Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / 2jährige steht nach polypen op unter schock

2jährige steht nach polypen op unter schock

2. August 2009 um 21:43 Letzte Antwort: 3. August 2009 um 14:12


hallo ,
meine tochter ist ein sehr fröhliches, liebes kind.sie singt schon in der früh, wenn sie aufwacht, erzählt viel , und weint nie.
da meine süße große polypen hatte, wurde sie am mittwoch( 29.7) operiert.mußte vor der op noch blut abgenommen werden.
Hier fing das ganze problem schon an. die kinderärztin schickt mich raus, da ich am weinen war, meine süße schrie schrecklich ` mami`, ich stand vor der türe, (heute mache ich mir sehr große Vorwürfe, wieso ich nicht im Zimmer geblieben bin!) und war nur am heulen...
sie wurde festgehalten und am handgelenk wurde blut abgenommen.
einige tage später wurde sie operiert.
arzt war genauso rabiat: kind aus dem arm gerissen, und einfach weg zur op.
seitdem erholt sich mein kleiner engel nicht mehr. sie ist ein anderes wesen..sie weint bei kleinigkeiten, lacht nicht mehr, im Schlaf hat sie keine ruhe, sie weint morgens schon beim aufwachen...
hat jemand erfahrung was passiert sein könnte?
kann mir jemand einen ratschlag geben?
danke im voraus für deine antwort

liebe grüße

Layla

Mehr lesen

3. August 2009 um 9:43

Tipp fürs Blutabnehmen
Hallo Layla!

Das ist ja alles ziemlich schlecht gelaufen bei euch. So ein "Drama" und die Schmerzen sind für deine Maus nicht zu verstehen. Kinder müssen erst lernen, dass Schmerzen wieder vergehen und deine Kleine hat sicher einen ziemlichen Schock bekommen.

Ich würde versuchen alles so normal wie möglich zu machen, wenn sie bester Laune ist darin bestärken und bei schlechter Laune möglichst ablenken und nicht zu sehr drauf eingehen. Nicht das sie glaubt sie bekommt die Aufmerksamkeit besonders dann, wenn sie weint.

Für das nächste Blutabnehmen versuche als Mutter ganz ruhig zu bleiben. Ich weiß, dass ich schwer aber das hilft der Kleinen. In der Apotheke gibt es Emla-Pflaster. 2 Stück kosten ca 8 Euro. Wenn ihr wieder Blut abnehmen müsst, frag vorher wo abgenommen werden soll (vielleicht Stelle markieren) und mindestens 1 Stunde vorher musst du das Pflaster dort aufkleben. Geht ganz leicht. Es betäubt die Stelle und die Kinder spüren gar nichts. Nur das Pflaster abziehen.

Mein Sohn ist 21 Monate und vor 2 Wochen haben wir wieder ganz perfekt so Blut abgenommen. Er hat beim Pflaster abziehen kurz geweint aber beim Einstechen ohne ein Zucken zugeguckt. Er fand das total spannend. Die Kinderärztin ist immer wieder erstaunt und rät Eltern nun, sich auch die Pflaster zu besorgen bei so kleinen Kindern.

Die Kasse zahlt die Pflaster nicht. Es gibt auch eine Salbe die ähnlich wirkt. Aber ich kenne jetzt nur die Sorte Pflaster.

Achso, die Stelle ich dann für ca 5 h betäubt. Für OP's kann man auch mehrere Pflaster an verschiedenen Stellen aufbringen. zB für Tröpfe und Zugänge. Je nach Kindesalter ist die Anzahl der Pflaster angegeben. Die Pflaster können auch länger drauf bleiben. Aber mindestens 1 Stunde.

Alles Gute!

Gefällt mir
3. August 2009 um 13:02

Teils teils
Wenn mein Sohn weint, weil er Schmerzen hat oder sich erschrocken hat oder ähnliches bekommt er natürlich viel Aufmerksamkeit.

Wenn er aber zickig ist und daher weint oder weil ihm was nicht passt oder er schlechte Laune hat, dann versuche ich ihn abzulenken oder gehe nicht darauf ein.

Man hat ja instinktiv ein gutes Gefühl für sein Kind.

Stärken stärken und Schwächen managen!

Gefällt mir
3. August 2009 um 14:12


also, deine tochter kann einem wirklich leid tun. meine kinder hatten auch schon polypen op`s, aber nicht auf so eine rabiate art. beim blutabnehmen und vor der op haben sie immer diese "zauberpflaster" bekommen, für die spritzen. direkt vor der op gabs dann sogar noch den "zaubersaft", von dem sind sie dann schon leicht weggetreten, und waren sehr lustig.
ich würde an deiner stelle auch den arzt wechseln. das ist doch keine art, ein kind zu behandeln. ich habe sechs kinder, die älteste ist knappe 18, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt.
ich denke auch, das sie wohl einen leichten schock hat. versuche viel, lustige sachen die sie besonders liebt, mit ihr zu machen. beim schlafen oder beim einschlafen, kannst du dich ja zu ihr legen, das gibt ihr sicherheit!!
es wird bestimmt wieder besser.
wünsche euch alles gute!!
lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook