Home / Forum / Meine Familie / 21 Monate und wacht nachts wieder auf??

21 Monate und wacht nachts wieder auf??

7. März 2008 um 10:46

Hallo,

ich wollte mich mal bei euch Super Mamas erkundigen, ob das normal ist.
Meine Tochter hat angefangen, mit 3 Monaten durchzuschlafen und das häufig 12std. am Stück.
Nun klar, jetzt ist die Zeit wo das Zahnen am schlimmsten ist (10stück hat sie) ABER sie wacht seit guten 2 Monaten Nachts immer wieder ständig schreiend oder nicht schreiend auf, pumpt dann nach langem Anbieten den Tee ab (sonst lässt sie sich nicht wieder reinlegen, das beruhigt sie) und ist zwischen 1 - 2std. wach dann.
Meist von 3h bis 5h und ich höre sie im Bett erzählen..
Ich dachte erst dass sie Schmerzen hat aber das ist nicht immer so, denn wenn sie erstmal aus dem Bett ist lacht sie..
Ich weiss nicht mehr weiter.
Am Anfang ist sie aufgewacht, weil sie sehr aktiv im Schlaf ist und wo dran gestoßen ist im Schlaf und da hab ich sie immer nochmal nachts bevor ich ins bett ging richtig im schlaf hingelegt, aber jetzt wird sie wach wenn ich nach ihr schaue also lass ich das auch und sie wird definitv wach, durch was auch immer.
Essen tut sie eigentlich genug, sie ist nicht so der gute Esser aber sie ist normal dabei und trinken tut sie außerordentlich gut. Am Tag schläft sie auchnochmal 1-2Std.
Was soll ich nur tun?
Fühl mich als hätte ich ein Neugeborenes..

Mehr lesen

7. März 2008 um 13:19

Hallo
Mein Sohn hat das bis vor ein paar tagen immer gemacht.Also das wachwerden!
Ich würde deine Maus nicht tagüber wach lassen,dazu ist sie zu klein um auf den kompletten Mittagsschlaf zu verzichten! also meiner meinung nach!
was du tun kannst,hm also ich mache meinem sohn wnn er nachts aufwacht eine warme milch die er in seiner flasche bekommt und dann trinkt.ich gehe aber nur rien und gebe sie ihm und gehe gleich wieder raus,nicht das er denkt er könnt spielen
und ausserdem haben wir abends und auch nachts wenn wir nochmal reingehen wenn er wach wird,musik oder eine geschichte im cd player laufen!

viel glück und gutes durchhaltevermögen!

LG yvonne mit miguel(*23.06.2006) und Gianina (*30.09.2007)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2008 um 21:58

Ich bin nciht allein
Danke erstmal für eure Antworten!
Also scheint das mit den Schlafproblemen häufiger der fall zu sein?
Ich kenne Sie halt so nicht, deshalb hab ich mich gefragt, ob ich irgendetwas falsch mache. Bin Erst-Mutter und übervorsichtig, wenn es ihr schlecht geht oder was ist dann bin ich auch nur ein halber Mensch
Sie schläft ja Mittags nochmal 1-2 Stunden und ich kann sie gar nicht wach lassen - sie quengelt zu Hause von alleine zu ihrer bestimmten Zeit (12-14h) und wenn wir draußen sind schläft sie von alleine im Buggy ein.
Sie kommt diesen Monat in die Krippe und ich frag mich wie das funktionieren soll mit dem Aufstehen BEIDER Seiten Morgens um 7h wenn sie die Nacht durchmacht - mir grauts davor!
Und seit Heute möchte sie mal wieder nicht trinken, sobald die Flasche (mit normalem Nuckel, die extra Lern-Trinkflaschen kann ich vergessen) in Sicht kommt schreit sie und dreht sich weg, selten hab ich Glück.
Geb ihr den Tee dann meist aus der Tase oder so aus der Flasche ohne den Sauger.
Ich denke, dass das doch mit den Zähnen zusammen häng obwohl mein Kinderarzt gemeint hat, dass sie schlecht träumt, wenn sie einen ereignissreichen Tag hatte oder Fieber hinzu kommt - wäre nicht schlimm aber ist eben mühsam --Y hat das vielleicht mit Fernsehen zu tun??
Sie schaut oft hin und ich bin alleinerziehend, was bedeutet, dass der Fernseher eben Tagsüber an ist wenn wir da sind - es läuft nichts bestimmtes, mittlerweile schalte ich aber öfter auf die Kinderkanäle weil sie doch viel hinkuckt. Nur intressieren sie die Kindersendungen nicht, sie will die anderen Programme sehen merke ich aber das geht doch jetzt noch nicht? Hab ein schlechtes Gefühl wenn sie da hinschaut und denke dass sie vielleicht deswegen nachts aufwacht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram