Home / Forum / Meine Familie / Abneigung gegen Stiefkind

Abneigung gegen Stiefkind

11. März 2008 um 13:24

Heute kommt wieder mein Stiefsohn(11) in den Ferien zu uns. Und mir graut schon wieder davor. Aber eigentlich kann ich garnicht genau sagen warum.
Es sind so Kleinigkeiten, die mich stören und die auch nach 5 Jahren in meinen Augen nicht besser sondern schlimmer geworden sind.
Wenn er hier ist, dann mutiert mein mann zu einem anderen Menschen. Er ist eigentlich sehr still und spricht nicht viel von sich aus. Meine Tochter(9 ) und unsere gemeinsame Tochter (3) können daran nichts ändern. Sobald der Junge da ist, redet er den ganzen Tag. Unterhält sich mit ihm, fragt dies und das. Er arbeitet zu Hause und kann sich seine Zeit selbst einteilen, so arbeitet er viel abends bis spät in die Nacht (als Lektor). Wir sehen ihn nie zum Frühstück und sogar am Wochenende steht er sehr spät auf und isst dann allein. Ausflüge mache ich mit den beiden allein. Er findet dieses Leben dann das ganz normale Leben. Wenn sein Sohn da ist, kommt er mit spazieren, steht früh auf, deckt den Tisch mit allen möglichen Sachen. Veranstaltet Spieleabende und alles so was. Wieso verändert er sich so? Sind unsere beiden Mädchen das nicht wert, nur weil sie immer mit uns leben? ich kann das nicht verstehen. Wenn ich ihn drauf anspreche, dann endet das meist im Streit, weil er mir unterstellt, dass ich eifersüchtig bin und seinen Sohn nicht. Und irgend wie hat er sogar recht, wenn das so weitergeht, mag ich ihn wirklich nicht mehr.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir einen Tip geben, wie ich mit der Situation umgehen kann?

Mehr lesen

19. März 2008 um 6:26

Guten Morgen josy,
vielleicht kannst DU versuchen Ihm einen Vorschlag zu unterbreiten - ohne seinen Sohn zu kritisieren - oder Ihn.

In Form von einem Wunsch - von Dir an Ihn- versuche in einer entspannten Situation Ihm zu sagen welchen Spaß Du hättest, wenn er mit Dir oder Euch dieses oder jenes unternehmen könnte?

Auf keinen Fall bringt es Dich weiter, wenn Du es im Streitgespräch mit einbrings und vergleiche ziehst, wie er sich verhält wenn sein Sohn da ist.

Wen meinst DU mit Deinem abschließenden Satz- ... wenn das so weitergeht, mag ich Ihn wirklich nicht mehr. - Deinen Stiefsohn oder Mann?

Alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 12:00
In Antwort auf galya_12350042

Guten Morgen josy,
vielleicht kannst DU versuchen Ihm einen Vorschlag zu unterbreiten - ohne seinen Sohn zu kritisieren - oder Ihn.

In Form von einem Wunsch - von Dir an Ihn- versuche in einer entspannten Situation Ihm zu sagen welchen Spaß Du hättest, wenn er mit Dir oder Euch dieses oder jenes unternehmen könnte?

Auf keinen Fall bringt es Dich weiter, wenn Du es im Streitgespräch mit einbrings und vergleiche ziehst, wie er sich verhält wenn sein Sohn da ist.

Wen meinst DU mit Deinem abschließenden Satz- ... wenn das so weitergeht, mag ich Ihn wirklich nicht mehr. - Deinen Stiefsohn oder Mann?

Alles Liebe

Stiefsohn
Guten Morgen Soufly,
danke für deine Antwort. Ich habe es schon versucht, aber wenn wir "allein" sind, also ohne seinen Sohn, dann hat er für nichts zeit. Dann arbeitet er viel (bringt viel Arbeit mit nach Hause und arbeitet auch am Wochenende), macht seinen Sport und trifft sich mit Freunden. Alles Dinge, die er ja auch machen soll. Aber dann fällt es natürlich umso mehr auf, wenn in den Ferien alles total anders ist.
Wie gesagt es sind alles nur Kleinigkeiten, aber die Menge machts. Der Junge beachtet mich nicht, lässt mich links liegen, als wäre ich Luft. Ich bemühe mich, koche sein Lieblingsessen und lege ihm eine kleine süsse Überraschung auf sein Kissen. Aber das alles wird ignoriert. Stattdessen kommt mein Mann mit ihm (wenn er ihn von seiner Mama holt) und ist kaum in der Tür, da informiert er mich schon, dass die beiden (und nur sie) Pizza essen gehen, dabei riecht er schon das Essen. Fast täglich rennt er los, um ihm was zu kaufen, was ihm gefällt. Wir hören immer nur, wir müssen sparen, vielleicht später. Er vergisst sogar den Geburtstag meiner Grossen. Das tut mir sehr weh. Jeder soll sein Kind lieben und alles für es tun, aber wenn es so ist, dann habe ich manchmal das Gefühl, er sollte allein bleiben, dann tut er niemanden weh.
Und wie gesagt, wenn ich ihn bitte mit uns was gemeinsam zu machen, dann höre ich nur, keine Zeit, einer muss doch das Geld verdienen ( ich arbeite übrigens auch). Mit meinem letzten Satz meine ich meinen Stiefsohn, weil mein Mann mir unterstellt, dass ich ihn nicht mag, dabei tut der Junge alles um mich überflüssig und unsichtbar zu machen.
gruss josy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. März 2008 um 13:09
In Antwort auf galina_12748536

Stiefsohn
Guten Morgen Soufly,
danke für deine Antwort. Ich habe es schon versucht, aber wenn wir "allein" sind, also ohne seinen Sohn, dann hat er für nichts zeit. Dann arbeitet er viel (bringt viel Arbeit mit nach Hause und arbeitet auch am Wochenende), macht seinen Sport und trifft sich mit Freunden. Alles Dinge, die er ja auch machen soll. Aber dann fällt es natürlich umso mehr auf, wenn in den Ferien alles total anders ist.
Wie gesagt es sind alles nur Kleinigkeiten, aber die Menge machts. Der Junge beachtet mich nicht, lässt mich links liegen, als wäre ich Luft. Ich bemühe mich, koche sein Lieblingsessen und lege ihm eine kleine süsse Überraschung auf sein Kissen. Aber das alles wird ignoriert. Stattdessen kommt mein Mann mit ihm (wenn er ihn von seiner Mama holt) und ist kaum in der Tür, da informiert er mich schon, dass die beiden (und nur sie) Pizza essen gehen, dabei riecht er schon das Essen. Fast täglich rennt er los, um ihm was zu kaufen, was ihm gefällt. Wir hören immer nur, wir müssen sparen, vielleicht später. Er vergisst sogar den Geburtstag meiner Grossen. Das tut mir sehr weh. Jeder soll sein Kind lieben und alles für es tun, aber wenn es so ist, dann habe ich manchmal das Gefühl, er sollte allein bleiben, dann tut er niemanden weh.
Und wie gesagt, wenn ich ihn bitte mit uns was gemeinsam zu machen, dann höre ich nur, keine Zeit, einer muss doch das Geld verdienen ( ich arbeite übrigens auch). Mit meinem letzten Satz meine ich meinen Stiefsohn, weil mein Mann mir unterstellt, dass ich ihn nicht mag, dabei tut der Junge alles um mich überflüssig und unsichtbar zu machen.
gruss josy

Vielleicht...
...denkt dein Mann er muss bei seinem Sohn irgendwas wieder gut machen? Z.B. das sie nich mehr als Familie zusammen wohnen oder so! Generell gesagt sind Männer immer etwas anders zu Söhnen! Das is normal! Die meisten können mit Mädchen eben einfach nich so viel anfangen...ist traurig, aber wahr! Aber gänzlich gar nichts mit euren Töchtern zu machen ist natürlich falsch! Dann koche eben wenn sein Sohn da ist nichts und nimm deine Töchter und geh essen. Lass die 2 ruhig allein! Zeig ihm das du das genauso kannst! Es geht ja nicht an, ich meine er hat 3 Kinder und nicht nur 1!! Das er sich an diesen Tagen viell. stärker um den Sohn kümmert is ja auch noch verständlich, er sieht ihn ja seltener, trotzdem im ganzen Paket ist sein Verhalten nicht richtig und die Sache solltet ihr regeln, denn so kann es ja nich weiter gehen! Auch ihr braucht ein harmonisches Zusammenleben...
Viel Glück!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram