Home / Forum / Meine Familie / 10 jährige hat Probleme, aber was für?

10 jährige hat Probleme, aber was für?

11. April 2011 um 12:55

Guten Tag

ich bin neu hier und hoffe ihr habt ein paar gute Tipps für mich.

Es geht um die 10 jährige Tochter meines Freundes.
Kurz zu unserer Situation: Mein Freund und ich sind seit bald 7Jahre zusammen. Ich kenne die kleine also seit sie etwa 3 Jahre alt ist. Wir haben das damals sehr behutsam gemacht, damit sie keine Probleme mit mir hat.
Ihr Mama hat auch seit etwa dieser Zeit einen neuen Freund.

Nun, meine Beziehung zu der kleinen (Chiara) ist eigentlich sehr gut. Sie kuschelt mit mir, wir spielen zusammen, ich kümmere mich um sie als wäre sie meine eigene Tochter.
Auch was die Erziehung anbelangt bin ich die Hauptperson, da mein Freund auch viel arbeiten muss.

Ich glaube aber dass Chiara die Trennung ihrer Eltern (sie waren nicht verheiratet) nie verkraftet hat.
Seit ich sie kenne gibt es immer wieder Probleme.

Als sie z.B das erste mal nach der Schule alleine Nachhause kommen sollte, ging sie in aller Ruhe noch zu einer Freundin ohne bescheid zu geben.
Als wir ihr klar machten dass sie das nicht tun darf weil wir angst um sie hatten, fing sie an zu weinen.

Sie weint viel und ohne Grund. Wenn ich sie frage warum weinst du denn, sagt sie Sie weiss es nicht.

Sie macht ihre Hausaufgaben nicht gerne und es ist jedesmal ein Kampf mit ihr.
Ich hab meinem Freund gesagt er soll mal mit der Lehrerin sprechen und sagen dass wir Chiara einfach mal alleine machen lassen und ihr nicht immer sagen sie muss jetzt ihre Hausaufgaben machen. Vielleicht merkt sie so, dass sie die Hausaufgaben für sich und nicht für uns macht.

Sie kann nicht alleine Spielen. Sie läuft mir nach wie ein Hund. Wenn ich mal nicht da bin und mein Freund ist alleine mit ihr, macht sie das gleiche. Mein Freund meint dann nur wenn ich zurück bin, er kann nicht mehr. Sie ist so anstrengend und verlangt so viel Aufmerksamkeit!

Dann war vor zwei Tagen was vorgefallen. Ich hab sie in die Badewanne geschickt und hab gesagt sie soll mich rufen wenn ich ihr helfen soll die Haare zu waschen. Das hat sie dann auch.
Als ich rein kam, sagte sie zu mir, sie hat die Duschbrause zwischen ihre Beine gehalten und es hat so schön gekitzelt.
Sie wollte wissen warum und ich sagte zu ihr sie soll das mit ihrer Mama besprechen, sie wird jetzt langsam eine junge Frau. Darauf hin sagte sie , sie wolle dass lieber von mir wissen. Ich hab mich darüber gefreut, wusste aber gar nicht ob ihre Mama damit einverstanden wäre.
Ich sagte Chiara das wir mal in alller ruhe darüber sprechen werden wenn der papa nicht da ist.
Ich hab gestern ein Buch zur Aufklärung für 10järige gekauft.
Für die Mutter war das ok.

Kann es sein dass sie in der Pubertät ist und damit nicht zurecht kommt?
Oder möchte sie einfach noch mehr Aufmerksamkeit?

Ich habe meinem Freund gesagt er soll mit ihr mal zum Kinderpsychologen, denn wenn wir jetzt nichts machen, wird es in ein paar Jahren ganz grosse Probleme geben.

Habt ihr ähnliche Probleme, oder eine Idee was ich/wir sonst noch machen können?

Sorry für meinen langen Text, aber ich kann dass nicht in 2 Sätzen erzählen.

Vielen dank für eure Hilfe

Chabalou15

Mehr lesen

11. Mai 2011 um 11:10

Hallo Comedyfan


Danke erst mal für deine Antwort.

Chiara wohnt eigentlich bei ihrer Mutter und ist jedes zweite Wochenende bei uns. Es gibt aber auch Tage wo sie nach der Schule vorbei kommt und auch bei uns schlafen möchte/kann.
Wir wohnen nicht weit voneinander.
Chiara hat nicht sehr viele Freunde. Wir vermuten deswegen, weil sie immer bestimmen möchte was gespielt wird. Sie will einfach nicht akzeptieren dass auch mal jemand anderes entscheiden möchte und auch darf.
Trotzdem hat sie grosse Probleme mal eine Stunde in ihrem Zimmer alleine zu spielen. Sie kommt alle 5 Minuten um zu zeigen was sie gemacht hat.

Ein grosses problem ist z.B dass sie uns andauernd anlügt.
Das kann eine Kleinigkeit sein ( Chiara hast du deine Hände nach der Toillette gewaschen? Ja ! ). Dabei hat sie nur Seife benutzt ohne Wasser. Es ist wirklich nur eine Kleinigkeit, aber leider lügt sie fast immer und bei allem.
Das macht uns sehr zu schaffen.
Ich habe mit ihr abgemacht dass wenn sie etwas angestellt hat ( kann ja passieren) sie mir oder papa sagen soll was passiert ist und wir dann zusammen eine Lösung finden werden ohne sie zu bestrafen. Wenn sie uns aber nichts sagt wird sie eine Strafe bekommen.

Sie mag Sport schon, aber nicht wenn sie regelmässig in ein Training gehen muss. Wir haben ihr gesagt dass wir verschiedene Sportarten anschauen gehen und sie dann selber entscheiden darf was sie gerne machen möchte.
Aber leider haben wir diesen Sport noch nicht gefunden
Für ein Instrument zu lernen hat sie keine Geduld.
Alles was sie nicht kann will sie nicht machen.

ich denke immer mehr, dass Chiara merkt dass ich mehr Mama für sie bin als ihre richtige Mutter.
Bsp. Chiara muss morgen ins Krankenhaus und operiert werden. Es ist nichts schlimmes, es dauert nur 30 Minuten und sie darf am Mittag wieder nach hause. Trotzdem ist es eine Vollnarkose!
Ihr Papa hat schon vor 2 Wochen diesen Tag frei genommen.
Ihre Mama hat gesagt, sie könne nicht schon wieder frei nehmen, da sie vor 2 Wochen mal krank war
Dazu kommt, mein Freund und ich haben kein Auto und fragten natürlich Chiaras Mama ob wir ihr Auto haben dürfen, damit die kleine nach der OP nicht mit dem Bus fahren muss.
Antwort...die Mama fährt uns am Morgen hin, aber wir müssen mit dem Bus zurück! Die Mama hat 2 Autos und geht mit dem Bus zur Arbeit
Ich war und bin immer noch so wütend auf sie. Ich werde auf jedenfall Chiara morgen begleiten
Ist es nicht normal bei seinem Kind zu bleiben wenn es eine OP mit Vollnarkose bekommt?
Deswegen denke ich dass Chiara merkt wieviel ich für sie tue und wie wichtig sie für mich ist.
Und sie sich dass vielleicht von ihrer mama wünscht.

Das sind die Gründe warum ich denke es wäre besser für Chiara mal mit einem Psychologen zu sprechen.
Ich denke manchmal sie ist unglücklich, aber sie weiss nicht warum.

ich hoffe du gibst mir nochmal deine Meinung was du darüber denkst.
Du hast mir sehr geholfen, denn ich weiss jetzt dass ich soweit alles richtig mache. Danke

LG
Chabalou15

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2011 um 21:06
In Antwort auf tetty_12753745

Hallo Comedyfan


Danke erst mal für deine Antwort.

Chiara wohnt eigentlich bei ihrer Mutter und ist jedes zweite Wochenende bei uns. Es gibt aber auch Tage wo sie nach der Schule vorbei kommt und auch bei uns schlafen möchte/kann.
Wir wohnen nicht weit voneinander.
Chiara hat nicht sehr viele Freunde. Wir vermuten deswegen, weil sie immer bestimmen möchte was gespielt wird. Sie will einfach nicht akzeptieren dass auch mal jemand anderes entscheiden möchte und auch darf.
Trotzdem hat sie grosse Probleme mal eine Stunde in ihrem Zimmer alleine zu spielen. Sie kommt alle 5 Minuten um zu zeigen was sie gemacht hat.

Ein grosses problem ist z.B dass sie uns andauernd anlügt.
Das kann eine Kleinigkeit sein ( Chiara hast du deine Hände nach der Toillette gewaschen? Ja ! ). Dabei hat sie nur Seife benutzt ohne Wasser. Es ist wirklich nur eine Kleinigkeit, aber leider lügt sie fast immer und bei allem.
Das macht uns sehr zu schaffen.
Ich habe mit ihr abgemacht dass wenn sie etwas angestellt hat ( kann ja passieren) sie mir oder papa sagen soll was passiert ist und wir dann zusammen eine Lösung finden werden ohne sie zu bestrafen. Wenn sie uns aber nichts sagt wird sie eine Strafe bekommen.

Sie mag Sport schon, aber nicht wenn sie regelmässig in ein Training gehen muss. Wir haben ihr gesagt dass wir verschiedene Sportarten anschauen gehen und sie dann selber entscheiden darf was sie gerne machen möchte.
Aber leider haben wir diesen Sport noch nicht gefunden
Für ein Instrument zu lernen hat sie keine Geduld.
Alles was sie nicht kann will sie nicht machen.

ich denke immer mehr, dass Chiara merkt dass ich mehr Mama für sie bin als ihre richtige Mutter.
Bsp. Chiara muss morgen ins Krankenhaus und operiert werden. Es ist nichts schlimmes, es dauert nur 30 Minuten und sie darf am Mittag wieder nach hause. Trotzdem ist es eine Vollnarkose!
Ihr Papa hat schon vor 2 Wochen diesen Tag frei genommen.
Ihre Mama hat gesagt, sie könne nicht schon wieder frei nehmen, da sie vor 2 Wochen mal krank war
Dazu kommt, mein Freund und ich haben kein Auto und fragten natürlich Chiaras Mama ob wir ihr Auto haben dürfen, damit die kleine nach der OP nicht mit dem Bus fahren muss.
Antwort...die Mama fährt uns am Morgen hin, aber wir müssen mit dem Bus zurück! Die Mama hat 2 Autos und geht mit dem Bus zur Arbeit
Ich war und bin immer noch so wütend auf sie. Ich werde auf jedenfall Chiara morgen begleiten
Ist es nicht normal bei seinem Kind zu bleiben wenn es eine OP mit Vollnarkose bekommt?
Deswegen denke ich dass Chiara merkt wieviel ich für sie tue und wie wichtig sie für mich ist.
Und sie sich dass vielleicht von ihrer mama wünscht.

Das sind die Gründe warum ich denke es wäre besser für Chiara mal mit einem Psychologen zu sprechen.
Ich denke manchmal sie ist unglücklich, aber sie weiss nicht warum.

ich hoffe du gibst mir nochmal deine Meinung was du darüber denkst.
Du hast mir sehr geholfen, denn ich weiss jetzt dass ich soweit alles richtig mache. Danke

LG
Chabalou15

Hallo,
ich habe es zwar erst jetz gelesen, möchte aber trotzdem nochmal etwas hinzu fügen.
Das mit dem Psychologen ist ne tolle Idee und ich finde das dies unbedingt notwendig ist.... Ich erkenne viele symptome wieder, nämlich von eminen sohn! Sich nciht lang einer aufgabe widmen können, die spielregeln stehts selbst festlegen wollen, immer hinterherlaufen, unselbstständig sein unzweitweise wütend gegen sich selbst udn aufbrausend... Allerdings muss ich dazu sagen: Niklas ist porsitiv auf ADHS getestet. Nicht extrem schlimm und ohne medis und durch viel betreuung und einen festen geregelten tagesablauf prima händelbar.
Und ich glaube genau das ist es was Chiara auch braucht. Dieses ewige hin und her. Mal schlafe ich da und mal dort... Und jeder hat einen anderen rythmus.... das tut ihr nicht gut. Sie fordert förmlich feste regeln (siehe das lügen). Ihr solltet euch gedanken machen ob es nicht eine besser Möglichkeit gibt als dieses ewige hin und her wobei chiara ja offenkundig sich mehr zu ihrem Papa und dir hingezogen fühlt.
Ich glaube ihr müsst euch dringend damit befassen weil wie du schon richtig bemerkt hast: Sie kommt langsam in das pubertierende alter und spätestens da muss sie wissen wie weit sie gehen darf und gewisse grenzen genau kennen.
UM chiaras willen entscheidet euch für ein zu hause und ich glaube wenn ihr chiara mal gezielt danach fragt (was im grunde eigentlich gar nciht mehr nötig ist) wo sie eigentlich gern wohnen möchte wirst du nur wenig überrascht sein was da für eine antwort kommt auch wenn das heißt das ärger mit ihrer mama ins haus steht.... aber wer ist wichtig? verletzter stolz oder chiara?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2011 um 21:56
In Antwort auf lunete_12489925

Hallo,
ich habe es zwar erst jetz gelesen, möchte aber trotzdem nochmal etwas hinzu fügen.
Das mit dem Psychologen ist ne tolle Idee und ich finde das dies unbedingt notwendig ist.... Ich erkenne viele symptome wieder, nämlich von eminen sohn! Sich nciht lang einer aufgabe widmen können, die spielregeln stehts selbst festlegen wollen, immer hinterherlaufen, unselbstständig sein unzweitweise wütend gegen sich selbst udn aufbrausend... Allerdings muss ich dazu sagen: Niklas ist porsitiv auf ADHS getestet. Nicht extrem schlimm und ohne medis und durch viel betreuung und einen festen geregelten tagesablauf prima händelbar.
Und ich glaube genau das ist es was Chiara auch braucht. Dieses ewige hin und her. Mal schlafe ich da und mal dort... Und jeder hat einen anderen rythmus.... das tut ihr nicht gut. Sie fordert förmlich feste regeln (siehe das lügen). Ihr solltet euch gedanken machen ob es nicht eine besser Möglichkeit gibt als dieses ewige hin und her wobei chiara ja offenkundig sich mehr zu ihrem Papa und dir hingezogen fühlt.
Ich glaube ihr müsst euch dringend damit befassen weil wie du schon richtig bemerkt hast: Sie kommt langsam in das pubertierende alter und spätestens da muss sie wissen wie weit sie gehen darf und gewisse grenzen genau kennen.
UM chiaras willen entscheidet euch für ein zu hause und ich glaube wenn ihr chiara mal gezielt danach fragt (was im grunde eigentlich gar nciht mehr nötig ist) wo sie eigentlich gern wohnen möchte wirst du nur wenig überrascht sein was da für eine antwort kommt auch wenn das heißt das ärger mit ihrer mama ins haus steht.... aber wer ist wichtig? verletzter stolz oder chiara?

Hallo Giftzwerg
Danke auch dir für deine Antwort.

Ich würde mir wirklich wünschen dass Chiara immer bei uns lebt, aber leider würde ihre Mama das nie zulassen.
Dass sich Chiara für uns entscheiden würde mag ich zu bezweifeln, denn sie weiss dass es bei uns Regeln gibt die sie befolgen muss. Z.B gibt es bei uns am Morgen bevor sie zur Schule geht kein Fehrnsehen......bei der Mama darf sie dass!
Bei uns gibt es "noch" keinen Nintendo DS und bei uns darf sie auch keine Filme schauen die erst ab 16 sind.
Deswegen wird sie sich im moment eher für ihre Mutter entscheiden.
Aber ich hoffe dass sie irgendwann einsieht, dass es schöner ist einen Fahrrad Ausflug zu machen, mit dem Papa schwimmen zu gehen oder mit mir zu Basteln.

Wir werden definitiv zum Psychologen gehen. Denn ich bin mir sicher er wird nicht nur Chiara helfen, sondern auch uns.

Denkst du auch Chiara könnte ADHS haben?
Was gibt es sonst noch für Anzeichen?
Chiara ist eigentlich eine gute Schülerin, einfach ein
wenig faul beim Lernen.

schönen Abend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen