Home / Forum / Meine Familie / Adhs gibt es andere Möglichkeiten?

Adhs gibt es andere Möglichkeiten?

6. August 2007 um 14:21 Letzte Antwort: 12. August 2007 um 10:44

hallo,
ich habe einen Zwerg (7jahre), bei dem ADHS diagnostiziert wurde. Für die ferien hat der doc mir Zappelin verschrieben, welches meiner Meinung nach gar nichts bewirkt. Ab nächste Woche möchte der arzt dann Ritalin verschreiben. Kennt jemand eventuell noch ein anderes Mittel außer Psychopharmaker, etwas homöopatisches vielleicht?
Danke bianca

Mehr lesen

7. August 2007 um 18:19

Entsetzlich,,,
wie schnell Aerzte zu Ritalin greifen!!! Echt unverschämt!!! Und meistens sind das Mütter, die alleinerziehend und oder sozialhilfe-abhängig sind, d.h. die man relativ schnell mit irgendwelchem medizinischem Mist beeindrucken kann.
Nicht immer ist es ADHS, wenn ein Kind zappelig oder unruhig ist. Es kann ebenso Unterforderung sein, oder sonst etwas anderes. Weisst du, früher war Ritalin auf der Stduienliste noch ganz oben, wurde also noch getestet, und dann mussten immer die Kinder DER Eltern herhalten, die sich auf den Arzt verlassen haben. Dass sie aber ihre Kinder einer Studie unterzogen, das wurde ihnen NICHT erklärt. Sie sollten nur regelmässig Berichte abgeben darüber, wie es dem Kind bekommt, damit die Nebenwirkungsliste vervollständigt werden kann.

Informier dich lieber selbst, bevor du dein Kind damit strafst... Ich finde es toll, dass du nach anderen Mitteln suchst. Ich würde an deiner Stelle erst einmal zusehen, dass ich feststellen lasse, ob es wirklich ADHS ist und wenn ja, wie das andere Mütter machen.

Ich habe im Jugendheim gearbeitet und war erstaunt, wie viele Jungs mit dem Medikament vollgestopft wurden, nur um dann nach einigen Monaten festzustellen, dass es gar nicht ADHS ist, sondern einfach nur eine andere Verhaltensauffälligkeit. Und dann wurde das Medikament abgesetzt und alles war wieder gut....

Naja, wünsch dir Glück

Gruss, Lola

Gefällt mir
8. August 2007 um 13:46

Hallo!
Hatte dein Sohn als Baby vielleicht das KISS-Syndrom?
Oder warst Du mit ihm mal bei einem guten Orthopäden der sich speziell mit Kindern gut auskennt? Oft ist nämlich im Bereich der Halswirbel was nicht ok und es sind Nerven eingeklemmt und der normale Arzt erkennt das nicht. Vielfach wird dann ADHS diagnostiziert und es ist das gar nicht!

Gefällt mir
12. August 2007 um 10:44
In Antwort auf ikea14

Entsetzlich,,,
wie schnell Aerzte zu Ritalin greifen!!! Echt unverschämt!!! Und meistens sind das Mütter, die alleinerziehend und oder sozialhilfe-abhängig sind, d.h. die man relativ schnell mit irgendwelchem medizinischem Mist beeindrucken kann.
Nicht immer ist es ADHS, wenn ein Kind zappelig oder unruhig ist. Es kann ebenso Unterforderung sein, oder sonst etwas anderes. Weisst du, früher war Ritalin auf der Stduienliste noch ganz oben, wurde also noch getestet, und dann mussten immer die Kinder DER Eltern herhalten, die sich auf den Arzt verlassen haben. Dass sie aber ihre Kinder einer Studie unterzogen, das wurde ihnen NICHT erklärt. Sie sollten nur regelmässig Berichte abgeben darüber, wie es dem Kind bekommt, damit die Nebenwirkungsliste vervollständigt werden kann.

Informier dich lieber selbst, bevor du dein Kind damit strafst... Ich finde es toll, dass du nach anderen Mitteln suchst. Ich würde an deiner Stelle erst einmal zusehen, dass ich feststellen lasse, ob es wirklich ADHS ist und wenn ja, wie das andere Mütter machen.

Ich habe im Jugendheim gearbeitet und war erstaunt, wie viele Jungs mit dem Medikament vollgestopft wurden, nur um dann nach einigen Monaten festzustellen, dass es gar nicht ADHS ist, sondern einfach nur eine andere Verhaltensauffälligkeit. Und dann wurde das Medikament abgesetzt und alles war wieder gut....

Naja, wünsch dir Glück

Gruss, Lola

Also ich kenne...
da einen ehemaligen Kolegen und früheren Klassenkameraden der auch ADHS hat, bei ihm wurden zwar Medikamente empfohlen aber seine Eltern haben das besser gelöst....sie haben sein Interesse für Sport und auch für Technik gefördert und er war dann durch die vielen Sportarten ,u.a. Ballett wo es auf Konzentration ankommt und asiatischer Kampfsport wo auch meditiert wird, richtig ausgelastet. Er ist zwar immer noch ein Quirl geblieben aber hat sich sehr gut unter Kontrolle, ist ein Topfachmann im Computertechniksektor und glücklich verheiratet. Also es müssen nicht immer Medikamente sein, manchmal hilft es einfach die viele Energy so eines kleinen Energiebündels in die richtige Richtung zu lenken.

lg jennifer

Gefällt mir