Home / Forum / Meine Familie / Ab wann in den Kindergarten?

Ab wann in den Kindergarten?

30. April 2006 um 17:00

Mein Sohn ist sechs Wochen alt und mir wurde gesagt, dass es schon fast spät ist, ihn jetzt im Kindergarten anzumelden. Alles überfüllt, es gibt Wartelisten - deshalb will ich ihn in der nächsten Woche anmelden. Ich würde ihn gerne in den Kindergarten gehen lassen, wenn er ein Jahr alt ist und dann wieder arbeiten gehen. Findet ihr das zu früh? Ab wann sind eure Kinder in den Kindergarten gegangen? Und für wie lange am Tag? Sollte man die Kinder langsam an den Kindergarten gewöhnen (also erste ein paar Stunden, dann länger)?
Danke für eure Tipps!
Lg

Mehr lesen

30. April 2006 um 17:23

Re
ja, man sollte sie wirklich erstmal behutsam daran gewöhnen, dass sie in den kita gehen.
mein kind ging mit 18 monaten das erste mal für eine stunde dorthin - ich hab sie tränenüberströhmt wieder abgeholt (war ein richtiger mutterhammel ). dann ganz sacht mal auf 3 stunden erhöht, so richtig lange ging sie erst mit 2 jahren, aber dann wirklich von 7:30 bis 16:15 voll, eben weil ich arbeiten musste, bzw. in meinen beruf zu der zeit wirklich nicht den anschluss verpassen konnte - mein chef schickte mich gleich nach dem erziehungsurlaub ein jahr auf schule, war nur ein paar häuser weiter wie meine wohnung, damit ich absolut fit bin für die cad/grafik-computerei - fing damals gerade an, dass der zeichentisch und das reissbrett in meiner branche abgelöst wurde.
geschadet hat es nicht, im gegenteil sie wurde ganz schnell selbständig. aber für mich war es stress pur und die gesundheit ging flöten, nach dem lehrgang war ich fast im burn out, bzw. brauchte erstmal ne kur über 4 wochen.
wenn du nicht musst, dann versuch teilzeit mit max. 30 std./woche zu gehen - hab ich danach auch gemacht, war erholung pur und du bist auch ausgeglichener.
naja bei uns gab es plätze genug, da brauchte ich mich nicht sofort nach der entbindung anmelden.

Gefällt mir

1. Mai 2006 um 19:07
In Antwort auf eleki1

Re
ja, man sollte sie wirklich erstmal behutsam daran gewöhnen, dass sie in den kita gehen.
mein kind ging mit 18 monaten das erste mal für eine stunde dorthin - ich hab sie tränenüberströhmt wieder abgeholt (war ein richtiger mutterhammel ). dann ganz sacht mal auf 3 stunden erhöht, so richtig lange ging sie erst mit 2 jahren, aber dann wirklich von 7:30 bis 16:15 voll, eben weil ich arbeiten musste, bzw. in meinen beruf zu der zeit wirklich nicht den anschluss verpassen konnte - mein chef schickte mich gleich nach dem erziehungsurlaub ein jahr auf schule, war nur ein paar häuser weiter wie meine wohnung, damit ich absolut fit bin für die cad/grafik-computerei - fing damals gerade an, dass der zeichentisch und das reissbrett in meiner branche abgelöst wurde.
geschadet hat es nicht, im gegenteil sie wurde ganz schnell selbständig. aber für mich war es stress pur und die gesundheit ging flöten, nach dem lehrgang war ich fast im burn out, bzw. brauchte erstmal ne kur über 4 wochen.
wenn du nicht musst, dann versuch teilzeit mit max. 30 std./woche zu gehen - hab ich danach auch gemacht, war erholung pur und du bist auch ausgeglichener.
naja bei uns gab es plätze genug, da brauchte ich mich nicht sofort nach der entbindung anmelden.

Kiga
Hallo!

Also ich hatte eigentlich am 24.04. ET, aber der Kleine lässt noch auf sich warten. Wir haben ihn schon vor einigen Wochen im Kiga angemeldet, weil die Plätze bei uns echt knapp und sehr begehrt sind. Er wird dann ab 1. Mai nächsten Jahres in den Kiga gehen. Ich lerne selbst Erzieherin und finde es aus pädagogischer Sicht überhaupt nicht problematisch, ein Kind schon mit nem Jahr oder sogar noch eher in den Kiga zu geben (bei uns nehmen sie die Kids leider erst mit nem Jahr). Schaden wird es ihm auf keinen Fall, da ist es viel schlimmer, wenn ein Kind überhaupt nicht in den Kiga geht...

LG Isabell

1 LikesGefällt mir

1. Mai 2006 um 20:19

Am besten sofort...
denn absagen kann man ja jederzeit wieder!!
Die Plätz sind heiß begehrt und irgendwie leider auch "Mangelware"!!

Meine Kleien (10 Monate) ist auch schon seit einem halben Jahr angemeldet..

LG

Gefällt mir

1. Mai 2006 um 22:44
In Antwort auf perlentaucherin85

Kiga
Hallo!

Also ich hatte eigentlich am 24.04. ET, aber der Kleine lässt noch auf sich warten. Wir haben ihn schon vor einigen Wochen im Kiga angemeldet, weil die Plätze bei uns echt knapp und sehr begehrt sind. Er wird dann ab 1. Mai nächsten Jahres in den Kiga gehen. Ich lerne selbst Erzieherin und finde es aus pädagogischer Sicht überhaupt nicht problematisch, ein Kind schon mit nem Jahr oder sogar noch eher in den Kiga zu geben (bei uns nehmen sie die Kids leider erst mit nem Jahr). Schaden wird es ihm auf keinen Fall, da ist es viel schlimmer, wenn ein Kind überhaupt nicht in den Kiga geht...

LG Isabell

Huch...
ich rief letzte Woche in der Kita an um einen Termin zum anmelden zu machen.. Dort bekam ich zu hören :" Anschauen können sie sich die KiTa schon aber anmelden können sie das Kind ja soweiso erst mit 2 Jahren!"
jetzt bin ich ttal verunsichert!

Lg,Jenny

Gefällt mir

2. Mai 2006 um 21:16

Hallo
bei uns geht es nicht nach dem anmeldetermin ,sondern nach dem geburtstag der reihe nach.
unsere tochter war mit 2jahren 3mal 3 std in einem kleinkindergarten von 10 kindern,doch erstm,al 1 std und als sie 3 wurde die ersten 2 wochen 3std und jetzt von 8 uhr bis 1 uhr,ich finde das reicht,geh nach deinem gefühl ich hätte es nicht gekonnt mein kind so früh schon abzugeben,das hätte mir in der seele leid getahn.

Gefällt mir

2. Mai 2006 um 21:41

Wie früh man sein Kind anmelden muss,
kommt wohl darauf an ob man in der Stadt oder auf dem Dorf lebt. Im Dorf gibt es meistens nur Kindergärten und keine Kindergrippe, wo man die Kinder schon früher hingeben kann.
Meine Tochter geht im Juni wenn sie zwei ist Halbtags in den Kindergarten.
Also ich finde das schon ziemlich früh, aber bei uns geht es nicht anders. Wenn ich könnte, dann würde ich sie erst mit drei in den Kindergarten geben.
Also ich will mein Kind ganz alleine Erziehen, gerade in den ersten Jahren.
Wenn sie in den Kindergarten geht, dann erziehen sie auch automatisch andere Leute, darum finde ich es nicht gut die Kinder so früh wegzugeben, schon gar nicht den ganzen Tag. Außerdem finde ich in den ersten drei Jahren brauchen die Kinder ihre Muttter den ganzen Tag. Das muss aber jeder für sich entscheiden!

Gefällt mir

4. Mai 2006 um 13:37

Jeder sieht das anders!
Hallo!

Zu den Anmeldeterminen: Jeder Kindergarten handhabt das evtl. anders, deshalb: Rumtelefonieren! Es gibt Kindergärten, die nehmen erst ab 3 Jahren, andere eher, das muß man halt auch erfragen.

Was den richtigen Zeitpunkt angeht: Das sieht wohl jeder anders und durch unterschiedliche Umstände gibt es wohl auch kaum RICHTIG oder FALSCH, denke ich.
Mein Großer hat mit 3 leider keinen Kiga-Platz bekommen und ging deshalb für ein Jahr in eine "Wichtelgruppe", 3 X 3 Std./Woche. Mit 4 kam er in den Kiga und alles hat super geklappt. Mein Kleiner wird im Sommer mit 2,5 in die gleiche Wichtelgruppe gehen und kommt dann mit 3,5 nächsten Sommer in den Kiga.
Meiner Ansicht nach fühlen sich die meisten Kinder in den ersten Jahren zuhause am Wohlsten und sind auch meist ausgelastet. Der Kiga ist eine sinnvolle und tolle Erfahrung, wird aber sicher irgendwann langweilig, wenn die Kinder weiß-Gott-wie-lange hingehen (da hätte ich Bedenken, habe aber diesbezüglich keine Erfahrung)
Für mich käme jedenfalls eine Fremdbetreuung frühestens mit 2 Jahren in Frage, aber nur wenn das Kind auch SOWEIT ist. Das merkt man natürlich auch erst dann....

Alles gute wünscht
Trine

Gefällt mir

4. Mai 2006 um 13:54

Vorkindergarten!!
Hallo,
das Problem mit Kindergartenplätzen kenne ich. Bei uns in Böblingen ist es eine Katastrophe. Ich musste den Kleinen mit 1,5 Jahren anmelden. Ab Oktober kam er in den Kindergarten. Bis zur einer Woche vorm Geburtstag wusste ich nicht ob es klappt. Früher ist immer besser.
Mein Sohn ist mit 2 zu einer Spielgruppe (2x Woche je 2,5 Stunden)gegangen. War eine tolle Sache vom Kinderschutzbund. Da würde ich mich erkundigen ob sowas möglich ist. War klasse, ich hatte später keine Schwierigkeiten. Da ist es auch Möglich mit 1,5 oder so die kinder zu geben. Erkundige dich einfach beim Deutschen Kinderschutzbund, oder Pro Familia, die haben oft gute Angebote.

Gruss

Gefällt mir

4. Mai 2006 um 14:04

Meine Zwerge
sind mit 3 in den Kindergarten gekommen. Um 12.00 war dann abholzeit.
Eine Ganztageskinderstätte kam für uns nicht in Frage, weil ich finde das die Kinder besser zu Hause aufgehoben sind als irgendwo anders. Die 4 Stunden haben gereicht um ihr sozial Verhalten aufzubauen und Kontakte zu knüpfen und Freunde zu finden, die man dann ja auch oft nachmittags getroffen hat. Diese Einstellung konnte ich aber auch nur aufrecht erhalten da ich nicht umbedingt arbeiten gehen mußte. Wenn eine Mama aber aus irgendwelchen Gründen wieder ganztags arbeiten gehen muß (finanzielle Gründe oder weil sie sonst den Anschluß verliert oder einfach gerne wieder arbeiten möchte!!)) dann finde ich ist es ne tolle Sache
die Kinder bis 16.00 Uhr in eine Betreuung zu bringen. Viele Mütter sind einfach nur froh selber ganz viel Ruhe zu haben, obwohl sie den ganzen Tag Zeit hätten und dann finde ich es nicht so toll denen die wirklich auf so einen Platz angewiesen sind diesen `wegzunehmen`.
Eingewöhnen wollte man die Kleinen aber ganz langsam. Erst mal ne Stunde und dann immer etwas mehr. So lernt das KInd sich drauf zu verlassen das Mama auch immer wieder kommt.
Alles Gute für die Zukunft
Lg

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen