Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Ab wann aufs Töpfchen ?

Ab wann aufs Töpfchen ?

11. März 2002 um 12:56 Letzte Antwort: 29. Juni 2002 um 20:52

Hallo liebe Eltern!

Meine kleine Tochter ist nun 14 Monate alt und immer lustig drauf. Natürlich wird sie noch gewickelt. Nun ist meine Mutter der Meinung, ich könne sie in ihrem Alter ruhig schon mal aufs Töpfchen setzen (wenn man sieht, dass sie gerade "muss") - nur, damit sie sich daran gewöhnt. Sie hat das bei mir auch so praktiziert und hatte damit Erfolg, ich war angeblich mit 2 Jahren "stubenrein".
Ich bin ein bisschen unsicher, da ich nicht annehme, dass meine Kleine ruhig sitzenbleiben wird. Ausserdem denke ich, dass sie derzeit noch ein bisschen überfordert ist und gar nicht begreift, was man von ihr will. Ich fürchte, dass sie womöglich dann vor Schreck in Zukunft den Stuhl zurückhält, was viel ärger wäre...

Wie habt ihr das gemacht ? Ab welchem Zeitpunkt kann man ein Kind an das Töpfchen gewöhnen und vor allem WIE ?

Ich würde mich über Eure Tipps sehr freuen!

Memory

Mehr lesen

11. März 2002 um 14:06

Also ich habe
Hallo memory!

einen 16 Monate alten Sohn. Und auch ich höre ständig von meiner Mutter, er könnte doch mal langsam aufs Töpfchen. Mir geht es also genauso wie Dir. Aber ich habe mich kundig gemacht. Man soll sein Kind nicht zwingen. Wenn Diese nämlich soweit sind, wollen sie ganz allein.
Ich versuche meinem Sohn zu zeigen, das es auch andere Möglichkeiten gibt, als die windel. Wenn ich zum Beispiel auf die Toilette gehe, lass ich ihn mitkommen. Er darf auch mit seinem Töpfchen spielen, das meine Mutter schon vor 3 Monaten für ihn gekauft hat. So lernt er vielleicht, das es nichts böses ist. Naja, und bald kommt der Sommer. Da werde ich ihn draussen einfach mal ohne Pampers rumlaufen lassen. So kann er es geniessen und es ist nicht schlimm, wenn was daneben geht. Das Töpfchen werde ich natürlich mitnehmen. Und wenn er merkt, wie toll es ohne Pampers ist und das ganze dann noch mit dem Töpfchen verbindet, vielleicht klappts dann.
Aber es ist auf jeden Fall ganz wichtig, sein Kind nicht dazu zu zwingen. Dann dauert es nämlich noch länger.
Und was ich dir noch sagen wollte, Unsre Mütter haben es doch immer besser gemacht, und egal wie mann es macht, sie haben es anders und noch besser gemacht. Aber solange Du Dich mit Deinen Entscheidungen und Handlungen wohl fühlst, und meinst, daß es das richtige ist, IST es auch richtig.

Liebe Grüße und viel Erfolg von
noch einer Mama

Gefällt mir
11. März 2002 um 17:50

Laß dich da nicht verrückt machen...
Hallo Memory,
mein Sohn wird jetzt im April zwei und er macht schon recht gut ins Töpfchen. Aber natürlich nur wenn ER will. Auch mir wurde schon vor einigen Monaten geraten ihn auf den Topf zu setzen. Ich habe mich da aber nicht von drängen lassen, ich habe es an seinem Verhalten gemerkt, wann er soweit war. Ich habe ihn nie gezwungen auf dem Topf sitzen zu bleiben und wenn er nicht möchte, dann laß ich ihn. Allerdings habe auch ich ihn immer mit ins Klo gelassen, wenn ich mußte, denn Kinder lernen durch Nachahmnung.
Wenn du nicht der Meinung bist, daß deine Tochter schon so weit ist, dann laß ihr Zeit. Denn erst wenn Kinder merken, daß sie pinkeln müssen, macht es Sinn sie auf den Topf zu setzen.
Spielerisch kann sie sich ja schon mal mit dem Topf anfreunden, aber wann sie da dann reinmachen will, entscheidet letztendlich sie.

Liebe Grüße
Heike

Gefällt mir
11. März 2002 um 22:00

Hallo Memory,
ich habe mit meiner Tochter erst angefangen mit dem Töpfchen, als sie mir sagen konnte, was sie will. Das war ca. 2 Monate vor ihrem 2. Geburtstag. Davor habe ich sie (wenn sie wollte) mit aufs Klo genommen, und ihr aber auch gesagt, was die Mama da macht.

Im Mai, als es dann warm wurde, habe ich sie immer unten ohne in den Garten gelassen. Und das Töpfchen griffbereit auf die Terasse gestellt. Dann hat sie von ca. 10 Mal "wissi machen" ca. 5 Mal ins Töpfchen gemacht. Und dann den Topf ins Klo getragen und dort ausgeleert. Bis Ende des Sommers war sie schon fast sauber. Allerdings, als es im Herbst kühler wurde, und ich ihr Pampers anzog, war es mit dem Sauber sein, wieder vorbei.

Ich habe es dann im Oktober radikal durchgezogen, ihr KEINE Windel mehr anzuziehen. Und ihr zu Hause nur eine Leggin oder Strumpfhose angezogen, damit sie auch schnell ausgezogen ist. Und wenn sie sagte "wissi machen" bin ich mit ihr aufs Klo gesprintet. Sie war dann Ende November sauber, und sogar seit Weihnachten auch nachts. Und seit mitte Februar haben wir es auch mit "Bäh" geschafft.

Manche Kinder sind von heute auf morgen sauber, andere brauchen ihre Zeit. Meine Tochter ist sehr selbständig, und will alles alleine machen und auch entscheiden. Sie mit Zwang aufs Klo zu setzen hat keinen Sinn. Es muß bei ihr von selber kommen.

Eine bei uns im Ort ist stolz darauf, daß ihr Sohn schon mit 15 Monaten sauber ist. Allerdings setzt sie ihn auch alle 2-3 Stunden aufs Klo. Aber er kommt heute noch nicht von alleine, wenn er mal muß. Und er wird im Mai 3 Jahre alt.

Ich habe meiner Tochter einfach nur Zeit gegeben. Und im Sommer werden die Kinder leichter sauber. Nur im Herbst und Winter auch durchhalten. Ich habe immer einen Jogging-Anzug mit Unterwäsche im Auto liegen. Damit ich etwas da habe, wenns doch mal daneben geht.

Viel Glück und Geduld,

Alex

Gefällt mir
11. März 2002 um 22:06

Ich kann mich da nur anschliessen...
Hallo memory,

ich habe eine Tochter, die im Dez. 3 geworden ist. Ich kann mich nur der Meinung der anderen anschließen. Meine Tochter hat Ostern letztes Jahr beschlossen, mal aufs Töpfchen zu gehen.Da war sie 2,5 Jahre alt. Und von da an, gab es zu Hause bei warmen Temperaturen keine WIndel, es sei denn sie wollte eine.
Es hat bis zum SEptember gedauert, bis sie trocken war, immer SChritt für SChritt erweiterten wir die Windellose Zeit. Mal eine kurzen Spaziergang, dann mal zum Supermarkt, immer Wechselsachen im GEpäck.

Schließlich ging es beim Mittagsschlaf ohne und nach einer WEile auch nachts.
Mit dem Großen GEschäft hat es länger gedauert, da hatte sie ein wenig Angst, denn es war ihr peinlich, das man was riecht. Aber wir haben ihr erklärt und gezeigt, das alle Menschen mal stinken müsse, wenn sie zur Toilette müssen. Und dann war das bald kein Thema mehr.

Laß Dich und Deinen Spatz nicht drängeln. Gib deutlich zu verstehen, das es nicht schlimm ist, wenn es mal nicht klappt, die Hose nass ist oder so. Das kann jedem passieren.

Die Omas haben immer schon ihre Kinder früher laufen, sprechen und trocken gesehen. Sie waren intelligenter und schneller erwachsen. Aber das dabei meistens die Rede von Dir oder Deinem Partner ist, vergessen alle dabei.

Eine befreundete Familie hatte bei ihrer TOchter den Fehler gemacht, die ersten Erfolge mit tollen Spielsachen zu belohnen. ALs es dann mal schief ging, gab es richtig Ärger mit teilweise Klapsen auf den nackten Po. Diese TOchter ist jetzt 8 Jahre alt und hat immer noch ANgst, mit einer nassen Hose nach Hause zu kommen.Sie versteckt sich lieber, als das sie die vermeitlichen Folgen tragen muß. Ich denke, da ist das Vertrauen zu den Eltern erheblich gestört.

Ich wünsche Dir viel Glück, Liebe und Vertrauen. Und der SOmmer hilft bestimmt auch dabei.

Alles GUte von Romara.

1 LikesGefällt mir
13. März 2002 um 18:20

Ich denke so
Hallo!!
Ich habe einen 2 jahre alten sohn gut er wird 3 dies jahr.Aber er mach auch jetzt erst gerade die anstallten auf töpfchen zu gehen ich finde das nicht so schlimm.Wenn sie dann in denn Kindergarten gehen dann ist klar müssen sie schon trocken sein aber bis dahin würde ich keine hecktig machen.
Gruss

Gefällt mir
14. März 2002 um 19:46

Topf
Hallo Memory!

Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und ich würd zur Zeit nicht auf die Idee kommen sie auf einen Topf zu setzen!

1. weil ich gar nicht sehe, oder merke wann sie muß
2. ich nicht glaube, daß sie da sitzen bleibt
3. ich der Meinung bin (zusammen mit dem Kinderarzt), daß das ein Kind alleine entscheiden muß wann es "trocken" werden möchte

und

4. mein 3-jähriger Sohn gerade halbwegs trocken ist.

Also, ich sehe das aus beiden Richtungen gerade.
Bei meinem Sohn der sich selbst entscheiden konnte, wann er dazu bereit ist.

Laß der Kleinen noch etwas Zeit. Vor dem 2 Jahr wird das eine sehr anstrengende Zeit sonst für dich und der Kleinen.

Viele Grüße
Chevy

2 LikesGefällt mir
16. März 2002 um 21:03

Tu es nicht!!!
Hi Memory!
Bitte tue es Deiner kleinen Tochter nicht an. Die lieben Mütter meinen es immer, da sie ja auch, bla bla bla. Habe meiner Mutter Stirn geboten, denn Kinder in dem Alter können es noch gar nicht kontrollieren. Um den 2.ten Geburtstag kannst Du es mal probieren aber Du wirst selber feststellen, wann Deine Tochter bereit dazu ist!
Kinder werden mit unserer Hilfe aber von ganz alleine sauber. Du kannst sie nur leiten aber es machen wird sie von ganz alleine. Damit meine ich, setzte sie jetzt aufs Töpfchen und mit 2 1/2 ist sie sauber, weil sie mit 2 1/2 es selber will und Du Dich nur unnötig quälst. Mein zweiter Sohn war mit 2 1/2 sauber, da ich nicht mehr wollte nach 4 Jahren durchgewickle und einfach die Windel weggelassen hatte. Ich hatte Glück, er war so weit.
Dränge das Kind nicht in diese Schiene, Du machst das schon richtig!
Liebe Grüße
kleine Eisbärin

Gefällt mir
16. März 2002 um 21:10

Vielen lieben Dank
Hallo an Euch alle,

vielen lieben Dank für Eure Antworten!
Ich freue mich wirklich sehr, dass auch andere Mütter heute eine lockerere Einstellung zu diesem Thema haben. Als Mutter will man ja auch keinen Fehler machen, an dem das Kind später zu leiden hat. Ich glaube nämlich, dass Kinder, die im Zusammenhang mit der Sauberkeitserziehung falsch behandelt wurden, später zu Darmproblemen neigen... Ich werde sie heuer im Sommer mal ohne Windel im Garten herumlaufen lassen. Ich werde ihr das Töpfchen auch zeigen und sie damit spielen lassen. Vielleicht kann ich sie auch mal kurz draufsetzen, mal sehen, wie sie reagiert. Wenn Protestgeschrei die Folge ist, dann ist es sicher noch zu früh. Auf jeden Fall werde ich die Sache ganz ruhig und gelassen angehen und mir auch von niemandem mehr dreinreden lassen.
Da ich jetzt weiß, dass es auch andere Mütter so gemacht haben, bin ich wirklich beruhigt!

Vielen Dank,

Memory

Gefällt mir
18. März 2002 um 9:58

Genau...
...ich kann mich da auch nur anschliessen! Wenn die Kinder selbst entscheiden können, klappt es auch super.
Nur mal so als Tip: meine Tochter interessierte sich nicht so sonderlich für´s Töpfchen als sie 2 war. Dann fuhren wir in den Urlaub und dort gab´s einen ROTEN Toilettenaufsatz!!! DAS WAR´S! Sie war restlos begeistert - und fortan (fast) trocken. Ich hab ihr dann noch ´ne Zeitlang die Pampers-Trainers angezogen, dann konnte sie sie immer selbst rauf- und runterziehen - und das war´s dann. Manchmal sind´s die kleinen Dinge im Leben...

Gruß
Jaelle

Gefällt mir
27. Juni 2002 um 14:09

Kaum das er sitzen konnte
Unser Sohn sitzt seit dem 10. Monat auf dem Topf. Er hat es von Anfang an akzeptiert. Heute ist er 2 Jahre und sitzt schon auf der Toilette. Tagsüber lassen wir ihn schon mal ohne Windel herum laufen. Und manchmal meldet er sich von allein wenn er auf den Topf/WC muß. Ansonst setze ich ihn aller 1 Stunde auf die Toilette. Ruhíg sitzen bleiben tut er nicht. Deswegen gebe ich ihm immer ein Auto zum spielen da bleibt er sitzen.

Gefällt mir
29. Juni 2002 um 20:52

????
Hallo

ich las neulich : "So sind z.B. intensivste erzieherische Bemühungen zwecklos, einem Kind beizubringen, sein "Geschäft" am Topf zu verrichten, da die willentliche Kontrolle von Blase und Darm vor dem 18. Monat kaum möglich ist. Erst dann sind die Nervenbahnen zu den Schließmuskeln ausreichend entwickelt."

Data

Gefällt mir