Home / Forum / Meine Familie / 21 monatige tochter ernährt sich zu einseitig

21 monatige tochter ernährt sich zu einseitig

7. Juli 2013 um 17:10

Um es kurz zu machen, meine kleine tochter will nicht vernünftig essen.
Morgens isst sie nur n trockenes stück brot. Es darf nichts rauf - nicht einmal margarine. Sie trinkt dazu wasser. Keine milch, kein ei, kein käse, kein müsli.. NICHTS! Obwohl ich es ihr immer anbiete tag ein tag aus seit monaten. Evtl. isst sie mal n stück gurke.

Dann ist sie fertig mit frühstück und is am spielen, toben, faxen machen etc. Alles ganz normal halt.

Mittags schläft sie 1 bis 2 stunden und nach dem aufwachen müßte sie hungrig sein. Aber sie will dann nur entweder reis oder nudeln oder würstchen oder fischstäbchen essen, obwohl ich ihr erstmal von unserem gesünderen essen was anbiete. Nein, das isst sie auf keinen fall, so daß ich ihr doch nudeln mit würstchen gebe, damit sie überhaupt was im magen hat.

Das kann doch nicht gut sein. So ohne gemüse, fleisch, vitamine etc.

Wie kann ich das verhalten ändern ohne die nerven zu verlieren?

Sie weigert sich vehement den mund zu öffnen bei speisen, die sie nicht kennt oder bei speisen, die sie nicht mag.

Und die liste der speisen, die sie nicht mag wird immer länger. Es gibt sachen die sie bis vor kurzem gerne gegessen hat und die sie neuerdings ablehnt. Z. b. Hühnchen..
Wenn das so weitergeht will sie bald nicht einmal mehr nudeln und ernährt sich nur noch von wasser und brot

Da sie ja seit ihrem 1. Geburtstag keinen tropfen milch mehr trinkt gebe ich ihr notgedrungen mineralwasser mit natürlichem calciumgehalt, damit wenigstens ein kleiner teil ihres calciumbedarfs gedeckt ist. Ist zwar immer noch nicht ausreichend aber ich weiß mir anders nicht zu helfen.

Sie hat doch durch diese unzureichende ernährung mangel an calcium, eisen und vitaminen!!? Aber ist trotzdem putzmunter und fällt auch nicht vom fleisch. Sie wiegt 11,5 kg (alter: 21 monate)..

Mehr lesen

7. Juli 2013 um 17:31


hallo,

mein einziger tipp ist das buch

"mein kind will nicht essen" von carlos gonzales

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 18:12

...
also:
wenn sie vollkorn brot ist, dann sind da doch einige viteamine drin. in fisch ist ebenfalls calcium und weitere gesunde fette und vitamine. wurst sollte zumindest ein wenig eisen enthalten. es ist zwar einseitig, aber ein wenig abwechslung ist da doch drin.

dann zu den vorschlägen:
1. welches brot isst sie? lässt sie da variationen zu? schon mal selber brot gebacken? du könntest möhrenbrot (wie möhren-kuchen) oder paprika brot machen. man könnte da auch haferflocken mit einbauen (gibt's glaub ich als eine art pulver zu kaufen). rosinen und sonnenblumenkerne oder vielleicht irgendwelche nüsse könnte man ebenfalls reinpacken (da sind viele gesunde fette und vitamine drin). wenn sie also brot variationen zu lässt, dann nutze das aus.
2. beteiligst du sie (spielerisch) an der essenszubereitung? vielleicht würde ihr ein wenig die angst vor neuem genommen, wenn sie sieht, wie's vorher aussah. oder sie will probieren, weil sie es selbst gemacht hat (einfach, weil sie stolz auf ihre eigene leistung ist). ihr könntet das ganze ausweiten: spielt das spiel "papa im restaurant". ihr beiden seit dann die beiden köche, die ihm ein bestelltes gericht zubereiten und servieren. vielleicht verkleidet ihr euch sogar als köche (mit schürze, kochhaube, weiße klammotten- ganz professionell). so bekommt sie vielleicht ein gutes verhältnis zum essen, weil sie merkt, dass das ganze ein ziemlich lustiges spiel sein kann. und vielleicht lässt der papa sie ja probieren bzw. ein guter koch schmeckt, die suppe ab bevor er sie serviert (wenn sie dir das nicht glaubt, kannst du ja vorher eine sendung mit ihr kochen, um herauszufinden, wie man sich einen super-koch vorzustellen hat).
3. "mit dem essen spielt man nicht!" aber in diesem fall ist es wohl höhere gewalt, also spielt man doch. auf zweierlei arten. zum einen gibt es ja das spiel, wo ein kind verkäufer spielt. du gehst also bei der kleinen einkaufen und ihr benutzt echte lebensmittel, damit sie die überhaupt mal kennen lernt. bei jedem einkauf erzählst du der verkäuferin, was für herrliche gerichte du vorhast aus den gekauften sachen zu machen. vielleicht wird sie ja neugierig. außerdem, könntet ihr in manches essen ein gesicht schnitzen und damit eine geschichte nachspielen oder so (garnelen haben praktischwerweise bereits ein gesicht ). die zweite variante des spielens ist das dekorieren. klein geschnittenes gemüse sieht langweilig aus. packt doch mal die plätzchen-ausstechförmchen aus und macht so exotische sachen, wie möhren-sterne, paprika-herzen, oder aber auch ein rundes salatblatt mit zwei möhrendaugen und einer halben tomatenscheibe als lachenden mund.die gerichte kannst du dann auch lustig dekorieren z.b. nach "drachenfüßler"art:
http://www.google.de/res?sa=X&biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=5t_TOa7LR5DdvM:&refurl=http://www.mise-en-place.de/rezepte/drache.htm&docid=-Ai6M-0cL1yBeM&url=http://www.mise-en-place.de/images/bilder/drache.jpg&w=500&h=334&ei=qI3ZUeKiK4XDswbOjYGQAw&zoom=1&iact=hc&vpx=4&vpy=12&dur=4706&hovh=183&hovw=275&tx=168&ty=132&page=1&tbnh=131&tbnw=218&start=0&ndsp=10&ved=1t:429,r:6,s:0,i:100
oder aber der etwas gruseligere "frikaDrache": http://3.bp.blogspot.com/_mgWRmqI7bLM/THkoVgjUvWI/AAAAAAAAMUU/il5VZQfhJR4/s640/FrikaDrache5.jpg
oder doch eher ein schmetterlingskuchen?
http://www.google.de/res?biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=cbXUPyUijhYPvM:&refurl=http://eatsmarter.de/rezepte/schmetterlings-kuchen&docid=9w-J4IoON_TCFM&url=http://images.eatsmarter.de/sites/default/files/styles/1024x768/public/images/7af/476/00257701.jpg%253Fitok%253Dd1_suMNV&w=1024&h=768&ei=uI7ZUc-vIojzsgbJo4HYBQ&zoom=1&iact=hc&vpx=167&vpy=64&dur=486&hovh=182&hovw=244&tx=164&ty=106&page=3&tbnh=141&tbnw=189&start=26&ndsp=15&ved=1t:429,r:32,s:0,i:181
buchstabensuppeneintopf mit sternmöhren und co.? so wird das essen für die kleine interassanter.
4. versteck die vitamine! mein bruder mochte als kleines kind und heute ehrlich gesagt immer noch keine zwwiebeln und möhren in der suppe. kein problem! was er nicht sieht, das ist nicht da. meine eltern haben beides einfach in pürierten zustand (stabmixer) in die suppe getan. er weiß es bis heute nicht... aber er isst die betroffenen gerichte
5. zucker. ja ist etwas blöd, weil man kinder eigentlich von diesem zeitgenossen fernhalten will, aber es ist eben höhere gewalt. du musst wissen, dass (kleine ) kinder ein etwas anderes geschmacksempfinden haben, als wir erwachsenen. sie sind vor allem auf bitterstoffe nicht gut zu sprechen. dem kannst du entgegen wirken, indem du z.b. paprika ein wenig karamelisierst (ob das schmeckt, weiß ich allerdings nicht aber es hilft auf jedenfall, wenn es darum geht eine tomatensoße weniger sauer zu machen (deswegen ist ketchup auch so beliebt). jedenfalls könnte das karamelisieren zu guten erfahrungen mit vermeintlich bitterem essen führen, wodurch sie in ihrer attraktivität steigen könnten .
5. calcium: ist ja generell in allen milchprodukten drin. käse könntest du z.b. auch mit den ausstechförmchen bearbeiten. ich würde eher mainstream-käse nehmen ohne einen spezifischen eigengeschmack und geruch. kleine kinder wissen solche delikatessen glaube ich nicht zu schätzen. also am besten so etwas banales wie gouda.vielleicht ein käseigel?
http://www.google.de/res?biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=KSF4svYTbtfIVM:&refurl=http://www.haushalts-tipps24.de/der-kaeseigel-der-beliebte-klassiker-auf-dem-buefett&docid=5zmvS3DUr1WW8M&url=http://www.haushalts-tipps24.de/wp-content/uploads/2013/01/K%2525C3%2525A4seigel.jpg&w=224&h=300&ei=tpHZUceBHYWRswbO6YCoCQ&zoom=1&iact=hc&vpx=269&vpy=68&dur=3330&hovh=240&hovw=179&tx=106&ty=191&page=2&tbnh=144&tbnw=98&start=10&ndsp=16&ved=1t:429,r:12,s:0,i:123
oder ein käsekrokodil?
http://2.bp.blogspot.com/-TIWBsKUzURU/T0IpYLENmlI/AAAAAAAABbc/eF7c3RM4HKk/s1600/Kroko_1_klein.jpg
außerdm könntest du ja mal versuchen selber mit ihr joghurt zu machen (naturjoghurt/schmand+möglichst süßes obst oder beeren+zucker).

anosnten würd ich vielleicht generell versuchen, sie nicht zum essen anzustiften. das ist zwar lieb gemeint, dass ihr der kleinen immer alles anbietet, aber scheinbar ist das vergebene liebesmühe. alternativ könntet ihr einfach eine gemüse/obst-teller-variation auf den tisc in reichweite der kleinen stellen und sie einfach selber entscheiden. als gute vorbilder bedient ihr euch natürlich von diesem teller aber ihr macht es nicht zum thema am esstisch. und streicht das wort "gesund" aus eurem wortschatz. kinder reagieren darauf allergisch.

hoffe du findest hier zumindest ein paar anregungen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 18:18
In Antwort auf isleofsky

...
also:
wenn sie vollkorn brot ist, dann sind da doch einige viteamine drin. in fisch ist ebenfalls calcium und weitere gesunde fette und vitamine. wurst sollte zumindest ein wenig eisen enthalten. es ist zwar einseitig, aber ein wenig abwechslung ist da doch drin.

dann zu den vorschlägen:
1. welches brot isst sie? lässt sie da variationen zu? schon mal selber brot gebacken? du könntest möhrenbrot (wie möhren-kuchen) oder paprika brot machen. man könnte da auch haferflocken mit einbauen (gibt's glaub ich als eine art pulver zu kaufen). rosinen und sonnenblumenkerne oder vielleicht irgendwelche nüsse könnte man ebenfalls reinpacken (da sind viele gesunde fette und vitamine drin). wenn sie also brot variationen zu lässt, dann nutze das aus.
2. beteiligst du sie (spielerisch) an der essenszubereitung? vielleicht würde ihr ein wenig die angst vor neuem genommen, wenn sie sieht, wie's vorher aussah. oder sie will probieren, weil sie es selbst gemacht hat (einfach, weil sie stolz auf ihre eigene leistung ist). ihr könntet das ganze ausweiten: spielt das spiel "papa im restaurant". ihr beiden seit dann die beiden köche, die ihm ein bestelltes gericht zubereiten und servieren. vielleicht verkleidet ihr euch sogar als köche (mit schürze, kochhaube, weiße klammotten- ganz professionell). so bekommt sie vielleicht ein gutes verhältnis zum essen, weil sie merkt, dass das ganze ein ziemlich lustiges spiel sein kann. und vielleicht lässt der papa sie ja probieren bzw. ein guter koch schmeckt, die suppe ab bevor er sie serviert (wenn sie dir das nicht glaubt, kannst du ja vorher eine sendung mit ihr kochen, um herauszufinden, wie man sich einen super-koch vorzustellen hat).
3. "mit dem essen spielt man nicht!" aber in diesem fall ist es wohl höhere gewalt, also spielt man doch. auf zweierlei arten. zum einen gibt es ja das spiel, wo ein kind verkäufer spielt. du gehst also bei der kleinen einkaufen und ihr benutzt echte lebensmittel, damit sie die überhaupt mal kennen lernt. bei jedem einkauf erzählst du der verkäuferin, was für herrliche gerichte du vorhast aus den gekauften sachen zu machen. vielleicht wird sie ja neugierig. außerdem, könntet ihr in manches essen ein gesicht schnitzen und damit eine geschichte nachspielen oder so (garnelen haben praktischwerweise bereits ein gesicht ). die zweite variante des spielens ist das dekorieren. klein geschnittenes gemüse sieht langweilig aus. packt doch mal die plätzchen-ausstechförmchen aus und macht so exotische sachen, wie möhren-sterne, paprika-herzen, oder aber auch ein rundes salatblatt mit zwei möhrendaugen und einer halben tomatenscheibe als lachenden mund.die gerichte kannst du dann auch lustig dekorieren z.b. nach "drachenfüßler"art:
http://www.google.de/res?sa=X&biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=5t_TOa7LR5DdvM:&refurl=http://www.mise-en-place.de/rezepte/drache.htm&docid=-Ai6M-0cL1yBeM&url=http://www.mise-en-place.de/images/bilder/drache.jpg&w=500&h=334&ei=qI3ZUeKiK4XDswbOjYGQAw&zoom=1&iact=hc&vpx=4&vpy=12&dur=4706&hovh=183&hovw=275&tx=168&ty=132&page=1&tbnh=131&tbnw=218&start=0&ndsp=10&ved=1t:429,r:6,s:0,i:100
oder aber der etwas gruseligere "frikaDrache": http://3.bp.blogspot.com/_mgWRmqI7bLM/THkoVgjUvWI/AAAAAAAAMUU/il5VZQfhJR4/s640/FrikaDrache5.jpg
oder doch eher ein schmetterlingskuchen?
http://www.google.de/res?biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=cbXUPyUijhYPvM:&refurl=http://eatsmarter.de/rezepte/schmetterlings-kuchen&docid=9w-J4IoON_TCFM&url=http://images.eatsmarter.de/sites/default/files/styles/1024x768/public/images/7af/476/00257701.jpg%253Fitok%253Dd1_suMNV&w=1024&h=768&ei=uI7ZUc-vIojzsgbJo4HYBQ&zoom=1&iact=hc&vpx=167&vpy=64&dur=486&hovh=182&hovw=244&tx=164&ty=106&page=3&tbnh=141&tbnw=189&start=26&ndsp=15&ved=1t:429,r:32,s:0,i:181
buchstabensuppeneintopf mit sternmöhren und co.? so wird das essen für die kleine interassanter.
4. versteck die vitamine! mein bruder mochte als kleines kind und heute ehrlich gesagt immer noch keine zwwiebeln und möhren in der suppe. kein problem! was er nicht sieht, das ist nicht da. meine eltern haben beides einfach in pürierten zustand (stabmixer) in die suppe getan. er weiß es bis heute nicht... aber er isst die betroffenen gerichte
5. zucker. ja ist etwas blöd, weil man kinder eigentlich von diesem zeitgenossen fernhalten will, aber es ist eben höhere gewalt. du musst wissen, dass (kleine ) kinder ein etwas anderes geschmacksempfinden haben, als wir erwachsenen. sie sind vor allem auf bitterstoffe nicht gut zu sprechen. dem kannst du entgegen wirken, indem du z.b. paprika ein wenig karamelisierst (ob das schmeckt, weiß ich allerdings nicht aber es hilft auf jedenfall, wenn es darum geht eine tomatensoße weniger sauer zu machen (deswegen ist ketchup auch so beliebt). jedenfalls könnte das karamelisieren zu guten erfahrungen mit vermeintlich bitterem essen führen, wodurch sie in ihrer attraktivität steigen könnten .
5. calcium: ist ja generell in allen milchprodukten drin. käse könntest du z.b. auch mit den ausstechförmchen bearbeiten. ich würde eher mainstream-käse nehmen ohne einen spezifischen eigengeschmack und geruch. kleine kinder wissen solche delikatessen glaube ich nicht zu schätzen. also am besten so etwas banales wie gouda.vielleicht ein käseigel?
http://www.google.de/res?biw=1024&bih=438&tbm=isch&tbnid=KSF4svYTbtfIVM:&refurl=http://www.haushalts-tipps24.de/der-kaeseigel-der-beliebte-klassiker-auf-dem-buefett&docid=5zmvS3DUr1WW8M&url=http://www.haushalts-tipps24.de/wp-content/uploads/2013/01/K%2525C3%2525A4seigel.jpg&w=224&h=300&ei=tpHZUceBHYWRswbO6YCoCQ&zoom=1&iact=hc&vpx=269&vpy=68&dur=3330&hovh=240&hovw=179&tx=106&ty=191&page=2&tbnh=144&tbnw=98&start=10&ndsp=16&ved=1t:429,r:12,s:0,i:123
oder ein käsekrokodil?
http://2.bp.blogspot.com/-TIWBsKUzURU/T0IpYLENmlI/AAAAAAAABbc/eF7c3RM4HKk/s1600/Kroko_1_klein.jpg
außerdm könntest du ja mal versuchen selber mit ihr joghurt zu machen (naturjoghurt/schmand+möglichst süßes obst oder beeren+zucker).

anosnten würd ich vielleicht generell versuchen, sie nicht zum essen anzustiften. das ist zwar lieb gemeint, dass ihr der kleinen immer alles anbietet, aber scheinbar ist das vergebene liebesmühe. alternativ könntet ihr einfach eine gemüse/obst-teller-variation auf den tisc in reichweite der kleinen stellen und sie einfach selber entscheiden. als gute vorbilder bedient ihr euch natürlich von diesem teller aber ihr macht es nicht zum thema am esstisch. und streicht das wort "gesund" aus eurem wortschatz. kinder reagieren darauf allergisch.

hoffe du findest hier zumindest ein paar anregungen

"sendung mit ihr kochen"
meint natürlich "eine sendung über's kochen bzw. kochshow gucken""
und sorry für die rechtschreibfehler v.v. passiert mir ständig beim tippen xD

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 19:51

Keine Panik
Dass sich Kinder in dem Alter sehr einseitig ernähren, ist durchaus nicht unüblich. Viele Eltern können da ein Lied von singen. Unsere Kinderärztin hat uns da auch beruhigt und meinte, dass das nicht gefährlich wäre, solange die Kinder fit sind und dass sie sich aus der wenigen Nahrung alle wichtigen Nährstoffe schon holen. Im Zweifel solltest Du aber Deine Kinderärztin um Rat fragen.

Toll fand ich übrigens den Tip von isleofsky, mit dem Kind eine Kochsendung zu sehen. Boah ja, das wird den Durchbruch bringen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2013 um 20:14
In Antwort auf zeus_12440067

Keine Panik
Dass sich Kinder in dem Alter sehr einseitig ernähren, ist durchaus nicht unüblich. Viele Eltern können da ein Lied von singen. Unsere Kinderärztin hat uns da auch beruhigt und meinte, dass das nicht gefährlich wäre, solange die Kinder fit sind und dass sie sich aus der wenigen Nahrung alle wichtigen Nährstoffe schon holen. Im Zweifel solltest Du aber Deine Kinderärztin um Rat fragen.

Toll fand ich übrigens den Tip von isleofsky, mit dem Kind eine Kochsendung zu sehen. Boah ja, das wird den Durchbruch bringen!

Dein lob an mich
liest sich irgendwie ironisch

ich weiß, sie ist klein. es ging mir dabei auch nur darum einen profi-koch zu beobachten, um sich dann beim spiel genauso verhalten zu können. aber die meisten kochshows sind wohl nicht für kinder geeignet. müsste man mal bei kika gucken,ob's da etwas kindgerechtes gibt. vielleicht tut's auch der animationsfilm ratatouille (weiß nicht, ob man da die charaktaristiken eines koch's sieht und natürlich auch nicht, ob das kind bei der berufsanalyse mitmacht xD).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2013 um 20:54

Ganz einfach.....
Deine Tochter weiss, dass sie etwas anderes bekommt, wenn sie das gesunde Essen verweigert. Und Du gibst ja auch jedes Mal nach und machst ihr das Essen, dass sie mag. Jedes Kimd isst doch lieber Nudeln und Würstchen, statt Gemüse.

Biete ihr das gesunde Essen an. Verweigert sie daas Essen, dann stelle es weg, gib ihr nichts anderens und biete es ihr 2 Stunden später wieder an. irgendwann ist sie so hungrig, dass sie es essen wird.

Du bist doch der Boss, aber heutzutage lassen sich zuviele Mütter von den Kindern führen. Lass Dir das nicht gefallen.

Ich habe 3 Kinder und jeder hat mal etwas, was er nicht so gern mag. auf 2-3 Dinge lege ich Rücksicht, aber das wars auch. die müssen essen, was gekocht wird, basta.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen