Home / Forum / Meine Familie / 2 jahre kann nicht allein einschlafen

2 jahre kann nicht allein einschlafen

6. August 2012 um 16:52

Hallo meine Tochter ist 2 Jahre alt und kann oder will nicht alleine einschlafen. Immer muss sich einer mit ihr ins Bett legen bis sie einschläft redet und redet sie und krault einem die Haare.
Vorlesen tv schauen lassen alles schon versucht.
Ich muss dazu sagen dass sie als baby nie gut geschlafen hat und früher oder später immer bei uns im Bett gelandet ist, aber selbst dass hat nicht viel geholfen. Wie krieg ich hin es ihr beizubringen?'! Sauber ist sie auch schon aber das thema bettgehen treibt mich in den wahnsinn

Mehr lesen

6. August 2012 um 22:07


Na und?
unsere Kinder durften solange mit uns/bei uns einschlafen wie es ihnen ein Bedürfnis war und alle (wir haben 6 Kinder) schlafen mittlerweile allein im Bett
whats the matter???

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 13:18

Also
Ehrlich gesagt finde ich es nicht so prikelnd jeden tag um 19 oder 20 h ins bett zu gehtn gut wenns nach ner viertel stunde klappt ist ja wunderbar aber stundenlang? Hab noch andere sachen zu tun

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 20:59

Hab auch zwei
von dem schlag und ich finds gar nicht schlimm das sie bei uns schlafen.ich habe auch als kind nie gern allein geschlafen....ich fands furchtbar vorallem dass meine eltern mich so sehr dazu gezwungen haben.
deswegen mach ich es mit meinen eigenen kindern anders. das kommt von ganz alleine.........und dann vermisst man sie beim einschlafen

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. August 2012 um 20:59


unterschreib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 22:13

Kenn ich auch
Mein Sohn ist 18 Monate alt und wir hatten auch 2 schwere Monate hinter uns. Er wollte auch immer zu uns ins Bett und am liebsten, dass einer von uns noch dazu liegt. Als er dann endlich eingeschlafen war, habe ich ihn wieder in sein Bett gelegt. Aber sobald er aufwachte, war das gleiche Gebrüll wieder. Und wenn er die ganze Nacht in unserem Bett schlief, sind mein Mann und ich nicht zum schlafen gekommen, weil unser Sohn ein total unruhiger Schläfer ist. Und dann kam die ERLÖSUNG!!! Wir haben uns das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen" ausgeliehen. Ich habe das Buch sofort gelesen und es hörte sich sooo einfach an und vorallem wenn man die "Fälle" anderer Familien liest, dann glaubst du, dass dein Fall gar nicht mehr schlimm ist Und es hat tatsächlich geholfen. Nach 1 Stunden weinen habe ich es geschafft und seitdem schläft unser Sohn ohne Probleme in seinem Bett. Die wichtigsten Kriterien ganz kurz: Du und dein Mann ihr müsst es wollen und konsequent durchziehen, ansonsten merkt dein Kind dass es euch ausspielen kann. Fester Rhytmus (hatten wir aber schon), Vor dem Zubettgehen sollte dein Kind 4 Stunden vorher nicht mehr geschlafen haben, das Kind muss alleine einschlafen (also nicht warten, bis es schläft und dann raus gehen), denn wenn es mal aufwachen sollte, dann muss alles noch genau so sein, wie es eingeschlafen ist. Und das war unser Problem. Vielleicht hast du schon mal davon gehört. Am 1. Tag wo man es durchzieht, wartet man 3 Minuten, bis man zum weinenden Kind reingeht. Am 2. Tag sind es dann schon 5 Minuten und dann 7. Es ist alles bestens in diesem Buch beschrieben und ich kann es nur jedem Raten, wenn er unglücklich ist, dass er dieses Buch kauft oder sich von Freunden ausleiht. Glaub mir, das ist es wert. Ich wünsche euch viel Glück und gutes Durchhaltevermögen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 22:27


@didi

bitte sei so gut, und gib als tipp zum besseren einschlafen nicht seelische grausamkeit.

danke

p.s.: der "erfinder" dieser methode distanziert sich mitlerweile vehement dagegen und bereut seine schreckliche tat.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2012 um 15:37


Bei uns ist Ruhe eingekehrt, seit der Nachwuchs keinen Mittagsschlaf mehr macht. Und das war mit ca 1 1/2 Jahren. Man muss dazu sagen, dass meine Tochter noch nie viel Schlaf brauchte. Mittags hat es teils über eine Stunde gedauert, bis sie geschlafen hat und abends gabs das gleiche Theater wieder. Hab durch Zufall "Dein kompetentes Kind" von Jesper Juul in die Finger bekommen und dort ging es unter anderem eben auch um Schlafprobleme und deren Lösung. Die im übrigen ganz simpel ist: Das Kind kommt erst ins Bett, wenn es von selbst merkt, dass es müde ist. Bei uns hat das dazu geführt, dass ich die Kleine mittags gefragt habe, ob sie schlafen will. Hat natürlich nein gesagt. Gegen 15 Uhr war sie ziemlich übel gelaunt, gegen 16 Uhr unausstehlich und ich glaube um 17 Uhr kam ein klägliches "Mal ins Bett gehen". Und dann ist sie innerhalb von paar Minuten friedlich eingeschlafen. Zwar nicht alleine, aber das war auch gar nicht Ziel des Ganzen. Mittagsschlaf lassen wir seitdem meistens weg, nur wenn morgens furchtbar viel los war und sie mal nachts schlecht geschlafen hat, schläft sie nochmal ein. Aber das sagt sie auch von sich aus. Abends ist sie dann natürlich entsprechend länger wach, da versuchen wir sie gar nicht ins Bett zu bringen, solange sie nicht wirklich müde ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 20:40
In Antwort auf leslie_12894692


Bei uns ist Ruhe eingekehrt, seit der Nachwuchs keinen Mittagsschlaf mehr macht. Und das war mit ca 1 1/2 Jahren. Man muss dazu sagen, dass meine Tochter noch nie viel Schlaf brauchte. Mittags hat es teils über eine Stunde gedauert, bis sie geschlafen hat und abends gabs das gleiche Theater wieder. Hab durch Zufall "Dein kompetentes Kind" von Jesper Juul in die Finger bekommen und dort ging es unter anderem eben auch um Schlafprobleme und deren Lösung. Die im übrigen ganz simpel ist: Das Kind kommt erst ins Bett, wenn es von selbst merkt, dass es müde ist. Bei uns hat das dazu geführt, dass ich die Kleine mittags gefragt habe, ob sie schlafen will. Hat natürlich nein gesagt. Gegen 15 Uhr war sie ziemlich übel gelaunt, gegen 16 Uhr unausstehlich und ich glaube um 17 Uhr kam ein klägliches "Mal ins Bett gehen". Und dann ist sie innerhalb von paar Minuten friedlich eingeschlafen. Zwar nicht alleine, aber das war auch gar nicht Ziel des Ganzen. Mittagsschlaf lassen wir seitdem meistens weg, nur wenn morgens furchtbar viel los war und sie mal nachts schlecht geschlafen hat, schläft sie nochmal ein. Aber das sagt sie auch von sich aus. Abends ist sie dann natürlich entsprechend länger wach, da versuchen wir sie gar nicht ins Bett zu bringen, solange sie nicht wirklich müde ist.

Ja
Das mit dem mittagsschlaf ist mir auch schon aufgefallen deswegen macht sie auch keinen mehr. Wenn man den richtigen zeitpunkt erwischt und sie wirklich müde ist dann dauert es auch nur 10 minuten bis sie einschläft aber wehe man verpasst ihn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2012 um 20:29


hauptsache, das kind funktioniert nach dem gusto der eltern, nicht wahr? und ja nicht den moment verpassen, in dem man erfolgreich den willen des kindes bricht, damit es auch ja niemals bockt.

was deine freundin macht, nennt sich laisses faire und ist selten im sinne des kindes. ich bevorzuge die gleichwürdige beziehung zu meinem kind und gestatte ihm seine meinung. warum auch nicht? warum sollte ich ihm nicht geben, was er für sein seelenheil benötigt? weil ich die macht habe? weil ich die oberhand behalten will? weil ich der chef bin?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2012 um 11:28

Ich
Finde es auch besser wenn es klare regeln gibt für kinder- eltern sollten autoritätspersonen sein und keine hampelmänner für ihre kinder.
Oh man naja die letzten zwei abende war wiedee nicht ans schlafen zu denken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2012 um 5:47


@fruchtiii:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2012 um 13:25

Hallo
ich finde das völlig normal, wenn ein kleinkind zum einschlafen nähe und zuwendung braucht. ich kann nicht verstehen, wie man von so einem kleinen kind erwarten kann, dass es sich hinlegt, umdreht und einschläft und das auch noch im eigenen zimmer. wen ein kind das freiwillig tut, dann ist es ja gut, aber wenn ein kind nähe braucht, dann ist das eben so- ich finde, dann sollte man diese nähe geben.

damit das einschlafen friedlicher vonstatten geht und schneller geht, kann man versuchen ein paar änderungen vorzunehmen: tagsüber schön auspowern, mittagsschlaf nicht zu spät oder kürzen (meine tochter brauchte mit 2,5 jahren schon keinen mehr und ist abends ohne mittagsschlaf super schnell und friedlich eingeschlafen), abends nicht zu schwer essen, keinen zucker mehr und kein rohes obst oder gemüse- das belastet, abends 1 stunde programm zum runterschalten und früh regelmäßig zur gleichen zeit wecken.
das ganze über mindestens 2 wochen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2012 um 13:29

P.s.
vielleicht ist es auch einfach nur eine frage der sichtweise...
ich empfinde die zeit vor dem schlafen als schöneste und innigste mit meiner 5 jährigen tochter- wir lesen etwas und sie erzählt mir von ihrem tag, manchmal erzähle ich ihr etwas aus meinem leben. dann kuscheln wir bis sie schläft- das finde ich sehr schön, v.a. da wir uns tagsüber wenig sehen wenn ich arbeite oder zu hause dinge erledige. tagsüber haben wir also meist nur 1-2 stunden gemeinsam zeit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2012 um 22:13
In Antwort auf elisabennet

P.s.
vielleicht ist es auch einfach nur eine frage der sichtweise...
ich empfinde die zeit vor dem schlafen als schöneste und innigste mit meiner 5 jährigen tochter- wir lesen etwas und sie erzählt mir von ihrem tag, manchmal erzähle ich ihr etwas aus meinem leben. dann kuscheln wir bis sie schläft- das finde ich sehr schön, v.a. da wir uns tagsüber wenig sehen wenn ich arbeite oder zu hause dinge erledige. tagsüber haben wir also meist nur 1-2 stunden gemeinsam zeit...

Ja
Hast recht Ich versuche das jetzt genauso zu sehen einfach geniessen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. August 2012 um 2:14

Das kommt oft vor
Hm, wie waren denn die Versuche geartet, dass sie alleine einschlafen soll. Bei meiner Tochter hat das funktioniert, dass das Licht zunächst im Zimmer anblieb und die Tür einen Spalt offen Stand, dass sie noch mitbekam, was und das in der Wohnung noch etwas passierte. Gibt Kinder, die da von Natur aus zunächst etwas ängstlicher, oder auch neugieriger agieren und das Gefühl der Sicherheit durch die Eltern etwas mehr benötigen und wenn es vertraute Geräusche sind. Bei meiner Tochter hat es funktioniert. Die war dann von jetzt auf gleich innerhalb von zwei Minuten weg und schlief, wie ein Stein. Wenn dann so im Alter von fünf Jahren nicht das Gespenst, was aus London kam, aus der Abstellkammer zu besuch im Kinderzimmer war. Da war ein Einsatz mit Fliegenklatsche und Raumspray bewaffnet fällig. Das Ding wollte aus der Abstellkammer so gar nicht ausziehen. Meine Tochter mit Fliegenklatsche und ich mit Spray. Tür auf und gesprüht, was das Zeug hält, sie hat es wohl voll mit der Fliegenklatsche erwischt. Das kam nur noch ein mal nachts vorbei, um zu sagen, dass es lieber nach Hamburg auswandert und sich mit einem anderen Kind unterhält. Kinder haben reichhaltige Phantasien, die sie am Schlafen hindern können.

Was meinst du, bei wie vielen Eltern Kinder mit zwei noch bei den Eltern im Bett schlafen. Das sagen die dir in den Mutter Kind Gruppen nicht, weil sie Angst hätten, dass sie ausgelacht würden. Da können Kinder mit zwei die erstaunlichsten Dinge. Das sagt dir ein alleinerziehender Vater, der mit jetzt elfjähriger Tochter auf diese Zeit zurüchblickt, weil da meine Frau gestorben ist und wir alleine weiter mussten.

Mach dich nicht verrückt. Es gibt viele Kinder, denen es mit zwei so geht. Da muss man ein wenig tüffteln, was am besten hilft Jedes Kind ist anders, da hilft kein pauschaler Rat. Die über den Kamm geschorenen Kinder stehen später am Fließband. Dann lieber Schlafprobleme mit zwei und ne Mutter, die ne Lösung sucht.

Ein Buch fand/find ich immer spitze und hilfreich. Familienkonferenz von Thomas Gordon. Kann ich nur empfehlen. Das bringt auch immer wieder erwachsene Menschen ans Denken.

Ausprobieren und in erster Linie Ruhe bewahren. Dein Kind ist nicht auf die Welt gekommen um immer gleich Alles gleich und sofort zu können.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen