Home / Forum / Meine Familie / Ab wann andere Kinder?

Ab wann andere Kinder?

20. April 2005 um 9:49 Letzte Antwort: 25. April 2005 um 7:58

Hallo Ihr Lieben

Mein Sohn ist jetzt 6 Monate alt.
Da ich erst vor gut einem Jahr mit meinem Mann in eine andere Stadt gezogen bin kenne ich hier niemanden, und somit auch keine Muttis mit anderen kleinen Kindern.
Wäre ja auch so kein Problem wenn ich nicht so Menschenscheu wäre. Ich wollte schon zu einer Krabbelgruppe gehen, doch ich kanns nicht.

Ab wann brauchen kleine Mäuse den Kontakt zu anderen Kindern? Ich habe schon etwas Angst das , wenn ich noch lange warte, er später ein Problem damit bekommt mit anderen Kindern zu spielen. oder ähnliches.

Habt ihr Rat?

Laduriel

Mehr lesen

20. April 2005 um 10:35

?
Was machst Du denn so den ganzen lieben langen Tag? Vielleicht brauchst eher Du, als Dein kind soziale Kontakte. Ich bin auch nicht so der Draufgänger, aber in der Krabbelgruppe sind wir schon länger. Soziale Kontakte sollte man so früh wie möglich aufbauen (zumindest es versuchen).
Vielleicht lernst Du ja dann auch jemanden kenne, mit der / denen Du/Ihr Euch etwas besser befreunden möchtet...

Es ist nicht leicht, aber machbar. Das gleiche Problem versuchen wir auch in den Griff zu bekommen.

Gefällt mir
20. April 2005 um 12:23

Kinder für Kinder
Hallo Lauduriel,
ich denke nicht, dass das Kind einen Schaden nimmt, wenn ihr in den ersten Jahren wenig Kontakt zu anderen Kindern habt. Aber meiner Meinung nach sind Kinder die natürlichste Umgebung für Kinder. Für deinen Sohn wird es schwieriger werden, wenn er mit drei Jahren in den Kindergarten gehen wird.. abgesehen davon, dass er seine Mutter vermissen wird, befindet er sich in einer fremden Umgebung mit lauter fremden Kindern. Auch lernt er durch Zugucken am schnellsten. Da die Form der Großfamilie sehr selten geworden ist, sind Krabbelgruppen schon eine Möglichkeit diese natürliche Lernweise zu fördern.
Am besten schaust du dir mehrere Krabbelgruppen an und bleibst dort, wo du dich am wohlsten fühlst! Kinder spüren sehr genau, ob sich die Mutter gut fühlt oder nicht. Da ist die Anzahl der Kinder und Mütter erst an zweiter Stelle.
Viel Erfolg und Spaß! (Schreib doch mal, wenn du eine Gruppe gefunden hast, würde mich interessieren, wie es euch gefällt!)

Gefällt mir
21. April 2005 um 13:50
In Antwort auf flyingkat

?
Was machst Du denn so den ganzen lieben langen Tag? Vielleicht brauchst eher Du, als Dein kind soziale Kontakte. Ich bin auch nicht so der Draufgänger, aber in der Krabbelgruppe sind wir schon länger. Soziale Kontakte sollte man so früh wie möglich aufbauen (zumindest es versuchen).
Vielleicht lernst Du ja dann auch jemanden kenne, mit der / denen Du/Ihr Euch etwas besser befreunden möchtet...

Es ist nicht leicht, aber machbar. Das gleiche Problem versuchen wir auch in den Griff zu bekommen.

Kann dich gut verstehen
ich bin auch nicht so der kontaktfreudigste mensch und wprde und habe auch nie eine krabbelgruppe besucht. aber da ich gerne wollte dass mein kind kontakt zu anderen kindern hat, hab ich sie mit ins fitness-studio genommen. dort gibt es eine kinderbetreuung und ich kann in ruhe meinen sport machen während die kleine dort mit den anderen kindern spielen kann. sa haben wir beide was davon. kontakt fürs kind und ruhe für mich

Gefällt mir
21. April 2005 um 14:19
In Antwort auf iida_12089581

Kann dich gut verstehen
ich bin auch nicht so der kontaktfreudigste mensch und wprde und habe auch nie eine krabbelgruppe besucht. aber da ich gerne wollte dass mein kind kontakt zu anderen kindern hat, hab ich sie mit ins fitness-studio genommen. dort gibt es eine kinderbetreuung und ich kann in ruhe meinen sport machen während die kleine dort mit den anderen kindern spielen kann. sa haben wir beide was davon. kontakt fürs kind und ruhe für mich

Auch eine Möglichkeit....
Tja, aber da ist doch genau der Zweck erfüllt: Kind unter seinesgleichen, Mama unter ihresgleichen )

Gefällt mir
22. April 2005 um 7:13

Hihi,
ja das sind so die Sorgen. Bei uns ist es ja eigentlich so, daß meine mann die Elternzeit übernimmt und er mit den Kleinen Süßen zur Krabbelgruppe gehen wollte. Aber als er einmal dort war, kam er ganz geknickt zu mir und meinte, "da wären nur Weiber, die tratschen..." naja, seitdem gehe ich halt hin...

Gefällt mir
22. April 2005 um 23:26
In Antwort auf flyingkat

Hihi,
ja das sind so die Sorgen. Bei uns ist es ja eigentlich so, daß meine mann die Elternzeit übernimmt und er mit den Kleinen Süßen zur Krabbelgruppe gehen wollte. Aber als er einmal dort war, kam er ganz geknickt zu mir und meinte, "da wären nur Weiber, die tratschen..." naja, seitdem gehe ich halt hin...

Hahn im Korb
Und ich dachte, DAS wäre die Situation für den Mann, als Zentrum alles weiblichen Interesses.... *gröhl*

Gefällt mir
23. April 2005 um 20:24
In Antwort auf flyingkat

?
Was machst Du denn so den ganzen lieben langen Tag? Vielleicht brauchst eher Du, als Dein kind soziale Kontakte. Ich bin auch nicht so der Draufgänger, aber in der Krabbelgruppe sind wir schon länger. Soziale Kontakte sollte man so früh wie möglich aufbauen (zumindest es versuchen).
Vielleicht lernst Du ja dann auch jemanden kenne, mit der / denen Du/Ihr Euch etwas besser befreunden möchtet...

Es ist nicht leicht, aber machbar. Das gleiche Problem versuchen wir auch in den Griff zu bekommen.

?!
Hallo kat,

Was mach ich so den ganzen Tag? Ausser Putzen und mich um meinen Schatz kümmern, rein gar nichts! Und das ist das Problem ich weiß.
Selbstverständlich brauche ich soziale Kontakte, aber wie schon gesagt kann ich mich nicht dazu durchringen in eine Krabbelgruppe zu gehen...ich kanns nicht!!! da klappt auch kein versuchen!

Oder Doch???

Laduriel

Gefällt mir
23. April 2005 um 20:27
In Antwort auf lowri_12540256

Kinder für Kinder
Hallo Lauduriel,
ich denke nicht, dass das Kind einen Schaden nimmt, wenn ihr in den ersten Jahren wenig Kontakt zu anderen Kindern habt. Aber meiner Meinung nach sind Kinder die natürlichste Umgebung für Kinder. Für deinen Sohn wird es schwieriger werden, wenn er mit drei Jahren in den Kindergarten gehen wird.. abgesehen davon, dass er seine Mutter vermissen wird, befindet er sich in einer fremden Umgebung mit lauter fremden Kindern. Auch lernt er durch Zugucken am schnellsten. Da die Form der Großfamilie sehr selten geworden ist, sind Krabbelgruppen schon eine Möglichkeit diese natürliche Lernweise zu fördern.
Am besten schaust du dir mehrere Krabbelgruppen an und bleibst dort, wo du dich am wohlsten fühlst! Kinder spüren sehr genau, ob sich die Mutter gut fühlt oder nicht. Da ist die Anzahl der Kinder und Mütter erst an zweiter Stelle.
Viel Erfolg und Spaß! (Schreib doch mal, wenn du eine Gruppe gefunden hast, würde mich interessieren, wie es euch gefällt!)

Hallo
Hallo Pennelop

Du hast wohl recht. Doch das mit der Krabbelgruppe suchen ist ja das Problem. Ich kann nicht von A nach B gehen und schauen welche mir am besten gefällt weil ich zu gar keiner Gehe...*klingt Ulkig*
Ich habe Panik unter fremden Menschen, auch wenn sie danach kaum mehr so fremd sind. Aber ich fühle mich dort mehr als unbehaglich. (beklemmungen etc.)

Ich weiß auch nicht was das noch wird.

Aber für meinen Schatz sollte ich doch wohl mal was riskieren können!!!

*ganz sicher irgendwann*

Laduriel

Gefällt mir
23. April 2005 um 20:28
In Antwort auf iida_12089581

Kann dich gut verstehen
ich bin auch nicht so der kontaktfreudigste mensch und wprde und habe auch nie eine krabbelgruppe besucht. aber da ich gerne wollte dass mein kind kontakt zu anderen kindern hat, hab ich sie mit ins fitness-studio genommen. dort gibt es eine kinderbetreuung und ich kann in ruhe meinen sport machen während die kleine dort mit den anderen kindern spielen kann. sa haben wir beide was davon. kontakt fürs kind und ruhe für mich

Hm
Das ist gar nicht mal so eine schlechte Idee, aber dazu ist mein kleiner (6 Monate) noch bissel zu klein, denke ich.
Aber das werde ich mir mal im Hinterkopf behalten!!

Danke

Laduriel

Gefällt mir
23. April 2005 um 20:29

..
hm,

geht mir ja ähnlich. Ich bin 22 und ich denke alle anderen älter oder doch Jünger??
Ich hab ja da keine Ahnung. War ja noch nie da*g*

Laduriel

Gefällt mir
24. April 2005 um 20:04
In Antwort auf an0N_1237937899z

Hm
Das ist gar nicht mal so eine schlechte Idee, aber dazu ist mein kleiner (6 Monate) noch bissel zu klein, denke ich.
Aber das werde ich mir mal im Hinterkopf behalten!!

Danke

Laduriel

Also hier gehts
die kinderbetreuung machen die bei der fitness-company ohne altersbeschränkung

Gefällt mir
25. April 2005 um 7:58
In Antwort auf lowri_12540256

Hahn im Korb
Und ich dachte, DAS wäre die Situation für den Mann, als Zentrum alles weiblichen Interesses.... *gröhl*

Tja, ....
aber dem ist anscheinend nicht so, wohl eher das "Tratsch-Interesse" gut für mich, schlecht für ihn !

Gefällt mir