Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

ADS ohne Hyperaktivität

5. Dezember 2006 um 10:43 Letzte Antwort: 23. Mai 2009 um 11:19

Hallo alle zusammen. Man liest ziemlich häufig darüber, daß es Kinder mit ADHS gibt. Aber hat jemand von euch ein Kind das diese Störung ohne Hyperaktivität hat? Mein Sohn (10) hat sie nämlich. Er kann sich schlecht konzentrieren, ist sehr verträumt, hat eine Lese- und Rechtschreibschwäche, ist sehr vergesslich. Die Lehrerin sagt er wäre "unreif" für seinem Alter. Er ist aber kein Kind das ständig herumhopst und anderen stört oder ständig laut ist. Es macht mich wahnsinnig daß keiner weiß warum er diese Störung hat, oder was man dagegen machen kann. Vor Medikamente wie Ritalin und Co., habe ich Angst. Gibt es unter Euch andere Leidgenossen/innen?

LG
Pusskin

Mehr lesen

5. Dezember 2006 um 11:18

Ja, mich....
.... gibt es auch noch.
Mein Sohn ist genauso wie Deiner, nur dass er keine LRS hat.
Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Man ist so hilflos, vor allem, wenn man sieht, dass das Kind selbst drunter leidet. Ist ADS eindeutig diagnostiziert oder nur eine Vermutung von Dir? Wir haben die ganze Odyssee von Psychologen, EEG, Hör- und Sehtest etc. hinter uns mit dem Ergebnis, dass er einfach "anders" ist, aber kein ADS hat.
Deshalb meine Frage. Es muss nicht zwangsläufig ADS sein.
Erzähl mal, welche Auffälligkeiten er sonst noch hat.

ente34

Gefällt mir

5. Dezember 2006 um 22:20

Buchempfehlung
Hallo Pusskin,

ich kann dir dazu das Buch von Dr. Helga Simchen empfehlen: Langsam und verträumt, das hypoaktive Kind aus dem Kohlhammer Verlag.

Frau Dr. Simchen war die Ärztin meiner Tochter und ist eine wirklich tolle Fachfrau.

Viele Grüße

Gefällt mir

19. Dezember 2006 um 10:48

" ADS ohne Hyperaktivität"
Hallo Pusskin,

wir haben eine Tochter(10)(IQ 115)die auch an ADS ohne Hyperaktivität leidet, unser Arzt sagte, dass sie Hypoaktiv sei, also verträumt, vergesslich usw. wie du es beschrieben hast. Ebenso leidet sie an einer diagnostizierten LRS mit Attest für die Schule. Wir haben schon in der ersten Klasse bemerkt, dass etwas nicht stimmt aber der Lehrer meinte nur , üben üben üben, dann wird das schon. In der zweiten Klasse sind wir dann mit ihr zu einem Jugendpsychologen gegangen um sie testen zu lassen. Und dann kam für uns der Schock, wir fragten uns warum unsre Tochter, wir haben noch einen Sohn (bald 13) der hat gar nichts und geht zur Realschule. Irgendwie wollten wir es nichtwahrhaben und haben nichts unternommen. Als sie dann Mitte dritte KLasse war kamen die Hammernoten und die Lehrerin rief mich an, sie meinte irgendwas stimmt nicht mit ihr. Also nochmal um Psychologe und dieser bestätigte mir dann die Diagnose seines Kollegen und schickte uns zum Schulpsychologe wegen Feststellung der LRS. Sie bekommt seit 1 1/2 Jahren das Medikament -"Medikinet" und seitdem ist es besser, sie kann sich besser konzentrieren und hat zum Glück keinerlei Nebenwirkungen. Aber der Oberhammer ist unsre Kleine (8) schießt den Vogel ab, waren mit ihr vor 5 Wochen beim Testen, nachdem das Zeugniss der ersten Klasse katastrophal ausgefallen ist, und da kam raus sie hat nur nen IQ von 81 das sei zuwenig für die Regelschule. Ausserdem steht der Verdacht im Raum dass sie ebenfalls an ADS leidet. Sie ist aber in einer Kombiklasse 1/2 wo ein erfahrener Lehrer unterrichtet der meinte wir versuchen es jetzt mal so, da wo sie bei der 2.Klasse nicht mitkommt hackt sie bei der 1. ein. Sie hat jetzt eine Brille bekommen und der Doc meinte dann müssen wir den IQ-Test wiederholen, da es sein kann, dass sie manche Sachen nicht gesehen hat. Ich offe das dann ein besseres Ergebnis rauskommt.
Jetzt hab ich aber viel geschrieben
Hat aber auch mal gutgetan, zu wissen, dass es noch andere Eltern gibt, die das belastet, da es in unserer Familie(Schwiegermutter) totgeschwiegen wird, "bei uns in der Familie gibts sowas nicht, das ist alles nur Übungssache", obwohl ich ihr gesagt habe , dass ADS vererbbar sei und die LRS auch. Mein Mann sagt selber von sich Deutsch war immer sein Hassfach, und der erste Doc hat zu mir gesagt, dass unsere Tochter das ADS von mir hat ich könnte mich auch auf nichts konzentrieren und ich bleibe auch nicht lange bei einer Arbeit.

Gefällt mir

19. Dezember 2006 um 14:03

Diese Beschreibung passt prima
zu unserem Sohn. Die Doc's hatten ADS diagnostiziert. Sie wollten ihn mit Ritalin vollstopfen. Nach dem wir bei einer weiteren Untersuchung waren, stellte sich heraus, dass er permant unterfordert war. IQ von 134. NAch Umstellungen (Schulwechsel, Betreuung) ist er nun der Beste in der Klasse, hat viele Freunde und zieht auch andere mit.

Bevor Ihr nicht genau wisst, was Euer Kleiner hat, solltet Ihr nichts einnehmen lassen.

Ihr wohnt in Hessen, da kenne ich niemanden. Wenn Ihr nach Hannover könnt, dann fragt dort in der Uni (philosophische Fakultät) nach Prof. Dr. Urban, er ist Spezialist in solchen Dingen und hat hier einen sehr guten Ruf.

Lg & Viel Glück, Webhamster

Gefällt mir

26. April 2007 um 11:07
In Antwort auf

" ADS ohne Hyperaktivität"
Hallo Pusskin,

wir haben eine Tochter(10)(IQ 115)die auch an ADS ohne Hyperaktivität leidet, unser Arzt sagte, dass sie Hypoaktiv sei, also verträumt, vergesslich usw. wie du es beschrieben hast. Ebenso leidet sie an einer diagnostizierten LRS mit Attest für die Schule. Wir haben schon in der ersten Klasse bemerkt, dass etwas nicht stimmt aber der Lehrer meinte nur , üben üben üben, dann wird das schon. In der zweiten Klasse sind wir dann mit ihr zu einem Jugendpsychologen gegangen um sie testen zu lassen. Und dann kam für uns der Schock, wir fragten uns warum unsre Tochter, wir haben noch einen Sohn (bald 13) der hat gar nichts und geht zur Realschule. Irgendwie wollten wir es nichtwahrhaben und haben nichts unternommen. Als sie dann Mitte dritte KLasse war kamen die Hammernoten und die Lehrerin rief mich an, sie meinte irgendwas stimmt nicht mit ihr. Also nochmal um Psychologe und dieser bestätigte mir dann die Diagnose seines Kollegen und schickte uns zum Schulpsychologe wegen Feststellung der LRS. Sie bekommt seit 1 1/2 Jahren das Medikament -"Medikinet" und seitdem ist es besser, sie kann sich besser konzentrieren und hat zum Glück keinerlei Nebenwirkungen. Aber der Oberhammer ist unsre Kleine (8) schießt den Vogel ab, waren mit ihr vor 5 Wochen beim Testen, nachdem das Zeugniss der ersten Klasse katastrophal ausgefallen ist, und da kam raus sie hat nur nen IQ von 81 das sei zuwenig für die Regelschule. Ausserdem steht der Verdacht im Raum dass sie ebenfalls an ADS leidet. Sie ist aber in einer Kombiklasse 1/2 wo ein erfahrener Lehrer unterrichtet der meinte wir versuchen es jetzt mal so, da wo sie bei der 2.Klasse nicht mitkommt hackt sie bei der 1. ein. Sie hat jetzt eine Brille bekommen und der Doc meinte dann müssen wir den IQ-Test wiederholen, da es sein kann, dass sie manche Sachen nicht gesehen hat. Ich offe das dann ein besseres Ergebnis rauskommt.
Jetzt hab ich aber viel geschrieben
Hat aber auch mal gutgetan, zu wissen, dass es noch andere Eltern gibt, die das belastet, da es in unserer Familie(Schwiegermutter) totgeschwiegen wird, "bei uns in der Familie gibts sowas nicht, das ist alles nur Übungssache", obwohl ich ihr gesagt habe , dass ADS vererbbar sei und die LRS auch. Mein Mann sagt selber von sich Deutsch war immer sein Hassfach, und der erste Doc hat zu mir gesagt, dass unsere Tochter das ADS von mir hat ich könnte mich auch auf nichts konzentrieren und ich bleibe auch nicht lange bei einer Arbeit.

Kinder mit ADS ohne Hyperaktivität
Ich wohne in Berlin und habe zwei Töchter 9 und 12 Jahre. Die 9-jährige vor vier Jahren am linken Auge wegen Schielen (Stabismus) operiert und 6 Wochen später wegen Wasser hinterm Trommelfell. Wir dachten daher in der Vorschule, sie hätte Wahrnehmungsprobleme deswegen. Mußten Sie aber dann in der 1. Klasse zurückstellen lassen. Sie ist jetzt in der zweiten Klasse die Älteste und kommt auch nicht mit. Diagnose ADS ohne Hyperaktivität in mittelmäßiger Ausprägung. Sie hat seitdem 60 Stunden Ergotherapie, 20 Stunden Logopädie, 6 Monate Psychotherapie und 12 Monate Kontzentrations- und Entspannungstraining hinter sich. Meiner Meinung hat sich dadurch nichts verbessert. Sie hat ein geringes Selbstwertgefühl, Versagensängste und geht Aufgaben, die ihr problematisch erscheinen gar nicht erst an. Nun kommt noch dazu, daß sie das langsam mitbekommt nicht so "gut" zu sein wie die anderen. Ich weiß nicht, ob es noch andere Therapien gibt und bin mit meinem Latein am Ende und auch mit den Nerven, da vor einem halben Jahr auch noch der Vater der Kinder zus seiner Freundin gezogen ist. Nach dem eine Hirnstammessung und ein EEG bei ihr durchgeführt wurden, die keine Störung hervorbrachten und dreimal alle möglichen Tests bei unterschiedlichen Psychologen, die ihr eine durchschnittliche Intelligenz bescheinigen, habe ich einen Termin gemacht (der allerdings erst in 6 Monaten ist!!!) um ihr Retalin verschreiben zu lassen, als letzten Versuch. Der Schulpsychologe hat nach den Tests gesagt, daß sie keine Lernbehinderung hat aber es an der Grenze dazu ist. Ich habe ihn nun gebeten, die doch zu bescheinigen, damit sie Unterstützung von einem Sonderpädgogen bekommt, 3 x 1 Stunde im Unterricht und nach einen anderen Rahmenplan benotet wird. Wenn diese beiden Maßnahmen auch versagen, dann weiß ich nciht mehr, was ich machen soll. Weiß jemand, ob es noch andere Therapien gibt, die ich vielleicht ausgelassen habe, die aber wirksam sind? Ich würde mich über eine Rückmeldung freuen.

LG aus Berlin Kristina

Gefällt mir

23. Mai 2009 um 11:19

ADS ohne Hyperaktivität
Hallo,

ich kann dir ein gutes Buch empfehlen: ADS. Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat
Hilfen für das hypoaktive Kind

von Helga Simchen
Kohlhammer Verlag

Bei meinem Sohn (10) wurde auch ADS ohne Hyperaktivität diagnostieziert, wir haben vorerst beschossen ihm keine Medikament zu geben. Er hat leider eine Empfehlung für die Hauptschule bekommen obwohl er einen IQ von 116 hat. Wir probieren jetzt verschiedene Konzentrationsübungen mit ihm zusammen aus. Vielleicht schaffen wir es ja ohne Medikament, aber wenn sie gar nichts bessert werden wir wahrscheinlich darauf zurückgreifen.

LG

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers