Home / Forum / Meine Familie / 5 jährige tochter stellt ungewöhnliche fragen

5 jährige tochter stellt ungewöhnliche fragen

8. Februar 2009 um 19:52 Letzte Antwort: 18. Februar 2009 um 12:46

hallo
meine tochter kam gerade von ihrem vater wieder von dem ich jetzt ein jahr getrennt bin.
er holt sie immer alle 2 wochen ab.
bevor ich sie eben ins bett gebracht habe, fargte sie mich "wenn ich in die schule gehe kann ich mir dann aussuchen wo ich wohne?"
daraufhin habe ich sie gefragt ob ihr papa sie gefragt hat ob sie bei ihm wohnen möchte sie sagte "nein"
aber ich weiss nicht ob ich ihr das glauben soll. ene 5 jährige kommt doch nicht allein auf so was ODER ?

vielleicht hat ja noch jemand von euch eine solche frage gestellt bekommen
ich weiss einafch nicht wie ich damit umgehen soll.

lg lillifee

Mehr lesen

18. Februar 2009 um 12:46

Antwort: Ungewöhnliche Lösungen?
Hallo,

so einfach ist es nicht, ein Kind zu verpflanzen.
Insoweit bitte ich dich erst einmal Ruhe einkehren zu lassen.
Sollte es zu einer Auseinandersetzung zum Aufenthaltsbestimmungsrecht kommen, steht der bisherige Lebensmittelpunkt und die Möglichkeit der angemessenen Betreuung im Fokus.
Die Meinung des Kindes wird eingeholt und erhält mit zunehmendem Alter Gewicht.

Mit deiner Gegenfrage kannst du bei eurem Kind einen Loyalitätskonflikt auslösen, dessen Folgen euch alle in eine Spirale von Misstrauen und Prozessen saugen kann.
Hier sind Fingerspitzengefühl und die Findung praktischer Lösungen angesagt.

Wie weit wohnen die Elternteile voneinander entfernt und ist die derzeit praktizierte Umgangsregelung hierin begründet?
Empfindet sich der Vater als in der Betreuung des Kindes benachteiligt?
Geht es um Unterhaltsverpflichtungen dir gegenüber?

Sollten die Eltern nicht allzu weit voneinander entfernt wohnen und es sich einrichten lassen, wäre eine Idee, die Umgangskontakte eher auszubauen - bis hin zu einer wechselweisen Betreuung des gemeinsamen Kindes.

Nur mal als Anregung!

mit freundlichem Gruß

Gefällt mir