Home / Forum / Meine Familie / 2 Kinder unter 2... wird es irgendwann leichter?

2 Kinder unter 2... wird es irgendwann leichter?

16. Mai 2011 um 21:07

Hallo Mamas,

ich brauche euren Rat und eure Erfahrung. Ich habe zwei Jungs im Alter von 22 und 1 Monat. Der Große geht bis 16:00 Uhr in den Kindergarten. Mit dem Kleinen bin ich zuhause.

Wenn ich nachmittags mit beiden Kindern zusammen bin, bin ich oft nervlich am Anschlag. Der Kleine schläft nicht, weil der Große sehr laut ist und aus dem gleichen Grund ist das Stillen auch fast unmöglich. Hinzu kommt, dass der Große auch wieder klein sein möchte. Er will dann z.B. dass ich ihn wieder trage (weil ich ja das Baby auch trage). Wenn ich dem nicht nachgehe, brüllt er wirklich bis zu ner Stunde und bekommt einen richtigen Anfall. Der Kleine ist dann genervt, weil übermüdet und nicht satt. Der Große, weil er nicht mehr der einzige ist, der Mamas Aufmerksamkeit bekommt.

Ich versuche so viel Zeit wie möglich mit dem Großen zu verbringen (wenn Papa da ist) oder ich bringe ihn abends ins Bett und nehme mir dabei viel Zeit. Zum Baby ist er auch sehr liebevoll und zeigt keine direkte Eifersucht. Im Gegenteil: er versucht zu helfen wo es geht.

Den geringen Altersabstand haben wir bewusst so gewählt. Aber es sind diese Momente wie oben beschrieben, in denen ich mich sehr hilflos fühle. Und ich frage mich, ob es irgendwann leichter wird? Wenn ja, in welchem Alter? Wie sind eure Erfahrungen?

Mehr lesen

18. Mai 2011 um 22:51

Es wird besser!! Versprochen
Hallo!

Eigentlich bin ich nicht der Typ der in Foren Antworten gibt, da ich aber weiss wie du dich gerade fühlst dachte ich ich tus diesmal doch.

Ich selbst habe drei Kinder eine Tochter (4) und zwei Söhne (2,5 Jahre und sechs Monate). Wie du siehst war ich in der gleichen Situation wie du. Meine Tochter war erst eineinhalb als mein erster Sohn zur Welt kam. Es war Megaschwierig!! Sie wollte auf einmal wieder klein sein wie dein Sohn eben auch. Wir haben geredet und geredet und geredet. Es wurde nicht besser. Erst als ich irgendwann ganz genervt sagte gut dann bekommst du jetzt auch wieder deine Milch aus der Flasche und ja du darfst auch ein Gläschen Obst bekommen und sie nacheinander eine Runde getragen habe wurde es tatsächlich besser. Sie hat von mir für eine kurze Zeit alles das bekommen was das Baby auch hatte. Nach einer Woche hatte sie die Nase voll immer wie ein Baby behandelt zu werden und das Thema war erledigt, danach war sie die Große.

Bei unserem Jüngsten stellt sich diese Problematik übrigens gar nicht meine Tochter und mein grosser Sohn haben sich und spielen heute wunderbar miteinander. Klar sie streiten auch miteinander aber alles in allem bin ich heute sehr froh wenn ich sagen kann: ab ins Kinderzimmer Mama muss euren kleinen Bruder füttern.

Es ist sehr anstrengend zu Beginn aber es lohnt sich hinterher und auf jeden Fall wird es besser werden.

Bei uns war übrigens der zweite Geburtstag auch sehr einschneidend die kleinen machen da anscheinend noch einmal einen Entwicklungssprung.

Ich wünsche dir viel Gelassenheit und Nerven.

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Mai 2011 um 17:05

Hallo
Ich habe 3 kinder, 5,4 und 5 monate. Meine grosse tochter war 16 monate alt als meine zweite tochter auf die welt kam. Oh gott!!! Es war so anstengend! Meine erste tochter war sehr ruhig als baby, sie hat nur geweint wenn sie schmerzen hatte oder hunger hatte. Und ich dachte mir das meine zweite tochter auch so wird. Von wegen!!! Meine zweite tochter wollte das ich sie die ganze zeit trage, falls ich sie in den babystuhl legte hat sie rumgeschrien, einschlafen konnte sie nie alleine, ich musste ne halbe stunde wiegen und vorsingen usw. Sie hat 1 Jahr!!! lang nicht durchgeschlafen. Also sie war sehr unruhig als baby.
Und meine erste tochter war voll eifersüchtig auf sie. Sie hat ohne grund rumgeschrien, sie hat sachen rumgeworfen, sie hat angefangen zu spucken! Und das alles hat sie vorher nicht gemacht. Als ich das baby trug, hat sie rumgeschrien und wollte auch das ich sie trage. Oh gott, es war so schlimm! Ich habe so oft geweint weil ich nervlich nicht mehr konnte. Bis das baby 1 jahr alt wurde hatte ich immer hilfe. Meine mutter kam für 3 monate, seine mutter dann wieder meine usw... Dann als meine zweite tochter 1 jahr alt wurde, wurde es besser. Sie hat endlich durchgeschlafen und konnte schon laufen. Und diese zwei haben auch schon angefangen zu spielen. Also es wurde viel leichter. Und jetzt ist es super. Diese zwei sind wie zwillinge. Sie spielen zusammen, essen zusammen usw. Ich habe jetzt noch ein 5 monate altes baby und diese zwei helfen mir auch ein wenig. Sie spielen mit dem baby manchmal hält meine tochter die flasche, also so kleine sachen. Und sind überhaupt nicht eifersüchtig.
Also am anfang wird es schwer und du wirst gute nerven brauchen, aber es wird besser werden! Ich wünsche dir alles gute!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club