Home / Forum / Meine Familie / 15 Monate und haut!

15 Monate und haut!

17. Juli 2007 um 12:35 Letzte Antwort: 17. Juli 2007 um 19:39

Hallo liebe Eltern,

kennt dieses Verhalten jemand von euch?

Benjamin ist 15 Monate alt und versucht schon arg seinen Willen durchzusetzen. Sobald ihm etwas nicht passt, haut er mir ins Gesicht oder auch allen anderen.

Kann dies überhaupt nicht verstehen, denn dass jemand sich haut, hat er noch NIE gesehen.

Muss ich mir Gedanken machen? Wie soll man denn da richtig reagieren?

Meist fahre ich ihn an wörtlich und kucke böse, aber meint ihr das hilft? Im Gegenteil, er haut nochmal und lacht auch noch.

Verliere bald die Nerven, denn bei sowas reagiere ich sehr empfindlich. Und es nervt einfach, dass er jedem eine reinhaut, wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht. Er darf fast alles, aber es muss doch auch Grenzen geben oder?

LG Isabell

Mehr lesen

17. Juli 2007 um 12:44

Hallo Isabell
ich denk dein Kleiner wird das nicht machen um dir weh zu tun

Es ist eben seine Art zu zeigen :Ich will das,oder ich will das nicht...
Da er es noch nicht sagen kann drückt er sich so aus.

Meine Maus wird jetzt 21 Monate und es ist das selbe,sobald z.B. ihr Cousin ihre Rutsche benutzen will fängt sie an zu Hauen,ich sag ihr dann das er es auch darf und einer nach den anderen Rutschen soll und dann klappt es.

Die Zwerge verstehen einiges,es hilft wirklich schon sehr wenn du ihm sagst das er das nicht soll und ihm dann z.B. die Sachen erklärst wie z.B. bei meiner Kleinen und das Thema Rutschen.

Vielleicht hilft es dir weiter

LG

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 13:25
In Antwort auf zenia_12891160

Hallo Isabell
ich denk dein Kleiner wird das nicht machen um dir weh zu tun

Es ist eben seine Art zu zeigen :Ich will das,oder ich will das nicht...
Da er es noch nicht sagen kann drückt er sich so aus.

Meine Maus wird jetzt 21 Monate und es ist das selbe,sobald z.B. ihr Cousin ihre Rutsche benutzen will fängt sie an zu Hauen,ich sag ihr dann das er es auch darf und einer nach den anderen Rutschen soll und dann klappt es.

Die Zwerge verstehen einiges,es hilft wirklich schon sehr wenn du ihm sagst das er das nicht soll und ihm dann z.B. die Sachen erklärst wie z.B. bei meiner Kleinen und das Thema Rutschen.

Vielleicht hilft es dir weiter

LG

Kleine Bemerkung dazu...
Diese Lehrbuch-Antworten sind wahrscheinlich immer sehr gut gemeint, jedoch gehen sie (finde ich) meist doch an der Wirklichkeit vorbei.

Ich lese immer wieder, dass Aussage und Gegenaussage FÜR das Kind verwendet werden.

Mal ein Beispiel aus Deinem Posting:
Du schreibst "Die Zwerge verstehen einiges,es hilft wirklich schon sehr wenn du ihm sagst das er das nicht soll und ihm dann z.B. die Sachen erklärst wie z.B. bei meiner Kleinen und das Thema Rutschen."
Ok, ich unterstelle jetzt mal, du meinst mit Verstehen nicht nur allein das akustische, sondern auch den Sinn dahinter.
Das widerspricht sich (meiner Meinung nach) mit der Aussage
"ich denk dein Kleiner wird das nicht machen um dir weh zu tun"
(mal im Kontext mit der Aussage des Ausgangspostings, dass er es immer wieder macht und dabei auch noch lacht)

Wenn die Kiddies die Erklärung verstehen würden, müssten sie ja auch verstanden haben, dass sie was falsches getan haben. Beim ersten mal noch einzusehen, beim zweiten male ist es also pure Berechnung und Vorsatz, um das mal mit "Erwachsenen" Augen zu sehen?

Ich erkläre es einmal, kommt es innerhalb kürzester Zeit wieder zu diesem "Ausbruch" nehme ich den kleinen racker sofort aus der Situation heraus (in deinem Fall: von der Rutsche weg), damit er sieht, dass es keinerlei positiven effekt hat, wenn er schlägt (oder kratzt oder beißt).

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 13:46
In Antwort auf flyingkat

Kleine Bemerkung dazu...
Diese Lehrbuch-Antworten sind wahrscheinlich immer sehr gut gemeint, jedoch gehen sie (finde ich) meist doch an der Wirklichkeit vorbei.

Ich lese immer wieder, dass Aussage und Gegenaussage FÜR das Kind verwendet werden.

Mal ein Beispiel aus Deinem Posting:
Du schreibst "Die Zwerge verstehen einiges,es hilft wirklich schon sehr wenn du ihm sagst das er das nicht soll und ihm dann z.B. die Sachen erklärst wie z.B. bei meiner Kleinen und das Thema Rutschen."
Ok, ich unterstelle jetzt mal, du meinst mit Verstehen nicht nur allein das akustische, sondern auch den Sinn dahinter.
Das widerspricht sich (meiner Meinung nach) mit der Aussage
"ich denk dein Kleiner wird das nicht machen um dir weh zu tun"
(mal im Kontext mit der Aussage des Ausgangspostings, dass er es immer wieder macht und dabei auch noch lacht)

Wenn die Kiddies die Erklärung verstehen würden, müssten sie ja auch verstanden haben, dass sie was falsches getan haben. Beim ersten mal noch einzusehen, beim zweiten male ist es also pure Berechnung und Vorsatz, um das mal mit "Erwachsenen" Augen zu sehen?

Ich erkläre es einmal, kommt es innerhalb kürzester Zeit wieder zu diesem "Ausbruch" nehme ich den kleinen racker sofort aus der Situation heraus (in deinem Fall: von der Rutsche weg), damit er sieht, dass es keinerlei positiven effekt hat, wenn er schlägt (oder kratzt oder beißt).

Lehrbuch Antworten
naja wenn du das so findest.

Also erstmal zum Thema hauen bei Isabells Kleinen,wie schon gesagt er macht das sicher nicht um ihr weh zu tun:Meine Ansicht nach glaub ich nicht das ein 15.Monate Alter Junge bewusst die Mama haut,oder?Er hat anscheinend einen ziemlichen Dickkopf,welcher Zwerg in dem Alter hat das nicht,nur ist es wichtig ihm die Grenzen zu zeigen und da es bei meiner Kleinen (Thema Rutsche)mit einen kurzen Gespräch geklappt hat und nicht mehr nach dem Cousin gehauen wird,gab ich ihr den Tip!
Es kommt ja immer auf die Situation drauf an,die Auslöser der Hau-Atacken hat sie nicht geschrieben,deshalb kann man da nicht näher drauf ein gehen.

LG

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 14:09
In Antwort auf zenia_12891160

Lehrbuch Antworten
naja wenn du das so findest.

Also erstmal zum Thema hauen bei Isabells Kleinen,wie schon gesagt er macht das sicher nicht um ihr weh zu tun:Meine Ansicht nach glaub ich nicht das ein 15.Monate Alter Junge bewusst die Mama haut,oder?Er hat anscheinend einen ziemlichen Dickkopf,welcher Zwerg in dem Alter hat das nicht,nur ist es wichtig ihm die Grenzen zu zeigen und da es bei meiner Kleinen (Thema Rutsche)mit einen kurzen Gespräch geklappt hat und nicht mehr nach dem Cousin gehauen wird,gab ich ihr den Tip!
Es kommt ja immer auf die Situation drauf an,die Auslöser der Hau-Atacken hat sie nicht geschrieben,deshalb kann man da nicht näher drauf ein gehen.

LG

Hallo Anastasia!
Bitte nimm die "Lehrbuch" Antworten mir nicht krumm - es ist mir keine bessere Umschreibung eingefallen

Nur wenn jemand schreibt, dass das Kind es immer wieder macht und dabei auch noch lacht, dann ist es ja nicht so, dass man einen "Ersttäter" vor sich hat, sondern schon einiges versucht wurde.

Ich denke, dass speziell bei den "Wiederholungstätern" schon registriert wurde, dass "Hauen" eine Wirkung hat und ich denke auch, dass er schon weiss (durch andere Kinder?!), dass hauen weh tut.

Grenzen zeigen ist ja auch völlig in Ordnung, wenn es bei deiner kleinen so klappt (mit dem Gespäch) dann "herzlichen Glückwunsch!" sowas ist selten - zumindest habe ich es bei noch keinem (mir persönlich bekannten Eltern) gesehen - Das schärftse Beispiel war letztens eine Bekannte: Ihr Kind (etwa 3) prügelte auf ein anderes Kind ein. Die Mutter ging dazwischen und redete mit ihrem Kind: "das macht man aber nicht, das tut weh..." Kind streckte der Mutter die Zunge raus und sagte "ach laß mich doch in Ruhe". Mutter kommt kommentarlos zurück und sagt zu mir: "Na wenigstens hat das Prügeln aufgehört" Naja gut, wenn das IHR Erfolg war, gut - aber nicht mein Ding.

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 18:16

Nun...
..werd ich auch nochmal etwas dazu sagen .

Also soweit ich das weiß, sollte man nur böse schauen und das immer wieder. Schimpfen soll man sogar auch nicht, weil das Kind es in diesem Alter wohl auch noch nicht versteht, warum Mami jetzt schimpft. Die Logik fehlt noch in diesem Alter, habe ich zumindest gerade nachgelesen.

Dennoch ändert es jetzt wohl nichts, dass er haut, obwohl ich schimpfe, böse schaue und ja manchmal auch zornig werde.

Ich fühle es immer als Zwickmühle, emotional fühlt sich das auch so an. Rede ich und erkläre es ihm, fehlt die Logik, sodass ich mir meine Ausführungen sparen kann. Wenn er älter ist und ansatzweise Logik versteht, sollte reden reichen, es sei denn man möchte mir auf der Nase rumtanzen.

Wie macht ihr es denn nun wenn eure Zwerge hauen?
Ich weiß dass es dies nicht böse meint und bin auch davon überzeugt, aber gehts euch nicht auch manchmal gegen den Strich, dass euch euer Zwerg/eure Zwergin haut? Find das einfach blöd und könnte schon verrückt werden, eben weil man auch kein dementsprechendes Vorbild abgibt.

Keene Ahnung, vielleicht fällt euch ja noch etwas ein.
Ich möchte mich jedenfalls nicht verhauen lassen, irgendwo muss Schluss sein. Nur wie *g*?

LG Isabell

Gefällt mir
17. Juli 2007 um 19:39
In Antwort auf flyingkat

Hallo Anastasia!
Bitte nimm die "Lehrbuch" Antworten mir nicht krumm - es ist mir keine bessere Umschreibung eingefallen

Nur wenn jemand schreibt, dass das Kind es immer wieder macht und dabei auch noch lacht, dann ist es ja nicht so, dass man einen "Ersttäter" vor sich hat, sondern schon einiges versucht wurde.

Ich denke, dass speziell bei den "Wiederholungstätern" schon registriert wurde, dass "Hauen" eine Wirkung hat und ich denke auch, dass er schon weiss (durch andere Kinder?!), dass hauen weh tut.

Grenzen zeigen ist ja auch völlig in Ordnung, wenn es bei deiner kleinen so klappt (mit dem Gespäch) dann "herzlichen Glückwunsch!" sowas ist selten - zumindest habe ich es bei noch keinem (mir persönlich bekannten Eltern) gesehen - Das schärftse Beispiel war letztens eine Bekannte: Ihr Kind (etwa 3) prügelte auf ein anderes Kind ein. Die Mutter ging dazwischen und redete mit ihrem Kind: "das macht man aber nicht, das tut weh..." Kind streckte der Mutter die Zunge raus und sagte "ach laß mich doch in Ruhe". Mutter kommt kommentarlos zurück und sagt zu mir: "Na wenigstens hat das Prügeln aufgehört" Naja gut, wenn das IHR Erfolg war, gut - aber nicht mein Ding.


ach weiß doch wie du es meinst

Ja stimmt schon,Isabells Kleiner ist kein "Ersttäter" mehr,dadurch das er dabei lacht.....hab ich wohl ein bissel zu schnell gelesen.

Aber dein Beispiel ist ja schon heftig,sorry ohne das ich diese Personen angreifen möchte,da sind wohl nicht zeitig die Grenzen gesetzt worden!Wenn es hier schon um Prügel zwischen Kindern geht ist schon mal das erste aber dann auch noch diese Antwort von der Kleinen,also echt.Sowas dürfte mir mein Kind nicht antworten und das noch in dem Alter,wo ist da der Respekt???

@Isabell:Hast du es mit ignorieren probiert,wenn er dich haut einfach weg gehen,in links liegen lassen,vielleicht merkt er es so das er was falsch gemacht hat!??

Gefällt mir