Home / Forum / Meine Familie / Abneigung gegen Eltern

Abneigung gegen Eltern

27. Mai 2012 um 16:31

Hallo.
Ich möchte Mal eure Meinung zu meiner Familiensituation hören. Ich bin Ende 20 und wohne mit meinem Freund zusammen. Auf meine Familie habe ich einfach keine Lust mehr als sie nervt einfach. Ich glaube wir sind zu verschieden und haben keine gemeinsame Gesprächsbasis mehr. Ich habe noch 2 Schwestern und einen Bruder (alle erwachsen). Ständig werden ich und mein Freund zu Familenfeiern eingeladen und es wird von uns erwatet, dass wir erscheinen. Aber ich fühle mich im Familienkreis einfach nicht wohl und die Zeit kommt mir verschwendet vor. Ich habe das Gefühl, dass ständig Spannungen herrschen, dass war auch schon früher so, dass es ständig darum ging, dass einer doch besser, schlauer, schöner, erfolgreicher etc...ist. Und diese Atmosphäre mag ich einfach nicht mehr. Zudem kommt hinzu, dass (nach meinem Empfinden) meine Eltern eigentlich früher weder Zeit noch Geld in mich investiert haben, was mach auch recht traurig macht. Z.B. haben sie während meines Studiums lange nicht den Pflichtteil für meinen Unterhalt gezahlt, den sie hätten zahlen müssen. Auch bei sportlichen und schulischen Angelegenheiten habe ich mich nie unterstützt gefühlt. Jetzt, wo sie älter sind sollen wir Kinder sie aber bespaßen?! Meine Geschwister machen das mit. Ich habe das auch eine zeitlang mitgemacht, mich dabei aber immer schlecht gefühlt. Was meint ihr wie ich damit umgehen soll? Heute bin ich z.B. zu der Geburtstagsnachfeier meiner Mutter nicht gegangen. Daraufhin kam ein Anruf, wo ich bleibe. Da sagte ich, dass ich nicht mehr kommen würde. Sie: Das finde ich echt doof! (aggressiver Ton) Höhrer aufgelegt.

Mehr lesen

27. Mai 2012 um 17:19

Wie ist denn das Verhältnis...
..zu jedem einzelnen Familienmitglied oder machst du da keine Unterschiede? Mir fiel nur auf, dass du schreibst, "meine Familie nervt mich" ... aber eine Familie besteht doch aus verschiedenen Personen...nerven die dich alle u. hast du mit keinem von ihnen (mehr) eine Wellenlänge?

Wenn dich deine Mutter angerufen hat, dann scheint sie dich ja vermisst zu haben bzw. wollte dich bei der Feier dabei haben...oder gibts aus deiner Sicht eine andere Erklärung?

Wie lange ist das Verhältnis denn schon so schlecht, dass dir deine Mutter bzw. die Familie so furchtbar gleichgültig ist?

Auf jeden Fall solltest du ihnen vorher fairerweise sagen, weshalb du dich zurückziehst, damit sie wenigstens die Chance bekommen, dich zu verstehen. (wenn sie es denn verstehen wollen)

Ich persönlich hätte meiner Mutter wohl telefonisch zum Geburtstag gratuliert und ihr bei der Gelegenheit gesagt, dass ich leider nicht vorbeikommen kann. Aber ich bin auch so, dass ich niemanden verletzen will, selbst wenn derjenige Fehler gemacht hat. Allerdings würde ich gleiches bei meinem Stiefvater wiederum nicht tun, zu dem habe ich aber auch keinerlei emotionale Bindung.

Wie stellst du dir denn nun so die Zukunft vor...willst du den Kontakt zu deiner Familie abbrechen? Einschlafen lassen?...

Gefällt mir

27. Mai 2012 um 18:16
In Antwort auf seelenschweif

Wie ist denn das Verhältnis...
..zu jedem einzelnen Familienmitglied oder machst du da keine Unterschiede? Mir fiel nur auf, dass du schreibst, "meine Familie nervt mich" ... aber eine Familie besteht doch aus verschiedenen Personen...nerven die dich alle u. hast du mit keinem von ihnen (mehr) eine Wellenlänge?

Wenn dich deine Mutter angerufen hat, dann scheint sie dich ja vermisst zu haben bzw. wollte dich bei der Feier dabei haben...oder gibts aus deiner Sicht eine andere Erklärung?

Wie lange ist das Verhältnis denn schon so schlecht, dass dir deine Mutter bzw. die Familie so furchtbar gleichgültig ist?

Auf jeden Fall solltest du ihnen vorher fairerweise sagen, weshalb du dich zurückziehst, damit sie wenigstens die Chance bekommen, dich zu verstehen. (wenn sie es denn verstehen wollen)

Ich persönlich hätte meiner Mutter wohl telefonisch zum Geburtstag gratuliert und ihr bei der Gelegenheit gesagt, dass ich leider nicht vorbeikommen kann. Aber ich bin auch so, dass ich niemanden verletzen will, selbst wenn derjenige Fehler gemacht hat. Allerdings würde ich gleiches bei meinem Stiefvater wiederum nicht tun, zu dem habe ich aber auch keinerlei emotionale Bindung.

Wie stellst du dir denn nun so die Zukunft vor...willst du den Kontakt zu deiner Familie abbrechen? Einschlafen lassen?...

Aw
Hallo Seelenschweif,
vielen dank für deine Antwort! Ich war diese Woche schon zum Geburtstag meiner Mutter (für etwa 1 Stunde länger habe ich es nicht ausgehalten) und habe ihr gratuliert. Heute zur Nachfeier hätte ich wohl absagen müssen, habe ich aber nicht getan, weil ich mich vor dem unangenehmen Gespräch gescheut habe. Dann rief sie an und das Gespräch lief wie oben beschrieben. Sicherlich wollte meine Mutter mich gerne dabei haben, aber mir ist das einfach zuviel. Meine Familie ist mir auch nicht total gleichgültig, aber ich halte es einfach nicht lange mit ihnen aus. Diese Spannungen, die ich verspüre deprimieren und nerven mich einfach.
Das Verhältnis zu meiner Familie war eigentlich nie so super, wurde aber zeitweise mal besser als ich ausgezogen bin. (mit 18)
Ich weiß auch nicht so genau woran es liegt, dass mich meine Familie momentan (aber schon seit einigen Monaten/Jahren) so nervt und ich keinen draht mehr zu ihnen aufbauen kann. Sie haben einfach auch andere komplett andere Interessen und Lebenseinstellungen. Ich finde es auch sehr schade und weiß nicht genau was ich tun soll. Also vielleicht werde ich den Kontakt gering halten, dann muss ich mir aber etliche Vorwürfe anhören und aushalten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen