Home / Forum / Meine Familie / Ab wann Kinder allein für ein paar Tage

Ab wann Kinder allein für ein paar Tage

15. September um 13:38 Letzte Antwort: 19. September um 20:30

In welchem Alter habt ihr euren Nachwuchs auch mal für ein paar Tage allein gelassen?
Klappte das dann auch gut, oder war es eher schwierig?

Mehr lesen

15. September um 14:06
In Antwort auf digdog69

In welchem Alter habt ihr euren Nachwuchs auch mal für ein paar Tage allein gelassen?
Klappte das dann auch gut, oder war es eher schwierig?

Hallo,

also unsere Mädels sind jetzt knapp 14 und 16 und wir haben sie letztens das erste Mal für ein Wochenende alleine gelassen.

Sie hatten allerdings einen Ansprechpartner in der Nähe, der im Notfall innerhalb von 30 Minuten vor Ort gewesen wäre.

Wie alt sind deine Kinder denn? Ich denke, man kann das auch nicht unbedingt pauschalisieren. Unsere hätten man sicher auch schon früher alleine lassen können, da sie sehr eigenständig und zuverlässig sind.

Viele Grüße

Gefällt mir
15. September um 14:07

Wie meinst du das mit "allein gelassen "?
Ich habe mein Kind für ein paar Tage allein gelassen, als sie volljährig war und einen Freund hatte.

Gefällt mir
15. September um 15:34
In Antwort auf beate44

Wie meinst du das mit "allein gelassen "?
Ich habe mein Kind für ein paar Tage allein gelassen, als sie volljährig war und einen Freund hatte.

der 15 jährige möchte nicht in den Kurzurlaub mit....

Gefällt mir
15. September um 15:51
In Antwort auf digdog69

In welchem Alter habt ihr euren Nachwuchs auch mal für ein paar Tage allein gelassen?
Klappte das dann auch gut, oder war es eher schwierig?

Meine zwei sind 15. 

Aber für ein paar Tage könnte ich die zwei nicht alleine lassen. 
Zurzeit haben sie zu viele Flausen im Kopf. 

Gefällt mir
15. September um 15:53

Wie kurz ist denn euer Kurzurlaub ?
Gibt es denn Alternativen ?
 

Gefällt mir
15. September um 17:12

4 Tage....
Alternativen: das Pubertier kommt mit oder ein Elternteil bleibt @home.

Gefällt mir
15. September um 17:31
In Antwort auf digdog69

der 15 jährige möchte nicht in den Kurzurlaub mit....

Wenn du den 15 jährigen alleine lässt machst du dich strafbar.  Es wird sofort das Jugendamt eingeschaltet. 

Gefällt mir
15. September um 17:44
In Antwort auf limonenkuchen

Wenn du den 15 jährigen alleine lässt machst du dich strafbar.  Es wird sofort das Jugendamt eingeschaltet. 

Das stimmt nicht, bei Kindern ab 14 gibt es keine gesetzlichen Vorgaben mehr

2 LikesGefällt mir
15. September um 18:50
In Antwort auf digdog69

In welchem Alter habt ihr euren Nachwuchs auch mal für ein paar Tage allein gelassen?
Klappte das dann auch gut, oder war es eher schwierig?

13 bei meinem übers Wochenende, 11 für einen sehr langen Tag (wir mussten quer durchs Land zu einer Beerdigung, waren damit gut 15h weg) 

Klappte super, auch wenn ich die ersten Stunden gefühlte 3 WhatsApp die Minute bekommen habe.
Nachbarn waren informiert und hatten einen Schlüssel für den Notfall (der natürlich nie eintrat)

Gefällt mir
15. September um 18:53
In Antwort auf limonenkuchen

Wenn du den 15 jährigen alleine lässt machst du dich strafbar.  Es wird sofort das Jugendamt eingeschaltet. 

nein, ab 14 nicht mehr. Es gibt auch rechtlich einen Unterschied zwischen Kindern und Jugendlichen.

Auch mit 14 würde ich es nicht machen, ohne dass ein Ansprechpartner in der Nähe ist, der im Notfall auch SOFORT da sein kann. Aber rechtlich ist das möglich.

1 LikesGefällt mir
15. September um 19:43

ich denke, ob, wann und wie gut das "klappt" hängt weniger vom Alter, mehr von Selbstständigkeit, Verantwortungsgefühl und Charakter des Kindes / Jugendlichen ab.

Unser Junior musste zwangsläufig sehr früh recht viel Verantwortungsgefühl haben - er trägt seit er 4 ist 2 Höhrgeräte im Wert von (jeweils) einem Kleinwagen, sollte denen etwas passieren, ist er taub, bis ein speziell für ihn programmierter Ersatz da ist. Das zwingt leider zu einer gewissen Umsicht, beim Spielen, Herumtoben, Karusell fahren, ganz besonders natürlich beim Baden gehen - einfach mal so ins Wasser hüpfen ist nicht mehr drin.
Damit er sich nicht in Bezug auf sein Gehör von anderen abhängig fühlt (bzw. von anderen abhängig IST, ob er hören kann oder nicht) haben wir auch immer seine Selbstständigkeit nach Kräften unterstützt. Er konnte von Anfang an die Geräte in den Trockner legen, Batterien wechseln, ... die erste Zeit ausschließlich unter Aufsicht natürlich, aber das wurde überraschend schnell zur sicheren Routine. 

Das Prinzip hatte sich bewährt und bis zur Pubertät hat er sich das Interesse an Unabhängigkeit erhalten und wir haben Selbstsändigkeit nach Möglichkeit (und Sinn) immer unterstützt. Inzwischen ist er darauf gekommen, dass es bequemer ist, wenn andere etwas erledigen, aber da muss ich ja nun nicht mitspielen

Gefällt mir
15. September um 20:08
In Antwort auf digdog69

der 15 jährige möchte nicht in den Kurzurlaub mit....

Ich bin allgemein schon der Meinung, dass man 15-jährige auch mal ein paar Tage alleien lassen kann. Du musst ja bedenken, dass sie in nicht mal 3 Jahren alt genug sind, um ganz alleine zurechtzukommen, wenn man das drauf anlegt. Und ich kann jetzt nicht behaupten, dass 18-jährige so allgemein weniger Flausen im Kopf haben, als 15-jähirge.

Natürlich sind die Umstände udn das jeweilige Kind trotzdem zu beachten. Es gibt sicher welche, bei denen das nicht ratsam ist.

Warum möchte der 15-jährige denn nicht mit? Das würde mich als Mutter zuerst mal interessieren.
Und dann natürliche dir Frage, wie vernünftig und selbstständig das Kind ist.
So eien Woche kann auch sehr lehrreich sein.

Eine Bekannte erzählte mal, dass ihr Bruder (glaub wars) für ne Woche daheim gelassen wurde mit 100€. Davon hat er sich zuerst mal schöne neue Schuhe gekauft und als dann nix mehr über war hat er wohl dann gucken können, wovon er das Essen die restlichen Tage bezahlt.

Wenn ich mich aber allgemein nicht auf Absprechen verlassen kann, das Kind komische Freunde mit schlechtem Einfluß hat, usw, dann hätte ich da auch kein gutes Gefühl bei.

ABer einen 15-jährigen kann man halt auch nur schwer in den Urlaub Zwangsverschleppen.
Also: Warum will er nicht mit?

Gefällt mir
15. September um 22:47

Unsere Eltern haben uns damals das erste mal über ein Wochenende alleine gelassen da war mein Bruder im Grundschulalter und ich im Kindergarten. Nachbarn wussten Bescheid, da konnten wir hingehen wenn was war und Mittag essen konnten wir meistens auch irgendwo in der Nachbarschaft. Den Rest haben wir alleine hinbekommen. Würde ich heute mit meinen Kindern definitiv nicht so machen, aber ich finde mit 14 kann man das einem normal entwickelten Kind durchaus zutrauen, zumal moderne Medien die Kommunikation ja einfacher machen als in den frühen 90er Jahren mit Tastentelefonen und niemand unterwegs erreichbar

Gefällt mir
16. September um 19:40
In Antwort auf juppiduh

Unsere Eltern haben uns damals das erste mal über ein Wochenende alleine gelassen da war mein Bruder im Grundschulalter und ich im Kindergarten. Nachbarn wussten Bescheid, da konnten wir hingehen wenn was war und Mittag essen konnten wir meistens auch irgendwo in der Nachbarschaft. Den Rest haben wir alleine hinbekommen. Würde ich heute mit meinen Kindern definitiv nicht so machen, aber ich finde mit 14 kann man das einem normal entwickelten Kind durchaus zutrauen, zumal moderne Medien die Kommunikation ja einfacher machen als in den frühen 90er Jahren mit Tastentelefonen und niemand unterwegs erreichbar

Kindergarten und Grundschule? Ehrlich jetzt?

Gefällt mir
16. September um 22:01
In Antwort auf user74306

Kindergarten und Grundschule? Ehrlich jetzt?

Ja, ich war 5 oder 6 und mein Bruder 8 oder 9. Sie waren öfters mal übers Wochenende weg. Finde ich rückblickend unverantwortlich und frage mich selber, was sich meine Eltern dabei bloß gedacht haben. Zum Glück ist nie was passiert, mein Bruder und ich waren sehr früh auch schon sehr selbständig. Bei meinen eigenen Kindern werde ich mit sowas definitiv länger warten und auf jeden Fall erst dann, wenn sie es selber so möchten. Ansonsten kann man ja, wenn man mal ein Paar-Wochenende haben möchte, auch andere Lösungen finden wie etwa Kinder bei Freunden oder Verwandten übernachten lassen.

Gefällt mir
17. September um 9:13
In Antwort auf juppiduh

Ja, ich war 5 oder 6 und mein Bruder 8 oder 9. Sie waren öfters mal übers Wochenende weg. Finde ich rückblickend unverantwortlich und frage mich selber, was sich meine Eltern dabei bloß gedacht haben. Zum Glück ist nie was passiert, mein Bruder und ich waren sehr früh auch schon sehr selbständig. Bei meinen eigenen Kindern werde ich mit sowas definitiv länger warten und auf jeden Fall erst dann, wenn sie es selber so möchten. Ansonsten kann man ja, wenn man mal ein Paar-Wochenende haben möchte, auch andere Lösungen finden wie etwa Kinder bei Freunden oder Verwandten übernachten lassen.

ich war ab dem Grundschulalter zumindest Mittag bis Abend allein, bis die Eltern von Arbeit kamen halt. War mir auch 1000mal lieber als "Hort" (oder Ganztagsbetreuung oder wie auch immer das heute heißt ).
Das mit der Selbstständigkeit ist der Punkt.
Ich hatte ab 18 meine eigene Wohnung - nun gut, Wohnung ist übertrieben, erst ein Zimmer im Studentenwohnheim und dann in einer WG und dann allein - aber mal einige Tage, besser mehr als eine Woche ohne Eltern klar kommen, sollte man schon deutlich früher können, finde ich.
Zumal jetzt und heute weg auch nicht "WEG!" ist wie zu unserer Zeit, da war nichts mit mal schnell anrufen oder eine Nachricht schreiben.

Auch wenn ich das bei Euch schon arg früh finde, zumal mit 8 oder 9 noch die Verantwortung für die kleine Schwester aufgeladen bekommen, ist definitiv too much aus meiner Sicht.

Gefällt mir
17. September um 21:28
In Antwort auf juppiduh

Ja, ich war 5 oder 6 und mein Bruder 8 oder 9. Sie waren öfters mal übers Wochenende weg. Finde ich rückblickend unverantwortlich und frage mich selber, was sich meine Eltern dabei bloß gedacht haben. Zum Glück ist nie was passiert, mein Bruder und ich waren sehr früh auch schon sehr selbständig. Bei meinen eigenen Kindern werde ich mit sowas definitiv länger warten und auf jeden Fall erst dann, wenn sie es selber so möchten. Ansonsten kann man ja, wenn man mal ein Paar-Wochenende haben möchte, auch andere Lösungen finden wie etwa Kinder bei Freunden oder Verwandten übernachten lassen.

Wow, das ist echt jung - und da niemand was gesagt? Also ich bin wirklich keine Petze, aber wenn meine Nachbarn ihre kleinen Kinder über's Wochenende alleine lassen würden, um ihren Spass zu haben, würde ich die Polizei anrufen.

Gefällt mir
17. September um 21:29
In Antwort auf avarrassterne3

ich war ab dem Grundschulalter zumindest Mittag bis Abend allein, bis die Eltern von Arbeit kamen halt. War mir auch 1000mal lieber als "Hort" (oder Ganztagsbetreuung oder wie auch immer das heute heißt ).
Das mit der Selbstständigkeit ist der Punkt.
Ich hatte ab 18 meine eigene Wohnung - nun gut, Wohnung ist übertrieben, erst ein Zimmer im Studentenwohnheim und dann in einer WG und dann allein - aber mal einige Tage, besser mehr als eine Woche ohne Eltern klar kommen, sollte man schon deutlich früher können, finde ich.
Zumal jetzt und heute weg auch nicht "WEG!" ist wie zu unserer Zeit, da war nichts mit mal schnell anrufen oder eine Nachricht schreiben.

Auch wenn ich das bei Euch schon arg früh finde, zumal mit 8 oder 9 noch die Verantwortung für die kleine Schwester aufgeladen bekommen, ist definitiv too much aus meiner Sicht.

Tagsüber ist das schon vom Kind und seiner Reife abhängig. Aber übers Wochenende, da geht es ja auch um Essen, ins Bett gehen, aufstehen, waschen etc.

Gefällt mir
17. September um 22:16
In Antwort auf user74306

Tagsüber ist das schon vom Kind und seiner Reife abhängig. Aber übers Wochenende, da geht es ja auch um Essen, ins Bett gehen, aufstehen, waschen etc.

Naja, sorry, aber selbst wenn sie sich einen Tag mal nicht gewaschen hätten und 6 Stunden später ins Bett gegangen sind, ist das jetzt nicht gerade das Ende des Universums. 

Ich hätte eher an sowas gedacht wie: es ist keine gute Idee, den Fernseher aufzumachen, um ihn zu reparieren oder so. 

1 LikesGefällt mir
18. September um 16:59

Ich denk fürher gabs das nicht mit Verletzung der Aufsichtspflicht.
Und dann msus man ja auch an die Arbeiterzeit denken, als Mutti und Vati morgens 12 Std ausm Haus waren und die Kinder den ganzen Tag auf der Straße rumgelungert sind.
Gott sei Dank passiert also selten was schlimmes.

Meine Schwiegermutter hat meinen Umgang mit den Kindern schon immer argwöhnisch beäugt (sodnach dem Motto: So kann aus den Kindern ja nix werden) und hat mir dann mal zwei Erziehungsratgeber aus den 70ern gegeben um zu gucken, ob da nicht bessere Tipps drin sind als in denen, die ich slebst gelesen habe.
In beiden war ein Kapitel drin, wie man am besten vorgeht, wenn man die Kinder alleine Zuhause lässt (weil kann ja nicht sein, dass man jetzt kein Paar mehr ist, nur wiel man Kinder hat). Da ging es zwar ums abends wegegehen, aber da gabs sogar Tipps, für ein 4-jähriges, das ja auch schon mal einen Abend auf das 1,5jährige Geschwisterkind aufpassen könnte. Oder so Tipps wie dem Kind einen Besen mit ins Bett zu geben, dass es im Zweifel damit oben bei den Nachbarn klopfen könnte.

Heute ist es nicht mehr erlaubt, Kinder unter 14 einfach mal alleine zu lassen, auch noch mehrere Tage.
Fidne ich einerseits richtig. Die Kinder sind ja auch unser wertvollstes. Ich denke das grundsätzlich Geschwisterkinder auch früher was dürfen, evtl auch, weil sie mti dem Großen zusammen sind.
ich bin auch schon einkaufen und hab Kinder Zuhause gelassen. Aber das hängt davon ab, wer alles Zuhause geblieben ist, wie ich mich damit fühle.
Letztens wollte meine Große nicht mit zur Musikschule und ich hab sie mit ihren 10 Jahren für etwa 3Std alleine Zuhause gelassen. War für alle angenehmer, als dass sie mit draußen vor der Musikschule hätte warten müssen, so der Reihe nach auf die Geschwister.

Ich fand grad das dazu:
In einem Interview mit test.de gibt Diplom-Sozialpädagogin Dana Urban von der Bundes­konferenz für Erziehungs­beratung (BKE) Eltern folgende Aufsichtsempfehlungen:
Kinder bis zum dritten Lebensjahr sollten gar nicht unbeaufsichtigt sein. Weder draußen auf einem Spielplatz, noch alleine zu Hause.Ab dem vierten Lebensjahr können Kinder 15 bis 30 Minuten allein gelassen werden, jedoch nur in der eigenen Wohnung oder einem anderen 'sicheren' Ort (bspw. dem Spielplatz), wenn die Eltern in der Nähe sind.Ab dem siebten Lebensjahr kann man Kinder bis zu zwei Stunden alleine zu Hause lassen.Kinder ab 14 Jahren können auch mal über Nacht alleine bleiben.

 

Gefällt mir
18. September um 18:37
In Antwort auf schnuckweidev

Ich denk fürher gabs das nicht mit Verletzung der Aufsichtspflicht.
Und dann msus man ja auch an die Arbeiterzeit denken, als Mutti und Vati morgens 12 Std ausm Haus waren und die Kinder den ganzen Tag auf der Straße rumgelungert sind.
Gott sei Dank passiert also selten was schlimmes.

Meine Schwiegermutter hat meinen Umgang mit den Kindern schon immer argwöhnisch beäugt (sodnach dem Motto: So kann aus den Kindern ja nix werden) und hat mir dann mal zwei Erziehungsratgeber aus den 70ern gegeben um zu gucken, ob da nicht bessere Tipps drin sind als in denen, die ich slebst gelesen habe.
In beiden war ein Kapitel drin, wie man am besten vorgeht, wenn man die Kinder alleine Zuhause lässt (weil kann ja nicht sein, dass man jetzt kein Paar mehr ist, nur wiel man Kinder hat). Da ging es zwar ums abends wegegehen, aber da gabs sogar Tipps, für ein 4-jähriges, das ja auch schon mal einen Abend auf das 1,5jährige Geschwisterkind aufpassen könnte. Oder so Tipps wie dem Kind einen Besen mit ins Bett zu geben, dass es im Zweifel damit oben bei den Nachbarn klopfen könnte.

Heute ist es nicht mehr erlaubt, Kinder unter 14 einfach mal alleine zu lassen, auch noch mehrere Tage.
Fidne ich einerseits richtig. Die Kinder sind ja auch unser wertvollstes. Ich denke das grundsätzlich Geschwisterkinder auch früher was dürfen, evtl auch, weil sie mti dem Großen zusammen sind.
ich bin auch schon einkaufen und hab Kinder Zuhause gelassen. Aber das hängt davon ab, wer alles Zuhause geblieben ist, wie ich mich damit fühle.
Letztens wollte meine Große nicht mit zur Musikschule und ich hab sie mit ihren 10 Jahren für etwa 3Std alleine Zuhause gelassen. War für alle angenehmer, als dass sie mit draußen vor der Musikschule hätte warten müssen, so der Reihe nach auf die Geschwister.

Ich fand grad das dazu:
In einem Interview mit test.de gibt Diplom-Sozialpädagogin Dana Urban von der Bundes­konferenz für Erziehungs­beratung (BKE) Eltern folgende Aufsichtsempfehlungen:
Kinder bis zum dritten Lebensjahr sollten gar nicht unbeaufsichtigt sein. Weder draußen auf einem Spielplatz, noch alleine zu Hause.Ab dem vierten Lebensjahr können Kinder 15 bis 30 Minuten allein gelassen werden, jedoch nur in der eigenen Wohnung oder einem anderen 'sicheren' Ort (bspw. dem Spielplatz), wenn die Eltern in der Nähe sind.Ab dem siebten Lebensjahr kann man Kinder bis zu zwei Stunden alleine zu Hause lassen.Kinder ab 14 Jahren können auch mal über Nacht alleine bleiben.

 

Früher? Als ich noch nicht zu Hause arbeiten konnte, war ich Mo. bis Do immer 13h ausser Haus. Das hat erst mit Corona aufgehört. 

Wären wir beide berufstätig- da hilft auch keine Ganztagsschule. 

Gefällt mir
18. September um 19:49
In Antwort auf avarrassterne3

Früher? Als ich noch nicht zu Hause arbeiten konnte, war ich Mo. bis Do immer 13h ausser Haus. Das hat erst mit Corona aufgehört. 

Wären wir beide berufstätig- da hilft auch keine Ganztagsschule. 

wobei das was ich als Kind daran gehasst habe war nicht das Alkein sein am Nachmittag. Es war der verdammte Schlüssel. Den hab hab ich zig mal verbuzzelt und es war (ja klar) jedes Mal so ein Theater. Grauenvoll.

Gefällt mir
18. September um 19:50
In Antwort auf avarrassterne3

wobei das was ich als Kind daran gehasst habe war nicht das Alkein sein am Nachmittag. Es war der verdammte Schlüssel. Den hab hab ich zig mal verbuzzelt und es war (ja klar) jedes Mal so ein Theater. Grauenvoll.

lol, ALLEIN, Alk gabs in dem Alter nicht

Gefällt mir
19. September um 9:14
In Antwort auf avarrassterne3

Naja, sorry, aber selbst wenn sie sich einen Tag mal nicht gewaschen hätten und 6 Stunden später ins Bett gegangen sind, ist das jetzt nicht gerade das Ende des Universums. 

Ich hätte eher an sowas gedacht wie: es ist keine gute Idee, den Fernseher aufzumachen, um ihn zu reparieren oder so. 

Ja die ganzen anderen Gefahren kommen dann natürlich auch noch, auch wenn ich jetzt nicht weiss, welche Vorkehrungen die Eltern trafen und wie/wo sie wohnten. Es scheint aber so, als hätten viele davon gewusst und nichts gesagt. Das wundert mich auch etwas.

Gefällt mir
19. September um 10:05
In Antwort auf avarrassterne3

Früher? Als ich noch nicht zu Hause arbeiten konnte, war ich Mo. bis Do immer 13h ausser Haus. Das hat erst mit Corona aufgehört. 

Wären wir beide berufstätig- da hilft auch keine Ganztagsschule. 

Ich dachte eher an die Jahrzehnte nach dem 2.WK.
Ich glaub die Ratgeber hätten das Alleinelassen der kleinen Kindern nicht empfohlen, wenn es strafbar gewesen wäre.
Heut verletzt du ja deine Aufsichtspflicht damit.

Und der Punkt dass es heißt man kann eben keine Karriere mit Kindern machen ist ja ein sehr aktueller (Wobei ich "Karriere" jetzt einfach mal mit einem Vollzeitjob gleichsetze. Wobei das mit "normalen" Arbeitzeiten heute auch machbarer ist. Aber alleine steht man auch alleien da, wenn man im Schichtsystem arbeitet uä

Gefällt mir
19. September um 10:14
In Antwort auf digdog69

der 15 jährige möchte nicht in den Kurzurlaub mit....

Verständlich.....

Mit 15 könnt Ihr als Spätpupertierende das Kind alleine lassen. Mit dem Wissen wie ihr als 15 jährige ward. Oder habt ihr deshalb Angst ?


 

Gefällt mir
19. September um 20:28
In Antwort auf schnuckweidev

Ich dachte eher an die Jahrzehnte nach dem 2.WK.
Ich glaub die Ratgeber hätten das Alleinelassen der kleinen Kindern nicht empfohlen, wenn es strafbar gewesen wäre.
Heut verletzt du ja deine Aufsichtspflicht damit.

Und der Punkt dass es heißt man kann eben keine Karriere mit Kindern machen ist ja ein sehr aktueller (Wobei ich "Karriere" jetzt einfach mal mit einem Vollzeitjob gleichsetze. Wobei das mit "normalen" Arbeitzeiten heute auch machbarer ist. Aber alleine steht man auch alleien da, wenn man im Schichtsystem arbeitet uä

Ich habe schon normale Arbeitszeiten. Nur kann man in München super arbeiten, wohnen nur leider nicht. Das macht die Differenz aus. Nicht nur bei mir, nicht nur in München. Es geht vielen so. 
Heisst auch: Teilzeitarbeit ist für die Katz. 4h unterwegs für 4h arbeiten? Nicht wirklich sinnvoll. Kita ging nur bis 14Uhr. Wäre ich alleinerziehend, hätte ich also höchstens bis 12 Uhr arbeiten können. 

Über die Frage, was ab welchem Alter geht, kann man sich streiten und ich denke, da hängt viel von dem Kind selbst ab. Aber auch Du schriebst oben, dass empfohlen wurde, auch jüngere Kinder für einige Stunden allein zu lassen. Würde wohl nicht empfohlen, wenn es die Aufsichtspflicht verletzen würde. 
Wenn dafür gesorgt ist, dass immer ein Ansprechpartner erreichbar ist und im Notfall auch schnell vor Ort sein kann, ist das meiner Meinung nach nicht gegeben. Zumal es gar kein Ding ist, selbst die ganze Zeit für wichtige und unwichtige Fragen erreichbar zu sein. 

Gefällt mir
19. September um 20:30
In Antwort auf user74306

Ja die ganzen anderen Gefahren kommen dann natürlich auch noch, auch wenn ich jetzt nicht weiss, welche Vorkehrungen die Eltern trafen und wie/wo sie wohnten. Es scheint aber so, als hätten viele davon gewusst und nichts gesagt. Das wundert mich auch etwas.

Ja, ich weiß auch nicht, warum wir nicht einfach den Abflussreiniger getrunken haben und den Rest der Putzmittel, wo doch gar kein kindersicherer Verschluss dran war

Gefällt mir