Home / Forum / Meine Familie / 3 jähriger hat hausverbot im kik

3 jähriger hat hausverbot im kik

4. Februar 2011 um 12:36

hallo luete.

muss jetzt mal was ganz doofes erzählen.

ich habe noch einen kleinen bruder, der ist 3 jahre alt und hat seit einem jahr HAUSVERBOT im kik

der fall: meine mutter war dort mit ihm. die verkäuferin kam an mit einer eingerissenen packung (nicht aufgerissen) von geringem warenwert und meinte, meine mutter müsste das bezahlen,da das kind diese aufgerissen hätte.

da mein kleiner bruder sich aber die ganze zeit in der nähe meiner mutetr befunden hatte und beaufsichtigt war, meinte meine mutter "nur weil sie jetzt hier ne aufgerissene tüte gefunden haben, heißt das nicht, dass mein junge das war. ich werde das nicht bezahlen."

"gut dann erteile ich ihrem sohn hiermit hausverbot".


meine mutter fand diese sache eigentlich lächerlich. natürlich hätte sie die tüte bezahlen können, das wäre sciherlich kein problem gewesen aber darum geht es nicht. es ging meiner mutter ums prinzip, weil der kleine das 1. gar nicht war, 2. die packung nicht aufgerissen war, sodnern lediglich ein stück eingerissen und somit nicht völlig unverkäuflich war.

obwohl sie das ausgesprochene hausverbot gegen meinen 3-järigen bruder als komplett nicht ernst zu nehmend empfand, ging meine mutter eine weile nicht mehr mit ihm dort rein (aber sehr wohl ohne ihn durfte sie) um streit zu vermeiden.

jetzt war sie kürzlich wiede mal mit ihm drin und da meinte diese frau, der kleine müsste in einen einkaufswagen weil er den laden ja eigentlich nicht betreten dürfte. meine mutter: "mein junge ist zu groß für den wagen. er passt dort nicht rein"

"DANN VERLASSEN SIE BITTE DEN LADEN WEIL DER HAT HIER HAUSVERBOT!"

meine mutter war völlig baff und meinte"ist das jetzt ihr ernst?? das ist ja schon ein ganzes jahr her da war mein junge grade mal 2 jahre alt...ein erwachsener ladendieb bekommt ein jahr hausverbot und ein 3 jähriges kind hat wegen ner aufgerissenen packung lebenslang hausverbot??"

meine mutter verliess daraufhin sehr verägert den laden.
warum war diese frau so dumm und warum sprach sie meine mutter so schief von der seite an vor der ganzen anderen kundschaft?


das beste, falls ihr denkt meine mutter hätte ja zur rechenschaft gezogen werden müssen: meine mutter drufte OHNE den kleinen jederzeit dort einkaufen.

ich finde das ehrlichgesagt sehr ärgerlich und auch sehr lächerlich, dass ein 3 jähriges kind hausverbot im laden bekommt. das ist doch rechtlich gar nicht druchbringbar, oder??



Mehr lesen

4. Februar 2011 um 13:17


Och....deine Mutter verhält sich nicht ganz "richtig"

In diesem Fall gibt's doch nur eins: Rein in den Laden, Namen der Verkäuferin geben lassen. Chef verlangen und loslegen. Nicht patzig, nicht laut schreiend, sondern sehr bestimmt und im Zweifelsfall mal etwas lauter fragen, ob DAS nun wirklich ein Fall für euren Anwalt werden soll?

Ich bin mir ziemlich sicher, daß der Chef sich rausreden wird (eventuell sogar entschuldigen) und daß sich die verkäuferin eins einfängt.

Geht das nicht, Brief schreiben an den Vorstand (kommt IMMER gut......ich kenne fast alle bei der Telekom ), Vorfall schildern, selbstverständlich den Namen der Verkäuferin angeben....

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 13:21

Naja
Hausverbot darf (wenn es nicht öffentlich rechtlicher raum ist) ohne Grund ausgesprochen werden. Selbst wenn jemandem Deine Nase nicht gefällt, könnte er das tun. die Frage ist, was bringts? Damit kann man sich höchstselbst die Kunden vergraulen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 16:19

@matomasi
...
<<<<<<<<Aber wenn deine Mutter darauf angewiesen ist, Klamotten bei Kik zu kaufen, <<<<<<<<<<

ich fühl mich ehrlichgesagt von diesem satz leicht beleidigt.

und: meine mutter hat sich tatasächlich an die BILD zeitung gewandt. aber bestimmt nicht, weil sie es so schlimm findet, dort nicht mehr einkaufen zu gehen, sondern weil sie es einfach lächerlich findet...man überlege sich mal : "3 jähr iger hat hausverbot im kik wegen aufgerissenen packung"

verstehste was ich mein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 16:20

@kleineeule
kleidung clever kaufen bei kIK" das wort "clever" trifft hier auf diese verkäuferin nicht zu.

da passt eher das wort "geistiger dünnschiss"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 16:22
In Antwort auf flyingkat

Naja
Hausverbot darf (wenn es nicht öffentlich rechtlicher raum ist) ohne Grund ausgesprochen werden. Selbst wenn jemandem Deine Nase nicht gefällt, könnte er das tun. die Frage ist, was bringts? Damit kann man sich höchstselbst die Kunden vergraulen.

@flyingkat
türlich darf es das.

nur istd as wirklich bei nem zu dem zeitpunkt 2-jährigen, der weder geschäftsfähig, noch strafmündig noch sonst wie als straftäter einzustufen ist durchsetzbar oder ist das (wie ich finde) einfach nur total der schwachsinn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 16:28
In Antwort auf kristi_11897686


Och....deine Mutter verhält sich nicht ganz "richtig"

In diesem Fall gibt's doch nur eins: Rein in den Laden, Namen der Verkäuferin geben lassen. Chef verlangen und loslegen. Nicht patzig, nicht laut schreiend, sondern sehr bestimmt und im Zweifelsfall mal etwas lauter fragen, ob DAS nun wirklich ein Fall für euren Anwalt werden soll?

Ich bin mir ziemlich sicher, daß der Chef sich rausreden wird (eventuell sogar entschuldigen) und daß sich die verkäuferin eins einfängt.

Geht das nicht, Brief schreiben an den Vorstand (kommt IMMER gut......ich kenne fast alle bei der Telekom ), Vorfall schildern, selbstverständlich den Namen der Verkäuferin angeben....

LG Zimt

@zimtstange
weißt du was, meiner mutter istd as eigentlich egal, ob sie da nicht mehr reinkann. die kinkerlitzchen die es bei KIk gibt, gibt es in jedem zweiten andren euro-laden auch.

den aufwand wird sie sich nicht geben, denk ich mal.

aber an die BILD hat sie geschrieben, damit diese dämliche frau (die ja davon überzeugt ist das einzig richtige getan zu haben) es vielleicht merkt, wie borniert sie sich verhalten hat.

im nachhinein denke ich,d ass die frau das hausverbot wohl aus verärgerung ausgesprochen hat weil meine mutter deren aufforderung, die ware zu bezahlen etgegnete, dass es eine klausel gibt, die beinhaltet, dass aufgerissene ware, sofern sie danach nicht unverkäuflich ist nicht zum kauf verpflichtet.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 17:04

@kleineeule
ehrlich jetzt?

glaube nicht dass die verkäuferin diesem slogan folgt.

aber ist ja auch egal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2011 um 22:41

@kleineeule
das mit den niedriglöhnen ist mir bekannt.

meine schweste rhat da auch mal eine (kurze) weile gearbeitet.
war aber auch mit den tariflichen bedingungen nicht sehr begeistert.

naja wie auch immer.

du hast ja recht.

es ging mir nur darum, dass das irgendwie lächerlich rüberkommt, einem kleinkind hausverbot zu erteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2011 um 6:55
In Antwort auf diva0207

@flyingkat
türlich darf es das.

nur istd as wirklich bei nem zu dem zeitpunkt 2-jährigen, der weder geschäftsfähig, noch strafmündig noch sonst wie als straftäter einzustufen ist durchsetzbar oder ist das (wie ich finde) einfach nur total der schwachsinn?

Naja
mein Reden...
es IST durchsetzbar, aber für den KIK wohl eher geschäftsschädigend. DAS war doch Deine Frage, oder? Na gut man könnte jetzt auch noch stundenlang philosophieren und jammern und ach wie schlecht sind doch alle,aber was bringt es? Nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2011 um 9:35

Sorry, aber ich musste....
erstmal lachen biem 1. Lesen!

Das ist ja wohl lächerlich! Was war das denn für ne Tuss von Verkäuferin? Die sollte mal gekündigt werden. Sieht sie dnen nicht, dass sie damit alle anderen Kunden vertreibt. Ist doch klar, dass Kinder sachen anstellen, aber wirklich echt dumm....

Deine Mama sollte die Sache mal eurer Tageszeitung melden. Dann wird sie sehen, wie andere Leute auf die Geschichte reagieren. Oder wie ein anderer Antworter auf dieses Thema schon geschrieben hat, das wäre ein Fall für die Bild Zeitung. Probier das doch einfach mal. Vielleicht wird es sogar gedruckt und dein Bruder darf dann wieder in den KIK!


MFG Marry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2011 um 12:30

@matomasi
meine Mutter würde da sowieso nicht mehr reingehen. hat sie der tuss auch gleich danach gesagt.

es ging mir beim veröffentlichen nur darum, dass ich mal sehen wollte, wie andere leute auf diesen fall reagieren und ob sie es denn genauso lächerlich finden.

der rechtliche aspekt ist meiner mutter eigtl. ziemlich egal. sie weiß dass sie recht hat, aber so wichtig ist ihr der einkauf im kik nicht, dass sie deswegen rechtliche schritte einleiten müsste.

und nee die bildzeitung hat noch nicht reagiert. wäre doch aber lustig gewesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2014 um 12:44

Nadeln im Kinder pullover
Hi Leute.
Ich habe für meinen 3 jährigen Sohn ein Pullover bei KIK gekauft.
als ich ihm den Pullover angezogen habe, fing er an zu weinen und sagte es piekt.
ich zog ihm den Pullover aus und musste entzetzt feststellen das noch eine Nadel drin steckte.
als ich ihm den Pullover erneut anzog passierte das gleiche.
nachdem ich die 2. Nadel gefunden habe, bin ich in die Filiale gegangen um die Sache zu klären.
Leider waren die Mitarbeiter dort nicht so einsichtig wie ich erhofft habe.
im Gegenteil, ich musste mich anpampen lassen.
sie meinten ich als Käufer bin dazu verpflichtet zu kontrollieren ob da nicht "noch irgendeine scheiße drin ist ".
Ausserdem musste ich mir anhören was ich da jetzt wolle und ich nicht übertreiben soll als ich meinte das mein Sohn die Nadel auch ins Auge hätte kriegen können.
wirklich unglaublich wie man dort behandelt wird vorallem wenn man im recht ist.
eine Entschuldigung für den Vorfall gab es übrigens auch nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2014 um 15:29
In Antwort auf damian167

Nadeln im Kinder pullover
Hi Leute.
Ich habe für meinen 3 jährigen Sohn ein Pullover bei KIK gekauft.
als ich ihm den Pullover angezogen habe, fing er an zu weinen und sagte es piekt.
ich zog ihm den Pullover aus und musste entzetzt feststellen das noch eine Nadel drin steckte.
als ich ihm den Pullover erneut anzog passierte das gleiche.
nachdem ich die 2. Nadel gefunden habe, bin ich in die Filiale gegangen um die Sache zu klären.
Leider waren die Mitarbeiter dort nicht so einsichtig wie ich erhofft habe.
im Gegenteil, ich musste mich anpampen lassen.
sie meinten ich als Käufer bin dazu verpflichtet zu kontrollieren ob da nicht "noch irgendeine scheiße drin ist ".
Ausserdem musste ich mir anhören was ich da jetzt wolle und ich nicht übertreiben soll als ich meinte das mein Sohn die Nadel auch ins Auge hätte kriegen können.
wirklich unglaublich wie man dort behandelt wird vorallem wenn man im recht ist.
eine Entschuldigung für den Vorfall gab es übrigens auch nicht

Wieso kauft man dort
Überhaupt ein?
Die haben sehr schwere Vorwürfe am Haken. Aber Hauptsache billig und ohne Verantwortung für die Herkunft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2014 um 14:36

Einfach nur unverschämt!
Sowas habe ich ja noch nie gehört! Mein Junge ist mittlerweile 15 Jahre alt und er hat sich schon echt vieles geleistet. Selbst wenn er das als 3 Jähriger getan hätte, ist das doch einfach mal unter aller ....! Der Kleine bekommt doch so etwas mit und kann das doch überhaupt nicht einordnen und verarbeiten... Lächerlich und traurig!

Abgesehen davon, sollte man auch nicht bei KIK einkaufen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 9:43

Versichert ist denk ich mal in den meisten fällen kaum ein laden
das geht dann in den abfall, wird unter bruch abgeschrieben oder vielleicht auch als retoure an den lieferanten zurückgeschickt. mir ist so ne versicherung nicht bekannt.
bei uns geht auch schon mal was kaputt und der kunde bezahlt nichts.
würde mich in diesem fall auch an die zentrale wenden und beschweren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2014 um 9:54
In Antwort auf ano100

Versichert ist denk ich mal in den meisten fällen kaum ein laden
das geht dann in den abfall, wird unter bruch abgeschrieben oder vielleicht auch als retoure an den lieferanten zurückgeschickt. mir ist so ne versicherung nicht bekannt.
bei uns geht auch schon mal was kaputt und der kunde bezahlt nichts.
würde mich in diesem fall auch an die zentrale wenden und beschweren.

Solche hausverbote sind nicht üblich
meistens kriegt man bei ladenverbot 1 jahr hausverbot. einem 3jährigen ein hausverbot zu erteilen ist mehr als lächerlich...erst recht , wenn die das nicht mal gesehen hat und es um eine aufgerissene packung geht. wir dürfen zb keine ladendiebe durchsuchen, auch wenn wir es gesehen haben. nur aus reiner vermutung halten wir keinen auf oder unterstellen diebstahl. bei kik sind doch ständig irgendwelche packungen aufgerissen... wenn das so vorgeschrieben wär , das man dann hausverbot kriegt, hätten die bald keine kunden mehr.
da seid ihr einfach an eine übelgelaunte und peinlichgenaue verkäuferin geraten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2014 um 9:50
In Antwort auf diva0207

@zimtstange
weißt du was, meiner mutter istd as eigentlich egal, ob sie da nicht mehr reinkann. die kinkerlitzchen die es bei KIk gibt, gibt es in jedem zweiten andren euro-laden auch.

den aufwand wird sie sich nicht geben, denk ich mal.

aber an die BILD hat sie geschrieben, damit diese dämliche frau (die ja davon überzeugt ist das einzig richtige getan zu haben) es vielleicht merkt, wie borniert sie sich verhalten hat.

im nachhinein denke ich,d ass die frau das hausverbot wohl aus verärgerung ausgesprochen hat weil meine mutter deren aufforderung, die ware zu bezahlen etgegnete, dass es eine klausel gibt, die beinhaltet, dass aufgerissene ware, sofern sie danach nicht unverkäuflich ist nicht zum kauf verpflichtet.


Oh super
Die Bild die so superseriös ist......
Besser wär eine regionale Tageszeitung gewesen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2014 um 14:42
In Antwort auf damian167

Nadeln im Kinder pullover
Hi Leute.
Ich habe für meinen 3 jährigen Sohn ein Pullover bei KIK gekauft.
als ich ihm den Pullover angezogen habe, fing er an zu weinen und sagte es piekt.
ich zog ihm den Pullover aus und musste entzetzt feststellen das noch eine Nadel drin steckte.
als ich ihm den Pullover erneut anzog passierte das gleiche.
nachdem ich die 2. Nadel gefunden habe, bin ich in die Filiale gegangen um die Sache zu klären.
Leider waren die Mitarbeiter dort nicht so einsichtig wie ich erhofft habe.
im Gegenteil, ich musste mich anpampen lassen.
sie meinten ich als Käufer bin dazu verpflichtet zu kontrollieren ob da nicht "noch irgendeine scheiße drin ist ".
Ausserdem musste ich mir anhören was ich da jetzt wolle und ich nicht übertreiben soll als ich meinte das mein Sohn die Nadel auch ins Auge hätte kriegen können.
wirklich unglaublich wie man dort behandelt wird vorallem wenn man im recht ist.
eine Entschuldigung für den Vorfall gab es übrigens auch nicht

Nur gut....
das nicht alle Mitarbeiter in den Filialen gleich sind. Ich kaufe nicht viel beim KIK nur hin und wieder mal eine Kleinigkeit.
Ich habe so etwas noch nie erlebt. Aber wenn hätte ich mich längst an die Zentrale gewandt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie soll ich vorgehen???
Von: trey_874071
neu
24. November 2014 um 19:39
Muttersprache
Von: salka_12739492
neu
23. November 2014 um 13:28
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen