Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

11 monate und theater beim essen-hilfe!!!!!!

29. März 2006 um 8:40 Letzte Antwort: 5. April 2006 um 23:13

hallo-weiß mir nicht mehr zu helfen-vielleicht gehts ja einer genauso wie mir oder hat einen rat:
meine kleine hat seit beikosteinführung immer anstandslos gegessen-hab ihr mittags immer hippgläschen gegeben. seit ca 4 wochen (davor ab und zu mal) macht sie jedesmal beim mittagessen ein geschrei, isst 2, 3 löffel, dreht dann den kopf weg, als sei sie schon satt, und fängt dann wütend an zu schreien. ab und zu hilft es auch, wenn ich ihr was zu spielen in die hand geb, aber auch nicht immer.
dann wart ich eine halbe minute und probiers nochmal, dann isst sie nochmal 2 löffel und dann geht das geschrei wieder los. solang, bis sie völlig ausser sich in ihrem hochstuhl sitzt und wie wild rumschreit.
habs auch schon mit selbstgekochtem essen probiert-das mag sie genausowenig. hab auch probiert, ob sie das essen selber aufnehmen will mit der hand-aber auch nicht.da haut sie dann wütend in den teller. dann hab ich ab und zu mal selber was für sie gekocht (nudeln/kartoffeln/kartotten etc) und hab ihr immer wieder mal was davon angeboten.aber auch da gabs geschrei. immer diese wutanfälle. ich verstehs nicht mehr. und hunger müsste sie ja auch haben, wenn sie um 5.00 morgens ihre milch kriegt und dann um 12.00 mittagessen. (ohne sie daziwschen mit zwiebäcken etc vollzustopfen.(dachte eine zeitlang mal, dass es daran liegen könnte). bin mit meinem latein echt am ende. ich will ja nicht, dass das thema essen für sie die totale hass-tortour wird und sie das essen an sich zu hassen anfängt. ich hab keine ahnung was ich falsch mache. bitte gebt mir einen rat!

Mehr lesen

29. März 2006 um 9:06

Hallo
ich kann deine angst verstehn auch wenn meine kleine immer gut gegessen hat,ist das das gleiche problem was meine freundin hat.mach dir keinen druck denn in dem alter können kinder schon eßstörung bekommen.das kind von meiner freundin ist 3.5 und ist schon in psychologischer behandlung weil meine freundin immer soviel druck ausgeübt und sie auch manchmal erpresst hat zum essen ,auch weil sie schon immer kleiner und dünner war als andre.sie verweigert total bei ihrer mutter das essen.kein kind in deutschland verhungert freiwillig.biete es ihr immer an und wenn du merkst sie will nicht dann lass sie und warte bis zur nächsten mahlzeit denn auch das essen kann man lernen.deine besorgniss und unruhe überträgt sich auf deine kleine.ich wünsch dir viel kraft und alles gute und meld dich mal wenn es wieder besser ist.

Gefällt mir
29. März 2006 um 12:20

Hallo
nicht ganz so schlimm, aber an manchen Tagen in Zügen ähnlich benimmt sich unser Kleiner ( 12 Monate) seit einiger Zeit beim Mittagessen.
wenn so ein Tag ist, dann lass ich es einfach.
Soll heissen, wir fangen an zu Essen, er isst 2 Löffel, fängt an zu schreien, den Löffel wegzuhauen usw. Dann frage ich ihn freundlich ob er noch was will, biete ihm zu trinken an ( denn manchmal ist es wirklich nur dass er zwischendurch Durst hat und isst nach dem Trinken ganz normal weiter, oder er will irgenwas haben was auf dem Tisch liegt).
Hilft das nichts , sage ich ihm das bei essen nicht gesponnen wird und nehme ihn aus dem Stuhl.
Dann spielen wir o.ä. und ich probiere es eine halbe Stunde später nochmal, bzw. wenn er von selbst aufs Essen zeigt.
Ich denke mir einfach , wenn er Hunger hat wird er schon essen, ansonsten kann es so schlimm nicht sein .Aber ich denke er ist auch alt genug um zu lernen, das nicht mehr alles durchgehen kann.( also nicht falsch verstehen, das wir nicht weiter essen ist keine Strafe oder so)
Schlechter ist es, zumindest meiner Meinung nach, aus dem Essen einen Machtkampf werden zu lassen.Und asetzt auch Dich nicht uz sehr unter Druck!
Von daher wäre mein Rat, nicht zu lange rummachen, sondern, dann das Essen auch konsequent abbrechen und es zu einem späteren Zeitpunkt wieder versuchen.

Was bei unserem von vorneherein die Sache leichter macht, ist wenn wir alle zusammen essen, er also mit am Tisch ist und am besten auch nich das gleiche bekommt.
Beim alleine Essen hat er immer weniger Lust.

Vll. kann Dir ja auch Euer KA nooch einen rat geben?

Viel Erfolg und LG
Sonja

Gefällt mir
30. März 2006 um 19:28

Du machst
gar nichts falsch. Meine Tochter war nicht anders in dem Alter. Wenn andere Kinder zum Mittagessen 1 ganzes Gläschen aß, konnte ich für sie ein Gläschen 3 Tage benutzen. Du solltest nur dann nicht zwischen durch etwas anbieten, sondern erst wieder zur nächsten Mahlzeit. Wenn sie dann wieder wenig ißt, laß sie. Mein kinderarzt hat immer gesagt, solange sie gesund ist, ist das nicht besorgniserregend. Sie war auch mit ihrem Gewicht immer unter der untersten Linie auf der Gewichttabelle. Das ist bis heute so geblieben, aber sie ist gesund.

Gefällt mir
5. April 2006 um 23:13

...
Als meine Tochter so alt war,hatte ich auch das Problem.Ich habe ihr dann einfach normales zu Essen gegeben und es hat geklappt,sie wollte den ollen Babybrei nicht mehr

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers