Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / ADS deswegen keine Freunde?

ADS deswegen keine Freunde?

6. Februar 2004 um 8:35 Letzte Antwort: 6. Februar 2004 um 11:56

Bei meinem Sohn 7jahre hat man letztes Jahr ADS festgestellt,nach langem hin und her haben wir uns entschlossen ihm kein Ritalien zugeben,sondern eine Ergotherapie zumachen.Der Erfolg ist schleppend,und manchmal frage ich mich,ob es doch besser gewesen wäre ihm doch Ritalien zugeben.Seit letztes Jahr ist er jetzt in der Schule.Die Lehrerin meinte das sie es gar nicht merken würde das er ADS hätte.Und das er in der Schule gut mitkämme.Das problem ist das er Freunde hat,aber niemand sich mit ihm verabredet.Ich muss dazu sagen das er vorher in einem anderen Kindergarten war,und neu in die Klasse kam(er kannte aber einige schon vom Fussball).Ich weiß nicht was ich machen soll.Es tut mir weh ihn leiden zusehn.Aber ich kann doch nicht immer bei anderen Kindern anrufen ob sie kommen.Mein Freund meinte ich soll mir keine Sorgen.Das ist aber leider nicht so einfach für mich.
Vielleicht weiß jemand einen Rat für mich?
Bye Raymann

Mehr lesen

6. Februar 2004 um 11:56

Ich..
denke es ist als Mutter nicht immer einfach zu wissen was richtig,und was falsch ist.Wir hatten das problem schon im Kindergarten das er zwar viele Freund hatte,aber es kam halt niemand als zu ihm(außer wenn ich angerufen habe).Wenn ich ehrlich bin sehe ich es auch nicht ein warum wir anrufen sollen.Es tut mir halt weh anzusehn zu müssen wie er leidet.Und ich weiß halt nicht ob es mit dem ADS zusammenhängt.Ich lasse ihm die Zeit was er braucht,was anderes kann ich eh nicht machen.Danke das Du mir geantwortet hast.
LG raymann

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers