Home / Forum / Meine Familie / 5-jähriger nach Besuch vom Vater aggressiv...

5-jähriger nach Besuch vom Vater aggressiv...

5. April 2008 um 0:23

Hallo ich habe seit kurzem ein Problem mit meinem 5-jährigen Jungen.Ich bin von meinem Ex seit kurzem geschieden und lebe mit den Kindern alleine.Getrennt bin ich aber schon kurz nach der Geburt von diesem Jungen.

Eigentlich hatten wir vereinbart das er alle 2 Wochen beide Kinder zu sich nimmt was er aber nicht macht.Wenn dann nur 1 Kind da ihn 2 zu viel sind und das total unregelmäßig vielleicht alle 6 Wochen mal.In der Zwischenzeit meldet er sich gar nicht.

Wenn dann mein Sohn von solchen Wochenende zurück kommt ist er jedesmal total aggressiv(ist ansonsten ein lieber Junge).Sieht dann so aus das er sich auf dem Boden schmeißt und einen Weinkrampf bekommt und anschließend mit Gegenständen nach einen schmeißt.

Es ist zwar mal etwas Erleichterung wenn er alle paar Wochen sein Kind nimmt aber ich darf es danach ausbaden.Er ist dann ca. 2 Tage lang schlecht drauf und motzig was nervendaufreibend ist.Versuche dann mit viel Liebe ihn zu beruhigen ohne schimpfen rede dann mit ihm oder kuschel ihn.Dies alles ist sehr nervenaufreizend und ich weiss nicht wie ich es in Zukunft machen soll.Lass ich ihn seinen Vater und nehme die Folgen in Kauf oder ich lasse es ganz bleiben.

Was würdet ihr machen?Weiss mir keinen Rat mehr.

Freue mich auf Antworten.

Gruss Simona

Mehr lesen

5. April 2008 um 11:37

Hallo
wenn du das so aufschreibst ist das voll heftig für mich..
das war bei mir auch so..meine mutter hat sich von meinen lieblichen vater scheiden lassen da war 1..seitdem durfte der mich auch alle 14 tage sehen. als ich dann nach hause komme..war ich agressiv.
das ist komisch ich kann mich jetzt noch daran erinnern dass icha uch so war..doch ich kann mir nicht erkären warum..
ich versteh das selber nicht..aber vorstellen kann ich mir das.
Dann Ex holt das Kind ab..da ist es schön..wahrscheinilch gibt es nicht so viele Regeln wie zuHause..er muss nicht unbedingt zähne putzen darf bestimmt viel fernsehen..es ist denke ich wie urlaub für ihn..
und dann kommt er wieder nach hause..in sein gewohntes umfeld plötzlich sind wiederganz viele regeln da..udn alles ist so ungerecht.
wenn mama und papa noch zusammen wären dann wär ich imme rbei papa und dann dürfte ich auch viel mehr..
ich glaube dein sohn kommt mit diesem wechsel zwischen urlaub udn zuhause nicht klar..es ist auch ungleublig schwer für ein kind..wahrscheinlich geht ja ja noch gerne zu sein papa...
ich denke du kannst auch wahrscheinlich nicht mit dienem kind darüber reden..und konnte das auch nicht mit meiner mama weil mann immer denkt wenn ich das jetzt mama erzähle ist die sauer auf papa..ich weiß nicht warum man als kind so denkt..
ich habe es aufjedefanll auch getan.
Hast du denn noch guten Kontakt zu deinem Ex?
Wenn nicht ist es am besten wnen du alleine das Sorgerecht bekommst..
meine mutter hat das uach nie bekommen und ich habe dadurch bis heute noch schäden behalten..
es macht einen einfach kaputt..ich verstehe auch nicht warum die richter das nicht kapieren...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2008 um 22:55

Ich bin selbst bei meiner Oma aufgewachsen
und musste alle 14 Tage zu meinem Vater und meine Mutter durfte mich einmal im Monat zu sich holen und in den Ferien. Wenn ich von meinem Vater kam habe ich immer sehr viel geschrieen, da mein Vater auch einen sehr rüden Umgangston hatte. Wenn ich von meiner Mutter kam, war immer alles ganz schlimm, ich bin da sehr gerne hingefahren und wollte auch nie wieder nach Hause, zu meiner Oma, obwohl bei meiner Mutter alles immer so komisch war, ich musste halt viel auch nachts mit in Kneipen und solche Sachen und es wurde auch viel getrunken, obwohl ich dort war, aber trotzdem war ich lieber dort, als bei meiner Oma, es wurden ja auch viele schöne Dinge gemacht, wie schwimmen gehen und Radtouren und so ein Familienkram, das hat mir zu Hause halt immer gefehlt. Und die weniger schönen Dinge habe ich meiner Oma auch nie erzählt, weil ich Angst hatte meien Mutter bekommt dann Ärger und ich dürfte nie mehr hin. Meine Oma hat leider nie so reagiert wie du...
Dein Sohn ist noch so klein, und ich denke das ist wirklich nicht ratsam ihn überhaupt noch zu seinem Vater zu geben. 6 Wochen sind eine lange Zeit für so einen Wurm, und da machen 2 Tage an denen alles anders ist ganz viel in so einer Kinderseele kaputt. Hat dein Sohn mit dir über die Tage bei seinem Vater gesprochen? Vielleicht kannst du mal mit deinem Exmann sprechen, dass ihr eine andere Lösung findet, das der Kontakt viel regelmäßiger stattfinden muss, vielleicht auch viel mehr Telefonate der Beiden in der Woche, halt eine fester Vater-Sohnbeziehung, der vielleicht auch mal an unschönen Dingen beteiligt ist, so dass du nicht immer die Böse bist. Und ein Kontakt nur alle 6 Wochen ist einfach zu wenig, sollte dein Ex sich wirklich Gedanken machen. Ändert sich da snichts, würde ich diese spärlichen Besuche unterbinden, weil dann glaube ich, dass die Beziehung sich eher negativ auf die Entwicklung seines Sohnens auswirkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. April 2008 um 18:18

Ich kenne das auch..
Es ist nicht meine Tochter aber die meines Partners. Wir leben zu dritt, Mein Freund, seine Tochter und ich seit ca. 2 Jahren zusammen. Die kleine ist ebenfalls 5 Jahre und durfte bis letztes Jahr November ihre Tochter alle 2 Wochen von Fr-So sehen. Nachdem Sie von der Mutter wiedergekommen ist, war sie schlecht drauf, launisch und auch motzig, eigentlich genauso wie bei deinem Sohn. Sie hatte auch einen ganz anderen Ton drauf als wir den hier haben, aggressiv und nen ganz schon heftigen Befehlston.

Das hat sich dann nach ein Paar Tagen wieder gelegt und ging wieder los wenn sie wiederkam. Wir wissen auch nicht was wir machen sollten, nach einige Zeit haben wir sie dann erstmal in Ruhe gelassen wenn sie wieder nach hause kam und erstmal gewartet bis sie von sich kam. Wenn sie mit uns so geredet haben, haben wir versucht ihr zu erklären das wir nicht wollen das bei uns so geredet wird.

Hast du ihn mal gefragt warum er immer so ist wenn er von seinem Vater kommt??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2008 um 19:27

Danke für eure Antworten,
Ich hätte nie gedacht das so ein Besuch beim Vater so viel negatives aus lösen kann.
Es tut mir auch leid das deswegen heute noch einige darunter leiden,das hätte ich nie gedacht.

Soweit möchte ich es nicht kommen lassen und bin ernsthaft am Überlegen ob ich die Besuche beim Vater noch zu lassen soll.

Ja was sagt mein Sohn dazu! Habe ihn gefragt er meinte der Papa hat einen Garten wir nicht und da ist eine Hollywoodschauckel wo ich oft drin bin.Und da kann ich meinen Papa bei den Gartenarbeiten helfen das macht mir Spass.

Auch mit den zu Bett-Geh-Zeiten nimmt mein Ex es nicht so ernst wenn man ihn fragt dann heißt es war bis 23h auf haben Fernseh geschaut hat aber dann bis 10h früh geschlafen.

Morgen geht er wieder zu seinem Vater bin mal gespannt wie es dann ist.Läuft es wieder so ab wie die letzten male dann war es wirklich das letzte mal.

Mit meinem Ex kann man über solche Sachen nicht wirklich reden dann heißt es immer das macht er bei mir nicht damit habe ich kein Problem und ich bin die Dumme.

Ach ja er ist 39 Jahre alt und ist mit einer 64 Jahren alten Frau zusammen(Hat mehrere Häuser die vermietet sind)denke mal wegen den Geld.

Ich werde berichten wie dann das Wochenende beim Papa war.

Danke erstmal

Gruss Simona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2008 um 15:18
In Antwort auf maite_827768

Danke für eure Antworten,
Ich hätte nie gedacht das so ein Besuch beim Vater so viel negatives aus lösen kann.
Es tut mir auch leid das deswegen heute noch einige darunter leiden,das hätte ich nie gedacht.

Soweit möchte ich es nicht kommen lassen und bin ernsthaft am Überlegen ob ich die Besuche beim Vater noch zu lassen soll.

Ja was sagt mein Sohn dazu! Habe ihn gefragt er meinte der Papa hat einen Garten wir nicht und da ist eine Hollywoodschauckel wo ich oft drin bin.Und da kann ich meinen Papa bei den Gartenarbeiten helfen das macht mir Spass.

Auch mit den zu Bett-Geh-Zeiten nimmt mein Ex es nicht so ernst wenn man ihn fragt dann heißt es war bis 23h auf haben Fernseh geschaut hat aber dann bis 10h früh geschlafen.

Morgen geht er wieder zu seinem Vater bin mal gespannt wie es dann ist.Läuft es wieder so ab wie die letzten male dann war es wirklich das letzte mal.

Mit meinem Ex kann man über solche Sachen nicht wirklich reden dann heißt es immer das macht er bei mir nicht damit habe ich kein Problem und ich bin die Dumme.

Ach ja er ist 39 Jahre alt und ist mit einer 64 Jahren alten Frau zusammen(Hat mehrere Häuser die vermietet sind)denke mal wegen den Geld.

Ich werde berichten wie dann das Wochenende beim Papa war.

Danke erstmal

Gruss Simona

Männerstimme
Hallo an alle!

Habe diese Diskusion mit interesse gelesen.
Mußte aber feststellen das erstens nur Frauen sich daran beteiligten und zweitens Grundsätzlich davon ausgegangen wird das die Papas die Kinder als Last empfinden.

Zu meiner Situation:
Meine noch Frau hat einen neuen Freund.
Sie und das Kind wohnen in der Zwischenzeit
eine Etage unterhalb bei ihrer Mutter.
Ich oben in der ehemals gemeinsamen Wohnung.

Werde aber in Kürze dort ausziehen.

Problem:
Seit fast zwei Monaten sehe ich unseren Sohn (5 1/2 Jahre alt) fast nicht mehr.

Er wird weggeschlossen.

Auf Fragen (warum muß ein Papa fragen?) wann unser Sohn und ich uns wieder sehen können kommen meist keine Antworten oder "Da haben wir schon was anderes vor".


Wenn ich ich dann doch mal bekomme für maximal
4 Stunden dann wirft man mir vor ich würde das Kind umpolen oder sonstwas mit ihm machen
weil es danach immer aggresiv zu ihr ist.

Habt Ihr mal eure Anwälte oder die vom Jugendamt gefragt ob das normal ist?

Alle werden euch sagen daß das eine völlig normale Reaktion der Kinder ist egal wie der
Papa zu dem kind ist.

Auch Psychologen bestätigen das.

D.H. Hab Ihr eure Ex-Männer gefragt wie die
Kinder sind wenn sie zu ihnen kommen?


Ihr solltet sehr vorsichtig sein. Egoismen rächen sich irgendwann.

Habe den eindruck das es meinen Vorrednerinnen
schlichtweg nur um die endgültige Ausblendung
des Papas geht um einfach weniger Stress zu haben.


Ich selbst warte seit über vier Wochen darauf meinen Sohn wieder zu sehen. Telefonate werden unterbrochen oder der Stecker gezogen oder der Hörer danebengelegt, usw. Könnte noch ewig weiterschreiben....

Könnt Ihr euch vorstellen das ein Papa sein Kind auch abgöttisch liebt?

So!
Jetzt legt los!

Grüße
Günther

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2008 um 1:03
In Antwort auf diogo_12302272

Männerstimme
Hallo an alle!

Habe diese Diskusion mit interesse gelesen.
Mußte aber feststellen das erstens nur Frauen sich daran beteiligten und zweitens Grundsätzlich davon ausgegangen wird das die Papas die Kinder als Last empfinden.

Zu meiner Situation:
Meine noch Frau hat einen neuen Freund.
Sie und das Kind wohnen in der Zwischenzeit
eine Etage unterhalb bei ihrer Mutter.
Ich oben in der ehemals gemeinsamen Wohnung.

Werde aber in Kürze dort ausziehen.

Problem:
Seit fast zwei Monaten sehe ich unseren Sohn (5 1/2 Jahre alt) fast nicht mehr.

Er wird weggeschlossen.

Auf Fragen (warum muß ein Papa fragen?) wann unser Sohn und ich uns wieder sehen können kommen meist keine Antworten oder "Da haben wir schon was anderes vor".


Wenn ich ich dann doch mal bekomme für maximal
4 Stunden dann wirft man mir vor ich würde das Kind umpolen oder sonstwas mit ihm machen
weil es danach immer aggresiv zu ihr ist.

Habt Ihr mal eure Anwälte oder die vom Jugendamt gefragt ob das normal ist?

Alle werden euch sagen daß das eine völlig normale Reaktion der Kinder ist egal wie der
Papa zu dem kind ist.

Auch Psychologen bestätigen das.

D.H. Hab Ihr eure Ex-Männer gefragt wie die
Kinder sind wenn sie zu ihnen kommen?


Ihr solltet sehr vorsichtig sein. Egoismen rächen sich irgendwann.

Habe den eindruck das es meinen Vorrednerinnen
schlichtweg nur um die endgültige Ausblendung
des Papas geht um einfach weniger Stress zu haben.


Ich selbst warte seit über vier Wochen darauf meinen Sohn wieder zu sehen. Telefonate werden unterbrochen oder der Stecker gezogen oder der Hörer danebengelegt, usw. Könnte noch ewig weiterschreiben....

Könnt Ihr euch vorstellen das ein Papa sein Kind auch abgöttisch liebt?

So!
Jetzt legt los!

Grüße
Günther

Hallo Günther,
Habe mit interesse deinen Beitrag gelesen auch wenn die Diskusion schon was her ist.
Ok. du sprichst aus deiner Sicht als Vater und ich kann dich vollkommen verstehen wenn deine Ex den Kontakt zu deinem Kind versucht zu unterbinden und du darüber sauer bist.Aus welchen Grund auch immer.
Nur bei mir ich enthalte den Kontakt zu unseren beiden Kindern nicht.Im Gegenteil ich wäre froh wenn er mal die Kinder nehmen würde aber er tut es ganz selten.
Wenn ich sage die Kinder fragen wann sie wieder mal bei dir schlafen könnten,kommt eh keine Zeit,jetzt nicht usw.(ziehtlieber mit Kumpels los).
Auch hat er den Geburstag von beiden Kindern vergessen(Juli,August)worüber meine Kinder sehr trauig waren.
Ich wäre auch mal froh wenn er die Kinder nehmen würde und ich was für mich machen könnte aber er macht es selten(alle viertel Jahre).
Ich hetze meine Kinder auch nicht über den Vater auf,er ist nun mal der Vater.Die Kinder sind in einen alter wo sie es selber merken wie er ist.
Meine 8-jährige Tochter sagt selbst auf Papa ist kein verlass.
Sicher es mag auch Väter geben die sich mehr um ihre Kinder kümmern würden wenn es die Ex zulassen würde.Was ich auch nicht verstehe.
Wir haben meinen Ex vor kurzen in der Stadt getroffen und die Kinder fragten ihn wann können wir mal wieder zu dir!Da kam nur mal schauen.Danach war mein Sohn wieder total agressiv und hat Gegenstände in der Wohnung herum geworfen.


Die Kinder die ihren Vater sehen möchten,dürfen oder können nicht von der Mutter aus.Und die Kinder die ihren Vater sehen möchten und die Mutter es zuläßt interessiert den Väter einen Scheiß.

Das ist manchmal total ungerecht.

Gruss Simona


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2008 um 10:45
In Antwort auf maite_827768

Hallo Günther,
Habe mit interesse deinen Beitrag gelesen auch wenn die Diskusion schon was her ist.
Ok. du sprichst aus deiner Sicht als Vater und ich kann dich vollkommen verstehen wenn deine Ex den Kontakt zu deinem Kind versucht zu unterbinden und du darüber sauer bist.Aus welchen Grund auch immer.
Nur bei mir ich enthalte den Kontakt zu unseren beiden Kindern nicht.Im Gegenteil ich wäre froh wenn er mal die Kinder nehmen würde aber er tut es ganz selten.
Wenn ich sage die Kinder fragen wann sie wieder mal bei dir schlafen könnten,kommt eh keine Zeit,jetzt nicht usw.(ziehtlieber mit Kumpels los).
Auch hat er den Geburstag von beiden Kindern vergessen(Juli,August)worüber meine Kinder sehr trauig waren.
Ich wäre auch mal froh wenn er die Kinder nehmen würde und ich was für mich machen könnte aber er macht es selten(alle viertel Jahre).
Ich hetze meine Kinder auch nicht über den Vater auf,er ist nun mal der Vater.Die Kinder sind in einen alter wo sie es selber merken wie er ist.
Meine 8-jährige Tochter sagt selbst auf Papa ist kein verlass.
Sicher es mag auch Väter geben die sich mehr um ihre Kinder kümmern würden wenn es die Ex zulassen würde.Was ich auch nicht verstehe.
Wir haben meinen Ex vor kurzen in der Stadt getroffen und die Kinder fragten ihn wann können wir mal wieder zu dir!Da kam nur mal schauen.Danach war mein Sohn wieder total agressiv und hat Gegenstände in der Wohnung herum geworfen.


Die Kinder die ihren Vater sehen möchten,dürfen oder können nicht von der Mutter aus.Und die Kinder die ihren Vater sehen möchten und die Mutter es zuläßt interessiert den Väter einen Scheiß.

Das ist manchmal total ungerecht.

Gruss Simona


Bei uns leider nicht anderst und zwerg ist schon 8
..hab hier leider die selbe situation
und das fällt nicht nur mir auf ich werde sogar von andren drauf angesprochen. nach dem motto mensch in den sommerferien als der sich nicht bei den kids gemeldet hatte war die maus so ausgeglichen udn jetzt?
tja mal zu günther das ist hart was du da durchmachst
aber bei usn ist das etwas anderst ich ahb dem fast hinterher gebettelt das er das kidn mal nimmt
er war hier aufen parkplatz sein motorad abholen die kids habens mitbekommen zwerg rannte wie wild runter und freute sich auf ihren papa (unsrere räder stanmden unten er hat also gesehend as die kids da sind) kein klingeln kein nichts
als zwerg unten war fuhr er vom hof einfach so hat er sie stehen lassen.beim schützenfest ging er einfach an ihr vorbei ich war mit freundin und co da die hat er dann aber wieder begrüßt hätte ich das kidn nicht drauf aufmerksam gemacht und sie ihm nicht hinterher wäre er sicher einfach weiter gegangen .
er behauptete auch das er sein kidn nicht erreichen kann als ich mir die lügen verbot
/kinder hatten ihn über neue telenummer informiert er hat meine handy nummer alle beide,aber nichst kam/ meinte er dann kleinlaut ich hab die nummer verlegt vom festnetz ja nee ist klar die andren hatte er ja noch per handy konnte er mich auch erreichen wenn er sahcne wollte!
ich hab drauf bestanden eine regelmässigkeit rein zubekommen da ich der meinung bin das ist für alle besser, es kam nichts ein termin fürs nächste mal dann die antwort auf kinds frage er kann kein festen termin machen woher soll er denn wissen ob er immer genau dann zeit hätte? (klar so kann er mich besser unter druck setzten ist schon klar) im moment will er sie alle zwei wochen am we mehr nicht ich find das zuwenig ich meien er wohnt hier im ort paar strassen weiter, kind darf nbicht einfach mal vorbei kommen sie soll anrufen gefälligts ob er denn mal zeit udn lust hätte. der hammer er nimmt sich nicht mal wirklich zeit für sie wenn syie da ist vorm tv geparkt regelmässig essen fehlanzeige udn ich ahb sie nun krank hier weil er meinte nach dem schwimmen mit nassen haaren mit dem kind durch den wald laufen zu müssen udn solche scherze. manchmal glaub ich er hofft das ich ihr den umgang mit ihm verbiete damit er wieder malw as hat um sich bedauern zu lassen und mir eins reinzuwürgen.aso der hammer war beim zurück bringen meinte er zum kind lass dich nicht so anschreuien udn dir bloß nichst von deiner mutter gefallen! dementsprechend war ihr verhalten auch dann mir gegen über.was letztes we war weiß ich nicht nur ansatz weise werd zwerg auch nicht mit fragen noch mehr belasten ich glaub die leidet so schon genug.
meine 16jährige meint wörtlich mit dem arsch will ich nichts zu tuen haben.
nun will er sie nächstes we wenns eine neue da ist udn eventuell demnächst mit ihr zwei wochen auch dahin das ffind ich nicht wirklich gut udn weiß nicht so recht was ich machen soll.
der hammer ich weiß genau das ers auch so hinstellt das ich die kids aufhetze sie nicht zu ihm lassen will udn co . sogar seien neue hat meien große schon per sms unter druck gesetzt sie wäre ja schuld das es papa so schlecht geht udn sie kann sich das gar nicht mit ansehen wie der arme mann leidet udn achja sie ist auchs chuld das zwerg keinen spass haben kann mit ihrem papa weil sie nicht will und papa ja zwerg angeblich nicht erreichen kann. ich kenn ihn gut genug um zuwissen das er das wirklich alles das auch so glaubt in seinen wahn. alle sind böse er dasbrave lamm was wieder mal leiden muss.

ich geb aber auch zu das mir schon mal böse sahcne rausrutchen den kids gegenüber ich weiß das es nicht gut ist udn ich versuchs auch zu verhindern aber leider gelingt es nicht immer. beispiel mein gott kann der sich nicht mal vernüftig um dich kümmern kann ja wohl nicht wahr sein das ich dir etzt die haare fönen muss und ihr so durch die gegend gelaufen seit bei dem wetter !
nicht wirklich gut aber ich hab auch nur nerven

lg jea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 10:27

Aggressiv nach Papa Besuch
Ich bin in einer ähnlichen Situation, nur dass bei uns der Herr Papa an den Kindern zerrt. Sie dürfen unter der Woche noch einen zusätzlichen Nachmittag zum Papa. Hallelujah, das neue Gesetz herrscht.
In den Frühlingsferien waren sie 2 von 3 Wochen beim Papa.

Bis froh, wenn sie möglichst wenig gehen müssen und wenn er sie nicht mehr will.

Meine Kinder vor allem der 3jährige Junior kommt aggressiv und völlig ohne Selbstvertrauen zurück schmeisst zum Beispiel das Velo zu Boden, das er am Morgen noch fahren konnte und am Frühabend nach dem Papa Besuch nicht mehr.... Und da reicht ein 1 1/2 Std.- Besuch aus unter der Woche. Die 5jährige Tochter probiert unparteiisch zu sein und lügt mich regelmässig an, was sie beim Papa erlebt haben oder nicht, ich weiss immer gar nichts.

Ausserdem kommen beide völlig unselbstständig zurück.
Alles was klar war, wird wieder neu bekämpft. Zum Beispiel, man stellt die Schuhe schön hin und verräumt die Jacke in den Kasten. Dann wissen Sie sich nicht mehr zu helfen, wissen nicht mehr welche Spielsachen sie spielen wollen und verlangen nur noch.

Ich dachte ich sei allein, mit dem Scheiss.
Jedenfalls ist klar, dass dieser Papa selber unselbstständig ist, fahrlässig sogar auf der Strasse (er kann überhaupt nicht einschätzen... auch auf Spielplätzen) alles andere als fürsorglich. Er vergisst noch das trinken mit zu nehmen, wenn er bräteln geht.
Er bemerkt nicht mal, wenn er stört. Er schwingt seinen Hintern noch ins Schwimmbecken, wo gerade Schwimmkurs mit 12 Kidz ist und kein Platz vorhanden ist.
Die Kinder sind ihm jedesmal schutzlos ausgeliefert.
Ich glaube Bastian kam mit einer Hirnerschütterung zurück.
Der Herr Papa ging natürlich nicht zum Doktor.
2 Tage später hat Bastian erbrochen.
Aber dies spielt alles keine Rolle. Es wäre auch egal, wenn ein Kind in einer Rehaklinik landen würde nach einem Unfall, weil der Herr Papa so scheiss gefährlichen Mist anstellt.
Wegen des Scheiss Gesetzes kann ich vielleicht nicht einmal auf ein normales Besuchsrecht (jedes 2. Wochenende u. 3 Wochen Ferien) bestehen.
Ich hoffe es allerdings.

Wir sind getrennt. Scheiden will er auch nicht. So kann ich noch bis August 2013 kämpfen, dass der Volltropf weniger Besuchsrecht bekommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 23:27

Vater Sohn - klar.
Danke - mir ist unterdessen bewusst geworden, dass meine 5jährige beim Papi genauso stänkert, wie mein 3jähriger bei mir. Offenbar zieht er sie zwischen durch an den Haaren.
Auch egal, so lange sie noch welche hat...

Es war nie die Rede dem Papa die Kinder zu entziehen. Unter der Woche jedoch finde ich es nicht in Ordnung, die Kinder 20 km hin- und her zu führen, nur wegen des Besuchsrechts.

Die Grössere beklagt sich natürlich, dass sie sich mit dem Alten abgeben muss und keine Zeit für Freunde hat.

Dem Kleineren ist es noch egal. Aber ich bemerke, dass er auch am Platz, also Wohnort sein sollte unter der Woche, wegen des Aufbaus Bekanntenkreis.

Übrigens: regelmässig kann auch 1x im Jahr sein.
Ich hätte einfach noch gerne das alte Besuchsrecht mit jede 2. Woche und 3 Wochen Ferien im Jahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen