Home / Forum / Meine Familie / 10 Wochen altes Baby mal 3 Stunden zur Oma? oder

10 Wochen altes Baby mal 3 Stunden zur Oma? oder

21. Juni 2012 um 21:18

Hey Mädels,

bin eine junge Mami mit einer süßen Tochter im alter von 10 Wochen! Bin Tag und Nacht mit der Kleinen zusammen und für sie da und stille sie voll. Mein Freund arbeitet Nachtschicht, was heißt das ich jede Nacht allein hab.

Jetzt ist Kirchweih hier am Wochenende und ich möchte von euch mal wissen ob ihr euer Baby für 2-3 Stunden mal zur Oma bringen würdet? Kann ja eh nicht lange bleiben wegen stillen, und wenn was wäre könnte ich innerhalb einer Minute bei ihr sein da der Kirchweihplatz direkt um die Ecke ist.
So ganz recht wohl fühle ich mich nicht dabei aber andererseits würde ich auch gern mal wieder unter Leute und mit meinem Freund was unternehmen.
Möchte nur nicht das mein Baby Angst hat weil ich plötzlich nicht da bin oder so.
Wie habt ihr das gemacht?

Bitte greift mich nicht an, ich liebe mein Kind und möchte sie nicht "abschieben" oder so.

Danke

Mehr lesen

21. Juni 2012 um 21:34

Warum nicht?
Also ich finde es nicht so schlimm, musste zwar krankheitsbedingt meine kleine auch zur oma geben. ich glaub da war sie 8wochen alt und danach war sie auch immer mal bei oma wenn ich Behördengänge oder Arzttermine hatte. Und mein Mann und ich genehmigen uns auch ab und zu mal einen baby freien abend! Ich weiß das ich meiner mum voll und ganz vertrauen kann und sie mich sofort anrufen würde wenn etwas sein sollte! Mittlerweile ist sie ein jahr alt und ein ganz normales kind! und wenn du dir mal was gutes tust, dann tut das auch deinem baby gut! du bist auch noch mensch und niemand zweifelt an das du dein kind über alles liebst!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 21:41


hallo,

den wunsch kann ich verstehen.
das problem dabei ist, dass stillkinder bei heißem wetter sehr viel öfter stillen, als nur alle 2, 3 stunden, da sie ja mit der vormilch den durst löschen. abpumpen bringt da leider auch nichts, da sich die verschiedenen milchen in der flasche vermischen.
ich habe 8 monate vollgestillt, auch über einen sommer. ich musste teilweise nach 20 minuten wieder anlegen, weil er so durstig war.
flasche mit wasser hab ich nicht versucht. war nicht nötig, da wir die ganze zeit zusammen waren.

ich hätte es nicht gemacht mit meinem kind.
eine möglichkeit wäre aber, dass du dein kind mitnimmst. dann kannst du anlegen, wann du willst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 21:50
In Antwort auf mali_11969606


hallo,

den wunsch kann ich verstehen.
das problem dabei ist, dass stillkinder bei heißem wetter sehr viel öfter stillen, als nur alle 2, 3 stunden, da sie ja mit der vormilch den durst löschen. abpumpen bringt da leider auch nichts, da sich die verschiedenen milchen in der flasche vermischen.
ich habe 8 monate vollgestillt, auch über einen sommer. ich musste teilweise nach 20 minuten wieder anlegen, weil er so durstig war.
flasche mit wasser hab ich nicht versucht. war nicht nötig, da wir die ganze zeit zusammen waren.

ich hätte es nicht gemacht mit meinem kind.
eine möglichkeit wäre aber, dass du dein kind mitnimmst. dann kannst du anlegen, wann du willst.


Danke!
Ja mit dem stillen ist so ne Sache.....ab und an geb ich ihr schon bisschen abgekochtes Wasser, da ich auch nur eine Brust zum stillen habe (lange Geschichte) und mir echt manchmal "der Nippel glüht" wenn ich so oft anlegen muss.
Aber wie gesagt wäre ja innerhalb einer Minute bei meinem Kind.
Nachmittags nehm ich sie natürlich mit, aber abends würde ich einfach gern mal ne Stunde oder so "alleine" raus.
Das ist so ein Konflikt mit sich selber

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Juni 2012 um 21:56
In Antwort auf junimalu

Warum nicht?
Also ich finde es nicht so schlimm, musste zwar krankheitsbedingt meine kleine auch zur oma geben. ich glaub da war sie 8wochen alt und danach war sie auch immer mal bei oma wenn ich Behördengänge oder Arzttermine hatte. Und mein Mann und ich genehmigen uns auch ab und zu mal einen baby freien abend! Ich weiß das ich meiner mum voll und ganz vertrauen kann und sie mich sofort anrufen würde wenn etwas sein sollte! Mittlerweile ist sie ein jahr alt und ein ganz normales kind! und wenn du dir mal was gutes tust, dann tut das auch deinem baby gut! du bist auch noch mensch und niemand zweifelt an das du dein kind über alles liebst!


Ja es wäre ja nur für kurze Zeit. Und wenn es nicht klappen sollte wäre ich innerhalb einer Minute bei ihr.
Man hört halt soviel und wird schief angeschaut usw. aber wie du schon sagst "man ist auch noch mensch"
Muss mal schauen was mein Gewissen morgen abend dazu sagt aber vielen dank! Bin beruhigt das es nicht nur mir so geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 20:43

Aus meiner Erfahrung heraus
kann ich eigentlich nur dazu raten, dass du zu dieser Kirchweihe gehst. Mein Mann und ich haben 2 Jungs (4,7). Wir haben unsere beiden recht früh mal bei der Oma gelassen, auch mal für eine Nacht. Gut, ich konnte leider nicht stillen, deshalb hatten wir auch die o.g. "Probleme" nicht. Aber worauf ich hinaus will ist, dass es Dir und Deiner Partnerschaft nur gut tun wird Frau und Partnerin zu sein. Das kann man sogar in jedem Ratgeber nachlesen. Stell dir nur mal vor du MÜSSTEST mal dein Kind abgeben, aus welchen Gründen auch immer, und dein Kind ist es absolut nicht gewohnt. Was glaubst du was dann los ist?! Kinder einiger Bekannte, die ihre Kinder nie daran gewöhnt hatten, haben immer noch Probleme wenn sie mal ausgehen wollen oder unbedingt ein Sitting brauchen...und die Kinder sind ca 7 Jahre alt. Die Kinder machen den Eltern, den Sittern die Hölle heiß, so dass (erst kürzlich) eine Mutti ihren Sohn nachts abholen musste. Unsere dagegen freuen sich immer total darauf mal woanders, vor allem bei Oma und Opa, zu nächtigen. Es ist immer ein Highlight für die beiden. Unter den "Umständen" als stillende Mutter ist klar, dass du jederzeit erreichbar zum füttern sein solltest. Aber vergiss dich dabei nicht, gönn dir ein paar Stündchen. Ehrlich!!

Liebe Grüße und hoffentlich viel Spaß!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2012 um 22:41

...
Man muss nicht immer so verbissen an solche Sachen rangehen! In anderen Ländern ist es ganz normal, dass auch andere Leute mal das Kind nehmen. Da ist nicht immer nur die Mutter für das Kind zuständig. Ich finde es gut, dass meine Tochter nicht nur mich als Bezugsperson hat (natürlich bin ich die Hauptbezugsperson, aber Papa, Oma und ein bisschen Opa sind auf jeden Fall auch Bezugspersonen). Ich habe sie mit 3 Monaten das 1. Mal alleine bei Papa gelassen (über Nacht). Ich musste sogar an dem Tag, wo ich aus dem KH wiederkam nochmal zurück ins KH zur Nachuntersuchung, weil die bei mir vergessen wurde und da hab ich sie alleine beim Papa plus Hebamme gelassen und es hat toll geklappt! Mit 4 Monaten hat sie dann das 1. Mal alleine bei Oma und Opa geschlafen und auch das hat toll geklappt (da hatte ich inzw. abgestillt).
Ich würde es an deiner Stelle machen. Du brauchst ja auch mal Zeit für dich. Das heißt ja nicht, dass du eine schlechte Mutter bist!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2012 um 21:30

Versuch
es einfach. Da du eh ganz in der Nähe bist und du evt. nen Handy dabei hast, kann Oma ja anrufen falls dein Zwerg schon früher Hunger hat. Dir selbst wird das sicherlich etwas gut tun, auch wenn es evt. nur ne Stunde klappt, also mach es einfach wenn du genug Vertrauen hast, denn das ist ja nicht bei jeder Oma selbstverständlich, leider

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 10:30

Du entscheidest
Hallo,

also ich denke auch, du entscheidest, was richtig ist.
Meine Tochter war die ersten 4 Monate ein absolutes Schreibaby. Sie hat tagsüber so gut wie gar nicht geschlafen, und wenn immer nur 30 Minute - außer im Kiwa, da konnten es mal 3-4h sein. Aber wenn ich immer mit ihr 3h unterwegs war, konnte ich ja selber nie schlafen. Auch nachts kam sie 3-4x.
Das zerrt an den Nerven, besonders dann, wenn man keinen Partner an seiner Seite hat und keine Familie in der Nähe, die einem mal hilft.
Ich hatte dann vom Jugendamt eine Familienassistentin bekommen, die mir die Kleine für 20h im Monat mal abgenommen hat. Und so schwer mir das 1. Mal fiel, desto erleichteter war ich, dass ich dann mal 2h schlafen konnte. Später nutzte ich die Zeit dann auch mal zum Putzen und außerdem konnte ich dann 1-2x die Woche zum Gesangsunterricht gehen (hatte ich vor der SS schon 7 Jahre gemacht), das half enorm, um den Kopf frei zu bekommen und neue Kraft zu tanken. Wenn es mir gut ging, ging es meiner Tochter auch gut.
Unsere Bindung ist ganz toll. Da sie von je her die Erfahrung gemacht hat, dass ich immer wiederkomme, hat sie volles Vertrauen darauf. Sie fremdelt kaum (nur bei Männern, aber die kennt sie ja auch nicht wirklich). Sie versichert sich immer kurz, ob Mama damit einverstanden ist, dass sie zu einer anderen Person geht und wenn ich ihr das signalisiere, dann ist alles gut. Wenn ich einer Person nicht vertraue, tut sie das auch nicht und geht nicht zu ihr, oder will immer gleich zu mir zurück.
Das wichtigste ist, dass du der Oma 100% vertraust, dass sie deine Kleine gut versorgt. In dem Alter half bei meiner Kleinen immer stundenlanges Spazieren gehen. Meistens hat sie die Zeit einfach verschlafen.
Und wie du ja selber sagst, wenn irgendwas ist, kannst du schnell da sein, was gerade am Anfang sehr beruhigt.
Meine Kleine ist heute 9 Monate und geht seit ein paar Tagen zur Tagesmutti. Es funktioniert total gut. Diese Woche ist noch Eingewöhnung und ich bekam gerade einen Anruf, ich soll doch später kommen , Also ich glaube nicht, dass es uns geschadet hat, dass ich Hilfe angenommen habe. Aber es ist auch ganz natürlich, dass einer jungen Mutter das am Anfang sehr schwer fällt. Das ist auch gut so, denn man will ja sein Kind beschützen und es nicht jedem in die Hand drücken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2012 um 10:36

Was hast du denn jetzt eigentlich gemacht?
Ich habe gerade gesehen, dass ich etwas zu spät mit meiner Antwort war und wollte mal fragen, wie du dich nun entschieden hattest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club