Home / Forum / Meine Familie / 5 jährige Prinzessin

5 jährige Prinzessin

7. Februar 2014 um 7:32

Ich bin alleinerziehend, lebe aber mit meiner tochter mit meinem neuen Partner zusammen.
Er hat eine Tochter, die hat 5 Jahre alt wird.

Sie verhält sich alle 2 wochen wie eine Prinzessin, ist unglaublich gehässig meiner tochter gegenüber, weil sie jünger ist und hat auch ihren Papa voll im griff.
an den tagen wo sie nicht hier ist, hat sie keinerlei Interesse an ihm, saht ihm auch am Telefon die hätte jetzt keinen bock und wilk lieber Fernsehen.

Für meinen partner steht die zeit still wemn sie da ist, nur zeigt sie wirklich wenig Interesse, orientiert sich sehr an mir.

Mehr lesen

31. Oktober 2014 um 17:17

7jährige Großnichte entblößt sich für Foto-Posings
Hallo Forum,
ich habe eine Großnichte, die jetzt 7 Jahre alt ist und zu der ich von klein auf ein sehr vertrautes und inniges Verhältnis habe, da wir uns auch ziemlich oft und regelmäßig sehen. Da ich selber (noch) keine Enkelkinder habe, macht es mir deshalb auch sehr viel Freude, mit ihr vieles gemeinsam zu unternehmen. So besuchen wir beispielsweise zusammen Theater- und Musikvorstellungen, da sie musisch sehr interessiert ist. Aber auch Tiere stehen hoch im Kurs, so dass wir den Zoo oder auch schon mal auch einen Reiterhof besucht haben. Am liebsten geht sie aber mit mir zum Schwimmen in einem Spaßbad, wobei sie jedes Mal mit diesem Wunsch auf mich zukommt.

Beim Umkleiden benutzen wir meist gemeinsam die Familienkabine, da wir es von Anfang an so gewohnt sind und sie mir gegenüber auch (noch) keinerlei Schamgefühl entwickelt hat. Ganz im Gegenteil; in meiner Gegenwart ist sie immer sehr normal und unbekümmert, so wie Kinder ja wohl auch sein sollten.

Irgendwann äußerte sie bei solch einem Schwimmbadbesuch, den Wunsch, auch mal nach "nebenan" zur Sauna zu schauen, da sie das noch gar nicht kannte. Ich erzählte ihr, das es üblich ist, sich dort aus hygienischen Gründen völlig unbekleidet zu bewegen. Das kam ihr allerdings zunächst doch etwas befremdlich vor und ich wollte sie deshalb auch zu nichts drängen. Na, aber wenigstens schauen wollte sie doch, da überwog dann doch die Neugierde. So zog sie sich ihren Badeanzug aus und wickelte sich in ein Handtuch und ging mit mir dann zusammen in die Familien-Sauna. Dort konnte sie dann sehen, dass es dort ganz "normal" zuging, zumal sie beobachten konnte, dass sich dort auch Familien mit Kindern, auch in ihrem Alter, bewegten. Da dauerte es gar nicht lange, bis sie das Handtuch ablegte und möglichst alles "ausprobieren" wollte, was da so angeboten wurde.

Fortan gehörten dann solche Abstecher in die Sauna mit ins Programm und im Winter hatten wir einen Riesenspaß dabei, uns im Außenbereich gegenseitig mit Schnee abzureiben. Wie gesagt, es verlief alles sehr ungezwungen und immer mit viel Spaß und Ausgelassenheit dabei.

Allerdings musste ich dann aber feststellen, dass sie zu hause nach unseren Ausflügen nicht viel erzählte und erst recht nichts von unseren "Abstechern" in die Sauna. Bei näherer Betrachtung fiel mir auf, dass sie da gegenüber ihrer Mutter immer wieder in eine gewisse Anspannung verfiel, sobald wir dort ankamen. Ihre zumeist sehr gute Laune veränderte sich dann schlagartig in ein freches und aufsässiges Verhalten und der zunächst sehr schöne Tag endete dann meist in einer Missstimmung.

Besonders bewusste wurde es mir aber dann, welch strenges und prüdes Verhalten meiner Nichte, also der Mutter, meinem Verhalten gegenüber stand, als ich eines Tages mal im Sommer dort zu Besuch war, und meine Großnichte zusammen mit ihrem drei Jahr jüngeren Bruder im Garten zusammen im Plantschbecken spielten. Der vierjährige Bruder war nackt und sie trug nur einen Schlüpfer, der durch die Nässe fast gänzlich durchsichtig geworden war. In das Plantschbecken war eine Rutsche aus Kunststoff aufgebaut, von der die beiden mit Wonne immer wieder ins das Wasser rutschten. Irgendwann fiel meiner Großnichte auf, dass ihr Bruder mit seinem nackten Po viel besser herunter gleiten konnte und so entledigte sie sich ganz einfach diesem lästigen Kleidungsstück. Das alles in meiner Gegenwart, als ich mit den beiden Kindern dort gerade alleine war.

Nach einer Weile kam meine Nichte dazu und forderte umgehend ihre Tochter auf, sie möge doch ihr Höschen umgehend wieder anziehen. Das gefiel der Kleinen allerdings überhaupt nicht und deshalb gab es Protest. "Dafür bist du schon zu groß und willst du etwa, dass die Jungs (die übrigens gar nicht da waren..) aus dem Dorf dich so sehen?", appellierte sie zudem noch an das Schamgefühl ihrer Tochter. Das kam allerdings überhaupt nicht an, ganz im Gegenteil. Als meine Großnichte daraufhin immer noch keine Anstalten machte, das Höschen wieder anzuziehen, drohte ihre Mutter mit Repressalien, dass dann der Tag für sie zu ende sei und sie dann sofort ins Haus müsse. Daraufhin wurde dann, allerdings mit absoluten Unverständnis und Murren, das Höschen wieder angezogen, aber allerdings nur bis zu den Knien hochgezogen. Der Mutter gefiel das natürlich gar nicht. "Wieso?", ich hab' das Höschen doch wieder an", kam es als Gegenargument wieder zurück. Ich musste unwillkürlich grinsen, während meine Nichte am Ausflippen war und mir einiges klar wurde.

Jetzt waren wir kürzlich bei den Großeltern im Garten und spielten zusammen. Ich hatte meine Kamera dabei, da ich von den Kindern auch immer wieder mal sehr gerne Fotos machte und ich sie meist in Serien, wo sie sich unbeobachtet fühlten, aufnahm. Es herrschte mal wieder eine ausgelassene, fröhliche, bis alberne Stimmung, auf die ich mich ebenfalls mit eingelassen hatte. Im gemeinsamen Spiel kam es dazu, dass wir uns abwechselnd fotografierten, meine Großnichte mich und ich dann wieder sie. Als wir uns gerade in einer etwas uneinsehbaren Ecke im Garten befanden, überraschte sie mich plötzlich damit, dass sie sich ihre Hose und Schlüpfer herunter zog, sich so vor mir aufbaute und wollte, dass ich sie so fotografieren solle. Ich war einerseits so perplex und überrascht und wollte mir allerdings auf der anderen Seite aber auch nicht überreagieren, so dass ich einfach weiter auf den Auslöser gedrückt habe, ohne in diesem Moment groß darüber nachzudenken. Als wir uns im Anschluss daran die Fotos auf dem Display anschauten, war es meiner Großnichte dann doch etwas peinlich und sagte zu mir, ich möge diese Fotos ja niemanden zeigen, sondern sollte sie am besten wieder löschen. Das musste ich ihr versprechen.

Ich muss dazu sagen, dass ich diese Fotos bislang noch nicht gelöscht habe und jetzt darüber im Zweifel bin, wie ich damit umgehen soll. Ganz klar, ich hätte dieses Fotos nicht machen dürfen, da habe ich in dem Moment nicht darüber nachgedacht, sondern einfach das "Spiel" mitgemacht. Jetzt aber überlege ich, ob ich ihrer Mutter davon berichten soll und ihr auch die Fotos ggf. auch zeigen solle. Andererseits aber kann ich mir auch sehr gut vorstellen, welche Reaktion das bei ihr auslösen würde. Sie würde uns mit Sicherheit für die Zukunft den gemeinsamen Umgang verbieten und mir vielleicht sogar ein sexuelles Interesse unterstellen. Alles wäre möglich.... Sollte ich da nicht lieber stillschweigen und das auf sich beruhen lassen und die Fotos löschen?

Auch denke ich nunmehr über das Verhalten meiner Großnichte nach, was zu dieser "Aktion" geführt haben möge. Ist das noch "normal" oder liegt da bereits eine Verhaltensstörung vor? Ich bin kein Kinderpsychologe, aber kann es mir dahingehend zusammenreimen, dass das vielleicht ein Ausbruch gegenüber dem prüden Druck Mutter war?

Meine Großnichte wird ja auch älter, ich denke mal, dass das aus reinem kindlichen Übermut heraus passiert ist. Ich glaube nicht, dass da bereits schon irgendwelche sexuelle Absichten mit verbunden waren, sondern eher als "freche Geste", wie das Herausstrecken der Zunge z. B., gewesen war. Spätestens mit Erreichen der Pubertät wird sich dann wohl doch ein Schamgefühl auch mir gegenüber entwickeln, oder bin ich überhaupt schon zu weit gegangen?



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2014 um 17:38

Sorry, falsche Antwlort!
Bin neu hier im Forum. Sorry, meine "Antwort" sollte eigentlich eine neue Diskussion werden und ist nun fälschlicherweise leider hier gelandet. Kann man das vielleicht noch irgendwie verschieben? Gibt es auch noch Korrektur- und Edit-Möglichkeiten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2014 um 7:11

Fotos
Nun wenn du die Fotos gemacht hast weil es einfach so war und dir die nicht jeden Tag ansiehst, kannste du die behalten deine Absicht war ja keine schlechte. Vielleicht wenn Sie gross ist, machste ihr eine CD und die wird sich freuen und auch etwas lachen über all das was war ??

liebe Grüssle die Anabelle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Vater-Tochter Hass/Trauer/Verzweifelung..
Von: jacqui_12570169
neu
8. November 2014 um 3:43
Suche Mütter deren Kinder auch rauchen
Von: radha_12296670
neu
7. November 2014 um 21:06
Meine Schwester macht mich krank
Von: jacek_11902911
neu
7. November 2014 um 12:54
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen