Home / Forum / Meine Familie / Adhs bei 7 Monate altem Baby????Bitte um Hilfe

Adhs bei 7 Monate altem Baby????Bitte um Hilfe

2. September 2008 um 0:40

Hallo,

ich habe einen 7 Monate alten Sohn, und er ist eigentlich seitdem er drei Monate alt ist gsnz anders als alle Babys aus unsere Krabbelgruppe.Er entwickelt sich ziemlcih schnell er sitzt perfekt,krabbelt und steht.jetzt läuft er alleine!! am Laufgitter und Sofa etc lang...Dazu kommt das er einen ganz ausgeprägten starken Willen hat,er wird furchtbar wütend wenn etwas nicht so geht wie er es will.Dann bekommt er einen richtigen Wutanfall das ich kaum in der Lage bin ihn zu bändigen.Dazu kommt das ersehr schlecht ein- und schläft.Über Tag hat er am liebsten eine rundum Beschäftigung,das Speilzeug ist nur für kurze Zeit interessant und er schafft es nicht sich für kurze Zeit allein zu beschäftigen.Jetzt meinte eine Mama aus der Krabbelgruppe das es sein könnte das Lasse Adhs hätte??????????


Kann das schon so früh sein,oder gibt es dafür wirklich schon Anzeichen??

Bitte um Hilfe,vielen Dank liebe Grüße Anna

Mehr lesen

2. September 2008 um 8:24

Sein KÖNNTE das
Bei meinem ältesten Sohn wurde das auch in dem Alter schon festgestellt.
Aber definitiv abklären kann das nur ein Arzt - am besten einer, der sich damit auskennt, denn alle Kinderärzte sind auf diesem Gebiet nicht sehr firm.
Wenn es so WÄRE, gäbe es Behandlungsansätze, die schon in ganz jungen jahren erfolgreich sein können - Ergotherapie und Motopädi.

Aber ins Blaue raten macht da wenig Sinn - da muss eine Fachkraft her.

Liebe Grüße
Trulla

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2008 um 17:16

Lass Dich nicht verrückt machen!
Alle Kinder in dem Alter wollen beschäftigt werden und spielen selten gerne alleine. Jeden Tag hat man ein neues Kind. Spielzeug, das heute aktuell ist, kann morgen schon wieder tabu sein.Und besser ein willensstarkes Kind als eines das nur introvertiert in der Ecke sitzt.
Ich denke Du hast ein ganz normales Kind.
Gruß
Udo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2008 um 0:44

Hallo Anna,
also wenn du so erzählst, dann erinnert mich das SEHR an MEINE TOCHTER!!
Sie ist mit 6 Monaten bereits gestanden, und mit sieben Monaten ist sie an den Möbeln entlang getappt. Mit zehn Monaten hat sie ihre ersten selbständigen Schritte gemacht...
Meine Tochter war eine Not-KS-Geburt, Nabelschnur um Hals und Schulter. Sie wog nur 2970 und war 47cm klein. Also recht winzig eigentlich. Aber die Bewegungen, die du so beschreibst, hatte MEINE TOCHTER AUCH. Ich habe sie zwar nicht viel auf den Arm genommen, sie wollte aber immer, dass man NEBEN ihr ist, als sie noch drei Monate alt war. So hielt sich das lange Zeit. Und Beschäftigung war AUCH NICHT möglich. Wie du sagst, alle Spielsachen, die andere Babys in ihrem Alter voller Neugier benutzten, interessierten sie vielleicht gerade mal dreissig Sekunden. Und ihren starken Willen hatte sie auch. Mit zehn Monaten habe ich sie dann endgültig in ihrem Bettchen schreien lassen, weil sie immer wollte, dass ich mich dazulege, bis sie einschlief. So vergingen alle meine Abende irgendwie stressig.
Du, die hat ganze 45 Minuten durchgebrüllt, aber nicht weinerlich, sondern BOCKIG!! Ab und zu bin ich reingegangen, habe normal mit ihr gesprochen und bin wieder raus. Sie hat nicht aufgehört zu schreien. Aber... nach 45 Minuten schlief sie dann ein. Und DAS hat sich bis heute gehalten. Sie ist jetzt 2,2 Jahre alt und immer noch lebhaft wie weiss nicht wer sonst noch. Wenn ich mit ihr einkaufen gehe, dann laufe ich nach rechts und meine Tochter nach links. Wie immer!! Es stört sie absolut nicht, wenn ich nicht in Sichtweite bin. Sie ist sich ihrer Sache ziemlich sicher
ABER wenn jemand über meine Tochter diese Bemerkung gemacht hat, dann habe ich drüber hinweg gesehen, denn mittlerweile beschäftigt sie sich sehr wohl bis zu einer halben Stunde mit SPielzeug. Also kann sie schonmal keine Konzentrationsstörungen haben und alles andere, was noch dazu gehört.
Glaub mir, dein Kind klingt für mich eher wie eines, das immer seinen Willen bekommen hat und ihn auch weiterhin haben will. Blöd ist halt nur, dass sie in genau diesem Alter schwierig werden, weil ihnen alles mögliche passieren kann. Die wollen in diesem Alter immer ALLES, und können aber NICHTS

Naja,lass dir das nicht einreden. Aber was mich interessieren würde ist, wie alt du bist und ob du früher Diäten gemacht hast. Hast du z.B. Zuckeraustauschstoffe genommen oder ähnliches? (Das nur mal interessehalber...wäre nett, wenn du mir das beantworten könntest. Erzähl mal was von dir...)
Wenn du Lust hast, gerne auch per PN.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2008 um 18:35

....
viele ärzte (die meisten eigentlich) verweisen sehr schnell und gern zur diagnose ADHS.
bei einem so kleinen kind kann man es denke ich noch nicht feststellen.

da dein sohn allerdings schon auffällige anzeichen hat, wrde ich vielleicht einfach mal zu einem GUTEN kinderpsychologen gehen, am besten auch mehrere meinungen einholen. und mich auf jeden fall nicht verrückt machen. weil er ist ja wirklich noch sehr klein...

alles gute euch beiden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen