicht erziehen können.



Auch
wieder so eine, die dazu beiträgt, dass unsere Gesellschaft so langsam mutiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:54
In Antwort auf summersun6

Sorry,
aber Deine Einstellung ist einfach nur... *kopfschüttel*. Sowas kann man doch nicht mit "einfach passiert" beschönigen. Weisst Du, was unsere Eltern früher gemacht hätten? Die hätten uns in eine Anstalt für schwer Erziehbare gesteckt. Und genau das sind die Leute, die so denken wie Du, deren Kinder total aus den Fugen geraten. Nimms nicht persönlich und es mag sein, dass Deine besser erzogen sind, aber bitte, sowas kann man nicht entschuldigen.
Ich bin ebenso 79iger Jahrgang und bei uns gabs sowas nicht, da hatte man noch bissel Respekt vor den Eltern und Erwachsenen. Des weiteren hat das hat auch nix mit der Hippizeit zu tun, damals ist noch lange nicht so wild rumgep*** worden wie heute und schon garnicht mit 13!!! Mal im ernst, ein wirklicher Plan vom leben hast Du leider nicht...

Also
Irgendwas ist bei dir mächtig schief gelaufen!
Du bist absolut respektlos,erzählt hier anderen etwas von Respekt vor Eltern,Erziehung,Arsch voll hauen,dabei bist gerade du die Mega assi Nr hier!!
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:55
In Antwort auf elswedy

Summersun

Mein Gott,zu dir fällt mir nichts mehr ein!!!
Ich erteile JEDEM hier,dass die Kinder ADHS haben
Scheisse nur,dass dies hier meine einzigste Reaktion auf ADHS war!!
Und da ich,mit solchen Kindern lange genug zu tun hatte,solltest du mal dein Gehirn einschalten!!
Zwischen ADHS und einem nicht erzogenen Kind,welches es sehr oft gibt,gibt es leider einen großen Unterschied!!
Als nichtwissende Person über solche Krankheiten etc sollte man besser den mind halten!!
Auch habe ich diesem Kind kein ADHS diagnostiziert sondern der Mutter den Rat gegeben,testen zu lassen!!

Na,
wenn das Dein einzigster Ratschlag ist gute Nacht. Ich glaube manche sind hier selber noch Kinder... und wie wollen sie dann Kinder erziehen?! Klar, dass das scheitert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 14:59
In Antwort auf summersun6

Na,
wenn das Dein einzigster Ratschlag ist gute Nacht. Ich glaube manche sind hier selber noch Kinder... und wie wollen sie dann Kinder erziehen?! Klar, dass das scheitert.

Ich
Sag ja,bei dir ist mächtig was schief gelaufen,eventuell ein Schlag zuviel auf die Rübe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 16:22
In Antwort auf elswedy

Ich
Sag ja,bei dir ist mächtig was schief gelaufen,eventuell ein Schlag zuviel auf die Rübe!

Nö,
ich hatte das nicht nötig, weil ich gut erzogen wurde. Aber Dir hätte das vielleicht nix geschadet!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 16:28
In Antwort auf summersun6

Nö,
ich hatte das nicht nötig, weil ich gut erzogen wurde. Aber Dir hätte das vielleicht nix geschadet!

Hehe
Wer gut erzogen ist,hat Respekt,der is bei dir Mangelware!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 16:55
In Antwort auf elswedy

Hehe
Wer gut erzogen ist,hat Respekt,der is bei dir Mangelware!

Kümmer
Dich lieber um Deine Kinder. Gibt mir schon zu denken, wenn eine Mutter ihre Zeit ausschließlich im Internet verbringt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 16:58
In Antwort auf summersun6

Kümmer
Dich lieber um Deine Kinder. Gibt mir schon zu denken, wenn eine Mutter ihre Zeit ausschließlich im Internet verbringt...

Aso
Das gibt dir zu denken? Weißt du meine Kinder sind schon bissel größer gehen in die Schule,auch nachmittags,Mami ist arbeiten,da wohl erzogen eine gute Stelle,dadurch auch Freiheit mit i phone ins i Net zu gehen wenn ich Lust habe

Sowas wie ein Mann besitze ich sogar,Mensch Mensch unvorstellbar,ne??
Aber das mit dir ist tatsächlich die reinste Zeitverschwendung!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 18:32


Ich kann dir auch nur raten, einen Arzt oder Kinderpychologen aufzusuchen und deinen kleinen Mann mal durchchecken zulassen, wenn nichts rauskommen soll und der kleine körperlich gesund ist, such dir Hilfe bei einer Erziehungsstelle und hol dir ein paar Tipps .

Alles liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 20:12
In Antwort auf summersun6

Sorry,
aber Deine Einstellung ist einfach nur... *kopfschüttel*. Sowas kann man doch nicht mit "einfach passiert" beschönigen. Weisst Du, was unsere Eltern früher gemacht hätten? Die hätten uns in eine Anstalt für schwer Erziehbare gesteckt. Und genau das sind die Leute, die so denken wie Du, deren Kinder total aus den Fugen geraten. Nimms nicht persönlich und es mag sein, dass Deine besser erzogen sind, aber bitte, sowas kann man nicht entschuldigen.
Ich bin ebenso 79iger Jahrgang und bei uns gabs sowas nicht, da hatte man noch bissel Respekt vor den Eltern und Erwachsenen. Des weiteren hat das hat auch nix mit der Hippizeit zu tun, damals ist noch lange nicht so wild rumgep*** worden wie heute und schon garnicht mit 13!!! Mal im ernst, ein wirklicher Plan vom leben hast Du leider nicht...

Also wenn man Dir Respekt beigebracht hat, warum merkt man das nicht ?
Ich muss sagen ich habe einen Plan vom Leben und der ist weder so verbittert und aggressiv wie Deiner, noch sehe ich alles so negativ.
Meine Kinder sind ganz normale Kinder, jedoch sind sie in erster Linie Menschen, bei denen auch mal was schief läuft.
Mein 11 Jähriger ist ein toller Junge, spielt Klavier und hängt nicht draußen rum, ebenso meine Tochter die mit 17 immer noch keinen Freund hatte ( nix mit 13 anfangen !!!!! ) macht ihre Ausbildung und ist eine von der Sorte, die im Bus für alte Omas AUFSTEHT !!!!!!!!
Jedoch bin ich eine Mutter, die mit einkalkuliert das die Kinder auch mal spinnen, und habe gelernt, wie wichtig es ist, dass man auch mal schief laufen darf, ohne dem Kind den Kopf abzureißen.
Warum sollen die Kinder Respekt haben, wenn sie mit Leuten wie Dir konfrontiert werden ?
Als Mutter eines behinderten Kindes kenne ich den Typus wie Deinen ganz gut, habe ich x-mal beim Einkaufen, beim Arzt und außerhalb der eigenen vier Wänden kennen gelernt.
Mit verkniffenen Gesicht und blöden Sprüchen, das ist so nervig !!! Das sind die wahren Leute, die keinen Plan haben !!!
Anstatt mal Hilfe anzubieten, oder mal nachfragen, was eigentlich los ist, immer gleich alle in ein Schema pressen und motzen.......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 20:13
In Antwort auf elswedy

Also
Irgendwas ist bei dir mächtig schief gelaufen!
Du bist absolut respektlos,erzählt hier anderen etwas von Respekt vor Eltern,Erziehung,Arsch voll hauen,dabei bist gerade du die Mega assi Nr hier!!
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!!

Aber echt !!!!!
Kommt mir auch so vor...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 20:21
In Antwort auf summersun6

Dir
sollte man Hilfebedarf erteilen, aber dringend!
1. Sind Deine Beiträge inhaltlich total daneben, geschweige denn stimmen sie von der Grammatik, noch von der Rechtschreibung her.
2. Willst Du jedem, der hier etwas über die Erziehung seines Kindes frägt, ADHS unterstellen. Kennst du noch was anderes oder ist Dein Kind wirklich so entartet, dass Du sonst ratschläge parat hast?
3. Bevor Du etwas schreibst, schalte zuerst Dein Hirn ein (wenn überhaupt vorhanden)!

... Leute gibts, Wahnsinn...

Wo ist hier der so rühmliche Respekt ??
Irgendwie fällt hier ganz arg auf, dass Du nicht so ganz das repräsentierst, was Du so gerne darstellen willst !!!!!!
Sollte noch dran gefeilt werden !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 13:30
In Antwort auf ceara_12473140

Also wenn man Dir Respekt beigebracht hat, warum merkt man das nicht ?
Ich muss sagen ich habe einen Plan vom Leben und der ist weder so verbittert und aggressiv wie Deiner, noch sehe ich alles so negativ.
Meine Kinder sind ganz normale Kinder, jedoch sind sie in erster Linie Menschen, bei denen auch mal was schief läuft.
Mein 11 Jähriger ist ein toller Junge, spielt Klavier und hängt nicht draußen rum, ebenso meine Tochter die mit 17 immer noch keinen Freund hatte ( nix mit 13 anfangen !!!!! ) macht ihre Ausbildung und ist eine von der Sorte, die im Bus für alte Omas AUFSTEHT !!!!!!!!
Jedoch bin ich eine Mutter, die mit einkalkuliert das die Kinder auch mal spinnen, und habe gelernt, wie wichtig es ist, dass man auch mal schief laufen darf, ohne dem Kind den Kopf abzureißen.
Warum sollen die Kinder Respekt haben, wenn sie mit Leuten wie Dir konfrontiert werden ?
Als Mutter eines behinderten Kindes kenne ich den Typus wie Deinen ganz gut, habe ich x-mal beim Einkaufen, beim Arzt und außerhalb der eigenen vier Wänden kennen gelernt.
Mit verkniffenen Gesicht und blöden Sprüchen, das ist so nervig !!! Das sind die wahren Leute, die keinen Plan haben !!!
Anstatt mal Hilfe anzubieten, oder mal nachfragen, was eigentlich los ist, immer gleich alle in ein Schema pressen und motzen.......


Ich rede hier nicht von behinderten Kindern, also leg mir bitte keinen Müll in den Mund. Ich rede von denen, die verzogen sind und denen die Eltern alles durchgehen lassen wie das Beispiel beim Zahnarzt. Glaub mir, ich kenne genug von der Sorte, da ich im Verkauf arbeite. Letztens war eine Famile bei mir ebenso mit einem Kind von 3 Jahren. Das Kind riß die Deko herunter und trat mit beiden Füßen mind. 10mal gegen die Tür. Die Eltern haben keinen Ton gesagt, also musste ich das eben tun. Wenn solchen Kindern von zu hause aus kein Respekt beigebracht wird, dann müssen das ganze eben Außenstehende übernehmen oder meinst Du etwas ich lasse mir Dinge einfach so kaputt machen?! Ich könnte Dir noch 100 Beispiele auslisten, aber dafür habe ich keine Zeit. Leute, die so etwas akzeptieren oder gar befürworten, denen fehlt es an etwas im Oberstübchen. Und noch etwas zu meiner Person, ich bin kein agressiver Mensch und bin für jeden die gute Seele, gebe mein letztes Hemd, aber sowas dulde ich nicht und das zurecht. Traurigerweise gab es das auch früher nicht, sondern erst in den letzten Jahren., gehört wohl zum antiautoritären Erziehungsstil. Und wenn ich dann so einen Mist lese, dass fast alles auf ADHS geschoben wird, bekomm ich Brechreiz, denn man kann sichs auch wirklich einfach machen. Diese Krankheit gibt es, aber nicht jeder hat sie, nur weil sie zu den heutigen "Modekrankheiten" gehört, das sollte man sich merken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 13:33
In Antwort auf elswedy

Also
Irgendwas ist bei dir mächtig schief gelaufen!
Du bist absolut respektlos,erzählt hier anderen etwas von Respekt vor Eltern,Erziehung,Arsch voll hauen,dabei bist gerade du die Mega assi Nr hier!!
Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!!

Das
einzigte was Du kannst, ist verbal zu beleidigen, zumindest versucht Du es. Achte doch mal darauf, dass Deine Beitrge vom Inhalt her etwas hergeben, aber irgendwie kommt da nur heisse Luft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 22:24
In Antwort auf summersun6


Ich rede hier nicht von behinderten Kindern, also leg mir bitte keinen Müll in den Mund. Ich rede von denen, die verzogen sind und denen die Eltern alles durchgehen lassen wie das Beispiel beim Zahnarzt. Glaub mir, ich kenne genug von der Sorte, da ich im Verkauf arbeite. Letztens war eine Famile bei mir ebenso mit einem Kind von 3 Jahren. Das Kind riß die Deko herunter und trat mit beiden Füßen mind. 10mal gegen die Tür. Die Eltern haben keinen Ton gesagt, also musste ich das eben tun. Wenn solchen Kindern von zu hause aus kein Respekt beigebracht wird, dann müssen das ganze eben Außenstehende übernehmen oder meinst Du etwas ich lasse mir Dinge einfach so kaputt machen?! Ich könnte Dir noch 100 Beispiele auslisten, aber dafür habe ich keine Zeit. Leute, die so etwas akzeptieren oder gar befürworten, denen fehlt es an etwas im Oberstübchen. Und noch etwas zu meiner Person, ich bin kein agressiver Mensch und bin für jeden die gute Seele, gebe mein letztes Hemd, aber sowas dulde ich nicht und das zurecht. Traurigerweise gab es das auch früher nicht, sondern erst in den letzten Jahren., gehört wohl zum antiautoritären Erziehungsstil. Und wenn ich dann so einen Mist lese, dass fast alles auf ADHS geschoben wird, bekomm ich Brechreiz, denn man kann sichs auch wirklich einfach machen. Diese Krankheit gibt es, aber nicht jeder hat sie, nur weil sie zu den heutigen "Modekrankheiten" gehört, das sollte man sich merken...

Ich glaube, es gibt genug Kinder, denen man ihre Behinderung nicht ansieht,
wie bei meinem Sohn. Er wirkt auf aussenstehende am Anfang ganz normal, bis er eben auch irgendwas in der Richtung ihrer Beispiele macht. Er reißt Essenspackungen im Laden auf, rennt aus dem Gebäude, während ich zahle, dreht regelmäßig durch, wenn es nicht nach seinem Kopf geht.
Er kann um sich schlagen und er kennt Wörter, da schlackern einem die Ohren..
Mit dem Argument, dass ich ihn dann ja nicht mitnehmen muss, ist ihm auch nicht geholfen. Er muss lernen, in dieser Welt zurecht zu kommen, alles muss immer wieder trainiert werden.
Normale Kinder werden nicht respektlos geboren, und deswegen sollte man auch nicht zum Kinderhasser mutieren.
Ich habe schon erklärt, dass die Eltern von heute in vielen Situationen hilflos und ohne Plan dastehen, aber es wundert auch keinen. Auch durch den Geldmangel, der viele Familien zwingt, ihre Kinder von morgens bis Abends in Betreuung zu geben, geht das Familienleben kaputt. Kinder müssen von Anfang an funktionieren, solange sie das tun, wird über vieles hin weg geschaut.
Und wenn die Kinder dann aus dem Ruder laufen, sollen sie verprügelt werden....
Selbst bei Hunden geben sich die Leute mehr Mühe...
Bis ein Hund ein Kunststück beherrscht, dauert es und es braucht viel Lob und Belohnung, bis es sitzt.
Wenn man einen Hund immer ignoriert und nicht nach seinen Bedürfnissen handelt, fängt er auch irgendwann an zu spinnen. Und wenn man ihn dann schlägt, beißt er irgendwann zu.
Das nenne ich logische Konsequenz.
Aber zu ADHS muss ich noch sagen, es ist keine Modekrankheit, es ist eine Krankheit die entsteht, weil unsere heutige Generation zu schnell lebt. Und sie entartet genauso wie Krebs bei Kindern.
In der Onkologie in Ulm kann ich das mit verfolgen der Anteil von Kindern extrem zugenommen.
Die kleinen Gehirne werden mit Zeug zugebunkert, das ist nicht mehr normal. Schau mal einen japanischen Zeichentrick an, davon habe Kinder schon eleptische Anfälle bekommen. Alles muss elektrisch sein, Blinken, Geräusche machen....Die kleinen haben gar keine Chance gegen sowas. Das nächste ist das Essen, .....Wo gibt es denn schon immer frisch gekocht ? Wer schafft das noch zwischen Arbeit, Haushalt, Termine ?
Und wer hat dann noch Lust, die Eskapaden der Kinder anzuhören und deren Sorgen ernst zu nehmen ?
ADHS ensteht durch den ganzen Druck auf die Familien, die kleinen sind dann wie Computer, die nur noch ERROR blinken, und dafür sollte man nicht die Kinder strafen, sondern die Gesellschaft....
Kinder brauchen Lob, Anerkennung, Liebe, Zuwendung und das Wissen auch mal Fehler machen zu dürfen, auch mal wütend sein zu dürfen...Mist zu bauen und trotzdem wieder gemocht zu werden,
Es sind die schwächsten und hilflosesten Wesen unserer Gesellschaft und darum nennt sie nicht Bälger und sagt sie müssen nur mal ordentlich verprügelt werden...

.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 22:39
In Antwort auf ceara_12473140

Ich glaube, es gibt genug Kinder, denen man ihre Behinderung nicht ansieht,
wie bei meinem Sohn. Er wirkt auf aussenstehende am Anfang ganz normal, bis er eben auch irgendwas in der Richtung ihrer Beispiele macht. Er reißt Essenspackungen im Laden auf, rennt aus dem Gebäude, während ich zahle, dreht regelmäßig durch, wenn es nicht nach seinem Kopf geht.
Er kann um sich schlagen und er kennt Wörter, da schlackern einem die Ohren..
Mit dem Argument, dass ich ihn dann ja nicht mitnehmen muss, ist ihm auch nicht geholfen. Er muss lernen, in dieser Welt zurecht zu kommen, alles muss immer wieder trainiert werden.
Normale Kinder werden nicht respektlos geboren, und deswegen sollte man auch nicht zum Kinderhasser mutieren.
Ich habe schon erklärt, dass die Eltern von heute in vielen Situationen hilflos und ohne Plan dastehen, aber es wundert auch keinen. Auch durch den Geldmangel, der viele Familien zwingt, ihre Kinder von morgens bis Abends in Betreuung zu geben, geht das Familienleben kaputt. Kinder müssen von Anfang an funktionieren, solange sie das tun, wird über vieles hin weg geschaut.
Und wenn die Kinder dann aus dem Ruder laufen, sollen sie verprügelt werden....
Selbst bei Hunden geben sich die Leute mehr Mühe...
Bis ein Hund ein Kunststück beherrscht, dauert es und es braucht viel Lob und Belohnung, bis es sitzt.
Wenn man einen Hund immer ignoriert und nicht nach seinen Bedürfnissen handelt, fängt er auch irgendwann an zu spinnen. Und wenn man ihn dann schlägt, beißt er irgendwann zu.
Das nenne ich logische Konsequenz.
Aber zu ADHS muss ich noch sagen, es ist keine Modekrankheit, es ist eine Krankheit die entsteht, weil unsere heutige Generation zu schnell lebt. Und sie entartet genauso wie Krebs bei Kindern.
In der Onkologie in Ulm kann ich das mit verfolgen der Anteil von Kindern extrem zugenommen.
Die kleinen Gehirne werden mit Zeug zugebunkert, das ist nicht mehr normal. Schau mal einen japanischen Zeichentrick an, davon habe Kinder schon eleptische Anfälle bekommen. Alles muss elektrisch sein, Blinken, Geräusche machen....Die kleinen haben gar keine Chance gegen sowas. Das nächste ist das Essen, .....Wo gibt es denn schon immer frisch gekocht ? Wer schafft das noch zwischen Arbeit, Haushalt, Termine ?
Und wer hat dann noch Lust, die Eskapaden der Kinder anzuhören und deren Sorgen ernst zu nehmen ?
ADHS ensteht durch den ganzen Druck auf die Familien, die kleinen sind dann wie Computer, die nur noch ERROR blinken, und dafür sollte man nicht die Kinder strafen, sondern die Gesellschaft....
Kinder brauchen Lob, Anerkennung, Liebe, Zuwendung und das Wissen auch mal Fehler machen zu dürfen, auch mal wütend sein zu dürfen...Mist zu bauen und trotzdem wieder gemocht zu werden,
Es sind die schwächsten und hilflosesten Wesen unserer Gesellschaft und darum nennt sie nicht Bälger und sagt sie müssen nur mal ordentlich verprügelt werden...

.


Sehr schön geschrieben .

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2012 um 23:07

Wir sind sogar drei Streithähne,
aber ganz ehrlich, mir geht es doch nur darum, das solche Aussagen, wie unten zu sehen, überdacht und ausradiert werden.
Kinder kann man nicht mit Schlägen, Prügel und Hass erziehen. Da kommt nix gescheites bei raus. Das werden dann solche, die die Lehrer fertig machen.
Wie sollen Kinder Werte lernen, wenn wir uns nicht die Zeit nehmen, sie ihnen bei zu bringen ?
Eben dieses wegsehen ist das schlimme. Es fängt zuhause an, aber unsere ganze Gesellschaft ist am wegsehen.
Wenn z.B. meine Tochter ( 17 ) Mist baut, dann schlag ich sie nicht, sondern versuche mit ihr eine Lösung zu finden, wo sie was fürs Leben lernt.
Einmal hat sie vor zwei Jahren was geklaut. Die Konsequenz war, dass sie es persönlich zurück bringen musste, sich der Sache stellen musste und sich entschuldigen. Außerdem musste sie zwei Wochen gemeinnützige Arbeit nach der Schule machen. Aber das wichtigste, waren die Gespräche mit ihr. In den Gesprächen wurde ihr bewusst, was sie getan hatte. Sie lernte, falsche und gute Freunde besser auseinander zu halten, sie lernte, für Sachen, die sie möchte, zu sparen, und sie lernte, was klauen ist. Was es heißt, wenn einem was weggenommen wird.
So. Hätte ich sie nur verprügelt und bestraft, hätte sie nur gelernt, die Sachen besser vor mir zu verstecken.
Was heißt zurückrudern ?
Ich finde, zurückfinden zu uns als Familien, das wäre mir lieber. Mütter, die ihre Kinder stillen, ohne Abstillzeitdruck, ich hab drei Jahre gestillt und durfte mir so einigen Schwachsinn anhören. Mütter, die nicht von einer Arbeit in die nächste Hetzen müssen und irgendwo zwischen kochen, waschen und putzen sich selbst verloren haben.
Wie kann man da noch Luft holen ? Als Familie ?
Überall nur Druck, kein Wunder, wenn es aus den Fugen gerät.
Slow - Life, wäre mein Tipp. Langsam neue Dinge einbauen, mehr in die Natur zurück, nicht in jedem Zimmer ein Fernseher, Mikrowelle abschaffen, an kleinen Dingen erfreuen und dies an die Kinder weitergeben.
Die Fantasie der Kinder ist ein Wundertopf, sind eine Million Ideen drin, und absolut göttlich !!!!
Ach ja und den Humor darf man einfach nicht vergessen,
ohne den gehts nicht.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 11:21


Sehr gute und vorallem vernünftige Einstellung, dem ist nichts hinzuzufügen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2012 um 11:23
In Antwort auf ceara_12473140

Wir sind sogar drei Streithähne,
aber ganz ehrlich, mir geht es doch nur darum, das solche Aussagen, wie unten zu sehen, überdacht und ausradiert werden.
Kinder kann man nicht mit Schlägen, Prügel und Hass erziehen. Da kommt nix gescheites bei raus. Das werden dann solche, die die Lehrer fertig machen.
Wie sollen Kinder Werte lernen, wenn wir uns nicht die Zeit nehmen, sie ihnen bei zu bringen ?
Eben dieses wegsehen ist das schlimme. Es fängt zuhause an, aber unsere ganze Gesellschaft ist am wegsehen.
Wenn z.B. meine Tochter ( 17 ) Mist baut, dann schlag ich sie nicht, sondern versuche mit ihr eine Lösung zu finden, wo sie was fürs Leben lernt.
Einmal hat sie vor zwei Jahren was geklaut. Die Konsequenz war, dass sie es persönlich zurück bringen musste, sich der Sache stellen musste und sich entschuldigen. Außerdem musste sie zwei Wochen gemeinnützige Arbeit nach der Schule machen. Aber das wichtigste, waren die Gespräche mit ihr. In den Gesprächen wurde ihr bewusst, was sie getan hatte. Sie lernte, falsche und gute Freunde besser auseinander zu halten, sie lernte, für Sachen, die sie möchte, zu sparen, und sie lernte, was klauen ist. Was es heißt, wenn einem was weggenommen wird.
So. Hätte ich sie nur verprügelt und bestraft, hätte sie nur gelernt, die Sachen besser vor mir zu verstecken.
Was heißt zurückrudern ?
Ich finde, zurückfinden zu uns als Familien, das wäre mir lieber. Mütter, die ihre Kinder stillen, ohne Abstillzeitdruck, ich hab drei Jahre gestillt und durfte mir so einigen Schwachsinn anhören. Mütter, die nicht von einer Arbeit in die nächste Hetzen müssen und irgendwo zwischen kochen, waschen und putzen sich selbst verloren haben.
Wie kann man da noch Luft holen ? Als Familie ?
Überall nur Druck, kein Wunder, wenn es aus den Fugen gerät.
Slow - Life, wäre mein Tipp. Langsam neue Dinge einbauen, mehr in die Natur zurück, nicht in jedem Zimmer ein Fernseher, Mikrowelle abschaffen, an kleinen Dingen erfreuen und dies an die Kinder weitergeben.
Die Fantasie der Kinder ist ein Wundertopf, sind eine Million Ideen drin, und absolut göttlich !!!!
Ach ja und den Humor darf man einfach nicht vergessen,
ohne den gehts nicht.....


Solche Aussagen werden nicht ausradiert, weil sie der Wahrheit entsprechen, ganz einfach, da kannst Du Dich drehen und wenden wie Du willst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen