Home / Forum / Meine Familie / 4 jähriger ind er KITA komplett anders als zuhause

4 jähriger ind er KITA komplett anders als zuhause

8. Dezember 2015 um 13:25

Hallo
Ich bin gerade etwas ratlos und auch besorgt. Hatte heute ein Gespräch über meine 4 Jahre alten Sohn mit den KiTa Betreuern. Anscheinend ist er dort komplett anders als bei uns zuhause und sie dachten dass er zuhause vielleicht total verwöhnt wird, was nicht so ist....

Aber besser von vorne. Zuhause hab ich ein Kind das zwar seine Dickkopf hat aber wenn man ihm klar sagt 'nein' das auch akzeptiert. Spätestens wenn ich mich umdrehe und gehe oder etwas anderes tue ist die Diskussion vorbei. Er ist so recht selbstständig und macht viel allein. Spielt selbstständig mit und ohne seine älteren Schwestern(8 und 12), schmiert sich selbst Brot (natürlich guck ich dass er das Messer nicht in den Mund nimmt oder so was aber ich helfe ihm nicht) holt und schenkt sich selbst Getränke ein. Redet wie ein Wasserfall und zwar in ganzen Sätzen und sogar besser als seine Schwestern in dem Alter. Zieht sich selbst Schuhe Mütze Hose... an. Nur bei der Jacke helfe ich ihm meistens weil er oft die Ärmel verdreht. Er holt und bringt Sachen um die man ihn bittet, räumt mit mir zusammen auf und macht auch sonst fast alles allein. Auch beim essen ist er selbstständig, nur abgelenkt so das er meist länger brauch. Wenn ihm mal was nicht passt meckert er und er wirft sich auch mal hin und brüllt, aber wenn er merkt das er damit nicht durchkommt ist das schnell vorbei (2-3 Minuten maximal). Alles in allem hatte ich bis jetzt zwar ein lebhaftes und sehr eigensinniges Kind das aber weiß was es darf und auch merkt wenn es an Grenzen kommt und die akzeptiert aber sich nicht daran aufhält.

Das einzige was mir etwas Gedanken macht sind die Windeln. Er kann zwar auf Toilette gehen aber will nicht und wenn ich ihn ohne Windeln lasse scheint er auch oft nicht zu merken das er muss. Darum dachte ich dass Gespräch ginge hauptsächlich darum das er endlich trocken werden muss. Aber das war ein Irrglaube.

Bei dem Gespräch heute kam raus das er in der Kita ganz anders ist. Ich hab am ende gesagt wen ich die Beschreibung so ohne Bezug erhalten hätte wäre ich nie drauf gekommen das es um mein Kind geht.

Mein Sohn ist in der KiTa seit einigen Wochen aufsässig und stur. Er macht nichts allein und behauptet er kann das nicht was er aber vor einiger Zeit noch problemlos dort gemacht hat. Wenn sie ihn dann sitzen lassen weil er seine Schuhe nicht anzieht und alle anderen draußen spielen sitzt er ewig rum (15minuten sind da wohl nicht selten) obwohl er gerne rausgeht. Jedes zureden hilft nicht und alle Angebote zu helfen oder ihn abzulenken gehen ins Lehre. Andersrum beim reingehen und zum essen umziehen das selbe. Er sitzt da obwohl er sicherlich Hunger hat und weigert sich seine Sachen auszuziehen. Neulich muss er sich dann wohl doch irgendwann umgezogen haben als dann alle schon fertig waren und da ist er hin und hat seinen Teller auf dem Boden geknallt und ihn in tausend Stücke zerbrochen. So was hat er Zuhause noch nie gemacht. Er mach die einfachsten Sachen nicht mehr die er immer gemacht hat. Sitzkissen hohlen, aufräumen, zuhören.... Außerdem redet er kaum und sehr durcheinander und seine Betreuerin meint er benimmt sich mehr wie ein 2,5 Jähriger als ein 4 Jähriger. Er verweigert grundsätzlich alles wozu er aufgefordert wird. Wenn es allerdings an spielen oder so geht ist er wieder total dabei und aktiv. Er geht auch gerne in die Kita und freut sich immer darauf.

Darum wäre mir nicht in den Sinn gekommen das er sich da so komplett anders verhält als zuhause.

Bei uns gab es auch keine Veränderungen in der Familie oder so was. Wir haben keinen Krach in der Ehe oder mit unseren Großen (8,12) und wir sind weder umgezogen noch ist sonst etwas einschneidendes passiert.

Ich weiß nicht was ich tun soll um ihm und den Erziehern zu helfen. Wir haben jetzt abgesprochen das wir es ohne Windeln versuchen komplett, und ich noch mehr darauf achte dass er wirklich alles allein macht zuhause. Aber ich weiß nicht woher das kommt und bin ehrlich gesagt wirklich komplett durch den Wind im Moment.

Danke schon mal fürs lesen und wenn ihr Tipps habt immer her damit. Bin für alles Dankbar.
Kymi

Mehr lesen

8. Dezember 2015 um 18:54

Wieso so ein Stress?!
Wieso muss der Kleine ALLES alleine machen? Wenn er gerade eine Phase hat indem er eben ein bißchen mehr Hilfe möchte sollte man ihn das gewähren. Er ist doch erst 4 Jahre. Mein Kind ist fast 5 und hat auch immer mal wieder die Phase. Naund dann ziehe ich ihm eben die Schuhe an...
Ich finde das Verhalten der Erzieher wenig pädagogisch....und ich finde sie könnten angemessener reagieren. Vielleicht ist er in der Kita schlichtweg überfordert mit soviel Selbständigkeit und möchte einfach seine Minuten Einzelbetreuung einfordern. Körperkontakt, Hilfe und eben einfach Zuwendung.
Wegen den Windeln...ja einfach weglassen und darauf achten, dass er regelmäßig aufs WC geschickt wird.

Mach dich nicht fertig. Ich finde dein Kind normal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2015 um 10:13
In Antwort auf freizeitkluge

Wieso so ein Stress?!
Wieso muss der Kleine ALLES alleine machen? Wenn er gerade eine Phase hat indem er eben ein bißchen mehr Hilfe möchte sollte man ihn das gewähren. Er ist doch erst 4 Jahre. Mein Kind ist fast 5 und hat auch immer mal wieder die Phase. Naund dann ziehe ich ihm eben die Schuhe an...
Ich finde das Verhalten der Erzieher wenig pädagogisch....und ich finde sie könnten angemessener reagieren. Vielleicht ist er in der Kita schlichtweg überfordert mit soviel Selbständigkeit und möchte einfach seine Minuten Einzelbetreuung einfordern. Körperkontakt, Hilfe und eben einfach Zuwendung.
Wegen den Windeln...ja einfach weglassen und darauf achten, dass er regelmäßig aufs WC geschickt wird.

Mach dich nicht fertig. Ich finde dein Kind normal

Danke^^
Mittlerweile hab ich mich wieder beruhigt Gestern war das einfach ne Nachricht mit der ich nicht gerechnet hab.

Er soll ja nicht alles allein machen, es geht darum das er sich komplett verweigert.

Selbst wenn sie (z.B. beim anziehen) versuchen ihm zu helfen dann sitzt er wohl nur da und hebt nicht mal den arm um zu helfen oder stellt sich hin um mit den Füßen richtig in die Winter-Schuhe zu rutschen. Aber zuhause macht er das alles ja auch komplett allein und nicht weil er muss sondern weil er das gar nicht anders will.

Was mich einfach vollkommen verwirrt ist, dass er so um 180 Grad gedreht ist und sich im der KITA vom Verhalten und von der Sprache in den letzten Wochen eher zurückentwickelt hat. Er benimmt sich laut Betreuerin dort eher wie 2,5 als 4. Wir haben in dem Gespräch nach Ursachen gesucht, aber keine Situation gefunden die ihn so beeinflusst haben könnten um das zu bewirken. Weder zuhause noch dort.

Windeln sind seit heute auch weg. Nur nachts lass ich sie noch außer er kommt heute Abend von sich aus und sagt er will nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2015 um 13:44
In Antwort auf moyra_11977890

Danke^^
Mittlerweile hab ich mich wieder beruhigt Gestern war das einfach ne Nachricht mit der ich nicht gerechnet hab.

Er soll ja nicht alles allein machen, es geht darum das er sich komplett verweigert.

Selbst wenn sie (z.B. beim anziehen) versuchen ihm zu helfen dann sitzt er wohl nur da und hebt nicht mal den arm um zu helfen oder stellt sich hin um mit den Füßen richtig in die Winter-Schuhe zu rutschen. Aber zuhause macht er das alles ja auch komplett allein und nicht weil er muss sondern weil er das gar nicht anders will.

Was mich einfach vollkommen verwirrt ist, dass er so um 180 Grad gedreht ist und sich im der KITA vom Verhalten und von der Sprache in den letzten Wochen eher zurückentwickelt hat. Er benimmt sich laut Betreuerin dort eher wie 2,5 als 4. Wir haben in dem Gespräch nach Ursachen gesucht, aber keine Situation gefunden die ihn so beeinflusst haben könnten um das zu bewirken. Weder zuhause noch dort.

Windeln sind seit heute auch weg. Nur nachts lass ich sie noch außer er kommt heute Abend von sich aus und sagt er will nicht.

Hallo
Vielleicht möchte er in der Kita einfach mehr Aufmerksamkeit. Wie ist bei euch denn der Betreuungsschlüssel? Und wie alt sind die Kinder in der Gruppe? Ich meine eventuell guckt er sich bei jüngeren Kindern das ab und sieht, dass sie dadurch einfach mehr Zuwendung bekommen. Ich denke aber auch, dass eine ausgebildete Erzieherin mit so einer Situation klar kommen müsste und richtig reagieren sollte. Es ist immer leichter nicht die Schuld bei sich zu suchen, also sind die Eltern Schuld

Ich denke Zuhause ist etwas anderes. Da bekommt er die Zuwendung die er braucht und es sind nicht 20 andere Kinder da.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2015 um 22:13

Kindergarten verändert
Hi,

unser Großer hatte das in 2 Phasen, zuerst hat er alles auf einmal alleine gemacht, dann ein paar Wochen später wollte er wieder, das wir das alles für ihn machen. Bei uns war es wohl so, das er gesehen hat, wie wir den kleinen Bruder betüdeln (der war da gerade 3 Monate und noch nicht so selbstständig wie sein 3jähriger Bruder ).

Hast du mal daran gedacht, ein paar Tage im Kindergarten zu hospitieren, um dir das ganze mal anzuschauen? Er wird sich zwar anders verhalten, wenn du dabei bist, aber ein paar Aussetzer wirst du ja sicher mitbekommen und kannst ihn dann darauf ansprechen.

VG,

Thomas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 14:08
In Antwort auf freizeitkluge

Hallo
Vielleicht möchte er in der Kita einfach mehr Aufmerksamkeit. Wie ist bei euch denn der Betreuungsschlüssel? Und wie alt sind die Kinder in der Gruppe? Ich meine eventuell guckt er sich bei jüngeren Kindern das ab und sieht, dass sie dadurch einfach mehr Zuwendung bekommen. Ich denke aber auch, dass eine ausgebildete Erzieherin mit so einer Situation klar kommen müsste und richtig reagieren sollte. Es ist immer leichter nicht die Schuld bei sich zu suchen, also sind die Eltern Schuld

Ich denke Zuhause ist etwas anderes. Da bekommt er die Zuwendung die er braucht und es sind nicht 20 andere Kinder da.


Möglich das er das sucht
Wir haben 21 Kinder in seiner Gruppe die von 3 bis 6 sind. Eine Vollzeitkraft und eine die nur Mordgens da ist für seine Gruppe. Allerdings ist es bis auf morgens 2 mal Gruppen Zeit (Zeigen und erzählen, Gemeinsame Spiele, Feiern... ) und das Mittagessen, eine offene KiTa in der die Kids der 3 Gruppen sowieso rumlaufen und spielen wo sie wollen.

Die Krippenkinder sind zwar auch da werden aber die meiste Zeit separat betreut.

Da meine Mittlere auch in dieser KiTa war und ich sehr zufrieden war/bin denke ich nicht das sie versuchen alles auf die Eltern abzuwälzen

Ich hoffe dass wir gemeinsam irgend eine Lösung finden und vielleicht ist es wirklich gerade nur eine Phase die bald vorbei ist * hoffe ich inständig *

Jetzt ist er erst mal krank (Erkältung und Fieber) und wir trainieren das ohne Windel auskommen. Ich hab schon das Gefühl er kommt sich jetzt richtig 'groß' vor. Vielleicht gibt ihm das ja dort auch den Schubs den er brauch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Dezember 2015 um 14:14
In Antwort auf kidegate

Kindergarten verändert
Hi,

unser Großer hatte das in 2 Phasen, zuerst hat er alles auf einmal alleine gemacht, dann ein paar Wochen später wollte er wieder, das wir das alles für ihn machen. Bei uns war es wohl so, das er gesehen hat, wie wir den kleinen Bruder betüdeln (der war da gerade 3 Monate und noch nicht so selbstständig wie sein 3jähriger Bruder ).

Hast du mal daran gedacht, ein paar Tage im Kindergarten zu hospitieren, um dir das ganze mal anzuschauen? Er wird sich zwar anders verhalten, wenn du dabei bist, aber ein paar Aussetzer wirst du ja sicher mitbekommen und kannst ihn dann darauf ansprechen.

VG,

Thomas

Guter Tipp
Ja darum ging es unter anderem auch in dem Gespräch, ob eben irgendwelche Umstände dazu führen könnten. Aber da wir keinen Nachwuchs bekommen haben schließen wir das als Grund aus. Auch andere Gängige Gründe wie Umzug oder Beziehungsprobleme fallen weg...

Das mit dem Hospitieren hab ich noch nicht in Betracht gezogen... ist auch nicht so leicht zu organisieren. Ich arbeite zwar nur Teilzeit aber es isst schon Organisatorisch schwer... Aber wenn sich nichts ändert werde ich das mal ansprechen. Irgendwie bekomme ich das mit meinem Chef dann schon geplant.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Muss sowas wirklich sein?
Von: terrorkueken15
neu
9. Dezember 2015 um 13:02
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen