Home / Forum / Meine Familie / 8 Jahr und kann nicht Radfahren

8 Jahr und kann nicht Radfahren

15. Januar 2006 um 11:56 Letzte Antwort: 17. Januar 2006 um 11:23

hallo,

mein sohn ist 8 jahre und kann leider noch nicht radfahren. habt ihr einen tipp, wie ich es ihm am besten beibringen kann?
LG
Maja

Mehr lesen

15. Januar 2006 um 19:27

Huhu
meine tochter konnte es auch nicht, und hat sich auch nicht getraut, egal was wir probiert haben. wir haben ihr dann einen roller für erwachsene gekauft, 14 zoll luftbereifung, mit bremsen am lenker für vorder- und hinterrad. mit denen kommt man auch eine bürgersteigkante hoch ohne abzusteigen.

den hat sie dann stolz wie oscar einen sommer lang durch die stadt geschubst, bis sie gaaaanz langsam und richtig schnell sausen konnte. danach (ca. 6 monate später) hat sie ihr fahrrad aus dem keller geholt, kurz das pedale treten probiert, und ist dann ohne kommentar zu ihrer freundin gefahren, als hätte sie nie etwas anders gemacht. knappe zwei monate später hat sie mit den anderen kindern ihre fahrradprüfung gemacht, guter durchschnitt. ist überhaupt nicht aufgefallen, das sie als einzige nicht schon jahrelang fährt.

ich war sooo stolz *ggg*

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2006 um 10:04
In Antwort auf sora_11879443

Huhu
meine tochter konnte es auch nicht, und hat sich auch nicht getraut, egal was wir probiert haben. wir haben ihr dann einen roller für erwachsene gekauft, 14 zoll luftbereifung, mit bremsen am lenker für vorder- und hinterrad. mit denen kommt man auch eine bürgersteigkante hoch ohne abzusteigen.

den hat sie dann stolz wie oscar einen sommer lang durch die stadt geschubst, bis sie gaaaanz langsam und richtig schnell sausen konnte. danach (ca. 6 monate später) hat sie ihr fahrrad aus dem keller geholt, kurz das pedale treten probiert, und ist dann ohne kommentar zu ihrer freundin gefahren, als hätte sie nie etwas anders gemacht. knappe zwei monate später hat sie mit den anderen kindern ihre fahrradprüfung gemacht, guter durchschnitt. ist überhaupt nicht aufgefallen, das sie als einzige nicht schon jahrelang fährt.

ich war sooo stolz *ggg*

Danke für deine Antwort
Das Problem ist, er will es nicht lernen. Er meint, wozu muss man Radfahren können? Am liebsten würde er den ganzen Tag nur Fußballspielen. Selbst meine Hinweise, dass er dann wohl der einzige sei, der an der Fahrradprüfung nicht teilnehmen kann, interessiert ihn nicht... Ich weiß einfach nicht, wie ich ihn motivieren kann. Oder anders - muss er es überhaupt lernen?! Ich weiss es nicht wirklich...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2006 um 11:10
In Antwort auf krista_12260476

Danke für deine Antwort
Das Problem ist, er will es nicht lernen. Er meint, wozu muss man Radfahren können? Am liebsten würde er den ganzen Tag nur Fußballspielen. Selbst meine Hinweise, dass er dann wohl der einzige sei, der an der Fahrradprüfung nicht teilnehmen kann, interessiert ihn nicht... Ich weiß einfach nicht, wie ich ihn motivieren kann. Oder anders - muss er es überhaupt lernen?! Ich weiss es nicht wirklich...

*grins*
es kommt darauf an, warum er es nicht lernen möchte

normaler weise hat jedes kind bewegungsdrang. und kinder lieben fahrrad fahren. wenn er das üben so schnell abtut, dann kann es auch sein, das er unsicher ist. meine hatte auch solche argumente, aber eigentlich hatte sie nur angst, das die anderen über sie lachen. ausserdem ist ihr zweiter vorname ungeduld, der dritte ist kein-ergeiz. da man fahrrad fahren nicht lernt, in dem man glaubt, man kann es sofort, wollte sie es auch nicht. sie hatte angst, und sie hatte keine lust zum üben. aber innendrin wollte sie es schon können.

ich fand es schon wichtig. einmal steht sie nicht aussen vor - weniger wichtig, hängt aber mit dem sonstigen selbstvertrauen zusammen. um nicht vorhandenes selbstvertrauen zu festigen - sehr wichtig. mal abgesehen von gleichgewichtssinn, koordination und verkehrserziehung.
sie war so stolz, das sie etwas geschafft hatte, von dem sie dachte, das sie es nicht kann. das hilft ihr jetzt bei anderen aufgaben, die ihr manchmal unüberwindlich erscheinen. sie weiss, es geht doch.

fahrrad fahren ist kein muss, finde ich. jedes kind sollte schwimmen können, aber fahrrad fahren ist nicht lebensnotwendig. und da er fussball spielt hat er genug bewegung, das ist also auch kein argument.
es gibt aber kinder (ganz wenige), die eine koordinationsschwäche in bezug auf augen und hand haben. aber das merkt man erst, wenn sie sehr lange üben, und nix funktioniert. er fängt ja noch nicht mal an, deshalb würde ich das ausschliessen.

solltest du aber wert darauf legen, das er es lernt, dann versuch den trick mit dem roller. mit zwang aufs fahrrad wird nicht klappen, dann geht nachher gar nix mehr.

roller mit gepäckträger für den fussball natürlich. dann kann er zum fussballfeld rollern.
die grossen roller sind nur schwarz und chrom, also nix babyspielzeug, und lassen sich wegen der grossen räder auch auf wiesen und waldwegen benutzen.

ein plus, weshalb er es vielleicht doch lernen sollte wäre, das er später eventuell mofa fahren möchte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
16. Januar 2006 um 13:50

Warum
Natürlich steht nirgends geschrieben, daß ein Kind Radfahren können MUSS. Aber ich denke, irgendwann werden ihn andere auslachen. Und Kinder können da echt hart sein. Ich denke auch, man müsste mal wissen WARUM er es nicht will. Ich kann mir nicht vorstellen, wenn doch viele seiner Kumpels Radfahren, war um ER es nicht können möchte? Vielleicht isses wie bei meiner Tochter mit dem Skifahren. Sie wollte NIE Skifahren lernen. Schließlich haben wir sie mit Engelszungen überredet und jetzt möchte sie am liebsten auf der Piste übernachten Letztendlich hat sich herausgestellt warum sie nicht SF lernen wollte: weil sie dachte die Skischuhe sind zum binden!!!!! Und sie hasst Schnürschuhe!!!! Auf sowas muß man erst mal kommen!!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Januar 2006 um 11:23

Nicht aufgeben!!!
Also,
wir hatten auch 1 Sonderfall daheim gehabt. Wir hatten auch gemeint, sie wird es nie lernen und sie kann es und sogar ganz gerne jetzt!!!
Wir hatten auch alles ziemlich ausprobiert.
In unserer Stadt lernt jeder auf einem Festplatz. Sie hat es eben nicht drüben gelernt.
Sie konnte nicht richtig fahren, nur ein paar Meter (höchsten 3 m) und wir haben trotzdem eine Strecke ausgesucht. Papa, Mama und sie ganz alleine mit uns. Sie durfte jederzeit aussteigen. Hat sie auch gemacht, jedesmal, wo sie Fußgänger, Autos usw. entdeckt hat. Wir sind zum Reitstall gefahren (Mädchen stehen darauf). Wir haben eine Brotzeit mitgenommen (sie liebt es über alles woanders zu essen). Es war sehr anstrengend, wir mussten selber öfter aussteigen aber es hat geklappt. Was für 1 Erlebnis!!! Beim Fahrradführerschein ist sie nicht aufgefallen. Das Handstrecken hat sie da gelernt, zwar schüchtern aber es hat gereicht.
Ja nicht aufgeben!! Es lohnt sich!!! Aber ohne Druck und ohne Aufregung (das ist das schwierigste).

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
1 Antworten 1
|
17. Januar 2006 um 8:41
1 Antworten 1
|
16. Januar 2006 um 16:49
22 Antworten 22
|
15. Januar 2006 um 13:40
Von: kerena_12679770
5 Antworten 5
|
13. Januar 2006 um 20:22
4 Antworten 4
|
11. Januar 2006 um 12:55
Diskussionen dieses Nutzers
6 Antworten 6
|
17. Februar 2014 um 20:43
Von: krista_12260476
1 Antworten 1
|
11. Juni 2005 um 15:14
Von: krista_12260476
2 Antworten 2
|
16. Mai 2005 um 0:21
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram