Home / Forum / Meine Familie / Ab wann sprechen Kinder?

Ab wann sprechen Kinder?

30. Dezember 2002 um 12:26

hallo,
mein Freund hat 2 Kids, die uns zu den Umgangswochenenden besuchen. Der kleine ist 2 Jahre, spricht kein einziges Wort! Wir glauben dasdie Mutter den ganzen Frust an ihm ausläßt, er sich unwissendlich die für ihn beste Situation gewählt hat mit der Sache klarzukommen, unserer Meinung nach zieht er sich in seine eigene Welt zurück. Er kann sich durchaus gut verständigen, wir verstehen ihn, er zeigt auf Dinge die er will usw. Er hängt immer sehr (auch körperlich) an mir, denke er sucht Körperkontakt bzw. eine Mutter. Mit der Mutter selbst ist leider null Kommunikation machbar. Alles läuft leider nur über Anwälte. Da ich selbst keine eigenen Kinder habe, bin ich für eine Antwort dankbar, denn ich mache mir langsam Sorgen um den kleinen.
Vielen Dank Gruß Penny5

Mehr lesen

30. Dezember 2002 um 13:59

Mit dem Reden - habe Geduld
Hallo Penny,
ich möchte mich im Grossen und Ganzen Nenja anschliessen über die Mutter, usw.
Zum Reden habe ich noch einige Hinweise. Es gibt Kinder, dazu gehört mein Kleiner, die geben Recht wenig von sich und dann, gnade Deinen Ohren Gott, kommt alles auf einmal. Der Knoten ist geplatzt und es kommen nicht einzelne Worte zum üben heraus, so wie es normal ist, sondern ganze Sätze mit Punkt und Komma....
Dachte auch schon, mit ihm wäre etwas nicht in Ordnung. Nein, er wollte sich nicht die Blöse geben, es falsch auszusprechen. Fast fehlerfrei mit zwei Jahren und richtige Sätze, die seine Altersgenossen noch nicht so gekonnt hatten. Ich war platt und musste mich an die Situation erst einmal gewöhnen. In der Früh raus aus dem Bett und der Mund war offen und Abends rein ins Bett. Mit den Augen hat sich der Mund dann auch, teilweise endlich, geschlossen.
Beobachte auf jeden Fall den Zwergen wegen des Redens weiter und sollte sich wirklich nichts tun, zieht einen Arzt zu Rate, dazu habt Ihr ein Anrecht!!!
Liebe Grüsse und viel, viel Glück
Forumsel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2002 um 23:16

Motivation
Hallo Penny!

Meine Tochter ist gerade 2 Jahre alt geworden und mein Mann, also ihr Vater, wußte gar nicht wie viel sie schon sprechen kann. Das hat er erst mitbekommen, wie wir gemeinsam bei der U5 beim Kinderarzt waren. Sie hatte einen sehr hohen Sprachschatz, nur zuhause geht es ja auch mit diversen Lauten, Finger zeigen usw.

Du und ihr Vater (dein Freund) ihr seht sie ja alle 2 Wochen, kauft doch mal ein schönes Buch, ein Puzzle, oder ein Spiel (z.B. Memory) und dann beschäftigt ihr euch mit ihr zusammen damit, um Spielregeln sollte es dabei noch nicht gehen, aber dann seht ihr vielleicht wieviel oder wie wenig sie sprechen kann.
Probiert es aus!

Auch kann ich den anderen beiden zustimmen, es gibt Kinder die später anfangen mit sprechen.
Die Tochter einer Freundin fing erst mit 3 Jahren an etwas mehr als Mama, Papa und Auto zu sagen.

Kinder haben ihren eigenen Tack. Das wirst du noch des öftern bemerken. Beim Laufen, beim Sprechen, beim Trocken werden, beim Fahrrad fahren.

Guten Rutsch
niewieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2008 um 18:36

Spätsünder
bei meinem Sohn ist es so, er hat heute mit 2 1/2 Jahren angeblich sprachprobleme. Er fing auch damit an auf alles zu deuten was er gerne haben wollte, und wir haben brav auf alles reagiert. Was , wie sich später heraus stellte, ein großer Fehler war. Denn dadurch das wir immer auf sein zeigen reagiert haben, hatte er kein anreiz zum sprechen gehabt.Denn wieso sprechen, wenn die Eltern doch auch so reagieren. Meine kinderärztin erklärte mir, dass wenn Kinder etwas haben möchten die Eltern genau da die Kinder animieren sollten zu sprechen. Heute spricht er fast alles nach und auch kleine Sätze spricht er, wie z.B. Mama komm her und ähnliches. Bin jetzt mit ihm jeden freitag in einer Spielgruppe und singe jetzt mit ihm um ihm so zum mitspielen und sprechen zu animieren.
In deinem Fall möchte ich sagen, das Trennungskinder heufig Problemchen haben z. B. sprachprobleme oder spätessauber werden, manchmal werden sie auch wieder zu Bettnäsern, wo man meiner Meinung nach mit Verständniss und und Übung etwas ändern kann.
Es erschüttert mich sehr, dass in dieser hinsicht sofort die Mutter der Kinder angegriffen wird. Ich bin der Meinung, in der Erziehung sind beide Elternteile dafür zuständig das Kinder sprechen lernen ob zusammen- oder getrennt Lebend. Man kann natürlich nicht ausschliessen, das eure Vermutung zutrifft, aber es könnte durch aus auch sein, das der Kleine dich sehr mag und deshalb oft und gerne bei dir ist oder das ihm die Trennung sehr nahe geht und deshalb trost sucht, denn Kinder, egal wie alt sie sind, bekommen sowas durch aus mit. Solange die Kinder nicht ängstlich sind oder hämatome zeigen sollte man diesbezüpglich erst andere Ursachen in betracht ziehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club