Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Abnormaler hass auf eigene mutter..

Abnormaler hass auf eigene mutter..

4. April 2010 um 0:57 Letzte Antwort: 6. April 2010 um 20:29

Zuerst einmal ein paar infos über mich..
ich bin 16 jahre alt, eig ganz gut in der schule, obwohl mein leben bisher wirklich besch***** war (vergewaltigung, missbrauch, gewalt i. familie, etc) bin ich eig ein nach außen hin rel. fröhlicher mensch. ich hab genug freunde, unternehm viel mit ihnen, mache nebenbei acuh eine therapie um mit allem klar zu kommen. bin depressiv, nehme medikamente.

jetz zum eigentlichen problem: meine mama is der abartigste mensch den ich kenn. das mein ich absolut ernst. ich werd jetz net böse über sie reden, ich werd auch net sie als die schuldige hinstellen, aber ich komm mit diesem ganzen hass einfach nicht mehr klar.

angefangen hats als ich eingeschult wurde, also mit ende 6. ich hab jede nacht angst bekommen in der dunkelheit, bin dann immer zu meinen eltern rüber ins ehebett. wenn mein papa zu hause war war alles ok, doch immer wenn er auf nachtschicht war wurde ich dann von meiner mama quasi in den schlaf geprügelt. sie hat dann einfach so lang auf mich eingeschlagen bis ich von selber aufgehört hab zu heulen. ich weiß bis heute net genau wieso, ich denk sie wollte einfach in ruhe schlafen. logik steckt keine dahinter.

so gings jahrelang, erst dachte ich noch es wär normal. sie hat mich immer öfter geschlagen, sogar mit gegenständen auf mich eingeschlagen, immer öfter wurde ich als "fette kuh" und "dumme ... bezeichnet, aber IMMER nur wenn mein vater nicht zuhause war. wenn ichs meinem papa erzählt hab hat sie einfach behauptet es stimmt nicht.

naja. als ich dann aufs Gymnasium gekommen bin hat sie aufgehört mich zu schlagen. bzw ich hab mich nciht emhr schlagen lassen. hab dann mit jugendamt usw gedroht. inzw. wusste auch mein vater davon, hat aber nix dagegen unternommen. aber es gab immer mehr streit zw. ihr und mir. sie hat mich beschimpft und ich sie irgendwann auch. sie war auch immer öfter betrunken. ich war anfangs ne gute schülerin, hab auch in schulischer hinsicht keine probleme gemacht.
von der 6. klasse bin ich dann in die 7. klasse realschule gewechselt weil meine leistungen plötzlich im keller waren.

je mehr zeit verging, desto krasser wurden die streitereien. in der 7. klasse hab ich dann auch angefangen mich zu ritzen, vlt um aufmerksamkeit zu bekommen, keine Ahnung. sie hats auch rausbekommen (klar..) und hats mir nur vorgeworfen. dann kamen im streit nurnoch sachen wie "ritz dich doch einfach wieder, psychokind"... meistens wenn sie wie so oft beturnken war.
in der 8. klasse hab ich dann angefangen absichtlich probleme zu bereiten. hab drogen genommen, war wahnsinnig oft betrunken, hab immernoch geritzt, hab mich zuhause aufgeführt, hab mich sogar geprügelt. ich hab irgendwie gehofft dass sie so merkt was sie mit mir angestellt hat. dass sie net so mit mir umgehen kann.
das ging bis ende der 9. klasse.
im laufe dieser zeit sind dann die streitereien immer schlimmer geworden. ich hab angefangen sie wahllos zu beleidigen, hab sie auch h*re und schla*pe genannt. dafür gibts keine entschuldigung, aber wie soll man vor so einer frau, die säuft, scih aufführt, von der man beleidigt wird respekt haben?

als ich mich vor einem viertel jahr nach einem jahr beziehung von meinem freund getrennt hab kamen von ihr auch nur sprüche wie "wenn ich xxx wär würd ich sone ... wie dich auch nemmer wollen", "ka wunder dass der dich nemmer will" etc.. und es kam dann auch der krasseste satz den ich je gehört hab.. "geh doch zu xxx und lass dich richtig durchf***, du h...". seit diesem moment kann ich ihr nemmer richtig ind ie augen schauen. hab danach auch was unglaublich asoziales gemacht.. ich hab sie geschlagen. ich weiß net wie des passieren konnt und ihr müsst mir net sagen wie asozial des is. ich weiß es selber.

hab auch oben von ner vergewaltigung geschrieben. das is vor 2einhalb jahren passiert, will auch net näher drauf eingehen. meine mama weiß auch davon, und sogar des nimmt se als vorwurf.. von wegen "du lässt dich doch sogar von dreckigen russen durchf***" .. sachen wie diese machen mich eben nurnoch sprachlos..
mein niveau is im laufe der zeit auch wahnsinnig in den keller gerutscht. es is einfachs o. net allgemein, aber meiner mama gegenüber.

erst vorhin gabs wieder streit. ich hab sie gefragt ob sie mich morgen zu ner freundin fahren kann. als sie dann rumgemault hat isses eskaliert. das ende vom lied war dass ich wieder kurz davor war ihr eine zu knallen weil eben wieder nurnoch sachen gekommen sin wie "halts maul, du fo***" usw... ich hab sie diesmal net mal beleidigt weils mir nurnoch zu blöd is, ich hab nurnoch geweint teilweise. sie meinte auch sie geht net mit mir zu meiner abschlussfeier, sie fährt mich nemmer zur therapie usw..

ich weiß nemmer weiter. ins heim will ich net, will mir net noch von andren leuten anhören wie asozial heimkinder sin bla bla.. zu verwandten kann ich auch net. ich weiß net wie cih mit ihr noch umgehen soll.. sogar wenn ich versuch mich mit ihr zu vertragen geht sie noch auf mich los. sogar meinem papa hats vorhin gereicht u. er hat sie angeschrien..

bitte gebt mir irgendnen rat...

Mehr lesen

4. April 2010 um 16:22

Liebe Sheherazade
Danke für deine ausführliche antwort.

das mit dem betreuten wohnen is hier in der gegend wohl net so einfach. jugendliche, die zuhause probleme haben werden einfach ins heim gesteckt. (kenn viele jugendliche die eig in ein betreutes wohnen wollten aber dann im heim gelandet sind.)

in einem jahr muss ich sowieso ausziehn. In 3 monaten schreib ich abschluss, im Oktober fang ich meine ausbildung an und nach der probezeit muss ich laut meinem papa ausziehen.

ich weiß einfach nur net wie ich des daheim noch aushalten soll. ich kann ihr nemmer in die augen schauen, so angewiedert bin ich von ihr. des schlimmste is für mich einfach dass sie sogar nochd avon überzeugt is dass sie a besserer mensch is als ich.

auf meine Abschlussfeier in 4 monaten will sie net mal mit. sie meinte sie geht net mit, sie muss ja angst haben dass ich se überall schlecht gemacht hab. des tut sehr weh, weil ich dann mit sicherheit die einzige sein werd die ohne eltern da is.

einerseits denk ich mir auch dass ich auf sone person sch**** kann. abe andererseits tuts eben irgendwie nurnoch weh. hab heute nacht ide ganze nacht durchgeweint und weiß einfach nemmer wie ich damit klarkommen soll..

Gefällt mir
6. April 2010 um 20:27

...
Ja des mit dem ausziehen is dann kein problem, mein papa würd mich da klar unterstützen.

Gefällt mir
6. April 2010 um 20:29

...
da mir nix andres übrigbleibt als eben die zeit durchzustehen werd ich mir deine tipps zu herzen nehmen..

danke für deine antworten.. ich hoff einfach nur dass ich mal net genauso gestört enden werd wie meine mama..
des is eifnach meine größte angst..

Gefällt mir