Home / Forum / Meine Familie / Ablösen von den eigenen Eltern

Ablösen von den eigenen Eltern

26. Januar 2013 um 16:37

Hallo alle zusammen!

Ich hab ein großes Problem mit meinen Eltern, spez. mit meiner Mutter. Ich habe vor drei Jahren schon einmal versucht den KOntakt komplett abzubrechen, da ich psych. einfach total fertig war. Ich hab die ganze Verantwortung für meinen kleinen Bruder bekommen und musste neben Studium auch Haushalt etc. führen. Meine Mutter und mein Vater haben beide gearbeitet. Dazu kam, dass ich gr. Probleme mit meinem gr. Bruder hatte und 0 Unterstützung von meinen Eltern bekam.
Der Kontakt zu meiner Familie blieb aber weiterhin aufrecht und meine Mutter wollte nicht verstehen, warum ich weggegangen bin bzw. warum ich den Kontakt nicht will. Schlussendlich haben sie es geschafft, dass ich den Kontakt aufrecht erhalte. Dazu kommt, dass ich vor 3 Jahren auch einen Mann geheiratet habe, wo meine Eltern von Anfang an gegen ihn waren.
Seitdem ist die Situation so, dass meine Eltern teilweise mehr tlw. weniger versuchen sich in unser Leben einzumischen. Ich schaffe es eigentlich dies minimal zu halten, aber wenn ich oder mein Mann dann irgendeine Entscheidung treffen, die meinen Eltern nicht passt, ist es so als hätten wir etwas ganz Schlimmes getan. Da kommen dann die ärgsten Anschuldigungen und Beleidigungen. Sie sehen die Entscheidung dann als einen persönlichen Angriff an und machen mir dann ziemlich viel Druck.
Ich kann damit eigentlich gut umgehen, jedoch ist die Situation seit einiger Zeit zu viel für mich. Ich habe kein Vertrauen in meine Eltern, soll aber trotzdem so tun als wäre nichts und alles wäre ok. Wenn ich dann etwas Anspreche, heißt es ich übertreibe alles. Wenn ich es nicht tu, habe ich Angst irgendwann in diesem Druck zusammenzubrechen.

Letzter Vorfall, welcher mich wieder fertig macht ist, dass mein Bruder einen Freund hat, welcher Arbeiter sucht. Mein Bruder hat meinen Mann gefragt, ob es ihn ev. interessieren würde. Mein Mann wollte nicht. Daraufhin hat meine Mutter das Ganze als misstrauische Reaktion meines Mannes auf meine Familie gedeutet und gemeint, er hat auch Fehler und jeder schweigt wegen mir etc.
Mich macht es fertig, dass jede Kleinigkeit so negativ gewertet wird und ein Hintergedanke daran gesucht wird.
Meinem Mann kann ich leider auch nciht immer alles erzählen, da ihn dass dann mitnimmt und er den Streit zu meinen Eltern suchen würde. Das würde die ganze Situation weiter eskalieren lassen.

Ich fühle mich manchmal wirklich, alleine und einsam mit diesem Problem und dem Druck. Ich bin eigentlich ein Familienmensch, aber je mehr Zeit ich für meine Familie zur Verfügung stelle, desto mehr werde ich irgendwie eingeplant in ihre Pläne etc. Dann wiederrum fühle ich mich wie einen Esel, der tut, was die anderen wollen.

Vielleicht könnt ihr mir ja Tipps geben, wie ich besser damit umgehen kann oder auch nicht?
Lg
Sunshinee

Mehr lesen

27. Januar 2013 um 16:15

Ablösen von den eigenen Eltern
Hallo!
Erst einmal würde mich interessieren, wie alt du bist und ob du Kinder hast?
Als ich deinen Beitrag gelesen habe, dachte ich im ersten Moment...überall ist irgendwas. Es ist nicht immer einfach mit der Familie und in keiner Familie läuft alles reibungslos und ohne Probleme ab.
Man kann und sollte sich nicht von den Eltern lösen, denn man hat ja nur die einen Eltern.
Aber man sollte schon seinen Standpunkt klar machen,
daß man als Erwachsener Mensch Recht auf ein eigenes Leben hat. Dazu solltest du dir die Unterstützung von deinem Mann holen, denn schließlich bist du mit ihm verheiratet.
Macht euch einfach mal etwas rar und irgendwann kommen deine Eltern schon auf euch zu.
Man ist mit den Eltern auch nicht immer einer Meinung, aber man muss seine eigene Meinung vertreten und auch hinter ihr stehen. Die Eltern können ja gerne in beratener Tätigkeit zur Seite stehen, aber letztendlich trefft ihr die Entscheidungen für und in eurem Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen