Home / Forum / Meine Familie / ADHS

ADHS

14. Oktober 2013 um 14:20

Hallo, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen, irgendwie weiß ich nicht mehr wirklich weiter...

ich habe einen Sohn 8 Jahre er bekommt Equasym Retard, wenn diese wirken ist alles ok, nur ohne das ist echt eine Katastrophe so schwer mir das fällt hier zu schreiben aber ich kann nicht mehr....

Er ist hoch aggressiv mir und auch seinem bruder 11 Jahre gegenüber ... er prügelt regelrecht ohne vorwarnung auf mich oder ihn ein... er beschimpft einen mit Wörtern die ich hier nicht schreiben möchte.....

Wenn ich mir hilfe suche werde ich von jedem nur schief angekuckt und mir wird erzählt dass sie keine Auffälligkeiten feststellen können und ich komme mir vor wie eine schlechte Mutter im falschen Film... Ich habe das Gefühl das mir keiner Zuhört bei dem was ich erzähle.... klar ist er bei fremden anders, aber ich kann mir echt nicht mehr helfen ... ich bin mit meinem latein am ende.... wenn ich ihn ins zimmer schicke dann werden die Möbel regelrecht zerstört.... wenn ich versuche ihn zu beruhigen und ihn in den arm nehme schlägt er wie wild auf mich ein.... wenn ich ihm irgendwas sage werde ich angeschrien bzw beschimpft ...

auch sein sexual verhalten ist auffällig....ich meine er ist 8 Jahre alt... ich meine damit das er, wie soll ich das hier beschreiben, sehr abwägige gesten und körperbewegungen von sich gibt und auch mit wörter wie "fi...di.." usw nicht sehr sparsam umgeht...

Ich versuche hier vielleicht ein paar antworten zu bekommen, wass ich vielleicht anders machen kann oder warum das so ist wie es ist..... ich weiss es echt nicht, ich kann ihm sagen dass ich ihn lieb habe und er sagt er glaubt mir das nicht, da ich ihn geschimpft habe ???? ja was soll ich denn machen wenn er wie ein Irrer auf seinen Bruder losgeht, der gar nichts gemacht hat..... Da kann ich doch nicht daneben stehen und lachen.... Ich weiß echt nicht was mit meinem Kind los ist und bin schier am verzweifeln, denn alles was ich mache, habe ich das Gefühl genau das falsche zu machen.... Danke für eure Antworten....

Mehr lesen

17. Oktober 2013 um 10:15

Hallo
Erstmal möchte ich schreiben das es mir für euch sehr leid tut einer solch heftigen Situation ausgeliefert zu sein.
Ich denke nur Medikamente werden da nicht helfen. Wie wär es denn wenn er in ein Tagestherapie gehen würde? Also nach der Schule immer in psychologische Betreuung und 1-2 mal die Woche noch nen Sportverein besucht um Energie ab zu bauen.Das wäre jetzt so das einzige was mir einfällt. So das die negative Energie positiv umgelenkt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2014 um 23:39

Nochmal zum Psychologen
Sprich doch noch mal mit eurem Psychologen der ihm auch die Medikamente verschrieben hat . Ich finde auch dass er zusätzlich eine Verhaltenstherapie machen sollte . Das mit den Schimpfwörten usw. ist normal auch wenn es für uns Mütter ganz furchtbar ist aber das Meiste schnappen sie auf dem Schulhof auf ich spreche aus Erfahrung . Wünsche Dir viel Kraft und alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2015 um 11:28

Es gibt Hilfe!
So Hallo erstmal,

auch ich habe einen Sohn, welcher immer wieder aggressiv gegen mich und seine Schwestern wurde. Auch er hat die Diagnose ADHS.

Wir haben lang herumprobiert, doch das einzige was hilft ist bedingungslose Liebe..

Besorg dir das Buch Der kleine Tyrann . Da steht alles beschrieben..

Nach 2 Jahren Festhalte-Therapie hat mein Sohn seine Agressivität fast abgelegt. Jedesmal wenn du merkst gleich ist es soweit nimm ihn in den Arm, auch wenn er sich wehrt. halte ihn fest. Keiner darf euch währenddessen zu nahe kommen. Am besten setzt ihr euch auf den Boden. Sag ihm immer wieder dass es okay ist, dass du ihn lieb hast. Lass ihn nicht los. Am Anfang ist es heftig, und schwer durchzuhalten, doch wenn du ihm helfen willst, dann lass ihn nicht los.. erst wehrt er sich immens dagegen, weil er sich unsicher fühlt. Er weiss nicht was du vorhast. Doch du hältst ihn einfach nur fest und zeigst ihm somit, dass du für ihn da bist. Anfangs dauert es sehr lange bis er sich beruhigt. Auch wenn er sagt :" Es geht mir gut lass mich los." NICHT loslassen.. Erst wenn DU spürst er hat sich total fallengelassen und genießt deine Umarmung (meistens beginnen Kinder da auch zu weinen), kann sein Bruder dich mit Trinken und Taschentüchern versorgen.

Dein Sohn ist nun total erschöpft und müde. Lass ihn schlafen gehen, und bleibe in seiner Nähe.

Es ist ein harter Weg, aber er lohnt sich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2015 um 10:59

Ideen-Pool bei ADHS mit Jungen
Hallo,
als Mutistin ist es für mich eine Herzensangelegenheit geworden, mich schriftlich mitzuteilen. Ich hoffe darüber vielen Menschen auch neue Impulse geben zu können, wie ich es mündlich nicht kann.
Das schriftliche Wort ist für mich von hoher Lernbedeutung und Lernstrategien spiegeln sich in allen meinen Büchern wider.

Ihr findet mich unter meinem Autorennamen "Nina Onawa".
V.a. mit LRS, ADHS + Yoga bei Kindern, Asperger Schulbegleitung, Mutismus. Alles hoch interessante Bereiche für Ergotherapeuten, da mir v.a. das Lernen und die Wahrnehmung im Fokus stehen.

Nach meiner kaufmännischen Ausbildung und Geburten meiner Kinder hat mich die Seele des Kindes immer mehr interessiert und ich habe folgend die Ausbildung zur Ergotherapeutin abgeschlossen und mit Pflegekindern und Schulkindern ... gearbeitet.

In meinem Buch: "Familien-Studie: Yoga und Ideen-Pool der Kommunikation mit einem ADHS-Kind" beschreibe ich auch das Verhalten meines Sohne und die Folgen für unseren Familien-Alltag. Dir wird sicherlich einiges bekannt vorkommen und dir vielleicht helfen können, eigene Ideen zu finden.

LG
Nina Onawa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen