Home / Forum / Meine Familie / 8-jähriges Kind kann plötzlich nicht mehr schlafen

8-jähriges Kind kann plötzlich nicht mehr schlafen

3. Januar 2007 um 10:44

Hallo,

ich habe eine 8-jährige (im April wird Sie 9) Tochter, die seit ca. 3 Montaten nicht mehr einschlafen kann.

Fangen wir mal am Anfang an: Zuerst ging sie in ihr Bett, kam nach 10 Minuten wieder und sagte, ich kann nicht einschlafen. Daraufhin schickte ich Sie wieder ins Bett uns sagte ihr, sie sollte es doch nochmal probieren, manchmal dauert es eben länger bis man eingeschlafen ist. Nach 5 Minuten kam Sie wieder, mit folgenden Aussagen: ich kann nicht einschlafen, mir ist zu warm, mich juckt es, ich habe Kopfschmerzen oder ich habe Durst oder irgendeine sonstige Aussage. So ging das mehrere Tage. Jedesmal erlaubte ich ihr dann bei mir im Schlafzimmer zu schlafen. Das ging ein paar Tage gut, sie ging ins Bett und schlief ein. Bis wieder die oben genannten Sachen kamen (kann nicht einschlafen, mir ist warm, usw.).

Wenn ich zu ihr sage, sie solle doch wieder mal in ihr Bett gehen, sagt sie, ja, heute gehe ich in mein Bett und schlafe - bis es dann wirklich Zeit ist, ins Bett zu gehen - dann wird sie total hysterisch, weint, zittert am ganzen Körper und legt sich nicht mal hin, obwohl ich daneben stehe.

Na gut, was tut man denn nicht alles für sein Kind. Ich ging dann mit Ihr ins Bett und dann schlief sie auch wieder.

Jetzt gehe ich mit ihr ins Bett und es geht wieder von vorne an. Ich habe Sie schon 10000mal gefragt, was denn los sei - die einzige Antwort die ich bekomme ist NICHTS oder ICH WEISS ES NICHT. ICH KANN EINFACH NICHT SCHLAFEN !

Das komischste an der ganzen Sache ist allerdings, jede Nacht geht Sie irgendwann in Ihr Bett und schläft bis ich sie am nächsten Morgen aufwecke. Daher gehe ich mal davon aus, dass es mit Angst nichts zu tun hat, denn wenn sie Angst hätte, dann ginge si doch nicht in ihr Bett.

Vielleicht weiss jemand Rat.

Danke schonmal im voraus

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. Januar 2016 um 0:36

Meine Tochter ( 8,5 Jahre alt ) hat starke Einschlafprobleme
Hallo!
Meine Tochter hat genau die gleiche Probleme und ich bin am Ende meine Kräfte.
Das geht so seit 6 Monate, zwischen durch war es ein bisschen besser, weil sie fast immer bei uns geschlafen hat. Jetzt geht es wieder los.
Sobald sie ins Bett gehen soll, fängt an zu weinen und kann nicht aufhören.
Wenn ich Sie frage ist was passiert oder hat sie was geärgert oder sonst was. Antwort ist immer nein ! Was hast du denn, dann sagt sie immer : ich weis es nicht was ich habe, ich weiß nicht. Sie sagt oft: sie ist sich selber sehr sauer, am liebsten möchte sie sich selber Strafen, hauen damit das entlich aufhört.
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Ich habe versucht den Tag ruhig zu halten ging auch nicht, Verabredungen nicht angenommen, hat auch nichts gebracht. Ernährung geachtet, wenig essen damit sie kein Bauchweh hat vorm schlafen gehen.,alles hat nichts gebracht.
Wenn ich mich zu ihr hin lege dauert 1 Stunde bis sie einschläft, wenn ich mich nicht hinlege dauert 3-4 Stunden, dann schläf sie irgendwann ein weil sie nicht mehr kann. Durch weinen ist sie erschöpft.
Ich kann mich nicht immer zu ihr hinlegen, ich habe noch 2 weitere Tochter 4 und knapp ein Jahr alt.
Ich brauche Rat Schläge, vielleicht kann mir helfen oder hat auch sowas und mir Ideen geben, wie man das besser machen kann.
Vielen Dank

16 LikesGefällt mir 30 - Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2007 um 14:20

Nur mal eine Idee...
Hallo Sabine,

das kann natürlich sehr viele Ursachen haben, aber irgendwo muss man ja mal anfangen zu überlegen. Hier meine Erfahrung:

Meine Älteste ist jetzt 9 1/2. Sie brauchte schon als Baby sehr wenig Schlaf (tags schlief sie höchstens 15 Minuten und nachts nicht länger als 7-8 Stunden!). Zwischendurch entspannte sich die Lage, aber seit ungefähr einem halben Jahr kommt sie wieder mit ca. 6 Stunden nachts aus, obwohl sie auf Gymnasium geht und ganz schön "ausgefüllte" Tage hat. Wenn ich sie überreden will, schon (!!) gegen 10 ins Bett zu gehen, gibts nur Protest - und wenn sie sich dann doch hinlegt, kommt sie alsbald wieder raus und beklagt sich, dass sie nicht einschlafen kann (von wegen "probieren" und so... was habe ich ihr schon nicht alles vorgeschlagen!). Manchmal lasse ich sie auch mit in unser Bett kommen (wir gehen allerdings selten vor halb zwölf schlafen), das mag sie (natürlich), aber sie schläft auch da nicht gleich ein.

Ich denke inzwischen, sie ist eben so wenig schlafbedürftig. Sicher ist es eine Quälerei, jemanden ins Bett zu zwingen, der eigentlich gar nicht müde ist. Deswegen haben wir uns geeinigt, dass sie den Zeitpunkt des Schlafengehens selbst bestimmen darf. Bedingung ist nur, dass sie in ihr Zimmer verschwindet, wenn ihre beiden kleineren Brüder ins Bett gehen (gegen halb neun), und dann auch dort bleibt. Sehr oft macht sie nach dem Abendessen Hausaufgaben - sie sagt, es geht ihr einfach besser von der Hand als nachmittags. (Kann ich übrigens verstehen - ich kann auch mühelos nachts bis eins arbeiten, habe einen Schreibtischberuf zu Hause). Ich habe letztens mal mit der Klassenlehrerin gesprochen, die meinte, das Mädel würde in der Schule niemals müde wirken. Sie leistet auch ordentlich was.

Was ich an deiner Stelle tun würde: Lass sie mit ihrem Schlafbedürfnis experimentieren. Vielleicht einigt ihr euch auch auf ein paar Bedingungen wie im Zimmer bleiben, nicht im Bett lesen (gilt bei uns wegen des Rückens - gelesen wird am Schreibtisch), nach dem Abendessen nichts mehr essen ('ne heiße Milch dagegen ist bei uns drin oder ein Fencheltee). Kann schon sein, dass sie auch so ein Wenigschläfer ist oder wird.

So, da haste zumindest mal einen Kommentar

Grüße & viel Glück! Tiny

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2007 um 10:15
In Antwort auf birgit_11892245

Nur mal eine Idee...
Hallo Sabine,

das kann natürlich sehr viele Ursachen haben, aber irgendwo muss man ja mal anfangen zu überlegen. Hier meine Erfahrung:

Meine Älteste ist jetzt 9 1/2. Sie brauchte schon als Baby sehr wenig Schlaf (tags schlief sie höchstens 15 Minuten und nachts nicht länger als 7-8 Stunden!). Zwischendurch entspannte sich die Lage, aber seit ungefähr einem halben Jahr kommt sie wieder mit ca. 6 Stunden nachts aus, obwohl sie auf Gymnasium geht und ganz schön "ausgefüllte" Tage hat. Wenn ich sie überreden will, schon (!!) gegen 10 ins Bett zu gehen, gibts nur Protest - und wenn sie sich dann doch hinlegt, kommt sie alsbald wieder raus und beklagt sich, dass sie nicht einschlafen kann (von wegen "probieren" und so... was habe ich ihr schon nicht alles vorgeschlagen!). Manchmal lasse ich sie auch mit in unser Bett kommen (wir gehen allerdings selten vor halb zwölf schlafen), das mag sie (natürlich), aber sie schläft auch da nicht gleich ein.

Ich denke inzwischen, sie ist eben so wenig schlafbedürftig. Sicher ist es eine Quälerei, jemanden ins Bett zu zwingen, der eigentlich gar nicht müde ist. Deswegen haben wir uns geeinigt, dass sie den Zeitpunkt des Schlafengehens selbst bestimmen darf. Bedingung ist nur, dass sie in ihr Zimmer verschwindet, wenn ihre beiden kleineren Brüder ins Bett gehen (gegen halb neun), und dann auch dort bleibt. Sehr oft macht sie nach dem Abendessen Hausaufgaben - sie sagt, es geht ihr einfach besser von der Hand als nachmittags. (Kann ich übrigens verstehen - ich kann auch mühelos nachts bis eins arbeiten, habe einen Schreibtischberuf zu Hause). Ich habe letztens mal mit der Klassenlehrerin gesprochen, die meinte, das Mädel würde in der Schule niemals müde wirken. Sie leistet auch ordentlich was.

Was ich an deiner Stelle tun würde: Lass sie mit ihrem Schlafbedürfnis experimentieren. Vielleicht einigt ihr euch auch auf ein paar Bedingungen wie im Zimmer bleiben, nicht im Bett lesen (gilt bei uns wegen des Rückens - gelesen wird am Schreibtisch), nach dem Abendessen nichts mehr essen ('ne heiße Milch dagegen ist bei uns drin oder ein Fencheltee). Kann schon sein, dass sie auch so ein Wenigschläfer ist oder wird.

So, da haste zumindest mal einen Kommentar

Grüße & viel Glück! Tiny

Hallo sabine...
...mein Sohn wird zwar erst 6, aber es ist bei uns ähnlich: es werden 100 Gründe genannt, warum der gnä Herr nicht schlafen will. Mir ist zu warm, mir ist zu kalt, mein Popo juckt, ich muss aufs Klo, ich muss dir noch was sagen, die Katze ist bei mir im Zimmer (stimmt gar nicht), dieses, jenes, sell. Das Spielchen geht schon seit einigen Monaten so. Absolut nicht in Frage kommt bei mir das "dann geh mal in unser Bett zum schlafen". Nix, niente, nada, das Elternbett ist tabu, da kann man mal zum schmuseln kommen, aber nicht für die ganze Nacht. Was eher an mir liegt, denn ich kann mit meinem Sohn in einem Bett nicht schlafen.

Wir haben jetzt sein Zimmer umgestaltet, er hat jetzt eine schöne Lampe über seinem Stockbett, und ab und an erlauben wir ihm auch, noch ein Buch zu lesen oder im Dunkeln eine Hörspielkassette zu hören. Meistens knackt er dann von selber weg, wenn die MC zu Ende ist. Das klappt ganz gut.

Ich glaube eher weniger, dass es am Schlafbedürfnis liegt, sonst würde sie morgens ja auch früh aufwachen bzw. ihr müsstet sie nicht aus dem Tiefschlaf aufwecken. Sie ist ja jetzt in einem Alter, wo man auch mal vernünftig mit ihr reden kann, vielleicht könnt ihr ihr begreiflich machen, dass sie aufgrund Schule und Co. ihren Schlaf braucht. Und das ihr sie in Zukunft nicht mehr im Ehebett schlafen lasst. Jetzt kommt wieder der Wink mit dem Zaunpfahl "Konsequenz", aber haben ja auch so einen Zappelheini, und da klappts ganz gut.

Viel Erfolg, wie auch immer!
kiki

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2011 um 8:37

Hallo mir gehts genauso !
Unsere Tochter ist auch 8 jahre kann seit zwei wochen auch nicht mehr schlafen,weiß mir auch keinen Rat was ich jetzt versuche ich lasse sie abends kein Fernseh mehr schauen und werde ein spiel mit ihr spielen vieleicht hilft das.
Lieben Gruß Karola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2012 um 13:23

Bei mir ist es schlimmer...
Meine 11 Jährige Tochter ( wird in 1 monat 12 ) kann abents sehr schlecht einschlafen. Meistens schläft sie ja bei mir mit im Bett. ( eigentlich will sie es nicht, aber macht es, weil sie sonst nicht einschlafen kann.) Aber wenn sie bei sich schläft ( meistens ist das so) kann sie ewig nicht einschlafen. Sie schläft erst seit kurzem in ihrem Zimmer, so seit 5 monaten. Früher hat sie fast NIE in ihrem zimmer geschlafen. ( eig. wollte sie ja immer aber sie weis nicht warum sie es nicht tat, sie sagte mal das sie nicht einschlafen kann.)Ich finde es ja auch schön, wenn sie bei mir schläft und mein Mann fragt sie immer wenn er da ist ( er arbeitet im Ausland in der Schweiz und kommt alle 2 wochen nach hause) ob sie bei uns schlafen will. Meine Tochter will ja, aber macht es nich, keine ahnung, warum. Sie findet es ja schön wenn sie bei uns schläft, vielleicht macht sie es aus eitelkeits gründen nicht. Naja jedenfalls haben wir schon alles probiert, dass sie schlafen kann ( nähmlich haben die temperatur so wie in unserem schlafzimmer runtergedreht, geben ihr abents warme Milh mit Honig und lesen ihr was vor). Sie braucht ca. 1 Stunde, damit sie so im Halbschlaf ist. Sie geht nach ihrem Film ins Bett ( er ist altersgerecht ), das ist so 21:00 Uhr. Unser einschlaf Ritual (siehe oben mit z.b. vorlesen) dauert ca. 45 min. und dann braucht sie noch ewig zum einschlafen. Und noch dazu kommt : SIE SCHLÄFT NICHT MAL DURCH!!!!! Sie wacht so um 3 immer auf ( ich gehe dann nicht zu ihr, aber manchmal leg ich mich zu ihr und schlafe mit ihr ein) und kann dann wieder ca. 1-3 Stunden nicht einschlafen. Oder sie schläft garnicht mehr, steht auf und malt. Aber irgentwann geht sie wieder ins Bett und schläft ein (weil es da so ca. 5-6 Uhr morgens ist) Sie steht, wenn sie in die Schule muss so um 7 auf, braucht nicht so lange im Bad aber kommt meist zu spät in die Schule ( weil sie so müde ist) Die Schule geht um 8 los. Nun bitte ich euch mir Tipps zu geben wie sie EINSCHLÄFT und DURCHSCHLÄFT. Gute Tipps sind auch wie z.b. Ihr was vorlesen oder so. Herzlichen Dank, LG Sabine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2016 um 0:36

Meine Tochter ( 8,5 Jahre alt ) hat starke Einschlafprobleme
Hallo!
Meine Tochter hat genau die gleiche Probleme und ich bin am Ende meine Kräfte.
Das geht so seit 6 Monate, zwischen durch war es ein bisschen besser, weil sie fast immer bei uns geschlafen hat. Jetzt geht es wieder los.
Sobald sie ins Bett gehen soll, fängt an zu weinen und kann nicht aufhören.
Wenn ich Sie frage ist was passiert oder hat sie was geärgert oder sonst was. Antwort ist immer nein ! Was hast du denn, dann sagt sie immer : ich weis es nicht was ich habe, ich weiß nicht. Sie sagt oft: sie ist sich selber sehr sauer, am liebsten möchte sie sich selber Strafen, hauen damit das entlich aufhört.
Ich weiß nicht was ich machen soll.
Ich habe versucht den Tag ruhig zu halten ging auch nicht, Verabredungen nicht angenommen, hat auch nichts gebracht. Ernährung geachtet, wenig essen damit sie kein Bauchweh hat vorm schlafen gehen.,alles hat nichts gebracht.
Wenn ich mich zu ihr hin lege dauert 1 Stunde bis sie einschläft, wenn ich mich nicht hinlege dauert 3-4 Stunden, dann schläf sie irgendwann ein weil sie nicht mehr kann. Durch weinen ist sie erschöpft.
Ich kann mich nicht immer zu ihr hinlegen, ich habe noch 2 weitere Tochter 4 und knapp ein Jahr alt.
Ich brauche Rat Schläge, vielleicht kann mir helfen oder hat auch sowas und mir Ideen geben, wie man das besser machen kann.
Vielen Dank

16 LikesGefällt mir 30 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Omas und opas tun nichts
Von: jul22210
neu
12. Januar 2016 um 19:24
Familie des Partners, Probleme aufgrund Missverständnissen?
Von: olga_12475613
neu
11. Januar 2016 um 16:43
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen